Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 12. Januar 2020, 16:50

Bronco Typ XXIII U-Boot mit Inneneinrichtung

Nach dem VIIc Boot von Trumpeter in 1:48 mit Inneneinrichtung habe ich mir ein neues Projekt vorgenommen. Nachdem ich den Trumpeter-Bausatz schon ordentlich modifiziert habe, möchte ich jetzt ein die Inneneinrichtung eines XXIII Bootes vollständig selber bauen. Basis wird der 1:35 Bausatz von Bronco. Basis für die Inneneinrichtung sind die Bücher und Bauplanmappen von Eberhardt Rössler und dazu von mir zum teil online nd zum teil im realen Leben recherchiertes Material. Den Anfang macht ein 3D CAD-Modell des Bootes, an dem ich zur Zeit arbeite und das ich hier vorstelle, bevor es in die Realisierung geht.

Begonnen habe ich mit dem Diesel, ein MWM RS34S. Die Nachbildung basiert auf Fotos und Zeichnungen aus dem Maschinenmuseum Kiel und Material, das ich online gefunden habe.









Dann der gesamte Antriebsstrang mit AEG "URSULA" E-Motor, Untersetzungsgetriebe, BBC Schleichmotor mit Keilriemenübertragung, Drucklager, Stopfbuchse und diversen Kupplungen:





Das ganze in die Ringspanten integriert und mit Dieselauspuffanlage und Sauerstoff- und Pressluftflaschen:



Und der aktuelle Stand mit Abluft- und Zuluftmast und der Lüftungstechnik mit Lüftern in grün:




2

Sonntag, 12. Januar 2020, 18:03

Moin,

interessantes Projekt, da bleibe ich dabei, vor allem weil mich das Thema dt. U-Boote 33-45 schon über 35 Jahre lang begleitet. Ich wünsch dir gutes Gelingen...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

Beiträge: 228

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Januar 2020, 18:16

sehr Interessant!! Da bleibe ich mit dran.
Ich arbeite selber täglich mit einem CAD Programm (Solidworks) und weiß wie lange die Erstellung eines solchen Modelles dauern kann
Grüße
Micha

4

Sonntag, 12. Januar 2020, 18:17

Mahlzeit!

Ehrgeiziges Projekt, schau ich mir gerne an. Das XXIII ist eine schmerzliche Lücke meiner Sammlung, allerdings mit einer Null hinter dem Maßstab...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 2 168

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Januar 2020, 20:15

Servus,
Mein Interesse hast Du ebenfalls.... Wünsche gutes Gelingen !
Gruß, Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

6

Montag, 13. Januar 2020, 08:21

sehr Interessant!! Da bleibe ich mit dran.
Ich arbeite selber täglich mit einem CAD Programm (Solidworks) und weiß wie lange die Erstellung eines solchen Modelles dauern kann
Ja, ich denke das wird insgesamt ein ehere ein längeres Projekt....

7

Samstag, 18. Januar 2020, 21:09

So, ein wenig Fortschritt.....mithilfe des Eisenplans der XXIII Typen habe ich mal die Maschinenfundamente modelliert. Auf der Steuerbordseite war auf Höhe des Diesels unter den Flurplattten der Schmieröltank.

8

Sonntag, 19. Januar 2020, 00:18

Hallo DrSchmitt,

da bin ich mal auf Deine ersten Bauschritte (physisch) gespannt. Werden alle Teile im 3D Drucker erstellt und gefertigt?

Gruß Mirko :wink:

9

Sonntag, 19. Januar 2020, 10:53

3D-Druck wird sicherlich dabei sein, ein paar Sachen man sicherlich aus Styrol-Platten und -Profilen machen, vielleicht mach ich mir auch eine Platte mit Fotoätzteilen. Mals sehenen....
Cheers Andreas

Beiträge: 98

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 19. Januar 2020, 17:53

Wow, das ist ja ein spannendes Projekt und tolle 3d Pläne. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung und bin schon sehr gespannt auf die nächsten Schritte :)
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

11

Sonntag, 19. Januar 2020, 17:59

Danke! Dein Baubericht des IXc Boots hab ich auch gesehen. Sehr gediegen....da hätte ich dann auch gleiche eine Frage: Wo bestellst du denn deine Fotoätzteile?

Beiträge: 98

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 19. Januar 2020, 18:08

Danke! Dein Baubericht des IXc Boots hab ich auch gesehen. Sehr gediegen....da hätte ich dann auch gleiche eine Frage: Wo bestellst du denn deine Fotoätzteile?


Hi, danke. Das habe ich dir gerade eben parallel im anderen Fenster beantwortet :D

Versuche es mal hier:https://www.etchworks.eu/prices/
Oder hier: https://www.saemann-aetztechnik.de/ (die will ich beim nächsten Mal testen)
Gruß
malte
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

13

Sonntag, 19. Januar 2020, 18:30

Bei Saemann hab ich schon mal für ein RC-Projekt nen DINA 3-Bogen ätzen lassen. Sehr gute Qualität....

14

Sonntag, 19. Januar 2020, 18:31

Aufhängung des Schleichfahrtmotors - haben sie damals elegant gelöst:


15

Donnerstag, 23. Januar 2020, 21:50

Fortschritt an der Drucklufttoilette.....

16

Samstag, 25. Januar 2020, 17:21

Hab eine einfache Zeichnung eines Dräger Umwälzlüfters gefunden. Dieser Typ war in einem IXc Boot verbaut, ähnlich sahen aber auch die in den XXIII aus.




Beiträge: 98

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 26. Januar 2020, 20:28

Wow, echt toll, was du da in 2d zauberst
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

18

Samstag, 1. Februar 2020, 21:13

Puzzlearbeit...die Seitenrueranlenkung über einen Gewindetrieb und das zugehörige Antriebsgestänge in Blau. Bis das alles jetzt gepasst hat, habe ich die Lüftungsleitungen mehrmals anpassen müssen...



19

Sonntag, 2. Februar 2020, 08:16

Hallo DrSchmidt,

wann schätzt Du wirst Du mit dem Modellbau beginnen können?

Schöne Bilder übrigens! :wink: :ok:


Gruß Mirko

Beiträge: 228

Realname: Michael

Wohnort: Meerbusch

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 2. Februar 2020, 11:28

:respekt:
Nach Bilder und ein paar Zeichnung das in den Maßstab runter zu brechen... gibt einfacheres :ok:


Mit welchem Programm arbeitest du?
Grüße
Micha

21

Sonntag, 2. Februar 2020, 16:45

Momentan zeichne ich noch alles 1:1 aus alten Plänen, Skizzen und Fotos.

Wann mit dem Bau beginnen? Ich denke ich werde die Maschinensektion noch ein wenig weiterzeichnen und dann mal die ersten Teile Drucken, um zu sehen wie das sich ins Modell einpasst.

22

Sonntag, 9. Februar 2020, 17:35

Der Antrieb des hinteren Tiefenruders ist auch konstruiert. Die vom Tiefenruderstand kommende Drehbewegung der Steuerstange wurde mit einem 90°-Getriebe nach unten umgelenkt und dann von einem gewindetrieb in eine Auf- und Abbewegung überstezt. Diese wurde dann mittels eines Umlenkhebels zum Tiefenruder geführt. Durchaus aufwenidg. Die Spanten habe ich jetzt auch schon mal Modellgerecht zugeschnitten...



23

Sonntag, 23. Februar 2020, 17:41

So, 3D-Drucker gekauft und ein wenig geübt -> Der Diesel nimmt schon mal Form an.





Beiträge: 98

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 23. Februar 2020, 22:45

Hi, klasse Fortschritt den du da zeigst, dann geht es ja jetzt an die analoge Umsetzung. :) Bist du mit den gedruckten Teilen zufrieden? Auf den Fotos sehen die super aus, bin echt beeindruckt was so ein 3d-Drucker leisten kann.
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

25

Montag, 24. Februar 2020, 18:34

Ich bin eigentlich sehr zufrieden. Ich hab natürlich noch Lernkurve, aber für den Anfang ist das echt Klasse. Hier noch der Motor mit Zylinderköpfen...

26

Montag, 24. Februar 2020, 19:09

Mahlzeit!

Sehr beeindruckend, mit etwas Farbe sieht das sicher richtig gut aus.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

27

Dienstag, 25. Februar 2020, 07:19

Die Hoffnung Habe ich auch. Aber vorher muss da noch einiges an Kleinzeug ran. Kraftstoffleitungen, Ölpumpe, Kühlwasserpumpe, Abgas- und Zuluftrohr....noch viel zu tun.

Beiträge: 2 168

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 25. Februar 2020, 10:19

Servus,
Unglaublich... echt krass was da auf uns zukommt ! :respekt:
Ich bin schon sehr gespannt wie der Diesel fertig aussieht!
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 1 752

Realname: Matthias

Wohnort: Schwetzingen, Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 25. Februar 2020, 12:06

Hallo Dr. Schmidt,
die Teile sehen wirklich sehr sauber aus. Könntest du vielleicht mal etwas darüber schreiben, welchen Drucker du verwendest und welche Software?
Einfach mal machen! Könnte ja gut werden.


Fertig:
H.M.S. Prince 1670 , Millenium Falcon von mpc

Im Bau:
Soleil Royal Holzmodell 1:140

30

Dienstag, 25. Februar 2020, 12:25

CAD: Viacad Pro
Printer: Elegoo Mars
Slicer: Chitubox

Werbung