Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Dezember 2019, 20:51

Toyota Yaris

Hallo zusammen,

so nebenbei habe ich mal den Wagen meiner Frau nachgebaut. Ein mittlerweile 18 Jahre alter Toyota Yaris. Der Nachbau hat allerdings nicht den Anspruch die am original vorhandenen Schäden nachzubilden (Roststellen, etc.). Auch die Farbwahl war mehr als schwierig, aber je nach Beleuchtung kommts ans Original ran.
Kleiner Wermutstropfen; der Bausatz ist ein Rechtslenker :)

Doch nun ein paar Bilder (ist mein erster PKW). Luft nach oben gibts immer. Anregungen und Kritik nehme ich gerne an.

Viele Grüße

Patrick









Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

2

Freitag, 27. Dezember 2019, 20:58

Der ist ja niedlich. :thumbup:
MfG Lukas :wink: :wink: :wink:

Beiträge: 356

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. Januar 2020, 01:05

Hi Patrick :wink:
Schön das du dich dem Auto Modellbau zuwendest :ok:

Mit ein paar Korrekturen könntest du dem Toyota mehr "Realität" verschafften, z.B: die Scheinwerfer Silber ausmalen und sowie sie Rücklichter, Schwarzer Scheibenrahmen auf der Front und Heckscheibe, Trennlinien an den Stoßstangen,...

Ansonnsten ganz gut fürs erste mal, einfach weiter dran bleiben :ok:

Lg. Jay

4

Sonntag, 5. Januar 2020, 17:26

Hallo Patrick,

sauber gebaut! Wegen der Farbe: die Originalfarbe kannst Du doch mit den Fahrzeugunterlagen leicht rausfinden. Dann ab zum Toyota-Händler und ne Dose Originallack kaufen. Kunsstoffgrundierung auf den Wagen und mit Originalfarbe lackieren.

Egal jetzt isser so, wie er ist. Und dein Frauchen hat sich wahrscheinlich über den Kleinen gefreut...

Grüße Oliver

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Januar 2020, 18:40

Hallo zusammen,

erst einmal lieben Dank für Euer Lob und die Anregungen an Euch drei.

@Oliver: Ja, mein Frauchen hat sich riesig gefreut und ihr gefällt er auch sehr...
Mit der Originalfarbe vom Händler hab ich gar nicht dran gedacht. Aber für ggf weitere Projekte auf jeden Fall ein guter Ansatz.

@Jay: Mit den Scheinwerfern ist ein guter Punkt. Da könnte ich nochmal ran. Sind ja nur mit dem Klarsichtkleber von Revell drin und lassen sich gut wieder lösen.
Die Frontscheibe hat doch einen dünnen schwarzen Rahmen. An der Heckscheibe fehlt dieser in der Tat. Sollte ich also noch nachpinseln.

Wie meinst Du das mit der Trennlinie an den Stoßstangen bzw. wie sollten die umgesetzt werden?

Ansonsten bin ich nicht speziell auf eine Modellrichtung festgelegt. Hab einige Interessen, ob Autos, LKW, Flieger, Schiffe,... baue alles was gefällt und möchte wie alle anderen auch, stetig besser werden und neues dabei lernen...

Vielen Dank und Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

6

Sonntag, 5. Januar 2020, 18:58

Hallo Patrick,
ich habe bei meinem Käfer den Basis Lack und den Klarlack von LudwigLacke genommen. Die haben einen Shop im Ebay.
Auf jeden Fall eine Kunststoffgrundierung drunter. Nur nicht die von Revell! Die wird viel zu dick, wenn man sie aufträgt.

Ich habe nur die Grundierung 3mal runtergeschliffen, bis es einigermaßen glatt war... Ich habe mir nun eine Kunststoff-Grundierung von einem anderen Lackhändler in der Bucht besorgt und probiere sie am nächsten Projekt aus.

Mit den Trennlinien meint Jay wohl das viel beschriebene Schwärzen der Sicken. Dann wirkt es realistischer (Schatten zwischen Heckklappe, Kotflügeln und Stoßstange z.b.)

Findest Du hier auch einiges im Forum dazu. Ich habs beim Käfer mit Wasserfarbe gemacht. Einfach in die Sicken pinseln und überschüssige Farbe abwischen. manche machen es auch mit ganz dünnem schwarzen Lackstift. Z.b. Den von Molotow. Dann braucht man aber eine sehr ruhige Hand. Eine andere Möglichkeit Trennlinien zu erstellen ist die mit ganz feinen 0,5mm Decals-Streifen. Habe aber auch noch keine Bezugsquelle gefunden. Vielleicht kann hier ja jemand mal posten, wo man die bekommt!?

Grüße Oliver

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Januar 2020, 20:28

Hallo Oliver,

danke für Deine Antwort. Also im Prinzip so, wie man das auch bei den Kollegen von den Flugzeugen zur Alterung sieht.

Denke da kann ich meine Stifte von AK Interactive mal probieren. Ist ähnlich wie mit den Wasserfarben. Mit dem Stift auftragen und dann mit Wasser verwaschen.

Werd mal schauen ob das hier noch funktioniert. Zur Not muss ich die Stoßstangen nochmal neu lackieren wenns schief geht.

An den Kanten der Türen und Kofferraumklappen muss ich schauen ob's funktioniert.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 356

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Januar 2020, 22:09

Hallo Patrick :wink:
Mit dem Schwarzen Rahmen habe eher das hier gemeint...



Ich finde das lässt das ganze Modell nicht so nach Spielzeug aussehen. Ich Male den Rahmen immer mit einem Edding von innen, das funktioniert sehr gut. Es sollte nur darauf geachtet werden, das man nicht abrutscht, den Edding bekommt man nie wieder unsichtbar.... Zumindest habe ich dafür noch keine Lösung gefunden. Du könntest dir zur Hilfe auch den Rahmen vorher abkleben.

Mit den Trennlinen meinte ich, wie Oliver bereits erwähnt hat, das Schwärzen der Sicken. Ich benutze dazu Stark verdünntes Revell Aqua Schwarz, mache es aber auch nicht an allen Fahrzeugen. Bei deinem Yaris könnte man aber mit einem feinen Wasserfesten Stift (~1mm) eine Trennline zwischem der Grauen Stoßstange und der Karosserie ziehen, würde ein paar Patzer verdecken und ist optisch ein schöner Übergang.

Wenn du die Scheinwerfer & Rückleuchten dazu auch nochmal angehst, würde es den Yaris optische deutlich aufwerten :ok:

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 229

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Januar 2020, 18:09

Hallo Jay,

danke fürs Bild und die Erläuterung. Ob ich das jetzt noch angehe muss ich noch überlegen. Möchts nicht zum Schluss noch "versauen".

An den Stoßstangen hab ich am Wochenende schon was gemacht. Bin auch prompt abgerutscht :| Macht aber nix, sieht nämlich eher wie ein kleiner Rempler aus.

Lampen mach ich auch noch. Überlege ob ich das mit Alu anpinsel oder den Chromstift mal ausprobiere....

Bilder folgen beim nächsten mal.

Danke und viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Werbung