Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 10:31

Kenworth K100 Restauration

Ich habe ja vor einiger zeit einen Großteil meiner ehemaligen 1:24er Modelle samt teilen wieder zurück geholt. Da bei waren dann auch noch ein paar andere Modelle und Teile, unter anderem ein Kenworth K100, hieß bei Revell glaube ich "Australia", in einem sehr desolaten Zustand.

Irgendwie kam ich ins entlack Fieber und habe ihn einfach mal angefangen zu zerlegen und die Rahmenteile entlackt. Das eine oder andere ging dabei zu Bruch, aber Ersatz war ausreichend vorhanden und jetzt sind wir beim aktuellen Ist-Zustand angekommen.

Weihnachtszeit >> Urlaubszeit >> Bastelzeit.....

einen teil der entlackten Teile habe ich auch schon wieder zu Baugruppen die mal die gleiche Farbe bekommen sollen zusammengefügt, und so siehts jetzt aktuell aus.









Einige, hier nur schlecht sichtbare Teile wurden schon leicht verändert:

-Ausbuffblenden wurden die Löcher aufgebohrt und einer auch schon vor einiger Zeit mit Molotov Liquid-Chrome lackiert
-Der Tank auf der Beifahrerseite wurde mit neuen Tankbändern versehen und auch lackiert
-Die hinteren Kotflügel wurden verlängert und einer auch schon grundiert, die Halter wurden ersetzt, sind aber noch nicht ganz so wie ich es möchte.
-heute hatte ich noch den Anderen tank bearbeitet und er wartet jetzt mit dem zweiten Auspuff, den felgen und noch einem Riffelblech auf seine Lackierung, welche evtl. wenn ich den rahmen lackiert habe noch folgt.
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

2

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 11:00

Das hört sich interessant an und die ersten Baufortschritte sehen gut aus. Da bleib ich auf jeden Fall dran.

Der Harry
Wer die Hände in den Schoß legt, muss noch lange nicht untätig sein!

3

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 12:04

Hi Frank,

so einen hab ich in ähnlichem Zustand. Ich bleibe auch mal dabei und lasse mich inspirieren 8) :ok:

Gruß, :wink:
Martin

4

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 17:02

Rahmen und felgen sind lackiert. Mal schauen wie und wann es weiter geht.....









...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

5

Sonntag, 16. Februar 2020, 15:45

Hier ging es nebenher etwas weiter.

Die Reifen, die eigentlich bei dem Modell dabei waren, haben mir vor zig Jahren schon nicht gefallen, weshalb ich sie gegen andere Revell Reifen austauschen wollte, welche ich noch zu genüge auf Lager hatte.....

Das sind die Reifen die ich nicht wollte



Ersetzen wollte ich sie gegen diese hier





Doch leider.....waren sie wohl doch schon zu alt, und der Weichmacher hatte sich komplett verflüchtigt :roll:



Also habe ich dann diese gewählt, nicht die gewünschten aber immer noch besser als diese schmalen original Reifen.



Damit sie auf Dauer nicht den Druck verlieren, habe ich sie mit Rohrisolierung gefüllt.





So werden, oder besser wurden sie dann auf die Felgen und anschließend auf das Modell montiert.....denn ich bin schon etwas weiter und es folgen gleich noch aktuellere Bilder.
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

6

Sonntag, 16. Februar 2020, 16:07

So sieht er aktuell aus.







...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

7

Sonntag, 16. Februar 2020, 18:22

Hallo,
sieht doch super aus :ok: :ok: :ok: .

Viele Grüsse Staubanbeter

Beiträge: 246

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Februar 2020, 20:09

Hallo Frank,

man sollte nicht meinen, das es ein und derselbe Bausatz ist, sieht klasse aus. Gefällt mir richtig gut.
Bin gespannt wies weiter geht.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

9

Freitag, 6. März 2020, 19:14

Hallo
Ich bin auch grad am restaurieren...habe einen W900 als Schrott gekauft! Nach einer Nacht in Drano kann es langsam losgehem mit dem Wiederaufbau. Wird ein interssantes Projekt! Ich habe auch noch einen neuen 359 in der Schachtel...ja diese Asphaltschneider (Reifen) gehen gar nicht oder höchstens auf einem 2CV Bausatz... :-)
Gruss
Uwe
PS: Das entchromen mit Drano ist ja der Hit...colle Sache!

Ähnliche Themen

Werbung