Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2 473

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 8. Oktober 2019, 14:36

Brushst Du das Modell auf dem Tisch ? :huh: Der Ledersessel wird darunter leiden.

92

Dienstag, 8. Oktober 2019, 15:44

Was mir gerade so in den Kopf schießt... deine Peacemaker und meine BV 155 würden zusammen das perfekte What-if ´46 Diorama ergeben. :D Würden wir näher beieinander wohnen, würde ich das direkt vorschlagen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

93

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:27

Ne, ne :du: Hans-Juergen, das mache ich bestimmt nicht in meinem Wohnzimmer, denn da würde nicht nur der Sessel drunter leiden. :grins:
Ich habe mir da einen Bereich, in meiner Küche geschaffen, wo ich das bedenkenlos machen kann und schon seit Jahren auch mache!

Den Gedanken habe ich schon seit dem du Angefangen hast, Markus und ich mich über deinen Flieger etwas schlau gemacht habe. :grins:
So würde ich hier auch spontan JA sagen, wenn da nicht die Entfernung, zwischen uns wäre, wirklich Schade, aber man kann nicht alles haben. :roll:

Nu aber weiter mit den Triebwerksgondeln (Jetgondeln), in denen herrscht gäääähnende leere und das will ich so nicht lassen. :grins: Nein keine Triebwerke bauen, nur so tun als ob, da welche drin sind.
Ergebnisse gibt es dann Morgen, denn es lässt sich schon ganz gut an.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

94

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:31

Tja, wenn ich mal ehrlich bin: Bin mind. 2 mal im Jahr in der Nähe von Edersee auf Urlaub! Und das ist ja nun nicht soooo weit von dir. Vielleicht könnte man ja mal was hin bekommen, und wenn es nur gegenseitiges Modell - Begutachten wäre.

Auf die Gondeln bin ich gespannt! Bitte möglichst detailliert.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

95

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:14

Der Bau geht voran und es sprießen Ideen . Freut mich sehr. :)
Wer vom" Big Stick " angefixt ist (oder gar den Bausatz zu liegen hat),es gibt ein Buch (oder Heft) dazu. 8o
Hatte heut den Katalog von Berliner Zinnfiguren ( zu) kurz :will: in der Hand. Aber die arbeiten ja auch digital.
Gruß Ronald

96

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:26

Das hört sich doch gut an, Markus, ich schicke dir gleich noch eine PN. :ok:

Hallo Ronald, freut mich, das es dich freut :grins: ja ich weiß darauf bei den Berlinern bin ich auch schon gestoßen und es gibt auch noch zwei, drei andere, zum Thema.
Aber nur wegen ein paar kleinen Umbauten, wollte ich sie mir eigentlich nicht bestellen, was ich wissen muss, weiß ich und wenn nicht gehe ich nochmal auf die Suche. ;)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

97

Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:42

:thumbup:

98

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 08:48

Moin allerseits,

So, ich hatte da gestern gesagt, ich mach da mal schnell was, für die Triebwerksauslässe an den Gondeln :grins: , nur schnell ging es dann doch nicht, denn es ist eine nette kleine Bastelei geworden.
Aber mal von Anfang an, so gesehen hat das alles ziemlich harmlos angefangen und zwar mit dem Herauslösen der Einzelteile für die Gondeln.




Ich freue mich hier immer wieder, über die Teilenummern, an den großen Bauteilen, bei diesem Bausatz, so sind Verwechslungen ausgeschlossen.
Was mich nicht mehr so ganz gefreut hat, waren die zwei schwarzen Löcher, an den Triebwerksauslässen. X( Das schwarze Loch, im Zentrum unser Milchstraße, heißt übrigens Sagittarius A Stern :grins: , man sieht nur schwarze gähnende Leere, mit einem rot/orange farbenen Rand drum herum. :grins:




Beim Versäubern der Teile, habe ich mir überlegt, wie ich das auf eine einfache Weise ändern kann, und habe dann mal mit Augenmaß die Löcher gemessen und mir ein 4mm Rohrstück geschnappt, aber das war doch noch zu klein, also die nächste Größe.
Ein 5mm Rohr und das passte schon mal, noch die Länge messen und dann habe ich mir davon vier Stücke abgeschnitten.




Nun wurde die Rohre so angepasst, zugeschliffen, das sie nach hinten zu den Auslässen, fast genau die gleich Länge haben, gelbe Pfeile.




Deckel drauf und ne Passprobe gemacht, jo so geht das, war mein erster Gedanke, aber da muss noch einiges getan werden, denn noch ist die Wandstärke, der Löcher zu dick.




Der Innendurchmesser beträgt hier 3mm, also habe ich meinen Zahnarztfräser eingespannt und das geändert, also auf gefräst, zunächst nur an einem Rohrstück.




Wie dünn das gefräst ist, sieht man auf dem folgenden Bild. Hier habe ich auch schon einen 3mm Rundstab, zur Hand gehabt und in das Rohr eingesteckt, der rote Punkt in der Mitte.




Nachdem die Position, für den Rundstab festgelegt war, wurde das angezeichnet und ich habe mir vier gleich lange Stück, abgeschnitten, hier im Bild allerdings nur zwei.




Nun noch die Schnitte gerade feilen und die Rundstäbe wurden von hinten, bündig, eingesetzt und verklebt.




Dann wurden die Rohre in die eine Hälfte, der Gondel eingeklebt und zwar so, dass die Rohre hinten zur Hälfte überstehen, gelbe Pfeile, damit es auch gerade ist.
Nun wird auch klar, warum das so lang ist, denn so brauchte ich mir nicht noch eine Halterung bauen, weil die Auflage an den Auslässen doch recht schmal ist.
Ach so, ja fast vergessen, vor dem Einbau der Rohre habe ich die neuen Auslässe noch mit Revell Eisen 91 bemalt.




Nun noch die andere Hälfte aufsetzten, klammern und verkleben.




Nach einer halben Stunde warten, bis der Kleber fest war, sehen die Triebwerksauslässe dann so aus.




Das war nun meine Idee, wie ich das mit einfachen und vorhandenen Mitteln, abgeändert habe, allerdings nur eine Gondel, die andere ist heute dran. Für eine weiter Detaillierung war mir das aber doch zu klein, das würde keiner mehr sehen können.
Wichtig, für mich, war ja auch nur, das man hier nicht mehr in „Schwarze Löcher“ schaut und ich hoffe, das es für dich, lieber Markus, detailliert genug war, die Beschreibung. :grins:
Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

99

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 08:54

Moin Bernd,

sehr gut! Das ist eine super Technik. Ergebnis passt. Aber du scheinst auch alles an Werkzeug zu haben, was es gibt. :) Hätte persönlich wohl 7 Versuche gebraucht, um die Wandstärke so hin zu bekommen. Werde es mir dennoch merken.

War also detailliert genug!
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 2 473

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

100

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 09:41

Sieht um Längen besser aus als zuvor :ok:

101

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 15:03

Servus zusammen,

Wäre schön wenn ich das hätte, Markus, vieles was ich mache ist reine Handarbeit :roll: ein vernünftiger Dremel, der auch zentrisch und gleichmäßig läuft fehlt mir noch. Meine billig Maschine vom großen „C“ kann das leider nicht und schon gar nicht mit der flexiblen Welle, aber zum fräsen reicht es. :grins:
Und nach 10 gebauten Trucks, das sind gleich 20 Auspuffrohre, habe ich da schon Erfahrung, denn nichts anderes habe ich hier mit den Auslässen auch gemacht, wie mit den Auspuffrohren.

Danke Hans-Juergen und genau das war meine Absicht, nicht mehr aber auch nicht weniger. :)

Etwas traurig, haben mich heute morgen, dann die Teile, von der zweiten Gondel angeschaut. :grins:




Denn so richtige Lust habe ich heute auch nicht, aber gut, wenigstens fertig werden wollte ich mit den Arbeiten, dafür.
Ich habe dann erst mal die beiden Pylone, für die Gondeln, zusammen gebaut. Aber zunächst mussten da noch ein paar Auswerfermarken entfernt, damit sie auch zusammen passen.




Dann wurden beide Pylone geklammert und zusammen geklebt.






Hier noch etwas, das ich gestern vergessen hatte, denn wenn die Maschine unregelmäßig :motz: , oder auch zu schnell läuft, wirft sich beim Fräsen ein kleiner Rand auf.




Das ist zwar nicht wirklich schlimm, stört aber etwas die Sicht auf die Randstärke, und das schleife ich dann auch sofort weg.
Nun das gleich wie gestern auch schon, Rohre zusammen bauen, etwas Farbe dazu, einkleben und Deckel drauf, fertig. :grins:






Was jetzt nun wieder kommt, ist einfach nur Fleißarbeit, die Klebenähte müssen verschliffen werden :cracy: nur habe ich heute wirklich keine Lust um fleißig zu sein, Morgen ist ja auch noch ein Tag :abhau: bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

102

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 20:47

Fleißige Fortschritte Bernd,

man darf auch mal nur 98% geben. Es ist ja immerhin ein Hobby.
Die 2% Müßiggang dienen zur Erhaltung des Lustfaktors. :prost:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

103

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 20:54

Die 2% Müßiggang dienen zur Erhaltung des Lustfaktors.

Der ist gut :ok: :abhau:

Merke ich mir, falls es mit der Perfektion mal wieder nicht so hinhaut :D
Tolle Fortschritte übrigens, Bernd. Hab mich mal bei Wiki etwas umgesehen. War ja n ganz schöner Klops 8o
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

104

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 07:12

Moin euch beiden,

Erst mal danke für euer Lob, ja das ist wirklich gut Ray, das mit den 2% Müßiggang, muss ich mir auch merken. :lol:
Klops ist auch gut, Marc, „BigBird“ war nun mal, im Original, der größte jemals von der Airforce, geflogene Bomber, was sich natürlich auch auf das Modell auswirkt. :grins:

Aber gut, für heute ist dann schleifen angesagt, auch die Tragflächen wollen noch gemacht werden.
Aber ich muss mir auch Zeit lassen, von den Walkway Decals ist weit und breit noch nichts in Sicht! Und nichts wäre für mich schlimmer, als ein fertig lackiertes Modell ohne die Decals, das dann schon langsam einstaubt. ;)


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

105

Freitag, 11. Oktober 2019, 08:22

Moin zusammen,

Gestern ging es dann mit der Schleiferei los, zuerst die Pylone machen, weil es weniger Arbeit war, hab dann aber gesehen, das ich an einem noch mal nach kleben musste, war dann aber doch schnell erledigt.




Etwas anders sah es dann mit den Gondeln aus, auch wenn es sich nur um zwei, drei Zehntelmillimeter handelte, die geschliffen werden mussten. Aber auch weil ich auf das trocken Vorschleifen verzichtet habe, hier habe ich gleich nass, mit 600ter Papier angefangen.




Auch wenn es so länger dauert, habe ich mir aber keine groben Kratzer oder Riefen, in die Oberfläche gemacht, so das es dann doch wieder einfacher war.
Danach dann noch einen Durchgang mit 1200ter Papier, damit es einigermaßen glatt wird. :grins:




Allerdings haben dabei auch hier wieder die feinen Oberflächenstrukturen gelitten, denn sie wurden beim Schleifen ja mit weg geschliffen.
Also habe ich auch hier, wieder mit gezogenem Gießast nachgearbeitet, waren aber nur 12 kurze Stränge, für beide Gondeln zusammen.






Aber so kann ich nun auch einmal den Unterschied zeigen, auf dem nächsten Bild, oben, ist die Gondel schon gemacht worden und die darunter noch nicht.




Zum Abschluss wurden dann noch die Pylone an die Gondeln geklebt und vorne kamen noch die Luftansaugstutzen dazu, da muss ich dann später noch mal gucken ob und was noch geschliffen werden muss.




Wer bei dem letzten Bild, eine Assoziation, zu einem sehr bekannten TV-Raumschiff hat, ja der liegt wohl richtig, es fehlt nur die Untertassen Sektion, denn die hatte ich auch. :abhau:

Zu guter Letzt noch eine Passprobe, an den Tragflächen, man will ja auch wissen ob es passt. :grins:






Heute wird es dann mit den Tragflächen weiter gehen, da muss ich ja auch noch Strecke schleifen, bis ich einmal rund herum bin :cracy: und das ja nicht nur einmal!

Dann bin ich am Überlegen, ob ich noch in diese anderen Räder hier, investieren soll...


Quelle: super-hobby.de


Besser als die Bausatzräder sehen sie auf jeden Fall aus, aber noch habe ich Zeit, mir das zu überlegen.

Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 2 473

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

106

Freitag, 11. Oktober 2019, 09:38

Wie sehen denn die bausatzräder aus?

107

Freitag, 11. Oktober 2019, 10:00

Genau,
mach mal nè Fotomontage mit beiden Rädern nebeneinander.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

108

Freitag, 11. Oktober 2019, 10:06

Ok, mach ich, dauert aber etwas, da die Räder noch nicht zusammen gebaut sind :grins:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

109

Freitag, 11. Oktober 2019, 10:32

Mir gefallen solche Reifen, an denen man "das Gewicht" erkennt. Ich würde es investieren.
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

110

Freitag, 11. Oktober 2019, 11:50

Servus Freunde,

Also gut, nun schon mal die Räder, vom Hauptfahrwerk, rein schieben und da sie noch nicht zusammen gebaut sind, mache ich das jetzt im Schnelldurchgang.
Die Radteile im Spritzling und heraus gelöst.






Von innen Versäubern und die Klebeflächen leicht anschleifen, dann zusammen kleben.




Da die Räder aber so, von alleine nicht stehen bleiben, habe ich kurzerhand ein Fahrwerk zur Hilfe genommen.




Und hier nun die Gegenüberstellung, links die aus dem Zubehör, rechts die Originalen.




Ich hoffe das es so ok ist, zum vergleichen. Um sich aber einmal die Größe der Räder zu verdeutlichen, noch ein Bild mit dem obligatorischen Centstück.




Damit mir aber nun kein Rad verloren geht, noch habe ich mich nicht entschieden, kamen sie zu den Hauptfahrwerken in meine Spezialbox. :)




Aber so gesehen hast du da schon recht Marc, wenn man sich das Gewicht von BigBird, mal vor Augen hält.

Ok, nun seid ihr dran, derweilen mache ich mir was zum Futtern und danach wird weiter geschliffen. :grins:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

111

Freitag, 11. Oktober 2019, 20:29

Mahlzeit!

Na ja, also...den Effekt der leicht plattgedrückten Reifen kann man schon ganz gut andeuten, indem man unten einfach eine Winzigkeit abschleift, ich las auch von Leuten, die mittels Bügeleisen das breit gedrückte darüber hinbekommen. Das würde ich mich aber nicht trauen, vor allem bei hohlen Reifen und einem so raren Modell..

Mir gefallen aber auch sonst die Zubehörteile besser, die Details an den Felgen wirken viel sauberer und schärfer.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 2 473

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

112

Freitag, 11. Oktober 2019, 20:37

Ich würde die schön detaillierten Bausatzreifennehmen. Es weiß eh kein Mensch wie die im Original wirlich aussahen. Und das "Plattdrücken" sollte sich sehr in Grenzen halten , platte Reifen bei einem Jet dieser Größe sind ein Grund , ihn zu grounden :evil:

113

Samstag, 12. Oktober 2019, 08:33

Moin zusammen,

Nun gut, noch ist ja nichts entschieden, was die Räder Frage angeht und ich werde das gut abwägen ob oder ob nicht. Was mir gut gefällt ist die Oberflächenstruktur der Reifen, das mit den Rillen haben die aus dem Bausatz nicht.

Ok, nun aber erst mal wieder weiter im Text, gestern war der erste noch trockene Schliff der Flügel dran.
D.h. von einem Flügel und zwar die rechte Tragfläche war erst mal dran. So sah es vor dem Schleifen noch aus, hier im Bild, in zwei Abschnitten.






Dafür passt aber die Hinterkante, der Flügel, recht gut.




Also los, von der Flügelwurzel bis zum ersten Motor,




dann weiter, zwischen den Motoren, das waren auch schon die schlimmsten Stellen,




nun vom letzten Motor, bis zur Flügelspitze




und drum herum, hier werde ich mal schauen, was meine Klarteilekiste noch so hergibt, wenn ich was finde tausche ich die Positionslichter noch aus,




und dann den ganzen Weg, hinten wieder zurück. Gespachtelt wurde nur da, wo es Unumgänglich, sonst erst mal noch nichts weiter.




Das hatte dann auch gute drei Stunden gedauert und ich hatte einfach keine Lust mehr und habe alles dann so liegen gelassen wie es lag. :grins:




Das ist dann für heute, auch für die linke Fläche geplant, dann noch der Feinschliff, na ja usw. usw.

Bis zum nächsten mal,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 2 473

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

114

Samstag, 12. Oktober 2019, 12:49

ganz schönes Übermaß , ich bedauer Dich :S

115

Samstag, 12. Oktober 2019, 13:19

Sieht doch gut aus. Für positions lichter nehme ich nur noch Mikro kristal clear. MEGA geiles zeug.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

116

Sonntag, 13. Oktober 2019, 08:17

Moin zusammen,

Danke Markus, ja die Idee ist gut, klar kenne ich Kristal Clear, Scheiben und auch Chromteile habe ich damit bei meinen Trucks angeklebt.
Mittlerweile habe ich dafür aber etwas besseres, Schmucksteinkleber, damit kann man auch Teile ab formen, wie die Glasteile an den Dachleuchten, oder die Linsen für die Seitenleuchten, bei meinem „Dicken“ auf dem nächsten Bild.
Deine Idee werde ich aber mal als Plan B, auf meine „ist noch zu machen Liste“ schreiben. :five:



Bei mir ging es´gestern mit der Schleiferei weiter, am Vormittag erst noch die linke Tragfläche grob vor geschliffen.




So das dann beide Tragflächen, für den ersten feinschliff fertig waren.




Der erste feinschliff, erfolgte wieder nass, mit 600ter Papier angefangen an den Vorderkanten, bei der Flügelwurzel und dann einmal rund herum.






Nein da sind keine Kanten mehr, sieht nur so aus, weil die Klebenaht beim Schleifen fast schwarz wird, das ist Material bedingt.
Sieht auch wieder nach nicht viel aus, na ja stimmt irgendwie, ist aber eine Zeitaufwendige und auch langweilige Arbeit.
Für heute ist dann der dritte Schleifdurchgang geplant und danach dann schauen, wo auch hier wieder Strukturen nach gearbeitet werden müssen.
Also bis dahin dann wieder und allen noch einen schönen Sonntag wünsche,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

117

Sonntag, 13. Oktober 2019, 09:49

Gut geschliffen, Bernd.

Zitat

Sieht auch wieder nach nicht viel aus, na ja stimmt irgendwie, ist aber eine Zeitaufwendige und auch langweilige Arbeit.
Sag ich doch ;) , aber wenn es diese Arbeiten nicht geben würde, wäre die Freude auf den nächsten Schritt nur halb so groß.
Am Ende erwartet Dich (uns) ein Hammer-Modell.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

118

Montag, 14. Oktober 2019, 09:18

Moin zusammen,

Das hoffe ich doch sehr, Ray, das da ein halbwegs gutes Modell bei rauskommt :) denn so ein großes Flugzeug habe ich auch früher noch nie gebaut.

Bis gestern Mittag war dann die Schleiferei beendet, also auch der Feinschliff, mit 1200ter Papier war erledigt.




Dabei sind natürlich, auch hier wieder die Oberflächenstrukturen flöten gegangen, dazu musste ich mir erst mal wieder, neuen Gießast ziehen, um weiter zu machen.




Und dann fängt das Spiel, wieder von vorne an :grins: , Gießast anheften, um die Rundung legen und fertig kleben. Etwas verwirrend ist dieses Schattenspiel oder auch Schlieren im Material, da man hier nicht wirklich gleichmäßig Gespritzt hat, also musste ich schon aufpassen, die Gießäste nicht an der flachen Stelle an zuheften.
Eine Tragfläche war dann auch schon fertig, die andere muss ich noch machen. Dazu hatte ich gestern dann leider keine Gelegenheit mehr, denn ich habe überraschend Besuch bekommen.






Wenn das dann auch noch gemacht und getrocknet ist, kann es am Nachmittag gewaschen werden und für Morgen ist dann die Grundierung der Tragflächen angesagt.
Bis dahin dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

119

Dienstag, 15. Oktober 2019, 15:07

Servus zusammen,

Mein Tagewerk, für heute ist vollbracht. :grins: Nachdem ich gestern noch die linke Tragfläche fertig bekommen hatte, wurde alles gewaschen und über Nacht zum trocknen aufgestellt.
Heute Vormittag wurden dann die Unterseiten der Tragflächen, sowie der Triebwerksgondeln, mit Alclad white primer, lackiert.




Nachdem das dann getrocknet war, wurden heute Mittag, die Oberseiten der Tragflächen und der Triebwerksgondeln, mit Alclad black primer, lackiert.




Das lasse ich nun in aller Ruhe durchtrocknen, ein zwei Tage sollten dazu reichen, bevor es mit Farbe weiter geht.
In der Zeit werde ich mich aber schon mal den sechs Quirlen widmen.




Da gibt es dann doch noch so einiges zu tun, bevor da Farbe drauf kommt. Bis zum nächsten mal dann wieder,


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

120

Dienstag, 15. Oktober 2019, 15:18

Endlich ist diese silberne Billig-Optik weg! Sieht sehr sauber aus, kann keinen Staub entdecken! Freue mich echt, wenn du endlich Farbe auf die Kiste bekommst. :)
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Werbung