Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. August 2019, 17:23

Sammlung verschiedener Techniken (Washing, Chipping & Co.)

Guten Tag an alle Militärmodellbauer

Da ich bei meinem Jagdpanther momentan pausieren muss, weil ich noch ein paar Sachen für die Alterung bestellen musste, habe ich überlegt was ich sonst noch für einen Blödsinn anfangen kann.
Folglich kam ich auf die Idee einfach mal so noch etwas rum zu experimentieren. Und tatsächlich habe ich noch einen Bausatz gefunden welcher wie dafür gemacht ist.
Einen JSU 122/152 von Dragon (Artnr. 6047) kein guter Bausatz aber zum testen ausreichend.

Also war ich am überlegen ob ich davon auch einen Baubericht machen sollte aber das lehnte ich dann doch ab.
Stattdessen kam mir eine Idee: Warum nicht einen Thread erstellen in dem JEDER der etwas testet, ausprobiert, etwas wissen möchte oder einfach etwas Neues zeigen will, dazu etwas hinein stellen KANN.
Ich bin nun seid ca 5 Jahren in diesem Forum angemeldet und leider merke ich wie der Militärbereich immer mehr ausstirbt.
Die "großen Vorbilder" wandern alle langsam ab und Neulinge fassen häufig gar nicht erst Fuß.
In meinen Augen haben einige derer die "es drauf haben" glaube ich nicht Lust einen Aufwändigen Baubericht zu erstellen und jeden ihrer Schritte zu erklären.
Und Neulinge wahrscheinlich auch nicht mehr wenn sie nach ihren ersten Bauberichten merken das kaum Reaktionen auf Fragen etc kommen.

Mein Gedanke bei der Sache ist das man eine Plattform schafft auf welcher man sich kurz und knapp austauschen kann ohne das Jeder erst ein Thema oder Baubericht erstellen muss.
Dabei soll es egal sein ob man der Profi ist welcher evtl. in einen Post ein paar Bilder einstellt und mit ein paar Worten erklärt wie er grade einen Auspuff vorbildlich verwittert.
Oder auch der Neuling welcher grade absolut nicht mit seiner Einzelgliederkette klar kommt.
Ziel dabei wäre das der "Profi" sich für seine Arbeit ein paar lobende Worte abholen könnte und der Neuling im besten Fall schnell eine Antwort auf seine Frage bekommt und das ganze ohne erst einen aufwändigen
Baubericht einzustellen.
Ich weiß man könnte auch einfach ein Thema in "Rund um den Militärmodellbau" erstellen nur rutschen die einzelnen Sachen immer weiter nach hinten und sind irgendwann in der Masse verschwunden.
So wäre es evtl möglich ein Thema mit vielen Daten am Leben zu erhalten und besonders Anfänger können davon profitieren das viel Wissen in einem einzigen Thema zum nachlesen vorhanden wäre.


Als Beispiele für hier anzuwendene Themen wären z.B.

Bau eines Modells
-Umgang mit Ätzteilen
-Friulketten
-Einzelgliederkette
-empfehlenswertes Zubehör (Alorohre etc.)
-erstellen von Zimmerit
-Oberflächenbearbeitung (erstellen von Gußstrukturen, Schweißnähten etc.)
usw.

Lackieren des Modells
-colour modulation
-welche Farben werden verwendet
-welche Grundierung
-Maskieren
-Tarnmuster gestalten
usw.

Altern eines Modells
-Chipping, Washings, Fadings etc.
-Erstellen von Rost, Dreck, Schlamm etc.
usw.

Vielleicht kann man so einen Thread erstellen in welchem evtl. ein Großteil aller Modellbauer zusammentrifft welche sich für diese Themen interessieren.

Ich würde mich freuen wenn hierzu ein paar Feedbacks hinterlassen werden könnten wie diese Idee aufgenommen wird.
Gerne auch Verbesserungen und weitere Vorschläge, dass hier soll nicht mein sondern UNSER Thema sein.

Falls es hier dann doch genauso Tod sein sollte wie in den Bauberichten kann man es dann auch gerne wieder Löschen.

Gruß Dennis

2

Sonntag, 25. August 2019, 17:47

Einzelgliederkette

Ich mach dann auch gleich mal den Anfang:

Wie schon erwähnt habe ich eine JSU 122 rausgesucht:



Dazu muss ich gleich etwas beichten.... Ich habe bis jetzt erst einmal eine starre Einzelgliederkette verbaut.
Und das ging damals gewaltig daneben, daher habe ich mich bisher immer gescheut diese an meine Modelle zu bringen und hab immer auf dem Zubehörmarkt zurück gegriffen.
Aber diesmal wollte ich mich dieser Herausforderung stellen und nach etlicher Recherche wie ich es richtig anfange habe ich es geschafft.

Und das möchte ich hier einmal vorstellen:

Punkt 1:
Ein nicht zu stark klebendes Klebeband(In dem Fall Kreppklebeband) mit Klebeseite nach OBEN auslegen und an den Enden am Untergrund befestigen.
Dann ein Lineal oder etwas ähnlicher (Hauptsache Grade) darauf befestigen:

Punkt 2
Das erste Kettenglied möglichst 90 Grad zum Lineal ausrichten:


Punkt 3
Die folgenden Kettenglieder am Lineal entlang ausrichten (bleibt man am Lineal bleibt man auch grade)


Punkt 4
Hat man alle Kettenglieder für eine Seite zusammen, verklebt man diese (In diesem Fall Revellkleber):


Punkt 5
Nach ca 7 Minuten ist es so stark verbunden das die Kettenglieder nicht mehr auseinander fallen, dann führt man eine flache Klinge unter die Kette um diese vom Klebeband zutrennen.
Die Kette ist noch so flexibel das man sie auf das vormontierte Fahrwerk aufziehen kann.
Ist man mit dem Ergebnis zufrieden trennt man diese besten Falls in mind. zwei Teile und demontiert sie wieder damit diese nachher seperat Lackiert werden kann:



Das war mein erster Beitrag zu diesem Thread.

Gibt es dazu Kritik, Verbesserungen etc. gerne her damit :D


Als nächstes möchte ich gerne Testen eine Oberflächenstruktur aufzutragen.

3

Sonntag, 25. August 2019, 18:42

Hallo Dennis

Zuerst: Schuldig im Sinne der Anklage :whistling:
Auch ich bin eigentlich nur noch stiller Mitleser eben wegen der geringen Feedbacks.
Große Lobeshymnen oder jeden Schritt den ich zeige zehnmal kommentiert bekommen muss ich nicht haben.
Nur wenn man einen Baubericht erstellt und man das Gefühl hat man ist der einzige den dieser überhaupt interessiert, frustriert das schon gewaltig.
Einen Baubericht hatte ich bei den "Fliegern" da ist es besser :ok:
Und wo sind überhaupt die ganzen anderen hin? Wenn ich hier etwas zurück blätter sehe ich noch Bauberichte oder Bilder in der Galerie von ein paar super Modellbauern von denen man sich gut was abgucken konnte.
Wo sind sie? gibt es ein anderes Forum ?
Ansonsten finde ich das hier echt ne tolle Idee :ok: Ich glaube ich werde dann auch mal was reinposten... wenn ich wieder was baue :D

Dein Beitrag mit den Ketten ist gut erklärt und sollte für jeden verständlich sein.

Besten Gruß Oweia der Whyer :lol:

4

Sonntag, 25. August 2019, 20:38

Ich finde das auch ne tolle Idee und werde mich gerne dran beteiligen :ok: Aber heute nicht mehr...um 4.30h ist die Nacht vorbei ;(

Mit den Einzelgliederketten verfahre ich ähnlich, nur ohne Klebeband. Bis jetzt ist auch so jede Kette gerade geworden ;)
Tja, in der Tat ist es im Militärbereich leider etwas ruhig geworden und Einige haben uns anscheinend verlassen. Aber es sind doch Einige dazugekommen, die auch was auf dem Kasten haben, also Kopf hoch :trost: :five:
Ich für meinen Teil komme in letzter Zeit zu herzlich wenig. Wenn ich Lust hab, hab ich keine Zeit, und wenn Zeit ist, hab ich keine Lust :bang: Naja, wird auch wieder besser werden.
Bis dahin :wink:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger

Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

5

Sonntag, 25. August 2019, 20:40

Guten Abend Whyer

schön das mein Anliegen schonmal jemanden interessiert ^^
Wo die alle hin sind weiß ich leider auch nicht :nixweis:
Leider lesen hier die meisten still mit, leider macht das aus meiner Sicht wenig Sinn in einem Forum.
Klar gibt es immer welche die im Netz nach etwas Suchen und dann auf so ein Forum stoßen und stöbern nur mal rum.
Aber ich denke das grade die Leute welche angemeldet doch auf einen vernünftigen Austausch aus seien sollten.

So kleines Anliegen noch für jene die gerne Beiträge zu Techniken etc. einstellen möchten.
Vielleicht wäre es eine gute Idee wenn jeder eingestellte Beitrag und evtl auch die passenden Antworten dazu mit einer Überschrift versehen werden.
So wäre es einfacher hier etwas zu finden wenn man nach einem Speziellen Thema sucht.

6

Sonntag, 25. August 2019, 20:45

Oh Hallo Marc

Super das du auch dabei bist :ok: und nein heute muss auch nichts mehr dazu kommen.

Es reicht ja schon wenn jeder der hier angemeldet ist und im Militärbereich unterwegs ist nur ab und zu mal einen Schritt seines Bau hier einmal vorzeigt und schon glaube ich würde man einiges zusammen bekommen.
Und das mit keine Zeit und keine Lust kenne ich nur zu gut... ;)

Beiträge: 147

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 25. August 2019, 20:51

Hi,

deine Idee finde ich auch ansich Toll, aber daran müssen nun mal die Nutzer des Forum's mitarbeiten. Du kannst viel schreiben, Bilder machen, aber wenn keiner etwas dazu sagen/schreiben will, weil er gerade keine lust hat, oder nicht der erste sein will, wird das nun mal nichts. Gerade hier im Militärbereich ist echt nichts mehr los.Ich bin hier her gekommen und hier brannte die Hütte, heute..... Ich selbst bin nicht der Bauberichtschreiber, ich zeig ehr das fertige Modell. Wer was wissen will kann ja auch in dem Präsentationsthema fragen. Ich verstehe aber den Sinn deines Anliegens, ein Ecke zuschaffen wo quasi das wissen gebündelt ist. Aber nochmal, die stillen Mitleser müssen auch mal wieder was schreiben, damit die aktivität zurück kommt.
Leo :ok:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

8

Montag, 26. August 2019, 14:33

Hallo

@Lynharrt

Das du nur die Bilder reinstellst und dir denkst "wenn jemand was wissen will soll er fragen" kann ich das zum Teil gut nachvollziehen.
Auch ich habe keine Lust einen aufwendigen Baubericht zu schreiben (Jeden Bauschritt dokumentieren, Bilder hochladen etc.) zumindest nicht wenn hier so wenig aktive Teilnahme an einem BB besteht.
Da lohnt sich die investierte Arbeit dann nicht für mich.
Grade aus dem Grund finde ich die Idee von Dennis eigentlich ganz gut.
Ich baue mein Modell mache ein paar Fotos und suche mir im Anschluss vielleicht nur einen einzigen Bauschritt aus den ich hier, zusätzlich zu meinem Bild in der Galerie, vorstelle.
Keine große Arbeit für mich und so hoffe ich das man mir dann vielleicht auch mal hilft wenn ich eine Frage habe.

Beiträge: 147

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. August 2019, 16:16

@Whyer
Ich will ja nicht zickig wirken, aber hier mal ein Beispiel: Jagdpanzer E50 , Thema erstellt ende letzten Jahres, 313 Besucher und keiner ist in der lage zu kommentieren ob gut /schlecht, was man anderes machen könnte. ....eigentlich schade... Wenn man darauf schon kein feedback bekommt, glaub ich weniger das ich einen noch aufwendigeren BB schreibe.

Das Problem an der Idee von Dennis ist, sammelst du die Techniken/Wissen an einem Platz wird noch weniger geschrieben/gefragt, denn"... ich hab ja jetzt was ich wissen wollte und irgendwie werde ich schon hinbekommen." und in Zeiten von Youtube und Co sind Foren was für Alte Hasen :baeh: (Nicht böse gemeint, bitte nicht falsch verstehen)

Leo
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

10

Montag, 26. August 2019, 17:41

Hallo
Als Teilnehmer mit , (im Bereich Militär) ,"Vollglatze " schreib' Ich keine Erstbewertungen . Aber es ist schon erschreckend wenn keinerlei Reaktion kommt. Wenn es mir gelingt im WWW eine schlüssige Antwort auf "Was ist das ?" oder " welchem Zweck dient jenes Teil " zu finden bin ich zufrieden. Bei "Papierpanzern" und laufenden Kriegsgeräten ist Fantasie auch eine Möglichkeit (, da ist aber auch sehr ruhig ).
Wenn ich zu einem Problem eine Idee habe ,werde ich es wissen lassen. Manchmal hilft ja schon ein anderer Suchbegriff oder eine möglichst genaue Suchadresse. Da landet man eventuell bei Fischereifahrzeugen oder Dioramen .
Gruß Ronald :wink:

11

Dienstag, 27. August 2019, 15:54

Hallo Lynhartt

Ich habe mir grade mal ein paar Galeriebilder von dir angeschaut ich denke das grade die wenigen Worte die du dabei verlierst ein Grund sein könnten das wenig Feedback kommt.
Schaue ich mir hier ein fertiges Modell an und da steht (übertrieben dargestellt) nur sowas wie "Seid langem stelle ich mal wieder was rein Hier ist mein Panzer XY" weiß ich ehrlich gesagt nicht was ich dazu schreiben soll.
Zudem kommt natürlich noch das du glaube ich viel 1:72 baust und das ist natürlich noch rarer wie überhaupt schon die Beiteiligung hier.

Und hier soll auch keiner zu großen Bauberichten gedrängt werden, das war glaube ich nie eine Botschaft hier.
Ob das "Projekt" hier funktionieren würde weiß man auch erst wenn man es probiert.

12

Dienstag, 27. August 2019, 16:10

Oberflächenstruktur (Gußstruktur)

Schön zu sehen das zumindest schonmal Diskussionsbereitschaft besteht :D

So Nun zu einem weiteren Thema welches ich anschneiden möchte.
Es geht um die Erstellung von Oberflächenstrukturen, ich mache dies zum ersten mal und habe mir dazu ein paar Videos von renommierten Modellbauern angeschaut.

Eine Methode wollte ich ausprobieren und stelle dies hier vor, zu ein paar Sachen habe ich dann auch noch Fragen.

Nun gehts Los:


Punkt 1

Einen Lötkolben vorheizen


Punkt 2
Mit dem Lötkolben Unregelmäßigkeiten in der Gußstruktur einschmelzen
Herhalten musste wieder JSU 122:


Punkt 3
Dieser Schritt leuchtet mir nicht ganz ein aber ich glaube das sollen irgendwelche Verschweißungen oder so sein.
Das Video war auf englisch und damit hab ich es dann doch nicht ganz so sehr :lol: Ich habe auch keine Referenzmuster oder so gefunden :nixweis:
Auf jedenfall habe ich nun langgezogene Gießäste auf das Modell geklebt und mit Flüssigkleber überzogen und angedrückt.
Desweiteren wurden noch Zahlen vom Spritzling entfernt und aufgebracht angeblich hätten das russische Panzer aus dem 2. WK :nixweis:
Wenn jemand dazu mehr sagen kann und vielleicht passende Fotos hat gerne her damit.
Ich habs einfach mal nachgemacht:


Punkt 4
Dann habe ich eine Pampe aus Putty und Flüssigkleber angerührt:



Punkt 5
Und mit Pinsel aufgetragen um eine Oberflächenstruktur zu erzeugen:







Auf der Anderen Seite habe ich NUR diese Struktur erzeugt:




Zudem habe ich die Einzelnen Panele mit verschiedenen Dicken bestrichen um nach dem Lackieren zu gucken welches mir am besten gefällt.

Beiträge: 147

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. August 2019, 19:42

Also die eine seite sieht schon sehr realistisch aus, auf der anderen seite ist es meiner meinung zu dick aufgetragen. Es sei denn du wolltest eine 5cm dicke dreckschicht darstellen, dann ist es wieder :ok:. Das mit den schweissnähten werde ich auch mal aussprobieren. Danke für den Tip!
@Whyer
Ja ich baue ausschliesslich in 1/72. Ich weis auch das diese kleinen Modelle nicht für jeden was sind. Ist halt ein ziemliches gefummel, ich arbeiten teileweise mit 2 pinzetten und 2 lupen, aber ich mag die herrausforderung ;) vlt könntest du auch elt. recht haben mit dem zu kurzen "einleite text", ich werd das beim nächsten mal etwas ausfühlicher schreiben, mal sehn ob das was bringt. Es gab auch schon moment wo ich eigentlich das handtuch werfen, und mich aus diesem forum zurück ziehen wollte. Aber irgndwie bin ich doch noch hier 8| ;)
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

14

Mittwoch, 28. August 2019, 07:23

Lötkolben

Hallo
Wenn zum "branding" eingesetzt , separate Spitze benutzen ,eventuell sogar anfertigen . Dann sind Muster möglich ( wie Brandzeichen halt, aber Plaste hat keine Schmerzen ). Kritisch wird es an Klebenäten und erst recht ,wenn die Teile aus unterschiedlichem Material bestehen. Gleicher Bausatz aus unterschiedlicher Fabrik oder Fertigungsjahr kann schon reichen. Manche Plaste zieht Fäden ,Kleber kocht weg ,etc . Mit den Gußästen experimentieren ,auf jeden Fall kein Fehler.
Gruß Ronald

15

Mittwoch, 28. August 2019, 19:54

Wie Du selbst schreibst leuchtet mir das auch nicht ein mit diesen Stäbchen. Zum Schweißnähte üben vielleicht, aber mitten auf der Fläche??? :verrückt:

Mit dem Lötkolben ließen sich gut Gefechtsschäden und Abpraller darstellen.
Die Pampe überzeugt mich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich hab mal den BB von casaubon rausgekramt. Er ist mit dem Dremel über die Oberfläche gegangen und ich finde, das sieht richtig gut aus. Beitrag Nr.12 ;)

Fertig: Zvezda, SU-100, 1:35
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger

Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

Beiträge: 85

Realname: Manfred

Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. August 2019, 21:56


[...]Und wo sind überhaupt die ganzen anderen hin? Wenn ich hier etwas zurück blätter sehe ich noch Bauberichte oder Bilder in der Galerie von ein paar super Modellbauern von denen man sich gut was abgucken konnte.
Wo sind sie? gibt es ein anderes Forum ? [...]


Na das mag zwei Gründe haben,- die haben das Modellbauhobby zurückgefahren :(
Oder aber es liegt am schärferen Wind hier im Forum :pfeif:

Mich beschleicht auch die Angst, das es hier eines Tages viel zu ruhig sein wird.
Aber wenn bis dahin kein neues Forum aufgemacht,- dann sehe ich schwarz für uns.
Wiel dies Forum war echt toll und lehrreich. Hier waren schon einige Künstler vertreten. Zum Glück sind noch ein paar geblieben. :ok:

Aber das gehört eigentlich nicht in diesen Bericht,- das wäre ein Thema in der richtigen Sparte.

Also Sorry für´s kurze OT,- aber ich wollte die Frage einfach beantworten,- weil mir ähnliches auf der Seele lag.

Der Tipp mit der Gliederkette ist stark, das werde ich mal im Hinterkopf abspeichern.
Bis auf die Arbeit mit dem Brennkolben,- fand ich alles interessant und lehrreich.
Das Ergebnis Brennkolben hat mich aber nicht überzeugt.

Danke und Gruß,
Manfred

...und nochmal Sorry für die kleine Themenabweichung

17

Donnerstag, 29. August 2019, 13:00

Kann ich dir sagen warum die guten Modellbauer hier alle weg sind.

Erstens ist die Qualität der Modelle hier im Forum echt nach unten gegagen. Somt können gute Modellbauer sich hier nichts mehr abgucken.
Zweitens - wird man, wenn man etwas Kritik an Modellen anderer übt und dafür Verbesserungsvorschläge macht, gleich abgelascht oder sogar beschimpft.

Drittens - ist die Resonanz auf die gute Qualität die man hier abliefert doch sehr bescheiden.

Viertens - es gibt das DMMB Forum. Da ist ähnlich wenig los wie hier, nur ist dort die Qualität wesentlich höher.

Viele Grüße... Martin - Übrigens mal in die Modellfan 10/2019 schauen... gibts bald.

18

Donnerstag, 29. August 2019, 17:18

So hallo Leute

Erstmal ja ich weiß nicht alles sieht daran gut aus, war halt ein Experiment.
Die Seite ohne Lötkolben etc. habe ich nochmal etwas angeschliffen.
Übrigens wollte ich auf dieser Seite gewalzten Stahl simulieren und nicht Gußstahl… sorry hab ich gar nicht erwähnt.
Sieht aber trotzdem nicht ganz überzeugend aus hätte noch dünner geschliffen werden müssen.
Jetzt hab ich noch ein paar Bilder mit Grundierung drauf:







Auf dem ersten Bild finde ich die reine Oberflächenstruktur (Ohne den Quatsch -Lötkolben etc.) gar nicht mal so schlecht.


@ Manfred


Ich habe kein Problem damit das du deine Meinung hier mit reinschreibst.
Wenn hier schon das Thema angesprochen wird war mir auch klar das hier darüber diskutiert wird.


@ Martin


Ich muss dir in den meisten Punkten wirklich recht geben.
Teilweise landen hier Modelle in der Galerie sowas liegt bei mir nichtmal in der Schrottkiste rum. Ich bin sicherlich auch nicht einer der "Super-Modellbauer" und sehr weit von den Ergebnissen entfernt wo ich hin möchte.
Aber ich Versuche mich stets zu Verbessern und grade so ein Forum ist da für mich eine große Hilfe. Ich finde es z.B. sehr gut wenn mir jemand sagt was ich falsch mache nur so wird man besser.
Und du hast recht das dies nicht alle verstehen und mit Kritik nicht umgehen können. Quasi "Scheiße abliefern und dann noch gelobt werden wollen"
Trotzdem ist es schade das grade gute Modellbauer wie du dann hier abwandern... Aber ja ich kann es auch verstehen

Beiträge: 248

Realname: Rainer

Wohnort: nähe München

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. August 2019, 20:13

Teilweise landen hier Modelle in der Galerie sowas liegt bei mir nichtmal in der Schrottkiste rum


Erstens ist die Qualität der Modelle hier im Forum echt nach unten gegagen



Nicht Euer ernst, ich finde diese Aussagen echt schlecht.

Zumal jeder das recht hat sein Modell hier vorzustellen ob Profi oder nicht. Somit hat sich dieser Thread für mich erledigt.
Gruß Rainer

Im Bau-Papegojan von Shipyard 1:72, und fast fertiggestellt!
Im Bau-Victory von Shipyard 1:96, Zweitbau!

20

Donnerstag, 29. August 2019, 20:59

Hallo Rainer

Ich habe niemals behauptet das jemand nicht das Recht hat seine Modelle hier vorzustellen.
Okay meine Aussage ist etwas unglücklich formuliert da gebe ich dir Recht, jeder fängt mal an und sicher waren auch meine ersten Modelle nicht wirklich besser.
Es ging mir eher um das Thema "Kritik".
Wenn man dann schon so etwas einstellt dann sollte man auch mit der Kritik leben können und das können eben die meisten nicht.
Darauf wollte ich hinaus


Und die Aussage von Martin (das die Qualität der Modelle nach unten gegangen ist) kann man eigentlich auch so stehen lassen.
Was in meinen Augen allerdings eher am ablaufen der guten Modellbauer liegt.

Beiträge: 147

Realname: Ronny

Wohnort: Weilmünster

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 29. August 2019, 21:28

Also ich finde das, das hier irgendwie negativ klingt, "....die Qualität der Modelle nach unten gegangen ist".

Klar hat jeder einen persönlichen Eindruck von der derzeitigen Leistungen der Künstler hier. Aber das als etwas negatives hinzustellen, finde ich nicht ganz ok. Jeder baut in Rahmen seiner möglichkeiten, und wenn jetzt gerade mehr Leute ihre Arbeiten vorstellen, die nicht dem persönlichen Anspruch standhalten ist es deswegen etwas schlechtes?? Klar weiss ich auch es beratungsressestente Menschen gibt, die einfach nichts verbessern oder es zumindestens nicht mal versuchen. ....Gut man muss ja nicht dauernt auf ihre Beiträge eingehen. Das wollte ich nur mal schnell loswerden, irgendwie bekommt diese Diskusion so einen " ...ich bin besser als du" Touch.... :pfeif:
Mein Panzer Modellbau Blog => https://lynhartt.blogspot.de/

22

Freitag, 30. August 2019, 07:15

Hallo
Modellbau ist keine Meisterschaft .
Materialexperimente sind äußerst interessant und EXPERIMENTE ! ! !Die Ergebnisse sind dann, je nach Baugröße ,übernehmbar. Was in 1:35 alter pockiger Walzstahl ist ,könnte in 1:87 durchaus sehr altes Hartziel mit Moos darstellen. Die diversen "Farbbehandlungen" machen ja auch noch ein paar Türen auf ! 8)
Der Schrottzlatz ist das teuerste Stück im Modellbau ( Jedenfalls wenn man nicht nur "Neufahrzeuge" baut).
Komentare zu hinterfragen könnte Helfen. Da gibt es die PN. Ätzen führt zu Schwund.
Gruß Ronald

23

Freitag, 30. August 2019, 14:53

Ja das ist ein schwieriges Thema besonders, weil es sich hier eben um ein Hobby handelt was ich denke mal jeder zum Spaß ausübt und nicht weil er es muss.
und @Lynhartt klar gibt es Aspekte wie persönliche Sichtweise, Geschmackssache und auch den eigenen Anspruch.
ABER wenn jemand hier ein Modell in die Galerie stellt, welches entgraten niemals kennen gelernt hat, Farbe mit einem Pinsel in gefühlter cm-Schicht aufgetragen wurde und am besten quillt noch an jeder naht der Kleber raus,
dann will ich behaupten "Doch man kann sagen das es schlecht ist". Zumindest kann man sagen das hier schlecht gebaut wurde.
Wie schon gesagt... Nichtmal das ist das Problem sondern wenn dann die Kritik kommt (egal wie hart) dann noch rumzustänkern und zu denken die anderen wären im Unrecht... Tja da fehlen auch mir die Worte.
Da frage ich mich was solche Leute in einem Forum wollen?
Ich stelle hier ein Modell ein um ein gewissen Feedback zu bekommen, klar freue ich mich wenn dieses dann noch positiv ist.
Aber ehrlich gesagt ist mir ein "Das sieht beschissen aus, mach das mal lieber so....." lieber als ein gelogenes Lob.

Das ist ein Thema da könnte man wie Manfred schon sagte einen eigenen Thread für eröffnen, also ich für meinen Teil belasse es jetzt mal dabei ^^

24

Freitag, 30. August 2019, 16:35

Dennis...ich muß mich korrigieren :hand:

Jetzt so geschliffen und mit Farbe sieht das doch schon recht gut aus, finde ich. Wieder was gelernt :D ;)
Zur Diskussion möchte ich nur kurz anmerken:

Klar, daß sich erfahrene Modellbauer nicht allzu viel abgucken können, eben weil sie ja schon viel Erfahrung haben. Umso schöner fände ich es, wenn sie ihr Wissen an nicht so Erfahrene weitergeben würden. Logisch gibt es auch beratungsresistente Fälle die nix annehmen.

Aber ein (durchaus tolles) Modell in die Galerie zu setzen ohne weitere Erklärung...na, ich weiß nicht. So bleibt der "Neuling" staunend und so schlau wie zuvor zurück. Vielleicht doch mal zu einem BB durchringen? ;)

Am Ende geht es doch um den Spaß am Hobby...wir sind ja hier nicht auf einem Wettbewerb. Der Eine kann´s eben besser, der Andere braucht noch ein wenig.
Also...alles locker angehen ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:

Im Bau: Jagdtiger

Fertig: Dragon: SU 76i in 1:35
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

25

Freitag, 30. August 2019, 17:04

Hallo Marc

Schön wenn es dir doch gefällt :D Den BB von casaubon kenne ich übrigens auch noch und das waren auch wirklich super Ergebnisse was er mit dem Dremel hinbekommen hat.
Die meisten Sachen vom Thema Oberflächenstruktur hab ich von der DVD "Authentic Metal - von Adam Wilder" (gibts bestimmt mitlerweile auch bei Youtube oder so ist schon etwas älter)
Da war auch die Sache mit dem Dremel... Allerdings bei nen Sherman, so simulierte er dann Stahl aus amerikanischer Produktion.
Ist halt mal ne andere Methode... hab ja auch noch den alten T-34 von Tamiya da hol ich dann evtl nochmal den Dremel raus :D

Hab nach der Grundierung jetzt auch noch Farbe draufgemacht.. dazu nochmal ein paar Bilder:






Beiträge: 248

Realname: Rainer

Wohnort: nähe München

  • Nachricht senden

26

Freitag, 30. August 2019, 17:16

Ich finde dieses Modell viel zu schlecht für dieses Forum, ist das aus der Schrottkiste?
Gruß Rainer

Im Bau-Papegojan von Shipyard 1:72, und fast fertiggestellt!
Im Bau-Victory von Shipyard 1:96, Zweitbau!

27

Freitag, 30. August 2019, 17:30

Ich finde dieses Modell viel zu schlecht für dieses Forum, ist das aus der Schrottkiste?


Du hast es nicht verstanden oder willst es nicht. Dann lass das Schreiben doch bitte einfach. Genau dieser passiv-aggressive Mist nervt ungemein.
Im Bau:

1:350 Tamiya King George V + PE + Holzdeck
1:350 Tamiya Musashi + BigEd + Holzdeck
1:350 Tamiya Kagero + PE (fertig)
1:350 Revell Type VII C Uboot (fertig)
1:350 Trumpeter JMSDF DDG-177 Atago (fertig)
1:350 Academy Tirpitz + PE + Holzdeck + Metallrohre
1:50 Revell Langboot (fertig)

Beiträge: 248

Realname: Rainer

Wohnort: nähe München

  • Nachricht senden

28

Freitag, 30. August 2019, 17:53

Konnte ich mir nicht verkneifen sorry ;)
Gruß Rainer

Im Bau-Papegojan von Shipyard 1:72, und fast fertiggestellt!
Im Bau-Victory von Shipyard 1:96, Zweitbau!

29

Freitag, 30. August 2019, 19:01

Ja was soll man da noch zu sagen.... Hier darf man anscheinend nicht ansprechen wo der Schuh drückt ohne das jemand gleich wieder die Zicke spielen muss.
Ganz ehrlich ich finde das Nichts falsches gesagt wurde... das sind genau die Punkte an denen es hier hapert, so unbequem sich die Wahrheit auch anhören mag.
Ich bin der gleichen Meinung... Die Qualität geht hier wirklich Berg ab... aber wie Dennis schon sagte denke ich auch das es leider an den Abgang einiger Leute hier liegt.
Nicht falsch verstehen es gibt immer noch sehr gute Modellbauer hier aber es werden halt leider immer weniger.
Und es kommen immer mehr Neue hinzu die sich in keinster Weise kritisieren lassen wollen.

Vielleicht müssen die letzten verbliebenden hier sich einfach nur mal etwas mehr gegenseitig unterstützen damit die Aktivität wieder steigt.
Und wer weiß vielleicht kommen dann auch wieder andere hinzu... es ist klar das ein totes Forum (zumind. dieser Bereich) keine neuen Member anlockt

Beiträge: 269

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

30

Samstag, 31. August 2019, 07:27

Schöne Techniken die du hier zeigst dank dir :ok:

Und ja der Bereich hier ist wirklich Tot.
aber wer macht schon noch regelmäßig Modellbau heute, denke die ganze Gesellschaft Politik hat mit dran schuld.
Ich zb arbeite in schichten und bin inzwischen schon soweit das ich Das Hobby nur noch ein paar mal im jah auskrame.
bin zwar in einem Modellbauclub (Hans Grade in Berlin) aber da ist es genau sowie wie hier, gut 95 % Tote mitglieder.
komme selbst nur noch 2 mal im jah zum Clubabend oder lasse mich nur auf der HV mal blicken. und sehe mir mal 1 Ausstellung im Jahr an.

Wen man eh nie zeit hat geht das Interesse einfach irgendwan Flöten.
ist leider so in unser heutigen Zeit. :roll:
Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Werbung