Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. August 2019, 09:36

Erfahrungen mit Vallejo Liquid Metal Farben

Hallo Leute,
wer von euch hat denn schon die IPA basierten Vallejo Liquid Metal Farben (Liquid Silver, Liquid Copper, Liquid Gold...) verwendet? Ich meine hier schon mal den Kommentar "nicht besonders stabil" gehört zu haben. Was mich im Detail interessiert:
- Verarbeitbarkeit (verdünnt, unverdünnt)?
- Empfindlichkeit nach den Auhärten?
- Lässt sich die Farbe lackieren, ohne dass der Glanz verlorengeht? Welcher Lack ist geeignet?
- Wie reagiert die Farbe auf Deacals und Setting Solutions?
- Wie reagiert die Farbe auf Washings und Weatherings?
MfG
LG
Tom

In der Pipeline: Diverse Maschinen Krieger, Halcyon Nostromo und Alien Queen, Baindai Millenium Falcon Perfect Grade, 1/4 Scale PVC Hulk aus Thailand...

2

Mittwoch, 14. August 2019, 23:00

...kein Feedback bisher?? Schade.
Ich habe die selben Fragen mal an den Support von Vallejo.de gestellt aber bisher noch keine Antwort.
LG
Tom

In der Pipeline: Diverse Maschinen Krieger, Halcyon Nostromo und Alien Queen, Baindai Millenium Falcon Perfect Grade, 1/4 Scale PVC Hulk aus Thailand...

3

Donnerstag, 15. August 2019, 00:42

Moin Tom,
bislang kannte ich nur die anderen Metal Farben von Vallejo und habe mir jetzt mal
die Beschreibung durchgelesen

https://acrylicosvallejo.com/en/categori…ts/liquid-gold/
Bei diesen Farben wird ja Alkohol, statt wie bisher bei Vallejo, Wasser als Lösungsmittel
verwendet.
Gemäss der Beschreibung sind sind sie nicht für Modellbau Lackierungen gedacht.
Das erklärt vielleicht,warum sie hier noch niemand ausprobiert hat.
Tschüss
Christian

4

Donnerstag, 15. August 2019, 09:33

Warum sollten die Farben NICHT für Modellbau verwendet werden können?
Es werden doch schon immer lösungsmittelhaltige Farben verwendet!
Und diese Farben von sind,ähnlich Zero paint,alclad,Mr.Hobby,.... eben nur mit Alkohol zu verdünnen.
Gruß Ralf

Beiträge: 83

Realname: Gabor Bathori

Wohnort: Miskolc, Ungarn

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. November 2019, 13:57

Hallo!

Ich benutze regelmäßig Liquid Metals. Meine Erfahrungen:
- verdünnen ist nicht nötig (bzw. nicht ratsam): Deckkraft und Sprühbarkeit ist am besten direkt aus der Dose. Verdünnungsmittel ist übrigens Alkohol.
- die lackierte Oberfläche ist sehr empfindlich. Deswegen benutze ich diese Farben als letzten, wonach ich keine Arbeitsschritte mehr mache.
- in mehreren Schichten aufgetragen wird die Oberfläche matt (gesprüht); es löst sich und hinterlässt hässliche Pinselspuren (gepinselt).

Klarlack habe ich nie gewagt über Liquid Metal anzuwenden; es fühlt sich einfach nicht richtig an weil es so empfindlich ist.

Die beste Anwendung für LM ist meiner Meinung nach die Figurenbemalung wo man eher kleine Metalloberflächen (Rüstungsteile, Waffen, Tressen usw.) bearbeiten muss - die Farben sind an sich sehr schön, dekorativ , glatt und glänzend. Für widerstandsfähige Metalllackierungen würde ich entweder AK Extreme Metal oder Alclad nehmen. Vallejo Liquid Metals wurden eigentlich für Kunstrestauratoren und für die Erneuerung von hölzernen Bildrahmen gedacht.

c[ ]

Werbung