Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 386

Realname: Richard Grell

Wohnort: Im schönen Bergischen Land

  • Nachricht senden

811

Freitag, 27. März 2020, 11:58

Moin Ray.

Ohne viele Worte. Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Was soll ich sonst noch dazu sagen, wo schon alles gesagt wurde? Klasse Arbeit. :respekt:
Gruß Richard


Meine Projekte


Beiträge: 600

Realname: Steffen

Wohnort: klostermansfeld

  • Nachricht senden

812

Freitag, 27. März 2020, 17:51

Halllo Ray
PAUSE ,bei dir kann ich mir das sehr schlecht Vorstellen,aber ich bin ganz zuversichtlich das du eventuell beim Stöbern auf was Neues stößt was dich Fordert und Inspiriert.
Gruß Steffen
DAS KANNSTE

SCHON SO MACHEN

ABER DANN ISSES HALT

KACKE




Fertig : Peregrine Galley /Sergal , Halifax /Constructo ,Astrolabe /Mantua
Im Bau: Golden Hind / Scratch nach Hoeckel

813

Samstag, 28. März 2020, 10:22

Joop Steffen,

irgendwas wird sich mir schon in den Kopf setzen.
Nach dem Modell ist vor dem Modell - das war schon immer so.

Bei mir ging es auch wieder weiter mit einer Schutzeinrichtung?, Spieren?, wie auch immer.
Bevor Ihr fragt, ich weiß es mal wieder nicht.

Es gab es halt so und es sieht am Schiff sogar ganz passig aus.
Ich habe die senkrechte Position gewählt, da das Modell ansonsten in der Breite zu ausladend wird.
In scratch aus Holzleisten, Messingdraht, Messingrohr, Stahlseil, Ätzteilen und Federstahldraht zusammengedängelt,
schaut die Geschichte nun so aus.














Weiter geht es mit der Flugdeckreeling und den vorderen "Matratzen" am Bug.
Dann sollte der Träger komplett sein bis auf die Fliegerchen.

Schönes und gesundes WE Euch Allen.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

814

Samstag, 28. März 2020, 11:44

Mahlzeit!

Es wird...
Die Teile sind Funkantennen, die für gute Funktion ja möglichst hoch und freistehend angebracht sein müssen, aber runtergeklappt werden können, damit sie kein Hindernis für die Flieger sind. Entweder/oder, Flugbetrieb oder Funkverbindung mit Landstellen, beides gleichzeitig geht nicht. Hier ist es noch die scratchbauerfreundliche Ausführung, die Amis hatten Gittermasten...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

Beiträge: 386

Realname: Richard Grell

Wohnort: Im schönen Bergischen Land

  • Nachricht senden

815

Samstag, 28. März 2020, 12:02

Moin

Mutter hat Großwaschtag. Die Wäscheleine ist gespannt. :abhau:

Aber im Ernst.Sieht gigantisch aus. :thumbup:


Und noch etwas (bitte nicht allzu ernst zu nehmen):
... und den vorderen "Matratzen" am Bug.


Wo sollten sie sonst sein? ?(

Hoffentlich habe ich jetzt nicht bei Dir verkackt, Ray. ;)
Gruß Richard


Meine Projekte


816

Samstag, 28. März 2020, 13:39

Moin Ray,
sieht mal wieder richtig schnieke aus, was Du als Ergebnis Deines Rayismus aufzuweisen hast - schicke Funkantennen (wieder was gelernt - und ja ich hätte gefragt :D )
Finde auch die Gesamtansicht des Trägers einfach toll - zum Thema Projektfindung - vielleicht bieten sich ja auch noch einige nette Szenen zu bauen an - a´la Spee. ;)
Immer schön gesund und aktiv bleiben.
GLG Martin :wink:

817

Samstag, 28. März 2020, 19:17

Meine Fresse,

da kannste alt werden wie ein Esel und lernst immer noch wieder was neues dazu.

@Jochen, da wäre ich doch nie im Leben drauf gekommen, dass es sich hier um Antennen handelt.
Da ich unter Antennen auch nie gegoogelt habe, konnte ich wohl auch nichts finden.
Zum Glück habe ich gefragt.

@Richard, ja nee is klar. Matratze immer vorne, alles roger.

@Martin,

Zitat

vielleicht bieten sich ja auch noch einige nette Szenen zu bauen an - a´la Spee.
In ein Dio einbinden...würde ich gerne machen, alleine der Platz fehlt.
Szenen auf dem Schiff...in 1:200, nein danke.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

818

Samstag, 28. März 2020, 20:03

Beeindruckend :ok: wirklich beeindruckend :respekt:

Mir fehlen echt die Worte, ganz große Klasse, Ray. Deine Restekrimskramsundgedönsverwertungsbauweise hat schon was ganz besonderes. Hut ab :ok: :ok: :ok:
Vorschlag: wie wäre es mit einem Zerstörer oder Torpedoboot als Nächstes ? ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

Beiträge: 5 139

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

819

Sonntag, 29. März 2020, 06:15

Moin Ray,

TOLL!!! das sieht wirklich sehr beeindruckend aus, ein wirklich gelungener Scratchbau, deiner Antennen :ok: , was ich dir auch hätte sagen können. Es sind Lang- und Mittelwellenantennen, UKW hatte und hat einfach nicht diese Reichweite, die man für eine Verbindung zum Oberkommando braucht.
Ich hätte da auch einen Vorschlag, wie wäre es mal mit einem MFP? Einem Marine Fährpram, mit zusätzlicher Flackbestückung, wie es von den Besatzungen, in Eigenregie oft gemacht wurde, gerade im Mittelmeerraum. Als Maßstab wäre da 1/35 oder 1/72 eine gute Wahl.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

820

Sonntag, 29. März 2020, 13:30

Danke Marc und Bernd
für Eure Meldungen und die Tipps bezüglich zukünftiger Modelle.
Ich werde es wirken lassen.

Meine letzten Teile (Antennen und Geländer) sind auf dem Träger montiert.
Die beiden letzten "Matratzen" waren PE-Bausätze von Lassek und für mich kaum baubar.
Vom Handling her überhaupt kein Vergleich zu der Ätzteilvariante.

Mit diesen letzten Bildern ist der Träger damit jetzt fertig.
















Die Schiffswerft wurde beräumt und gesäubert und wird nun zur Flugzeugwerft umgerüstet.




Bevor es mit den Fliegern losgeht, noch eine Frage.
Wurden auch Flieger mit Schwimmern von Bord gestartet (auf Grund der Katapulte wäre das ja durchaus möglich),
oder nur welche mit Fahrgestell?
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 386

Realname: Richard Grell

Wohnort: Im schönen Bergischen Land

  • Nachricht senden

821

Sonntag, 29. März 2020, 13:48

Hallo Ray.

Auszug aus Wikipedia:

Zitat:... Obwohl ein normaler Rollstart durchaus möglich war, war angedacht, den Start auf der Graf Zeppelin hauptsächlich mithilfe der beiden Katapulte am Bug des Schiffes durchzuführen. Auf diese Weise wäre der hintere Teil des Flugdecks frei gewesen für
parallel stattfindende Landeoperationen. Auch Ausländische Flugzeugträger waren theoretisch für parallele Starts und Landungen geeignet, dies wurde jedoch aus Gründen der Sicherheit in der Regel nicht praktiziert. Später entwickelte die US-Navy für den
Parallelbetrieb das Winkeldeck. Für den Flugbetrieb war vorgesehen, dass die Flugzeuge im oberen Hangar mit eingezogenem Fahrwerk auf einen Startwagen gesetzt wurden. Die Junkers Ju 87 (Stuka) konnten mit ihren starren Fahrwerken von den Katapulten
starten. Mithilfe eines Schienensystems sollten die Wagen zu den Katapulten gebracht werden. Für den wechselseitigen Betrieb waren Weichen in das Schienensystem integriert, die Rückführung der Wagen erfolgte über eine Vorrichtung an der Stirnseite des
Flugdecks. Mit dem Startwagensystem wollte man auf einen Start pro Minute und Katapult kommen.Der Start erfolge mittels Druckluft, und der Vorrat reichte für insgesamt neun Flugzeuge pro Katapult. Das Wiederauffüllen dauerte 50 Minuten, was es dem
Träger erlaubt hätte, innerhalb von zehn Minuten maximal 18 Flugzeuge in die Luft zu bringen. Das Katapultsystem war relativ kompliziert, was sich bei einem praktischen Einsatz auch gezeigt hätte. Auch britische und amerikanische Flugzeugträger
verfügten über Katapulte, die jedoch im Laufe des Zweiten Weltkrieges entfernt wurden, da sie die Erwartungen nicht erfüllten. Der Großteil aller Starts auf Flottenträgern erfolgten im Rollstart. Zur Landung waren vier Bremsseile vorhanden und ein
Fangzaun zum Auffangen von Flugzeugen, falls die Bremsseile verpasst wurden. ... Zitat Ende


Flugzeuge sollten 43 Stck stationiert werden.

Ebenfalls Auszug aus Wikipedia:

Zitat:

Nach der Planung von 1939:
    • 20 × Fi167, Torpedobomber und Aufklärer
    • 13 × Ju 87C, Sturzkampfbomber
    • 10 × Bf 109T, Jagdflugzeuge
Nach der Planung von 1942:
    • 28 Junkers Ju 87 E Torpedobomber, Stuka und Aufklärer
    • 15 Messerschmitt Me 155 A, Jagdflugzeuge
Zitat Ende

Das waren alles Flugzeuge mit Radfahrwerk. Demnach waren also keine Wasserflugzeuge vorgesehen.
Gruß Richard


Meine Projekte


822

Sonntag, 29. März 2020, 13:55

Mahlzeit!

Ooooch, schon fertig....?
Ich glaube nicht, dass man auch Schwimmerflugzeuge verwendet hätte (ist ja ohnehin eine wennologische Frage), vorgesehen war es jedenfalls m.W. nicht. Hätte auch nur Nachteile gebracht, denn den ganzen Aufwand mit Trägern hat man ja eben getrieben, um sich die extrem bremsenden, plumpen Schwimmer sparen zu können. Und die Wiederanbordnahme wäre auch schwierig geworden, die Ausladung der Bordkranes hätte dafür kaum ausgereicht. Keine Arados :heul: , bei den Amis z.B. wurde der Job Aufklärung von den Bombern mit erledigt, die sogar ScoutBomber genannt wurden.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

823

Sonntag, 29. März 2020, 16:14

Ok, danke Euch.
Dann ist alles klar.

Habe ich mir auch fast gedacht,
ist aber immer gut, wenn eine Vermutung
fachmännisch untermauert wird.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

824

Sonntag, 29. März 2020, 16:46

Hallo Ray,

der Träger ist Dir wirklich gut gelungen. Respekt !!!!
Gefällt mir sehr!!!!
Wieviel Flugzeuge wirst Du an Deck stellen?

Gruß Mirko :ok: :ok: :ok: :ok:

Beiträge: 362

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

825

Sonntag, 29. März 2020, 18:35

Kann mich nur anschließen..

toll gebaut!
Respekt

Skorpi1211

826

Sonntag, 29. März 2020, 19:15

Gude Ray,

toller Träger! Ich freu mich schon auf die Flieger. Du bastest ja bestimmt die Vollbestückung...duckundwech
Baust Du alles in diesem kleinen Raum? Mein lieber Scholli... :respekt:
Im Bau: Royal Louis; Fletcher-Klasse (Platinum Edition); Jeep Willys

Fertig: Lamborghini Countach (Abo); La Montanes; Astrolabe; Bounty; Lanz-Bulldog D8506 (Abo); Bismarck (Platinum Edition)

827

Sonntag, 29. März 2020, 21:47

Falls du paar Aufnahmen der 155er benötigst... Hab n Fundus von meinem Modell sowie original Bild Aufnahmen gesammelt. Zumindest von der blohm und Voss Variante, sollte am Ende aber ähnlich sein.
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Ros Tocker

unregistriert

828

Sonntag, 29. März 2020, 22:26

Herzlichen Glückwunsch zum Stapellauf :ok:

829

Montag, 30. März 2020, 09:00

Schönen Dank für soviel Resonanz.

Ja Björn, alles in diesem kleinen Zimmer.
Darum auch zu 99% Handarbeit ohne Maschinen.
Es ist Bastel-(Eisenbahn)Spiel- und Showroom in einem. Man bannig eng, aber auch urst gemütlich.
Und man(n) hat seine Ruhe.

Mirko, alles in allem sollen es mal 29 Flieger auf Deck sein.

Markus, danke für Dein Angebot. Kannst ja mal die aussagekräftigsten Bilder hier einstellen.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

830

Montag, 30. März 2020, 09:03

Aussagekräftig ist anders, da es so wenige davon gibt, aber suche das nachher gern mal alles zusammen. :)
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

831

Montag, 30. März 2020, 09:34

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Und wieder ein wunderschönes Modell in dieser einzigartigen Modellbau-Handschrift...

Einfach toll!

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


832

Montag, 30. März 2020, 11:33

Servus Ray!

Gratulation zur Fertigstellung!

Wirklich ein schönes Modell :respekt:


PS Danke für den Tipp bei der Szent Istvan, werde ich beherzigen!


Hofi

833

Montag, 30. März 2020, 13:25

Danke für die Glückwünsche zur Trägerfertigstellung,

das Gesamtwerk jedoch ist erst mit den Flugzeugen komplett.

Aber "Stapellaufen" können wir ja schon mal. :prost:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

834

Montag, 30. März 2020, 14:37

Hallo Ray, :wink:
Mal wieder bleibt nur eins zu sagen : :respekt: - ist super geworden Dein Träger - wirkt dann mit den Flugzeugen bestimmt auch dementsprechend lebendig - und das bei diesem Bautempo! :thumbsup:
Da bleibt mir nur die ehrfürchtige Verneigung :)
GLG Martin

835

Montag, 30. März 2020, 15:00

Das bautempo in dieser Qualität ist echt nicht zu verachten. Nicht mal ein Jahr. Manch anderer baut sowas mehr oder minder als Lebenswerk.
Beste Grüße aus Varel!


Gibt 1000 schöne Dinge, die man daheim machen kann... Für euch, eure Eltern, Kinder, Enkelkinder und Freunde... #stayathome

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

836

Montag, 30. März 2020, 18:11

Och menno, Ray...schon fertig? ;(

Wir sind doch erst auf Seite 28 :abhau:
Ich bin mal auf die Flieger gespannt, der Träger sieht so schon einsame klasse aus :ok: :ok: :ok:

...und natürlich gespannt was als nächstes ansteht ;)
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

837

Montag, 30. März 2020, 18:30

Immer ruhig mit de Braunen,

ich mach ja schon hinne.
Die ersten Flieger (Arado 196 von der Bismarck) sind in Arbeit.

Ich muss nur noch das Fahrgestell scratchen... :wink:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 5 139

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

838

Dienstag, 31. März 2020, 04:58

Moin Ray,

Dann schon mal meinen Glückwunsch, zum gelungenen Stapellauf, nun kann sich die Seemannschaft schon mal mit dem Schiff vertraut machen, damit dann die Jungs vom Flugdeck Zeit, zum einarbeiten haben.
Also mach langsam mit die Flieger, damit zum Ende nichts mehr schief geht! :grins:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

839

Mittwoch, 1. April 2020, 07:54

Glückwunsch zum Stapellauf !
alles Andere wurde schon geschrieben .
tiefe Verneigung,
Ronald

Beiträge: 2 865

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

840

Mittwoch, 1. April 2020, 11:19

Was soll man gross sagen, dein Zeppelin ist einfach Spitze geworden . :love: :love: :love:

Werbung