Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

631

Sonntag, 16. Februar 2020, 09:52

Da ist man mal ein paar Tage nicht hier und schon hat Ray wieder gezaubert...einfach nur genial :ok: :respekt:
aber es passt sich gut ins Ensemble meiner Handschrift.
ich würde es auch I-Tüpfelchen nennen :D :ok:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

Beiträge: 255

Realname: Christian

Wohnort: Kevelaer

  • Nachricht senden

632

Sonntag, 16. Februar 2020, 17:40

Die Fangnetze gefallen, sind gut umgesetzt. Nette Biegehilfe, einfach und gut :ok:

633

Sonntag, 16. Februar 2020, 17:51

Hallo Marc und Christian,

besten Dank für Eure lieben Worte.

Mittlerweile habe ich das in WoW gesichtete Detail am Modell umgesetzt.
Unspektakulär, aber immerhin wieder ein Detail mehr.

Der Kragträger ist scratch entstanden, die Paravanen selber entstammen dem Bismarck-Bausatz.










Einfach schrecklich, diese Macros... ;(
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 378

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

634

Sonntag, 16. Februar 2020, 19:02

Einfach schrecklich, diese Macros...


Was siehst du, was ich nicht sehe? Ich finde es klasse. So Decks mit viel Gerödel finde ich immer sehr überzeugend.

Gefällt mir!

Harald

635

Sonntag, 16. Februar 2020, 19:22

Sieht toll aus :ok:
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 348

Realname: Olaf

Wohnort: Bietigheim/Karlsruhe

  • Nachricht senden

636

Montag, 17. Februar 2020, 06:56

Sieht toll aus :ok:



Kann ich mir nur anschließen und staunen...

Skorpi1211

637

Montag, 17. Februar 2020, 06:57

Danke Harald, Olaf und Ingo.
Freut mich, dass es Euch gefällt.
Vielleicht sieht man selber manche
Dinge auch einfach viel zu skeptisch.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 4 872

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

638

Montag, 17. Februar 2020, 07:30

Moin Ray,

Das meine ich aber auch, das du hier zu selbstkritisch bist! Ich weiß zwar nicht genau wofür diese Teilen sind, aber sie sind klasse gemacht und sehen toll aus.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

639

Montag, 17. Februar 2020, 08:58

Servus Ray!

Die Fangnetze schauen klasse aus, eine gute Idee mit der Biegehilfe!

Hofi

640

Montag, 17. Februar 2020, 14:53

Besten Dank an an Bernd und Hofi,

Bernd, wenn ich Frau Google richtig interpretiere, sind die Paravanen so‘ne Art
Unterwassergleiter zur Abwehr von feindlichen
U-Booten und werden über den Kranbalken zu Wasser
gelassen.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

641

Montag, 17. Februar 2020, 18:00

Mahlzeit!

Paravane sind Teile des Minenschutzgeschirrs, und zwar gegen Ankertauminen. Im Prinzip ist das ein kleines Unterwassersegelflugzeug, welches am Bug, so weit vorn und so tief wie möglich, an Stahlseilen mitgeschleppt wird. Durch die Geschwindigkeit des Schiffes werden die Paravane nach außen gedrückt, so dass ihr Stahlseil das Ankertau der Mine vom Schiff wegdrückt, und zwar gegen ein Hakenmesser am Paravan, welches das Ankertau kappt. Die Mine schwimmt dann neben dem Schiff auf und wird von der aufmerksamen Bordwache mit Gewehrschüssen zur Explosion gebracht oder wenigstens so durchlöchert, dass sie sinkt. Soweit die Theorie...

In der Praxis hat man so wertvolle Schiffe niemals wissentlich in minenverseuchte Gewässer geschickt, aber für den Fall der Fälle war diese Ausrüstung überall an Bord, auch wenn ich von keinem Fall weiß, wo sie, von Übungen abgesehen, tatsächlich benutzt wurde. Das überließ man den Spezialisten, denn was in der Theorie funktioniert, geht in der Praxis oft genug schief, und ein Minensucher, deutscherseits meist behelfsmäßig umgebaute Fischdampfer, ist leichter zu ersetzen als ein Flugzeugträger..
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

642

Montag, 17. Februar 2020, 19:28

Also Ray, ich muss schon sagen: Du legst hier ein Bautempo an den Tag das einem schwindlig wird... Da dümpelt man nun seit Jahren an so einem Pott rum und du baust die Pötte quasi im Akkord und dazu noch in Top Qualität.

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Jan

643

Montag, 17. Februar 2020, 20:06

Ich sag‘s ja, hier werden sie geholfen.

Danke Jochen für die fundierte Richtigstellung meines dümpelhaften Internetwissens.
Das hat mal wieder Hand und Fuß, was Du uns hier erklärst.

Danke auch Dir Jan für Deine lieben Worte.
Was soll ich sagen, mir macht‘s einfach Spaß!
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

644

Dienstag, 18. Februar 2020, 11:22

Hallo zusammen,

im Gegensatz zum sonstigen Baugeschehen gibt es diesmal ein
Bauteil, welches ich ausschließlich ooB, also ganz ohne scratch gebaut habe (auch mal schön…) -
nämlich den Bordkran.

Habe ihn so übernommen, wie er für die Bismarck vorgesehen war und ihn auf den bereits im
früheren Baustadium gefertigten Scratchsockel gesetzt.



















:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

645

Dienstag, 18. Februar 2020, 11:53

Hallo Ray, immer wieder bewundernswert.
Lieben Gruß Frank

646

Dienstag, 18. Februar 2020, 14:32

Servus!

Super gemacht!

Hofi

Beiträge: 4 872

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

647

Mittwoch, 19. Februar 2020, 07:41

Moin Ray,

Sehr, sehr schön der Kran, die filigranen Teile, sowie deine Bemalung, gefallen mit sehr gut. :ok:

Und ein Danke, an Jochen, für die tolle Erklärung, ich hätte das sonst für ein Schleppsonar gehalten und nicht etwas, das für die Minenabwehr gedacht war. :hand:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

648

Mittwoch, 19. Februar 2020, 13:06

Besten Dank Männer
für Eure Meldungen und Eure treue Bauberichtsbegleitung.

Ich werde mich nun an den ersten Abschnitt der Aufbauten ran machen, wobei ich vorne beginne.
Wie schon mehrfach erwähnt, wird die Besonderheit hierbei sein,
dass ich mich nur sehr entfernt an den Originalaufbauten orientiere.

Das liegt drin begründet, möglichst viele Bausatzteile von der Bismarck zu integrieren.
(der Kit war ja schließlich nicht umsonst zu haben).
Somit werde ich etliche Umbau-und Anpassungsarbeiten an den Plastikteilen vornehmen.
Bin selber gespannt, was am Ende dabei rauskommt.
Es wird jedenfalls eine eigenständige Neukonstruktion werden, wobei ich versuche,
dass die Silhouette der originalen Zeppelin-Aufbauten dennoch erkennbar bleibt.

Sicherlich eine Gratwanderung, aber durchaus interessant…
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

649

Mittwoch, 19. Februar 2020, 13:38

Moin RAy,

ich bin mir sicher, das dir die Gratwanderung sehr sehr gut gelingen wird und am Ende wieder eines dieser fantastischen Modelle in deiner Handschrift Kalligrafie entstanden ist.

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Beiträge: 2 168

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

650

Mittwoch, 19. Februar 2020, 19:50

Servus Ray
Immer wieder weißt du mit neuen Details zu überraschen, man weiss nicht was als nächstes kommt... wie in einem guten Thriller...
Klasse gemacht, ganz großes Kino :sabber:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

651

Donnerstag, 20. Februar 2020, 20:00

Guten Abend,

nein nein, heute noch keine Bilder.
Bin zwar im allgemeinen recht schnell unterwegs, aber in dieser Baustufe bedarf es mehr geistiger Aktivitäten als handwerklicher Kunst.

Musste erstmal googlen was Kalligrafie eigentlich ist.
Wie gesagt, um diesen Thriller in gewohnter Manier fortzuführen, muss ich erstmal noch nach ein paar Kompromissen suchen.
Die Bismarck-Bauteile müssen teilweise doch recht heftig modifiziert werden, damit die Zeppelin-Silhouette zu erkennen bleibt.

Also noch etwas Geduld mit die jungen Pferde... :wink:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 4 872

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

652

Freitag, 21. Februar 2020, 05:50

Moin Ray,

Gar kein Problem, du hast ja so zusagen, alle Zeit der Welt :grins: und ich kann mir gut vorstellen, dass das, was du jetzt machst, der schwierigste Part von allem sein dürfte.
Also viel Glück, beim weiterbauen und anpassen, der Bismarck Teile.

LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

653

Freitag, 21. Februar 2020, 17:48

Moin Ray

Ich Denke auch du wirst das schon wuppen . Ich werde auf jeden Fall nägelkauent und voller Spannung vor dem Rechner sitzen und auf neues warten :grins: :thumbsup:

Heiko

Beiträge: 255

Realname: Christian

Wohnort: Kevelaer

  • Nachricht senden

654

Freitag, 21. Februar 2020, 18:34

Bin auch schon gespannt wie es mit den Aufbauten weitergeht, bis hierher ja eine tolle Leistung und vor allem ein flottes Tempo. Und es darf ruhig etwas gemächlicher angehen, habe schon langsam ein schlechtes Gewissen wenn ich mal eine freie Minute nicht am Basteln bin :D

655

Sonntag, 23. Februar 2020, 11:40

Danke Euch Dreien,

mittlerweile habe ich erste Sektion der Aufbauten fertiggestellt.
Es fehlen nur noch der Mast und die Flak.
Die viereckigen Fenster habe ich bewusst nicht geöffnet, da ich die Scheiben nach dem Lackieren
mit Bleistift imitieren will, analog den Scheiben in den Beibooten.

Bis auf die dunkelgrauen E-Meßgeräte wurden alles Originalteile aus dem Bismarck-Kit verwendet
und entsprechend umgearbeitet.
Auf dem vorderen Podest fehlen noch zwei Schlauchtrommeln, die ebenfalls erst nach dem Lackieren montiert werden.

Im Detail vom Original immer noch weit abweichend wird die Silhouette dennoch am Ende klar die Zeppelin zeigen.























Euch allen noch einen schönen Sonntag... :wink:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

656

Sonntag, 23. Februar 2020, 12:38

Ich würde sagen, das kann man so lassen. Prima :ok: :ok: :ok:
Ob groß, ob klein, ob arm, ob reich. Vor einem Lauf sind alle gleich :pinch:
Im Bau: Vimoutiers-Tiger
Maßstab 1:35 Houffalize-Panther
Maßstab 1:35 Tiger I Lenino Snegiri

Beiträge: 562

Realname: Steffen

Wohnort: klostermansfeld

  • Nachricht senden

657

Sonntag, 23. Februar 2020, 15:00

Hallo Ray
Wie immer ist alles stimmig zusammengesetzt und nun ran an die Aufbauten ,das werden bestimmt wieder echte Hingucker.
Dir auch einen schönen Sonntag
Gruß Steffen
DAS KANNSTE

SCHON SO MACHEN

ABER DANN ISSES HALT

KACKE




Fertig : Peregrine Galley /Sergal , Halifax /Constructo ,Astrolabe /Mantua
Im Bau: Golden Hind / Scratch nach Hoeckel

658

Sonntag, 23. Februar 2020, 15:08

So eine hohe Detaillierung hat was, die echten Schiffbauer von den Grauen können sich mal ein Beispiel nehmen. Irgendwann sieht man vor lauter Stealth-Technologie nicht mal mehr ein Schiff ;)
Andreas

aktuell im Trockendock: Rumpfbeplankung bei der Fregatte Berlin

659

Sonntag, 23. Februar 2020, 15:13

Mahlzeit!

Kenner der Bismarck (ich nicht..) können jetzt ein lustiges Ratespiel spielen, welches Teil woher stammt. Sieht jedenfalls harmonisch aus, gar nicht wie aus ganz was anderem zusammengestückelt. Respekt!
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

660

Sonntag, 23. Februar 2020, 15:55

Hallo Ray, ich bewundere wie Du in diesem Maßstab solch filigrane Teile zusammen baust. Ganz großen Respekt.
Lieben Gruß Frank

Werbung