Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juni 2019, 16:59

Dornier Do-335 A12

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
der Baubericht von Daniels Nachtjäger hat mich motiviert, endlich auch mal einen Ameisenbären zu bauen. Es handelt sich dabei um diesen Bausatz:


Der lag bestimmt schon 10 Jahre auf dem "irgendwann mal bauen"-Stapel, es wurde also höchste Zeit. Irgendwann hatte ich auch mal etwas Zubehör für den Kit besorgt, das kommt natürlich zum Einsatz:



Wenn alles fertig ist, soll in etwa dieser Flieger herauskommen:



Mal gucken, ob ich noch so eine schicke Limousine und ein paar staunende GIs auftreiben kann ^^

Nach einer knappen Woche Bastelzeit bin ich schon mal so weit:



Das goldene Teil Metallteil rechts im oberen Bild ist das mitgelieferte Ballastgewicht, damit der Fliegr nachher auch brav auf allen drei Rädern steht.

Die Cockpits sind grundsätzlich fertig und können eingebaut werden, die Rumpfhälften sind ebenfalls fertig. Als Grundfarbe für den Innenraum habe ich "RLM-22 Schwarzgrau" von Modelmaster genommen, die Details habe ich mit Vallejo Acrylfarben gepinselt.
Ich habe nicht alle Ätzteile verarbeitet, da man einige davon später eh´ nicht mehr sieht. Außerdem habe ich mal wieder festgestellt, daß sich Sitzgurte aus drei Lagen Messing nur sehr ungern in Form bringen lassen, deshalb sehen die Gurte auch etwas spärlich aus. Ich hoffe einfach mal, daß das später bei geschlossenem Cockpit nicht mehr so auffällt... :D

Als Nächstes wird der Rumpf zusammengeklebt, erste Probeanpassungen sind schonmal überaus positiv ausgefallen.

Viele Grüße aus dem Norden! :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juni 2019, 15:16

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
in den letzten Tagen ging es nur langsam voran, da sich mein Bastelplatz dank der Sonne regelmäßig in einen Hochofen verwandelt. Immerhin gab es einige kleine Fortschritte.

Die Rumpfhälften sind zusammengeklebt, bis auf eine Stelle am Bauch der Maschine war die Passform einwandfrei.
Nicht ganz glücklich war ich mit der Passgenauigkeit des "Buckels" für das zweite Cockpit, da musste ich doch zu etwas mehr Spachtel greifen. Ob das an meinen Wurstfingern lag oder der Bausatz sich über die Jahre etwas verzogen hat :nixweis:



Der erwähnte Abschnitt zwischen Bugradschacht und Bombenschacht, er wollte nicht so recht zusammenpassen, keine Ahnung wieso. Die Rumpfhälften liegen bündig an den Spanten an und die Schachtklappen passen auch, irgendwas muss ich da vergurkt haben.


Sehr ärgerlich, aber mit Spachtelmasse und Sekundenkleber in den Griff zu bekommen.

Die Tragflächen sitzen stramm auf ihren Holmen und passen spaltfrei an den Rumpf, das hat Tamiya brilliant hinbekommen. Die Probeanpassung sollte allerdings nur bei noch nicht verklebten Tragflächenhäften erfolgen, da die Fläche bombenfest einrastet und sich danach nicht mehr abnehmen lässt.




Als nächstes werden die Bombenschachtklappen eingepasst, danach geht es an die Grundierung.

Viele Grüße aus dem Norden! :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juni 2019, 19:25

Hallo Christian :wink:

dann geb ich mal den ersten Kommi zum zweiten Ameisenbär ab ;)

Cockpit gefällt mir schon mal sehr gut, und Zubehör ist ja auch reichlich dabei :D
Bin gespannt wie es weiter geht, meine Arbeitsplatz ist im Keller, da geht's ganz gut bei diesen Temperaturen :cracy:

BTW, den hab ich auch noch im Lager :rolleyes:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. Juni 2019, 19:28

Hallo Flo,
danke für das Feedback. Ein Arbeitsplatz im Keller, bei diesen Temperaturen werde ich da richtig neidisch :D Den Bau deiner Heinkel verfolge ich übrigens sehr gespannt, die liegt nämlich bei mir noch auf Halde ^^

Es ging nur wenig voran mit der 335 und nächste Woche ist berufsbedingt erstmal Pause.
Ich hab´s heute nur geschafft einen Teil der Verglasung zu maskieren und anzukleben:


Mit dünn geschnittenem Tamiya-Tape ließen sich die Rahmen ganz gut abkleben, der Innenraum wird dann später mit Maskol abgedeckt. Die eigentlichen Hauben sind nächstes Wochenende dran, vorher wird das wohl nix mehr.
Viele Grüße aus dem Norden! :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 695

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Juli 2019, 08:04

Guten Morgen Krischan,

tolle Ergebnisse bisher, Weiter so!!! Habe in meinem Tunnelblick erst jetzt deinen Baubericht entdeckt. :S

Ich setze mich mit dazu und bin auf weitere Ergebnisse gespannt :hand:

Viele Grüße und gutes Gelingen :wink:
Daniel
"Man darf ruhig dumm sein - man muss sich nur zu helfen wissen!!"

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Juli 2019, 18:30

Maskieren, wer liebt es nicht 8|
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Juli 2019, 20:20

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
viel hat sich nicht getan in dieser Woche, da ich beruflich ziemlich stark eingespannt war und nur am Wochenende so richtig zum Basteln kam.
Nachdem ich die Hauben fertig maskiert und mit Schwarzgrau vorlackiert hatte ging es mit der Grundierung los.
Dazu nehme ich die schwarze Grundierung von "The Army Painter" aus der Sprühdose. Weil das Zeug aber unfassbar stinkt kann ich damit nur im Freien hantieren, damit nahm das Schicksal seinen Lauf.
Ein paar Kleinteile hatte ich nach dem Lackieren mit Zahnstochern auf einem Styroporstück geparkt, als ein Windstoß das Ganze im hohen Bogen in den Sand beförderte:



So ähnlich sahen auch die Höhenruder und der Kühler aus :bang:
Ich wollte den Flieger zwar später noch ein bischen altern, aber das war dann doch etwas übertrieben :cursing:
Naja, mittlerweile sind die Teile entlackt, gereinigt und neu lackiert.
So sieht´s momentan aus:



Es wird aber trotzdem kein Nachtjäger ;)

Viele Grüße aus dem Norden :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Juli 2019, 16:57

Ein paar Kleinteile hatte ich nach dem Lackieren mit Zahnstochern auf einem Styroporstück geparkt, als ein Windstoß das Ganze im hohen Bogen in den Sand beförderte:


Das kenne ich auch. Ich packe meine Teile immer unter eine Tortenhaube :ok:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Juli 2019, 17:17

Hab ich auch mal versucht, aber meine Frau hatte da irgendwie andere Vorstellungen... :D
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Juli 2019, 13:42

Hallo Christian :wink:

diese Hauben gibt es für kleines Geld und die lohnen sich.
Ich möchte meine nicht mehr missen.

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Juli 2019, 16:01

Hallo Flo,
ich werde mal die Augen aufhalten, vielleicht finde ich ja eine günstige Haube in irgendeinem Discounter. Die Gute von Tupper darf ich leider nicht benutzen... :motz:

Mit der Dornier ist es inzwischen auch weitergegangen. Für die Bemalung habe ich mit dieses Set gegönnt:

Daraus nutze ich RLM 82 und 83 für die Oberseite, der Bauch ist blankes Aluminium von Humbrol. Bis jetzt bin ich mit den Farben sehr zufrieden. Sie lassen sich gut mit der AIrbrush verarbeiten, decken gut, trocknen sehr schnell und halten auch meine selbstgedengelten Hightech-Abdeckmasken aus ;)
So sieht es im Moment aus:






Auf der linken Fläche klebt noch eine der Abdeckmasken, die kommt ab wenn die Rumpfseite und der Flächenanschluss ihre zweite Farbe bekommen haben. Fehlt eigentlich nur noch die Nase, dann kommt eine leichte Alterung.
Viele Grüße aus dem Norden :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 68

Realname: Gerhard Groen

Wohnort: Westoverledingen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Juli 2019, 11:21

Tortenhaube

Hallo,
schau doch mal bei Tedi dem 1€ Laden die haben günstige Sachen.
gruß

Gerhard

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Juli 2019, 18:07

Hallo Gerhard,
da werde ich bei nächster Gelegenheit mal reinschauen, danke für den Tip :ok:
An der Dornier gibt es ein wenig Fortschritt, die tarnung ist fertig und die ersten Abzeichen sind aufgebracht:






Das Lackieren der Balkenkreuze ging erstaunlich glatt, sieht man davon ab daß ich das Kreuz auf der rechten Fläche beim ersten Versuch fast einen Zentimeter zu weit vorne angebracht hatte... :bang:

Jetzt darf der Flieger erstmal durchtrocknen, dann kommt morgen die erste Schicht Klarlack drauf.
Viele Grüße aus dem Norden :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 24. Juli 2019, 15:41

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
es gibt ein paar kleine Fortschritte an der Dornier:



Die Markierungen sind jetzt komplett angebracht und mit Klarlack versiegelt, Propeller, Fahrwerk und Fahrwerksklappen sind auch fertig lackiert und warten auf die Montage. Die Balkenkreuze auf der Unterseite sind übrigens von einem Revell-Bausatz geklaut, da die Tamiya-Decals überhaupt nicht mit MicroSol kompatibel waren.

Wenn der Lack durchgetrocknet ist kriegen die Gravuren noch ein dezentes Washing, danach geht es auf die Zielgerade.
Viele Grüße aus dem Norden :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

15

Donnerstag, 25. Juli 2019, 12:06

Man man Christian. Der paint-job lässt mich vor Neid erblassen. Richtig gut geworden.

Gruß aus dem sauerland.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 25. Juli 2019, 18:08

Hallo Christian :wink:

das geht ja ratz fatz bei Dir :five:

Die Lackierung ist Klasse geworden.
Mit was kann man den die Hataka Farben verdünnen (falls überhaupt erforderlich)?
Ich benutze für die Airbrush momentan nur die Vallejo´s…

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

17

Freitag, 26. Juli 2019, 13:51

Hallo Flo und Markus,
vielen Dank für die Blumen ^^

Ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis zwar nicht, aber für den ersten Versuch mit Acrylfarben hat die Lackierung so einigermaßen hingehauen wie ich mir das gedacht hatte. Auf jeden Fall habe ich eine ganze Menge für zukünftige Projekte gelernt, das ist ja auch schon mal was.
Die Hataka-Farben verdünne ich mit dem Hataka-Verdünner, so etwa 3-4 Teile Farbe auf 1 Teil Verdünner. Laut Hersteller soll das zwar auch mit Wasser gehen, das habe ich aber noch nicht getestet.

Viele Grüße aus dem Norden :wink:
Auch Zwerge haben klein angefangen

18

Freitag, 26. Juli 2019, 20:48

Moin,

Sehr gern. Was gefällt dir denn nicht, falls ich fragen darf?

Aus eigener Erfahrung: hataka Farben mit Wasser verdünnen funktioniert nicht gut. Habe es mal getestet, Ergebnis war so lala.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

19

Samstag, 27. Juli 2019, 12:08

Danke für die Infos zu den Farben, dann werde ich es mal wagen und die ausprobieren :D
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 85

Realname: Manfred

Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

  • Nachricht senden

20

Samstag, 27. Juli 2019, 12:39

[...]Ganz zufrieden bin ich mit dem Ergebnis zwar nicht,[...]


Also ich weiß ja nicht ob es im Original anders aussieht, aber die Unterseite ist in meinen Augen allererste Sahne.
Die Oberseite hingehen, sieht doch irgendwie "anders" aus.
Ob es an der noch abgeklebten Kanzel liegt :nixweis: ,- irgendwas stört mich da auch ein wenig. Als wenn oben eine dicke grüne Schicht dominiert. Sei mir nicht böse, aber auf den ersten Blick musste ich spontan an Entengrütze denken. :pfeif:

Trotzdem finde ich den Vogel nice.
Wie gesagt, die Unterseite ist für mich tadellos.

Was man übrigens auch mal sagen darf. Du machst klasse Fotos :ok:

Ich freue mich schon auf das Finish.

Gruß Manfred

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 28. Juli 2019, 18:50

Guten Abend allerseits!

Markus, ich habe einige hndwerkliche Fehler gemacht die mich ziemlich ärgern :bang: . Fieser grüner Sprühnebel auf der Unterseite (schlampig und zu knapp abgeklebt), unterschiedlich deckende Balkenkreuze auf den Tragflächen, eine stellenweise sehr rauhe Oberfläche mit ungewöhnlich vielen Staubeinschlüssen (bei der Vorbereitung geschlampt?). Zum krönenden Abschluss auf einem Höhenruder eine 1A Lacknase vom Klarlack, die ist allerdings inzwischen abgeschliffen und neu lackiert. Alles hausgemachte Probleme, der Bausatz oder
die Farben sind dafür nicht verantwortlich. Insgesamt habe ich da aber noch deutlich Luft nach oben :schrei:


Manfred, Entengrütze ist gut, da wäre ich nicht drauf gekommen :D ! Tatsächlich ist der Kontrast zwischen den Grüntönen nicht so stark wie man das sonst oftmals auf Modellen der 335 sieht. Das war auch grundsätzlich so gewollt, da ich den Kontrast auf den Originalaufnahmen auch nicht als so extrem empfinde. Aber du hast Recht, insgesamt sieht das etwas eintönig aus. Beim nächsten Flieger werde ich mir da etwas einfallen lassen.
So ist der momentane Stand der Dinge:

Die Kleine steht auf ihren eigenen Beinen! :)

So langsam komme ich jetzt zumindest in die Richtung, in die es gehen soll:


Viele Grüße aus dem Norden :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 4. August 2019, 18:00

Guten Abend allerseits,
bei der Dornier ist es zwar weitergegangen, aber nicht unbedingt vorwärts.
Ich habe gestern angefangen, die Masken von den Cockpits zu entfernen. Die haben zwar insgesamt gut dichtgehalten, allerdings wollte sich die Abdeckfarbe so gar nicht von der hinteren Haube entfernen lassen. Eigentlich auch kein Wunder, wenn man - so wie ich - vergisst sie aufzutragen :bang: :bang: :bang: Ich habe tatsächlich nur entlang der Streben abgeklebt und den Innenraum der Scheiben schlichtweg vergessen :cursing: :cursing: :cursing:
Kurz war ich versucht, den ganzen Flieger kontrolliert abzubrennen :cursing: , aber der kann ja nix für meine Dummheit. Stattdessen habe ich versucht, die Haube so gut wie möglich zu retten.
Die Farbe ging dann auch teilweise wieder ab, aber insgesamt sieht die Haube besch... aus. Da werde ich wohl mal den Kundendienst von Tamiya in Anspruch nehmen müssen... :evil:

Wenn man ein bischen am Bild herumdoktort sieht die Dornier fast gut aus:

Falls das Wetter morgen mitspielt gibt´s ein paar bessere Bilder.
Viele Grüße aus dem Norden :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 744

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 4. August 2019, 18:12

Hallo Christian :wink:

das ist natürlich sehr ärgerlich.
Vielleicht hat jemand eine Haube über - versuchs mal an der Pinnwand :nixweis:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

Beiträge: 695

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 15. August 2019, 07:08

Guten Morgen Krischan,

ich denke man kann das irgendwie noch richten.
Ich hatte das mal hier im Forum gesehen, wie einige Experten verklebte Klarsichtteile zunächst mit Schleifpaste sauberpoliert haben.
Danach wurden die Teile intensiv gereinigt und nach zwei Lagen Klarlack sahen die Teile aus wie neu.
Das habe ich aber selber noch nicht gemacht. Ansonsten wirklich die Augen nach neuen Kanzeln aufhalten...


Da hast du mich aber schnell überholt mit deiner Pfeil und die Ergebnisse können sich echt sehen lassen! :prost:

Das wird schon! Viele Grüße,
Daniel
"Man darf ruhig dumm sein - man muss sich nur zu helfen wissen!!"

Beiträge: 68

Realname: Gerhard Groen

Wohnort: Westoverledingen

  • Nachricht senden

25

Freitag, 16. August 2019, 22:42

Bodenglänzer

Hallo,
probiere doch mal Bodenglänzer aus, wenn ich Matchboxautos zerlege versiegel ich die Klarsichtteile mit Bodenglänzer, einmal kurz eintauchen und dann unter einem Schutz trocknen lassen, sieht aus wie neu.
gruß
Gerhard :ok:

Werbung