Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Juni 2019, 16:59

Dornier Do-335 A12

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
der Baubericht von Daniels Nachtjäger hat mich motiviert, endlich auch mal einen Ameisenbären zu bauen. Es handelt sich dabei um diesen Bausatz:


Der lag bestimmt schon 10 Jahre auf dem "irgendwann mal bauen"-Stapel, es wurde also höchste Zeit. Irgendwann hatte ich auch mal etwas Zubehör für den Kit besorgt, das kommt natürlich zum Einsatz:



Wenn alles fertig ist, soll in etwa dieser Flieger herauskommen:



Mal gucken, ob ich noch so eine schicke Limousine und ein paar staunende GIs auftreiben kann ^^

Nach einer knappen Woche Bastelzeit bin ich schon mal so weit:



Das goldene Teil Metallteil rechts im oberen Bild ist das mitgelieferte Ballastgewicht, damit der Fliegr nachher auch brav auf allen drei Rädern steht.

Die Cockpits sind grundsätzlich fertig und können eingebaut werden, die Rumpfhälften sind ebenfalls fertig. Als Grundfarbe für den Innenraum habe ich "RLM-22 Schwarzgrau" von Modelmaster genommen, die Details habe ich mit Vallejo Acrylfarben gepinselt.
Ich habe nicht alle Ätzteile verarbeitet, da man einige davon später eh´ nicht mehr sieht. Außerdem habe ich mal wieder festgestellt, daß sich Sitzgurte aus drei Lagen Messing nur sehr ungern in Form bringen lassen, deshalb sehen die Gurte auch etwas spärlich aus. Ich hoffe einfach mal, daß das später bei geschlossenem Cockpit nicht mehr so auffällt... :D

Als Nächstes wird der Rumpf zusammengeklebt, erste Probeanpassungen sind schonmal überaus positiv ausgefallen.

Viele Grüße aus dem Norden! :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Juni 2019, 15:16

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
in den letzten Tagen ging es nur langsam voran, da sich mein Bastelplatz dank der Sonne regelmäßig in einen Hochofen verwandelt. Immerhin gab es einige kleine Fortschritte.

Die Rumpfhälften sind zusammengeklebt, bis auf eine Stelle am Bauch der Maschine war die Passform einwandfrei.
Nicht ganz glücklich war ich mit der Passgenauigkeit des "Buckels" für das zweite Cockpit, da musste ich doch zu etwas mehr Spachtel greifen. Ob das an meinen Wurstfingern lag oder der Bausatz sich über die Jahre etwas verzogen hat :nixweis:



Der erwähnte Abschnitt zwischen Bugradschacht und Bombenschacht, er wollte nicht so recht zusammenpassen, keine Ahnung wieso. Die Rumpfhälften liegen bündig an den Spanten an und die Schachtklappen passen auch, irgendwas muss ich da vergurkt haben.


Sehr ärgerlich, aber mit Spachtelmasse und Sekundenkleber in den Griff zu bekommen.

Die Tragflächen sitzen stramm auf ihren Holmen und passen spaltfrei an den Rumpf, das hat Tamiya brilliant hinbekommen. Die Probeanpassung sollte allerdings nur bei noch nicht verklebten Tragflächenhäften erfolgen, da die Fläche bombenfest einrastet und sich danach nicht mehr abnehmen lässt.




Als nächstes werden die Bombenschachtklappen eingepasst, danach geht es an die Grundierung.

Viele Grüße aus dem Norden! :wink:

Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 693

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

3

Freitag, 28. Juni 2019, 19:25

Hallo Christian :wink:

dann geb ich mal den ersten Kommi zum zweiten Ameisenbär ab ;)

Cockpit gefällt mir schon mal sehr gut, und Zubehör ist ja auch reichlich dabei :D
Bin gespannt wie es weiter geht, meine Arbeitsplatz ist im Keller, da geht's ganz gut bei diesen Temperaturen :cracy:

BTW, den hab ich auch noch im Lager :rolleyes:

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

4

Samstag, 29. Juni 2019, 19:28

Hallo Flo,
danke für das Feedback. Ein Arbeitsplatz im Keller, bei diesen Temperaturen werde ich da richtig neidisch :D Den Bau deiner Heinkel verfolge ich übrigens sehr gespannt, die liegt nämlich bei mir noch auf Halde ^^

Es ging nur wenig voran mit der 335 und nächste Woche ist berufsbedingt erstmal Pause.
Ich hab´s heute nur geschafft einen Teil der Verglasung zu maskieren und anzukleben:


Mit dünn geschnittenem Tamiya-Tape ließen sich die Rahmen ganz gut abkleben, der Innenraum wird dann später mit Maskol abgedeckt. Die eigentlichen Hauben sind nächstes Wochenende dran, vorher wird das wohl nix mehr.
Viele Grüße aus dem Norden! :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 681

Realname: Daniel

Wohnort: Schleiden (Eifel)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Juli 2019, 08:04

Guten Morgen Krischan,

tolle Ergebnisse bisher, Weiter so!!! Habe in meinem Tunnelblick erst jetzt deinen Baubericht entdeckt. :S

Ich setze mich mit dazu und bin auf weitere Ergebnisse gespannt :hand:

Viele Grüße und gutes Gelingen :wink:
Daniel
"Man darf ruhig dumm sein - man muss sich nur zu helfen wissen!!"

Beiträge: 1 693

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Juli 2019, 18:30

Maskieren, wer liebt es nicht 8|
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Juli 2019, 20:20

Hallo liebe Modellbaufreundinnen und -freunde,
viel hat sich nicht getan in dieser Woche, da ich beruflich ziemlich stark eingespannt war und nur am Wochenende so richtig zum Basteln kam.
Nachdem ich die Hauben fertig maskiert und mit Schwarzgrau vorlackiert hatte ging es mit der Grundierung los.
Dazu nehme ich die schwarze Grundierung von "The Army Painter" aus der Sprühdose. Weil das Zeug aber unfassbar stinkt kann ich damit nur im Freien hantieren, damit nahm das Schicksal seinen Lauf.
Ein paar Kleinteile hatte ich nach dem Lackieren mit Zahnstochern auf einem Styroporstück geparkt, als ein Windstoß das Ganze im hohen Bogen in den Sand beförderte:



So ähnlich sahen auch die Höhenruder und der Kühler aus :bang:
Ich wollte den Flieger zwar später noch ein bischen altern, aber das war dann doch etwas übertrieben :cursing:
Naja, mittlerweile sind die Teile entlackt, gereinigt und neu lackiert.
So sieht´s momentan aus:



Es wird aber trotzdem kein Nachtjäger ;)

Viele Grüße aus dem Norden :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 693

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Juli 2019, 16:57

Ein paar Kleinteile hatte ich nach dem Lackieren mit Zahnstochern auf einem Styroporstück geparkt, als ein Windstoß das Ganze im hohen Bogen in den Sand beförderte:


Das kenne ich auch. Ich packe meine Teile immer unter eine Tortenhaube :ok:
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Juli 2019, 17:17

Hab ich auch mal versucht, aber meine Frau hatte da irgendwie andere Vorstellungen... :D
Auch Zwerge haben klein angefangen

Beiträge: 1 693

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Juli 2019, 13:42

Hallo Christian :wink:

diese Hauben gibt es für kleines Geld und die lohnen sich.
Ich möchte meine nicht mehr missen.

Viele Grüße
Flo
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Krischan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Realname: Christian

Wohnort: Lübeck

  • Nachricht senden

11

Gestern, 16:01

Hallo Flo,
ich werde mal die Augen aufhalten, vielleicht finde ich ja eine günstige Haube in irgendeinem Discounter. Die Gute von Tupper darf ich leider nicht benutzen... :motz:

Mit der Dornier ist es inzwischen auch weitergegangen. Für die Bemalung habe ich mit dieses Set gegönnt:

Daraus nutze ich RLM 82 und 83 für die Oberseite, der Bauch ist blankes Aluminium von Humbrol. Bis jetzt bin ich mit den Farben sehr zufrieden. Sie lassen sich gut mit der AIrbrush verarbeiten, decken gut, trocknen sehr schnell und halten auch meine selbstgedengelten Hightech-Abdeckmasken aus ;)
So sieht es im Moment aus:






Auf der linken Fläche klebt noch eine der Abdeckmasken, die kommt ab wenn die Rumpfseite und der Flächenanschluss ihre zweite Farbe bekommen haben. Fehlt eigentlich nur noch die Nase, dann kommt eine leichte Alterung.
Viele Grüße aus dem Norden :wink:
Christian
Auch Zwerge haben klein angefangen

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung