Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. April 2019, 18:29

Farblack, trocken gesprüht und finaler Glanz

Hallo zusammen,

beim aktuellen Projekt (MAN Schlingmann) stelle ich mir schon länger die Frage, ob och die Fahrerkabine nochmals lackieren muss. Auf dem Bild kommts leoder nicht so richtig raus, aber an manchen Stellen wirkt der Lack recht matt. Habs vermutlich unbeabsichtigt trocken gesprüht.



Frage hier: Muss ich da nochmal richtig drüber so dass der Lack direkt schon glänzt oder kommt das dann am Ende mit dem Klarlack (glänzend)?

Verwendet wurde die im Bausatz angegebene Revell Aqua Color Farbe (31, feuerrot glänzend).

Muss zwar an manchen Stellen sowieso nochmal drüber (gibt noch unsaubere Ecken) würde mir aber nach Möglichkeit eine komplette Überarbeitung gerne sparen.

Danke für Eure Tips und Hinweise.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

2

Sonntag, 28. April 2019, 10:37

Hallo,also meine Meinug-zum einen kommt das auf den Bildern schlecht durch-zum zweiten und das ist wichtiger-wie das Wort schon sagt kann Klarlack nichts,,verbessern,,.Du wirst die gleichen Fehler und Unterschiede immer noch sehen,zum Teil sogar besser!ich persönlich würde wahrscheinlich in den sauren Apfel beißen das Modell mit Schfeifpaste überarbeiten und nochmal lackieren-gehört bei diesem Hobby irgendwie dazu.

Viele Grüße Staubanbeter

  • »Paddi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. April 2019, 12:05

Hallo Staubanbeter,

Danke für Deine Antwort. Das trifft ja voll meine Vermutung. Dann werd ich das auf jeden Fall noch mal überarbeiten. Was nutzt Du als Schleifpaste? Oder reicht nass anschleifen aus? Hab da einiges an Schleifpapier da was ich nutzen könnte ....

Danke und viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

4

Montag, 29. April 2019, 11:42

Hallo,ich benutze die Artikel von Micro-Mesh wenn ich Modelle schleife.Eine preiswerte Alternative wenn nur Lack zu schleifen ist ist Zahnpasta.

Viele Grüße Staubanbeter

Werbung