Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Madmax1485« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. April 2019, 09:52

Porsche 918 Spyder (Revell)

Hallo Modellbaufreunde :wink:
nachdem meine letzten Modelle eher "Customized" waren, wollte ich wieder ein obb Modell bauen. Meine Wahl dazu, ein Porsche 918 Spyder! Ich habe nur Sachen aus dem Bausatz genommen, also keine PE Teile, keine anderen Felgen oder der gleichen. ;) Was etwas schade war, die A-Säule war schon in der Verpackung total verbogen (sah aus als hätte der Wagen einen Überschlag gehabt). Ich konnte weder Scheibe oder Dach anbringen, musste den ganzen Fensterrahmen (bzw. A-Säule) 4 mal Brechen und mit wärme, Kleber und viel Geduld wieder zurecht biegen.

Orientiert habe ich mich an dem "Continental Orange" 918 Spyder,
http://www.carztuning.com/2016/03/contin…e-looks-exotic/

Zum Glück hat der "normale" 918 Bausatz auch das Weissach Package dabei, das wurde natürlich verbaut... leider ohne die Weissach Felgen :( aber ist nun mal so... Dafür habe ich ihn vorne und hinten 0,5mm Tiefergelegt :D

Die Farbe habe ich selber gemischt aus Feuerrot, mit Goldmetallic und ein bisschen Gelb (Alles Revell Aqua), für die Carbonteile habe ich Schwarz Seidenmall mit Eisenmetallic und Goldemetallic gemischt... ist zwar kein Ersatz für Carbonfolie, aber sieht besser aus als erwartet :D


Hier die Bilder:



















Mit Hardtop




Lg. Jay :wink:

2

Montag, 8. April 2019, 11:02

Hallo Jay,
ist sehr schön geworden! Der 918 ist für mich persönlich zwar eher das langweiligste seriöseste Hypercar, was wohl auch an den in aller Regel dafür verwendeten eher gedeckten Metallicfarben liegt. Mit Deinem Orange hast Du diese Problematik aber umgangen und sorgst für willkommene Abwechslung. Auch der Glanz kann sich sehen lassen - was hast Du als Klarlack verwendet?

  • »Madmax1485« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. April 2019, 19:41

Hi Tommy,
vielen dank, freut mich das er dir in der eher lebendigen Fargestaltung gefällt :ok:
Ich wollte ja bewusst kein Silber oder dergleichen als Farbe verwenden... Da bin ich eben auf den 918 Spyder in Continantal Orange gekommen und wusste so muss er werden. Ist mal ne Abwechslung ^^
Als Klarlack habe ich Aerosol Art Glänzend aus der Dose von Dupli Color genommen und anschließend noch ein bisschen poliert. Vorteil, extrem guter Glanz... Nachteil, es deckt sehr stark und lässt die Türspalte nicht mehr so gut zur geltung kommen.

4

Dienstag, 9. April 2019, 11:01

Als Klarlack habe ich Aerosol Art Glänzend aus der Dose von Dupli Color genommen und anschließend noch ein bisschen poliert. Vorteil, extrem guter Glanz... Nachteil, es deckt sehr stark und lässt die Türspalte nicht mehr so gut zur geltung kommen.
Ein Plädoyer dafür, die Spalte vor dem Lackieren NOCH tiefer zu machen! :hey:

P.S.: Wenn aus den Spraydosen zuviel rauskommt (das Problem kenne ich auch von den Autolackdosen), kann man auch auf einen anderen Sprühkopf wechseln, der weniger Farb-Durchlass hat. Es gibt extra Sortimente für diese Sprühköpfe - diese sind allerdings herstellerspezifisch. Ich habe aber keine Ahnung, ob die Sprühköpfe von Duplicolor sich z.B. wirklich von denen von Auto-K unterscheiden (kann ja nur um die Befestigung gehen). Muss ich mal ausprobieren...

5

Dienstag, 9. April 2019, 12:55

Der sieht ja mal wie geleckt aus.

Den Klarlack werde ich auch mal probieren.
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

  • »Madmax1485« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 175

Realname: Jay

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. April 2019, 15:26

Ein Plädoyer dafür, die Spalte vor dem Lackieren NOCH tiefer zu machen! :hey:

P.S.: Wenn aus den Spraydosen zuviel rauskommt (das Problem kenne ich auch von den Autolackdosen), kann man auch auf einen anderen Sprühkopf wechseln, der weniger Farb-Durchlass hat. Es gibt extra Sortimente für diese Sprühköpfe - diese sind allerdings herstellerspezifisch. Ich habe aber keine Ahnung, ob die Sprühköpfe von Duplicolor sich z.B. wirklich von denen von Auto-K unterscheiden (kann ja nur um die Befestigung gehen). Muss ich mal ausprobieren...


Ich habe sogar die Türen und Heckklappe (Motorhaube) tiefer eingeritzt.... aber anscheinend zu wenig. :( Das mit dem Sprühkopf ist auf jeden fall einen versuch wert, danke für den Tipp :thumbsup:


Der sieht ja mal wie geleckt aus.

Den Klarlack werde ich auch mal probieren.


Vielen dank, freut mich das dir der Porsche so gut gefällt :ok: Auf jeden fall solltest du beim Lackieren mit der Dose beachten dass du mehrere dünne Schichten aufträgst (2-4 mal), dazwischen immer abwartest und erst dann ins volle gehst und auf Glanz lackierst... sonnst bekommst du hässlich Klarlacktränen ;)

Werbung