Sie sind nicht angemeldet.

Spachteln und Schleifen: Spachteln nach Farbauftrag

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. Februar 2019, 08:22

Spachteln nach Farbauftrag

Hallo zusammen,
ich habe an meinem aktuell Model Spachteln müssen. Sah auch alles ganz gut aus. Dann musste ich aber das Model entlacken und nochmal von vorn beginnen da mir der Farbauftrag abolut nicht zusagte. Hatte das erste mal Airbrush benutzt.
Jetzt habe ich erneut Farbe via Airbrush aufgetragen und bin ganz zufrieden. Jetzt viel mir aber etwas auf, was ich nach dem grundieren wohl übersehen hatte. Es gibt kleine Harrrisse bei Übergängen zwischen zwei Bauteilen und die Spachtelstellen sind etwas unebenmäßig. Wenn ich das jetzt nochmal anschleife und Plasto von Revell auf die besagten Stellen auftrage wird mir doch sicherlich die Farbe (Aqua Color) vom Model "laufen" oder? Das Plasto ist ja immerhin Lösemittelhaltig. Habt ihr für mich Tips wie ich vorgehen könnte um alles sauber hinzubekomen?

VG, Chris

2

Donnerstag, 21. Februar 2019, 10:43

Dass Spachtel beim Entlacken mit abgeht, ist eher normal - kommt natürlich darauf an, welches Entlackungsmittel Du nimmst. Plasto ist lösemittelhaltig aber die Aqua Colors doch nicht, da sollte also kein Problem liegen. Wenn Du für die Haarrisse auf der bereits lackierten Fläche keine große Spachtelei anstellen willst, probiere es mit einem kleinen Tröpfchen Superkleber. So dünn bzw. flach wie möglich auftragen, z.B. mittels eines schräg angeschnittenen Zahnstochers. Dann trocknen lassen und mit möglich feinem Schleifpapier (2000/ 3000) nass anschleifen. Auf diese Weise repariere ich alle kleineren Macken. Überlackieren musst Du die Stelle natürlich trotzdem noch.
Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

3

Freitag, 22. Februar 2019, 16:06

Superkleber? Geht da auch der Kleber von Revell, der Contacta?

Werbung