Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 20. Februar 2019, 14:19

[Mortal Engines] Speedwell Traktionsdorf 1/160

Mal was völlig Abgedrehtes :)

In der Buchreihe "Mortal Engines" von Peter Reeve wird u.a. ein kleines fahrendes Dorf namens "Speedwell" erwähnt, die Aufbauten hauptsächlich aus Holz, Platz für eine Großfamilie, Nichten, Neffen, Anhang, ... vielleicht 20-30 Leute.
Dazu gibt es keine näheren Beschreibungen, geschweige denn offizielle Illustrationen. Also ein Freestyle-Projekt.
Der Stil ist nicht exakt "Steampunk" oder "Dieselpunk" zuzuordnen. Die Geschichten spielen weit in unserer Zukunft, z.T. wird "Old Tech" aus unserem Jahrhundert referenziert. Erde verwüstet, Nordsee ausgetrocknet, Ressourcen knapp, daher viele auf fahrenden Vehikeln und ganzen Städten in allen Größenordnungen unterwegs und natürlich nicht immer friedlich - soviel in Kurzform.

Hier der Anfang:
Basis bildet das 1/35er Fahrgestell einer 88mm-Flak (Tamiya). Die Basisplatte mit den Schutzblechen wird jeweils durch eine eigene ersetzt. Grob nach Bauanleitung, mit kleinen Änderungen.




Scale-Conversion mit einem Spur-N-Bahnarbeiter sieht dann so aus:


Ordentlich Grip drauf:


Bischen Maschinen-Zeugs und Neigetechnik (unvollständig):




Außerdem wird noch ein Eisenbahnhäuschen Spur N aus meinem Jugendfundus dafür geschlachtet:




Die meisten Bretterwände werden aber gescratcht:




Probestück:


Gruß Jochen

Beiträge: 21

Realname: Urs Borner

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Februar 2019, 14:27

Super spannendes Thema! Da schaue ich sehr gerne zu. :ok:

3

Mittwoch, 20. Februar 2019, 14:36

Hatte mich schon gefragt, wann jemand mal auf die Idee kommt... Schaue ich mir an!
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

4

Mittwoch, 20. Februar 2019, 17:08

Also das Türmchen sieht ja schonmal klasse aus. Bin dabei beim Dorf-Bau.

5

Donnerstag, 21. Februar 2019, 13:32

Schön dass es auch für so Exotisches immer wieder interessierte Mitleser gibt :)


Hatte mich schon gefragt, wann jemand mal auf die Idee kommt...

Ideen und Material für was Größeres sammle ich schon länger - weiß aber noch nicht wann ich damit beginne. Erstmal ein überschaubares Projekt.

Die "Jenny Haniver" (Filmversion) im gleichen Maßstab ist übrigens ebenfalls in der Mache:





Zurück zu Speedwell, hier der Anfang des Decks:






Fortschritte beim Heck-Kastell, das ist bis auf Weiteres noch in die einzelnen Stockwerke zerlegbar und auch nicht fest mit dem Deck verbunden.








Ein wenig Farbe, und schon wird aus Kunststoff Holz. Natürlich ist das erstmal nur die Grundtextur, farblich und detailmäßig wird an den Fassaden noch einiges gemacht.







Gruß Jochen

6

Donnerstag, 21. Februar 2019, 15:33

Klasse, deine Fortschritte! Bist echt flott dabei. :)
Wie macht man eigentlich Holzmaserung auf Poly-Platten? Da hätte ich nie die Geduld für. Vielleicht kannst du das ja mal zeigen.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Beiträge: 21

Realname: Urs Borner

Wohnort: Luzern, Schweiz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Februar 2019, 15:40

Sieht klasse aus. Bin gespannt wie das am Ende wirkt.
Der Flieger ist ebenfalls der Hammer! Als N-Bahner kann ich nur über die sagenhaften Details staunen. Grosses Kino :respekt:

8

Donnerstag, 21. Februar 2019, 19:32

Häuschen-Rohbau geht tatsächlich an 1-2 Bastelabenden, aber das wird jetzt ganz von allein langsamer, die Details wie Fenster usw. werden noch ganz schön aufhalten.
Das Fahrgestell und die Ketten sind schon 2-3 Wochen alt, muss ich fairerweise erwähnen. Das hatte ich mal ausprobiert, ohne zu wissen ob daraus ein Projekt wird oder nicht.

Holzmaßerung auf Poly ist eigentlich ganz simpel, einfach mit dem Skalpell willkürlich Linien einritzen.
Die breiteren Rillen für die Bretter sind mit dem Scriber nachgezogen, eine dünne Reißnadel aus dem Baumarkt tut's aber auch.
Hier mal schnell ein Wash drüber, damit man das besser sieht:
Gruß Jochen

9

Freitag, 22. Februar 2019, 08:14

Hab es mir fast gedacht, hätte nur nicht erwartet, dass es dadurch so realistisch aussieht. Um solche Fugen nachzuziehen habe ich mir aus unserer Zerspanung 2 Anreissnadeln geben lassen in 2 verschiedenen Größen. Für Metall sind die nicht mehr geeignet, Kunststoff aber kein Thema. Mal schauen, ob ich diesen Tipp irgendwann noch mal brauche, danke für's zeigen und deine Erläuterung.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

10

Freitag, 22. Februar 2019, 16:31

Was auch super geht ist die Bretter mit dem Cutter zu gravieren und dann mit der Drahtbürste drüber ziehen. Das macht schöne unregelmäßige Rillen, wie Holzmaserung.

11

Montag, 25. Februar 2019, 08:05

Nächste Hütte und einen Mast angefangen.





Gruß Jochen

12

Mittwoch, 27. Februar 2019, 14:05

Hier mal ein Zwischenstand der Holzfassade.
Fenster sind nur provisorisch für's Foto eingesetzt, was schief ist wird natürlich noch gerichtet.

Nach der Holztextur-Schicht kam Klarlack zum Schutz, dann Haarspray-Chipping mit dunklem und hellem Blaugrau bzw. Weiß für die Rahmen und Zierleisten.
Es bleibt also relativ trist in der Farbgebung. Figuren und Zubehör werden noch genug Farbtupfer reinbringen.



Gruß Jochen

13

Donnerstag, 28. Februar 2019, 07:31

Ich bin absolut begeistert. :ok:

14

Sonntag, 3. März 2019, 16:55

Freut mich :)

Da ich Beleuchtung und glasklare Fenster mache, muss hier und da natürlich etwas in den Räumen sein bzw. vor'm Fenster stehen.





Gruß Jochen

15

Donnerstag, 7. März 2019, 09:29







Kleine Dachterrasse mit Schuppen. Die Figur ist nur vorgrundiert.
Gruß Jochen

16

Donnerstag, 7. März 2019, 10:35

geiles Projekt und geile Umsetzung. Erst mal auf die Idee kommen so was zu bauen bleib dran, will sehen wie es fertig aussieht. Les grad die Bücher dazu.

17

Sonntag, 10. März 2019, 11:00

Super Idee kenne nur den Kinofilm. Bin dabei

18

Sonntag, 10. März 2019, 12:14

Danke euch, noch ist Platz an Bord. Und dicken grünen Algen-Tee haben wir auch noch reichlich :pfeif: :grins:
@MJuan: im Film wurde Speedwell durch diesen Tausendfüßler ersetzt, wo Tom und Hester betäubt und als Sklaven verkauft werden sollen.
Gruß Jochen

19

Mittwoch, 13. März 2019, 09:17

Die bisherigen Teile lose zusammengesetzt. Eine Hütte wird evtl. noch dazukommen.
Ich glaube das ist mit das Verrückteste was ich je angefangen habe :lol:








Gruß Jochen

20

Mittwoch, 13. März 2019, 16:15

Ahh ja kann ich mich erinnen :-) Mir hat der Film eigentlich ganz gut gefallen. Habe mir damals sogar gedacht dass es lustig wäre so eine Stadt als Modell nachzubauen :-))))

21

Mittwoch, 13. März 2019, 16:23

sieht aber echt schick aus :ok:

22

Donnerstag, 14. März 2019, 08:56

Ich hatte die Vorschau im Kino gesehen und hab mir gedacht, was ein Scheiß. Aber das Modell ist bis jetzt echt gut geworden. :D

23

Sonntag, 17. März 2019, 08:03

Für mich zeigte der Film vor allem mal völlig neue Design-Ansätze für die Genres Steam-/Dieselpunk jenseits von "viktorianisch mit aufgeklebten Messing-Zahnrädern" oder "What-If-WW1/2".


Der Antrieb hat noch eine kleine Detailorgie abbekommen:













Gruß Jochen

24

Sonntag, 17. März 2019, 08:38

sehr schön dein Bau. Nach dem Zusammenbau/Lackieren denkt man echt es wäre ein Kit so gut sieht das einfach aus.

25

Montag, 25. März 2019, 10:57

Hört man gern, danke :)

Ein bischen weiter, etwas Farbe und ein paar Wartungsplattformen.






Gruß Jochen

26

Montag, 1. April 2019, 12:07

Nicht viel Fortschritt momentan, immerhin mal mit Figurenmalen begonnen. Die drei bunten in der hinteren Reihe waren von einem fertig bemalten Set.
Kisten und Fässer sind Eigenbau.

Gruß Jochen

Beiträge: 2 106

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 3. April 2019, 11:41

Servus Jochen :hand:
Dein Mix aus MadMax, Waterworld, WildWildWest usw ... klasse umgesetzt :ok:
Hast Dir viel Mühe gemacht... der betagte Look ist auf den Punkt getroffen :respekt:
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

28

Mittwoch, 3. April 2019, 21:09

Hallo Jochen :wink:

Habe den Film gesehen, das Buch gelesen und nun dein Projekt..... einfach nur toll. :ok: :ok: :ok: :ok: Vielleicht kommt noch London oder Panzerstadt Bayreuth?? :D
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

29

Mittwoch, 3. April 2019, 21:55

Dank an euch :ok:

Vielleicht kommt noch London oder Panzerstadt Bayreuth??

London wäre in dem Maßstab dann ca. 4m hoch und 15m lang :lol:
Wenn sich die Lust am Thema danach noch hält, könnte aber noch ein Dörfchen in Salthook-Ausmaßen entstehen (etwa 4mal so groß wie Speedwell und etwas wohlhabender). Material dazu hätte ich. Zusammen mit der Jenny Haniver wäre das ein feines Dreiergespann.
Gruß Jochen

30

Donnerstag, 4. April 2019, 20:37

sowas als Kit wäre ich dabei. Machst echt ne geile Arbeit so viel liebe zum Detail und das passt alles so gut zusammen obwohl die Teile nicht mal dafür gedacht sind. Klasse Arbeit :thumbsup: :thumbsup:

Werbung