Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. Januar 2019, 15:55

Kadett K38 Saloon 1:35

Ich weiß nicht warum, aber irgendwie erwischts mich immer wieder...….

Wie in meinem Baubericht über den Revell Simba in 1:24 schon geschrieben, war ich eigentlich damals schon auf der Suche nach einem schönen Militärbausatz um Maßstab 1:35..... Nach Jahren der Abstinenz vom Plastikmodellbau, hatte ich mir schon immer geschworen, wenn ich mal wieder was "zusammenklebe" dann nichts von Revell. Mein Simba hat mich ja nun doch das eine oder andere graue Haar gekostet, verzogene Teile, nichts passt und die detailierung ließ doch schon sehr zu wünschen übrig. Nun ist er also fertig und ich kann meinem geplanten Ziel, 1:35 entgegen streben...…

OK, 1:35 stimmt jetzt schon mal, aber wieder bin ich auf Revell, ich weiß, eigentlich ja ein von Revell verpacktes ICM-Modell, gelandet. Bis jetzt hat der Bausatz nur einen Pluspunkt von mir bekommen, er passt gut zu meinem Nickname hier im Forum.

Lange Rede kurzer Sinn, beginnen wir mit dem Baubericht:

Schöner, farbiger Bauplan.



Als erstes habe ich mich doch arg gewundert, über die Detailierung....wo in diesem Maßstab besteht ein Motor schon aus über 20 Teilen??? Doch dann die Ernüchterung, was helfen mir die vielen Teile wenn im Bauplan nur sehr schwer zu erkennen ist wo es hingehört oder man es mit dem berühmten "Siemens-Lufthaken" befestigen muss, da es keine direkte Verbindung zum Rest gibt.


Soweit habe ich mit Lupe und sonstigen Sehhilfen, Pinzetten und sonstigem Greifwerkzeug dann doch mal den Motor und die Vorderachse nach "Bauplan" fertig gebracht.





Sorry, gleich noch zwei Bilder ohne den Plan darunter, wobei auch da meine Kamera doch arg an ihre Grenzen stößt. Über das farbliche muss ich mir noch einige Gedanken machen, und eigentlich lackiere ich auch lieber einzelne Baugruppen, aber ich habe absolut keine Ahnung wie ich hier die lackierten Teile dann zusammenfügen sollte.







Im nachhinein wird mir mal wieder immer klarer, warum ich absolut keinen Baubericht oder sonstige Bilder von fertigen Modellen gefunden habe, ich glaub ich bin der erste der das Modell überhaupt baut.

Sollte jemand einen Link zu einem Baubericht finden, bitte an mich weiterleiten.

So, ich hoffe ich langweilige euch nicht mit Zuviel Text und Zuwenig Bildern, aber ich wollte halt mal wieder meinen Gemütszustand kundtun. :huh:
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

2

Sonntag, 13. Januar 2019, 09:58

Hab hier mal noch ein paar kommentarlose Baugruppenbilder











...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

Beiträge: 945

Realname: Norman

Wohnort: Dresden. Kommt aus NRW

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Januar 2019, 10:45

Baubericht

...saubere Arbeit bis jetzt. Werde das abbonieren... :thumbsup:
Klagt nicht, Kämpft!

4

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:27

Hallo Frank
Sieht sehr zerbrechlich aus die Vorderachse . . . .
Ich verspreche vorsichtig zu atmen ,nicht das einer der Lufthaken in Wallung kommt . :smilie:
Gruß Ronald

5

Sonntag, 13. Januar 2019, 16:35

Danke für die Kommentare.

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, baue ich nicht so wie es die Bauanleitung vorgibt. Ich habe die Karosserie (Dach, Seitenwände und Heck), das Karosserie Unterteil (Kotflügel, Bodenblech und Front) und den Antrieb mit den Achsen als jeweils ein teil zusammen gebaut. Passt nachher auch von den Grundfarben her. Da es so schon nicht einfach ist die Teile zusammenzufügen, habe ich diese Baugruppen gebaut und auch schon versucht das Ober mit dem Unterteil zu verbinden. Passte mit leichter Gewalt gut zusammen und muss dann nicht mal geklebt werden. Nur den Antrieb muss ich dann von unten in die Karosserie kleben.


Hier noch zwei Bilder mit noch ein paar angeklebten Teilen.





Als nächstes gehts dann schon mal etwas ans lackieren.
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

Beiträge: 55

Realname: Guido

Wohnort: NRW/ bei Aachen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. Januar 2019, 16:48

Hallo Opel71,

Ich hoffe man darf hier die Links reinsetzen ?( :nixweis: :?:

Hier

oder

Hier

naja oder halt nochmehr! sind zwar nicht Revell aber....

Modell habe ich hier auch noch im Regal :D werde mal sehen was du daraus machst und nehme mal Platz und schaue dir zu :)

7

Sonntag, 13. Januar 2019, 17:09

Hey, super danke, ich habe absolut nichts gefunden. Da werde ich die Tage mal kräftig stöbern.
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

8

Sonntag, 20. Januar 2019, 14:11

Hier mal Bilder von den ersten Farbschichten







Als nächstes kommt ne Schicht Klarlack drauf, damit ich die Decals aufbringen kann.
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

9

Donnerstag, 24. Januar 2019, 17:50

Decals und etwas schwarz in den Sicken ist nun auch drauf.







An einem der Fenster hab ich mich auch versucht

...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

10

Samstag, 26. Januar 2019, 14:17

zwei aktuelle Bilder jetzt schon mit Klarlack.



...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

11

Sonntag, 27. Januar 2019, 19:13

fertig...…




weitere Bilder gibt's in der Galerie
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

Beiträge: 331

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. Januar 2019, 17:58

Der kleine ist Sauber gebaut und lackiert! Ich würde aber noch einen vorsichtigen Pinwash machen und Fahrzeug noch ein bisschen Einstauben von unten.

Gruß Knut

13

Freitag, 1. Februar 2019, 09:48

Der kleine ist Sauber gebaut und lackiert! Ich würde aber noch einen vorsichtigen Pinwash machen und Fahrzeug noch ein bisschen Einstauben von unten.

Gruß Knut



so gerne ich das machen würde, aber irgendwie trau ich mich da nicht dran.

Hab sowas noch nie gemacht, auch wenn ichs schon oft probieren wollte.

Ich sehe ihn halt als gepflegtes Museums Fahrzeug
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

Beiträge: 331

Realname: Knut

Wohnort: im Sachsenland

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. Februar 2019, 12:02

Hallo Frank,

ich verstehe dich gut, manchmal ist die Angst das Modell nur noch zu verschlimmbessern zu groß.

Aber überleg es dir noch mal! Der Pinwash (also verdünnte Ölfarbe nur in die Vertiefungen und Kanten - z.B. Türrahmen) soll das Modell ja nicht verschmutzen sondern mehr Tiefe geben. Bei verdünnter Ölfarbe musst du dich auch nicht beeilen, die kriegt man, wenn es einen nicht gefällt, in der Regel noch nach Stunden runter (zumindest zu 99%) und Staub würde ich auch nur trocken auftupfen, dann kriegt man es mit einen feuchten Küchentuch auch notfalls wieder runter.

Dann kann man bei einen Armeefahrzeug auch viel weniger kaputtmachen wie bei einen Hochglanz KFZ.

Gruß Knut

15

Samstag, 2. Februar 2019, 09:16

Das mit dem "Pinwash", wusste nicht das es so heißt, habe ich an diversen Stellen schon gemacht, wie zB. im Kühlergrill, seitliche Lüftungschlitze und den Felgen.
Schau mal bei den Galerie Bildern, vielleicht sieht mans da ja besser
...alle haben ein Laster, ich hatte hunderte....! :thumbup:

Gruß Frank

16

Sonntag, 3. Februar 2019, 00:21

Sehr schön geworden !

Ähnliche Themen

Werbung