Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »sitm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 129

Realname: Konstantin

Wohnort: Taufkirchen

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. März 2018, 14:50

Landungsboot Eidechse, LSM-Klasse, Maßstab 1:144, Revell 05139

Tach Post,

einen richtigen Baubericht schaffe ich leider nie, da ich oftmals lange Pausen während eines Modells einlege, das will ich niemanden zumuten.
Bleiben also nur ein paar Bilder und ein wenig Text.
Die "Eidechse" hat offenbar noch niemand gebaut bzw. Bilder davon eingestellt.

Der Bausatz wird mit "4" von Revell klassifiziert.
Schwer zu bauen ist er aber nicht, sind halt doch nur Menge Teile.

Ich habe noch diese Ätzteile verwendet Ätzteile , diese lohnen aber nicht wirklich, da sie für die amerikanische Version gemacht sind, eingie Teile werden nicht verwendet, unter anderem 3 schöne Leitern.
Es sind filigrane Relingstagen dabei, diese habe ich nicht verwendet. Mir wollte partout nicht in den Kopf wie ich diese dünnen Teilchen so befestigen kann, damit sie nicht beim kleinsten Zug der zu verspannenden Reling"schnur" nicht durch die Gegend fliegen.

Der dem Modell beigelegte Faden kann bedenkenlos sofort entsorgt werden.
Ich haben diesen Elastikfaden benutzt - Elastikfaden - göttliches Zeugs.
Selbst damit sind mir noch einige der Relingstangen ab und an davongehüpft.

Lackiert wurde mit Gabbert Triplex.
Nach dem ersten Klarlack (Pledge bzw- EMSAL Bodenreingier) und Decals wurde ein eher dezentes Washing durchgeführt.
Danach ein noch dezenteres Drybrushing der Kanten mit aufgehellter Grundfarbe - auf den Bildern eher nicht zu erkennen.
Rost sollte meine Eidechse auch noch etwas abbekommen - hmm - na ja, da muß ich wohl noch etwas üben.
Abschließend EMSAL mit Tamiya Mattiermittel gemischt als Endversiegelung.

Und hier nun ein paar Bilder. Ganz am Ende wie die Eidechse frisch aus der Werft aussah.
( Ja, der Heli hebt das Vorderrad, ist mir erst auf den Bildern aufgefallen, muß noch etwas beschwert werden. )

Der Bausatz hat Spaß gemacht auch wenn viele Säuberungsarbeiten an den Kleinteilen nötig war.
Vielleicht noch erwähnenswert - das Modell wurde zuerst bis auf vielleicht 4 Kleinteile und die weissen Teile komplett fertig gebaut und erst dann lackiert. Lackierung der Kleinteile fand direkt am Modell statt.
Selbst die Relingstangen und die dünnen Masten des Turms haben es überlebt.




































Werbung