Sie sind nicht angemeldet.

Im Bau: Kawasaki Ninja

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. März 2018, 11:35

Kawasaki Ninja

Hallo Leute!

Ich melde mich zurück und bewege mich auch gleichzeitig auf einem ungewohnten Gebiet. Endlich hab ich wieder Zeit zum Modellbau :tanz: . Ich habe schon etwas länger drei Kawasaki Ninja Bausätze hier liegen. Nun möchte ich sie fertig stellen, da ich mich auf dem Gebiet aber überhaupt nicht auskenne, werde ich sie aus der Box bauen und versuchen das beste heraus zu holen. Vielleicht habt ihr ja auch ein paar Tips und Tricks für mich.



Ich begebe mich jetzt erstmal wieder an den bastel Tisch :wink: :wink:

Liebe Grüße

Janeway
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

2

Freitag, 23. März 2018, 12:10

Hallo Janeway

Freu mich auf den Bau und werde mit Interesse deinen BB begleiten.

Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

3

Montag, 26. März 2018, 19:54

Hallo Janeway,

finde ich prima, was Du hier vorhast. Außerdem kommt dann wieder ein wenig mehr Stimmung in die Bude.

Also - leg los: ich bin dabei. Habe sogar noch einen kleinen "Appetizer" für Dich aus meiner Sammlung:



Beste Grüße vom Plastinator

Beiträge: 448

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. März 2018, 20:46

:wink: Moin Janeway !

Na dann mal `ran an`s Gas ; freue mich auf ein wenig frischen Wind bei den Mopedverrückten und werde sicherlich gelegentlich hier vorbeischauen . :ok:

Italophile Grüße , Burkhard

5

Sonntag, 8. April 2018, 09:27

Hallo!!

Vielen Dank für eure Resonanz und die Kawasaki auf den Bilden ist ja der Hammer. Mal gucken ob ich die auch so hin bekomme :rolleyes:


Und weiter geht es hier im Bericht. In den Zwei Wochen hat sich noch nicht viel getan. Ich war zunächst mit recherchieren und Anleitung studieren beschäftigt. Habe dabei auch festgestellt das die Bremsscheiben dringend eine Bearbeitung benötigen. Na ja, jedenfalls hab ich wie üblich mit dem Motor begonnen. Wie bei Tamiya zu erwarten, passte alles wunderbar. Nachdem ich diesen zusammen gebaut hatte, konnte ich diesen grundieren und lackieren. Neben dem Motor habe ich auch die Felgen und einen Gießast grundiert und ein Anbauteil lackiert. Nach Bautag 1 sah das ganze dann so aus:

























An Tag zwei stand viel lackieren auf dem Programm. Es wurde der Motor, diverse Anbauteile für den Motor, Felgen und die ersten Karosserie Teile lackiert.














Mehr ist wie gesagt noch nicht passiert. Es sei erwähnt das ich beim lackieren tatkräftige Unterstützung von meinem Freund bekomme, also ich baue nicht ganz alleine daran. Normalerweise lackiert er Hobbymäßig die ganz großen Autos in seiner Garage, also fällt der Apfel nicht weit vom Stamm ;) ;)

Liebe Grüße

eure Janeway
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

Beiträge: 448

Realname: Burkhard Peters

Wohnort: Schashagen anne Ostseeküste

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. Mai 2018, 21:28

:wink: Moin Janeway !

Motor und Felgen sehen ja schon gut aus ; was mich ein wenig irritiert ist der komplett grundierte Spritzling . Bloß nicht erst lackieren und dann die Teile (speziell den Tank)
zusammenbauen; das gibt immer eine fiese Trennaht . Erstmal zusammenbauen, verspachteln und schleifen ,erst danach die finale Lackschicht. :)
Versteh´ mich bitte nicht falsch, soll kein Meckern sein , jedoch habe ich schon so einige gut gebaute Mopeds gesehen die durch diese präsente Naht mitten auf dem Tank regelrecht entstellt wurden.

Viele Grüße aus dem Guzzilager , Burkhard

7

Samstag, 5. Mai 2018, 21:49

Hallo Janeway,
da kann ich Burkhard nur beipflichten,viele solcher entstellter Modelle stehen bei mir, aus der Zeit als ich lieber schnelle Erfolge sehen wollte als mich lange mit spachteln und schleifen zu beschäftigen.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

8

Sonntag, 6. Januar 2019, 12:02

Hallo Leute!!

Ja es geht weiter, ich habe nicht aufgegeben :D . Umzug, Umbau und der Job haben alles so ein wenig ins stocken gebracht. Jetzt ist alles erledigt und ich habe wieder etwas Zeit zum bauen gefunden, allerdings steck ich gerade etwas fest, doch dazu später mehr. Zunächst einmal ein Überblick des aktuellen bau Status:





Dann hab ich das Heckteil zusammengefügt und ein paar Schläuche zugeschnitten. Wobei mir der eine Schlauch 1mm zu klein geworden ist. Mal gucken was es für Auswirkungen auf das zusammensetzen hat. Ich habe auch ein paar Detail bemalungen gemacht und diverse Kleinteile lackiert. Allerdings nicht auf Foto festgehalten.














Nun steck ich etwas fest, da ich noch nicht heraus gefunden habe wie die Teile am Ende zusammen gehören, wie sie in der Anleitung beschrieben wurden. Außerdem muss ich mal gucken wie ich den Auspuff noch weiter gestalten kann. Durch das heraustrennen ist an einigen stellen etwas Chrom abgeblättert und das sieht nun total sch.... aus :motz:








Vielleicht könnt ihr mir dabei etwas helfen :idee:

Liebe Grüße :wink:
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

9

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:22

Hallo,
bei Unklarheiten wie die Teile zusammen gehören hilft oft alles trocken (ohne Kleber) zusammenzuhalten und schauen wie es passen könnte,manchmal fallen einem dann die Schuppen von den Augen und man fragt sich warum man das im Bauplan nicht erkannt hat.Für kleine schadhafte Chromstellen hilft oft ein Tupfer Chromsilber Lack oder ganz toll soll auch Molotw Liuqid Chrome sein den es als Lackstift gibt.Und ein schlauch 1mm zu kurz dürfte kein Problem sein das müsste auch so passen und meistens ist auch im Bausatz genug Schlauch vorhanden das man ein neues Stück schneiden kann.Evt. den Bedarf ausrechnen und messen wieviel man noch hat.Hoffentlich klingt das jetzt nicht alles zu klugscheisserisch und ich konnte dir ein wenig helfen.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

10

Sonntag, 6. Januar 2019, 17:08

Hallo!

Ja das hab ich ein paar Mal im trockenen Zustand gemacht, allerdings viel sehr lange der Groschen nicht :abhau: Somit hab ich mich jetzt am Nachmittag damit beschäftigt die Löcher in die Bremsscheiben zu piksen. Da ich kein Bohrer habe der so klein ist, hab ich eine Nähnadel in eine Klemme geklemmt und dann in die Flamme eines Teelichts gehalten. Teelicht, Loch, Teelicht, Loch usw. . Es mag für einige nicht hundertprozentig gut aussehen, aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden.




Rechts die noch unbearbeiteten und links die fertig gelochte.




Ich hab versucht es euch so gut wie möglich dazustellen. Zum Abschluss noch ein Bild wie es nach dem piksen aussah.





Dann habe ich die Räder auf die Felgen gezogen. Noch zwei weitere Schläuche zugeschnitten und befestigt. Die Kette ist auch fertig, mir sind zwar nicht alle Details gelungen aber ich bin zufrieden so wie es ist :thumbsup:










Das Bild hab ich euch gemacht um den Unterschied zu sehen, wie wichtig doch die Detail Bemalung ist ;) Aber das wisst ihr ja denke ich mal :baeh:

Liebe Grüße

Janeway
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

Beiträge: 55

Realname: Guido

Wohnort: NRW/ bei Aachen

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 6. Januar 2019, 17:22

Sieht doch klasse aus :)

Setze mich dazu wenn ich darf und schau dir gerne weiter zu :)

12

Donnerstag, 24. Januar 2019, 14:16

Hallöchen,

Ein kleines Update für euch. Ich habe die Federung zusammen gebaut und den Motor mit der Karosserie verbunden. Im Grunde genommen also nix spannendes ;)








Die hintere Feder bestand aus vier Teilen. Die Feder zu lackieren hab ich mit erspart, da es am Ende eh nicht großartig auffällt.








Auf dem nächsten Bild ist nicht nur zu erkennen wo die Feder verbaut ist, sondern das ich nach langem hin und her überlegen endlich geschafft habe die Hinterradaufhängung samt Kette zu verbauen :thumbsup:





Desweiteren hab ich entschieden alle Chromteile zu lackieren. Gefällt mir um einiges besser, als das was ab Werk kommt.





So das war es leider auch schon wieder gewesen. Mal gucken, vielleicht kommt heute Abend noch ein kleines Update, da ich mich jetzt wieder ans Werk machen werde :rolleyes:

Liebe Grüße eure

Janeway :wink:
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

13

Montag, 20. Mai 2019, 20:27

Hallöchen :wink:

Weiter geht es Leute und ich bin ein gutes Stück voran gekommen. Ich habe das Hinterrad komplett fertig gestellt. Nachdem ich den dreh heraus hatte ging es auch recht leicht. Beim zusammenbau der Verkleidung hatte ich allerdings wieder etwas zu kämpfen. Bei den nächsten beiden Motorräder weiß ich auf jeden Fall besser bescheid und weiß was ich anders machen muss um ein besseres Ergebnis zum bekommen.





Dies war mein Ausgangspunkt. Dann hab ich das Gestell (so nenn ich das jetzt mal :D ) für den Sitz fertig gebaut und das Hinterrad fertig gestellt. Danach hab ich alles zusammen gesetzt, die fertig lackierte Auspuffanlage wurde ebenfalls von mir montiert. Dann kam der größte Horror für mich. Das zusammensetzen der beiden Teile für die Verkleidung war kein Problem, aber die Verkleidung mit Motorrad zu verbinden war gar nicht so einfach für mich. Beim nächsten mal weiß ich dann besser bescheid wie es am besten klappt. Dadurch muss ich nun an einigen Stellen nochmal nach lackieren :bang:








Bis dahin war noch alles gut. Doch dann begann der Kampf und am Ende sah es dann so aus.





So das ich am Ende des Tages dann dieses Ergebnis hatte.





Heute hab ich mich dann um die vordere Radaufhängung gekümmert. Auch bei diesem zusammenbau ging einiges Schief. Beim nächsten Motorrad bau ich diese einfach vorher zusammen und lackiere sie dann. Hier muss ich ebenfalls nach lackieren :bang: Das nervt mich und regt mich gerade auf :D Eigene Dummheit muss eben bestraft werden. Ach ja die Fußstützen, eine Leitung, Tankdeckel und das Instrumenten Bord hab ich ebenfalls noch montiert. Nun seht euch das Dilemma selber an :(





Kann ich also alles nochmal lackieren.








Das ist der jetzige Stand und im linken Hintergrund kann man erkennen das ich das Gesicht der Ninja angefangen habe. Es dauert also nicht mehr lange bis den Kampf mit der Maschine gewonnen habe :tanz:

Bis zum nächsten Mal eure

Janeway
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

14

Mittwoch, 22. Mai 2019, 18:29

:wink: :wink: :wink:

So liebe Gemeinde, mein vorletztes Update zur weißen Ninja. Es fehlen nur noch die Spiegel, die roten Aerodynamik Teile (so nenne ich sie mal) und die restlichen Decals. Also jetzt zu dem was ich heute gemacht habe. Zunächst einmal hab ich mich darum gekümmert das das Vorderrad vernünftig aussieht und hab es dann weiter zusammen gebaut.





Dann hab ich das Vorderrad eingesetzt, die restlichen Schläuche zugeschnitten und an ihre Position geklebt.








Danach habe ich das Vorderrad eingesetzt, mit dem Lenkrad verbunden, fest geschraubt und die ganzen "Kabel" an ihre Position geklebt. Das war gar nicht so einfach, aber ich bin zufrieden mit dem was ich da zusammen geschustert habe :D








Dann hab ich mich um die Front gekümmert. Ich finde das so genial bei Tamiya das man dort mit schrauben arbeitet. Dadurch konnte ich die Scheiben sauber einsetzten und nix ist mit Kleber versehen. Es hält trotzdem Bombe :tanz: Danach musste ich diese nur noch aufstecken und festkleben. Fertig war die Front :D Am Ende hab ich noch die seitlichen, unteren und hinterm Sitz liegenden Verkleidungen angebracht. Ja es mag viele Kanten aufweisen, aber für mein erstes Motorrad gar nicht mal so übel.

















Ein paar farbliche Korrekturen muss ich noch machen und den Rest verbauen und fertig ist das gute Stück :love:

Liebe Grüße

Janeway
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

15

Mittwoch, 29. Mai 2019, 15:22

Hallöchen !!

Nun hab ich mich an die zweite Maschine gemacht. Die Kawasaki Ninja ZX-RR. Anders als bei der ersten Maschine habe ich jede Menge Teile vorher zusammen gebaut. Die Verkleidung hab ich vorm lackieren verspachtelt, geschliffen, gereinigt und dann lackiert. Ich bin überrascht das das ein völlig anderer zusammenbau ist, als bei der ersten Ninja. Ich dachte Ninja ist Ninja und nur ein paar Kleinigkeiten sind anders.

Ein paar Probleme hab ich mit der Anleitung. Ich kann bei manchen Teilen nicht genau erkennen wie das mit der Farbgebung gemeint ist, von daher kann es sein das ein paar Teile anders lackiert worden sind als ihr es vielleicht kennt ^^ Nun viel Spaß bei der Begutachtung der Bilder.























Liebe Grüße

Janeway
Aktuelle Arbeiten:

Kawasaki Ninja
Bell UH-1D
Hermann Marwede

https://ov-luckenwalde.thw.de/no_cache/

16

Mittwoch, 29. Mai 2019, 18:19

Hallo,
ich muss sagen dein Erstlingswerk schaut echt gut aus.Saubere arbeit und in weiss hat das schon was.Auch nr.2 macht sich gut saubere Lackarbeit und das spachteln und schleifen vom Tank usw hat sich gelohnt
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

17

Mittwoch, 29. Mai 2019, 20:56

Hallo Lars,

ich kann mich Rudis Ausführungen nur anschließen: du machst das prima und ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen.
Beste Grüße vom Plastinator

Werbung