Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:30

Bearbeiten von Evergreen Profilen

Hallo allerseits :wink:



Ich habe mal eine bescheidene Frage,

Hat jemand von euch schon mal Profile, verbogen und so in Form gebracht ??

ganz konkret geht es um Evergreen Profile mit 8x8 mm und einer Wandstärke von 1mm, die ich mit einer Länge von ca 70mm zu einem Viertelkreis biegen möchte.
Nach dem Biegen sollte es in dieser Form bleiben.
Ich habe heute mal ein Profil in heißes Wasser gelegt und vorsichtig versucht es zu formen.
Minimal hat es geklappt und das Profil hat jetzt eine leichte Biegung, nur ist das noch viel zu wenig... :roll:

Muss ich das Wasser vielleicht noch heißer machen und länger erhitzen, denn wirklich verformen lässt es sich nicht :nixweis:

schönen Abend, Markus

2

Montag, 15. Januar 2018, 08:29

Moin Markus,

Meinst du ein Vierkantrohr? Wenn ja könntest du dazu einen Messingdraht zur Hilfe nehmen, es damit biegen und danach dann mit heißem Wasser behandeln damit es in Form bleibt. Den Draht so in einer Stärke von 1 – 2mm, damit man es noch gut biegen kann und danach aber auch wieder raus bekommt.
Gemacht habe ich das so auch noch nicht, also nur ein Vorschlag, wie man es machen könnte. :nixweis:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

3

Montag, 15. Januar 2018, 08:57

Mahlzeit!

Das ist eine ziemlich starke Biegung eines sehr stabilen Querschnittes, ich bezweifele sehr, das man das, ob warm oder kalt, so gebogen bekommt, das es nachher immer noch ein Vierkantrohr ist. Ich würde empfehlen, das Teil aus dünnem Plastiksheet zu bauen.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

4

Montag, 15. Januar 2018, 10:02

:wink: Hallo Allerseits,

Ja ist ein Vierkantrohr, momentan so gute 30cm lang.
Ich hätte vor zuerst biegen und dann in 7cm Stücke zu schneiden, da ich mehrere solcher Teile benötige.

Das wäre der Plan... :whistling:


Das mit dem Radius hört sich jetzt extremer an, als es eigentlich sein sollte...
Um sich das besser vorstellen zu können, es sollte etwa die Rundung einer 1.5l Cola Flasche haben.
Also einen schönen sachten gleichmäßigen Bug.

@Golfkilo: das ganze aus Plastiksheets zu bauen, wäre auch mein ursprünglicher Gedanke gewesen. Habe ich auch schon versucht, nur ist es mir bis jetzt nicht gelungen, daher such ich gerade nach einer anderen Lösung... :roll:

Das Problem dabei ist nämlich, dass es (Wenn man das Teil von der Draufsicht betrachtet) nicht durchgehend 8mm haben soll.
Das heißt es soll in der Mitte dicker sein und zu den enden bis auf 1mm spitz rauslaufen.

Hab versucht es mit Skalpell auszuschneiden, jetzt hat mir ein Kumpel seine Dekupiersäge geliehen, aber bis jetzt ist jeder Versuch gescheitert.

Ich stell am Abend mal ein Paar Bilder dazu ein, um es besser zu veranschaulichen, wie ich das meine

Bis dann, Markus

5

Montag, 15. Januar 2018, 21:44

Hallo Allerseits :wink:


gehen tut es hier um eine Tankhalterung für diesen Bausatz



und so sollte es dann aussehen


sorry für die schlechte Qualität, ist eine Kopie aus dem Netz...

Geplant war das Teil so auszuschneiden insgesamt 18 Stück und oben dann mit einem Streifen zu verbinden.





nur bring ich es nicht zusamen die Teile mit dem Skalpell bzw der Dekupiersäge auszuschneiden :roll:
daher dachte ich, vielleicht wäre es möglich ein Vierkantrohr zu biegen und dann zu schleifen...

schönen Abend, Markus

6

Montag, 15. Januar 2018, 22:25

Oha, 18 Stück gleich, da würde ich über einen Abguss nachdenken! Ein Urmodell aus irgendwelchem Vollmaterial geschnitzt/gesägt (Dekupiersäge!) , aus Balsa oder anderem weichen Holz oder aus Hartschaum, oder aus Modellierknete wie Magic Sculp (schrumpft nicht) geformt, mit Silikon abgeformt und Abgüsse aus Resin gemacht.
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

7

Montag, 15. Januar 2018, 22:33

Hallo :wink:


Abguß :?: ...
davon hab ich leider keine Ahnung, so was hab ich bisher noch nie gemacht :nixweis:

schönen Abend, Markus

8

Dienstag, 16. Januar 2018, 08:39

Moin Markus,

Oh ha, gleich 18 Stück davon, das einfachste wäre es wohl so wie Jochen es schon gesagt hat, sonst kannst du das eigentlich nur Teil für Teil zurecht schnitzen. Zum Tank hin mehr Material stehen lassen und dann schleifen, bis es an den Tank passt.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

keramh

Moderator

Beiträge: 10 999

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Januar 2018, 09:55

moin,

von der Innenseite her kleine Einschnitte in gleichmäßigen Abständen setzen, sodass das Material entnommen wird.
Nun kannst du das Profil biegen und dann kleben und verschleifen eventuell spachteln.

Beiträge: 3 413

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Januar 2018, 14:04

nur bring ich es nicht zusamen die Teile mit dem Skalpell bzw der Dekupiersäge auszuschneiden :roll:

Besorg dir einen Kreisschneider ;) https://www.spritzwerk.at/Olfa-Kreischneider-CMP-1

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


keramh

Moderator

Beiträge: 10 999

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Januar 2018, 14:20

moin,

brauchst Du wirklich ein Rechteck-Kantrohr?
Vollprofiel läßt sich wesentlich besser biegen da es nicht "einbricht" und da Du die Enden eh verjüngen willst ist das runterschleifen ein leichtes.

12

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:40

:wink: Hallo Allerseits,


@Daniel, das mit dem Kreisschneider ist eine gute Idee :ok:
Die gefällt mir... eventuell geht das mit einem Zirkel auch schon :whistling: mal versuchen...


@ Marek, nein muss kein Vierkantrohr sein, aber ein ganzer Stab funktioniert für mein gewünschtes Endprodukt gar nicht :(
und zwar weil ich dann die Mitte sozusagen noch aushölen muss.
Von dem gezeigten Halter, kommen immer 2 mit einem Abstand ca 4mm nebeneinander. Oben in die Rundung ein dünnes Scheet um die 2 Teile zu verbinden. Dann wird der Kessel/Tank da rein gelegt und zum Abschluss läuft durch diesen Abstand dann das Tankband.
Ideal wäre ja ein U Profil, aber da gibt es gar nichts passendes. Denn wenn der Abstand von 4mm passt ist die Höhe viel zu gering um da noch etwas weg zu bearbeiten in dem Ausmaß wo ich benötige, oder der Abstand geht um die 10mm dann würde die Höhe der Seite zum bearbeiten passen... :will:


Mann war das jetzt verständlich??? 8| Hatte Arbeit selbst nicht auszusteigen :cracy:


Insgesamt sollten so 9 Aufnahmen entstehen die am Rahmen montiert werden. Dann liegt der Tank in diesen naja Schalen

Beiträge: 3 413

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:45

Hi Markus.

Klar, geht auch mit dem Zirkel, schöner wirds mit dem Kreisschneider. Hab die Investition bisher nicht bereut, auch wenn man ihn nur alle heiligen Zeiten mal braucht.

Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


14

Dienstag, 16. Januar 2018, 18:55

Hello



CNC part for trailer:


keramh

Moderator

Beiträge: 10 999

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Januar 2018, 19:57

moin,

jetzt verstehe ich dann wäre doch aber die Teile aus Scheetplatten zu schneiden die einzig sinvolle Methode.
Mehrer Teile als Block bzw. Paket zusammenzwingen und gleichzeitig auf Form schleifen.
Dann einen Sheetstreifen in passender Breite einkleben fertig hast du ein Teil.

16

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:44

Hallo :wink:


@ adakale:
Hello



CNC part for trailer:

machst du so was??

schönen Abend

17

Dienstag, 16. Januar 2018, 21:24

Hello

edit dagmar bumper: Text entfernt, entspricht leider nicht der Forumssprache


David

18

Freitag, 19. Januar 2018, 16:08

hätte auch mal ne Frage zu den Thema. Wie kann ich ein 5,5mm Rundstab biegen um 90°C

Beiträge: 4

Realname: Yves

Wohnort: Oberharz am Brocken

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 21. Januar 2018, 09:48

Moin! :wink:

Also ich würde die Methode von Marek empfehlen, das wäre nur einmal schleifen und alle Teile hätten eine einheitliche Kontur. Zudem glaub ich wäre das auch die schnellste Lösung.

Andernfalls hab ich mal gelesen das man auf der einen Seite das (Vierkant)Rohr verschliesst, dann ganz feinen Sand einfüllen und das andere Ende ebenfalls verschließen. Danach erwärmen und zurechtbiegen und anschliessend den sand wieder entfernen. Hierbei müsste man dann anschliessend alle Teile noch zurechtfeilen, wobei ich die Gefahr sehe, das eventuell die stehen gebliebenen seiten dann vielleicht wegbrechen :nixweis: .


Gruß Yves
geht nicht, gibt´s nicht! niemals aufgeben!

keramh

Moderator

Beiträge: 10 999

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 21. Januar 2018, 11:02

moin,

hier mal Bilder wie ich es bei meinem Le Zebre gemacht habe.

Ein Bauteil anzeichnen und alle weiteren grob zuschneiden, dann als Paket einspannen. Diese Büroklemmen haben ordentlich druck und eigenen sich hervorragend.



Ruck zuck hat man mehrere gleiche Teile in einem Durchgang geschliffen.


21

Sonntag, 21. Januar 2018, 21:35

:wink: Hallo Allerseits,


Danke Marek für die Erläuterung :ok:
Da werd ich es nächste mal wohl meinen Chinesen überfallen müssen, der hat die Klammern :lol:


Ich geb dir mit deiner Arbeitsweise recht, aber in meinem Fall hab ich es nicht mal zusammen gebracht einen Halter auszuschneiden bzw mehrere die ich dann schleifen hätte können.


Mit dem Skalpell nicht machbar, irgendwann rutscht du daneben und das Teil ist versaut.


Mit der Dekupiersäge wäre es eventuell möglich, wenn man die Geschwindigkeit noch weiter drosseln könnte...


Da war der Tip mit dem Kreisschneider schon gut :ok: ich hab das jetzt mal mit dem Zirkel versucht, aber dafür braucht man schon definitiv eine Platte bei einem Radius von 41mm


Deswegen auch mein ursprünglicher Gedanke mit dem 4 Kantrohr, den Radius biegen und dann links und rechts spitz zulaufend einschneiden, Rest schleifen...


Aber jetzt hat mir ja David zum Glück angeboten, die Teile CNC zu Fräsen...
Das ist natürlich super, da so einfach 18 gleiche Teile rauskommen, und ich dann endlich wieder mit dem Projekt weiter komm.
Diese Halterungen ärgern mich jetzt dann schon fast 2 Jahre...

Schönen Abend

22

Freitag, 2. Februar 2018, 23:21

:wink: Hallo allerseits,


Es gibt Neuigkeiten hier an der Front :D
Hab diese Woche die ersten 2 Teile zur Probe erhalten :ok:

zuerst eine Zeichnung estellt wie die Teile sein müssen, dann per Mail an David gesendet



kurze Zeit später dann die Fotos seinerseits der ersten 2 Versuche, Mitte dieser Woche dann das Paket mit den 2 Teilen zum versuchen und testen





:respekt: für die geile Arbeit, und vielen Dank erstmal :hand:
Jetzt kann ich mich in der Zwischenzeit um den Unterbau kümmern und den Tank spachteln und schleifen, dann gehts im Baubericht wieder weiter :ok:

schönen Abend, Markus

Werbung