Sie sind nicht angemeldet.

Holz: Ray`s WASA

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

511

Freitag, 27. Oktober 2017, 08:42

Danke schön, meine Herren.

Ich fühle mich geschmeichelt :rot:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

512

Freitag, 27. Oktober 2017, 14:00

Deine Fortschritte gefallen mir auch :ok:

513

Freitag, 27. Oktober 2017, 17:26

Hallo Ray,

natürlich schaue ich dir weiterhin zu.

Die ersten Leisten sehen sehr gut aus. :ok:
Nur musst du jetzt aufpassen, wenn du im Bugbereich bist, das du da keine Stufen
reinbekommst. Also möglichst früh mit Butten anfangen, da du ja nur eine einzelne
Beplankung machen möchtest.


Mit freundlichem Glückauf
Jürgen
Im Bau:
Billing Boats Titanic 1:144
Abo Modellbahnanlage Spur N, 1:160 von DeAgostini

Fertig:
H0 Anlage, kleine Gebirgslandschaft
Mare Nostrum 1:35, Artesania Latina

514

Freitag, 27. Oktober 2017, 18:49

Danke Jürgen,

ja, da bin ich voll bei Dir.
Ab sofort wird verjüngt bzw. mit Butten gearbeitet.
Eigentlich hätte das schon beim letzten Barkholz etwas gemacht werden müssen.
Hatte aber Bammel, dass ich den Schwung verliere.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

515

Freitag, 27. Oktober 2017, 19:55

Hallo Ray,

wenn Du die erste Planke richtig im Schwung hast dann passiert Dir jetzt nichts mehr, fang an zu verjüngen bzw. mit den Butten wenn die Planken das verlangen (Spannung/Überlappung nach oben hin), Du wirst nach ein paar Planken froh drüber sein, glaub mir, ich sprech da aus erfahrung ;-)

LG
Oliver

516

Freitag, 27. Oktober 2017, 21:31

Hi Oliver,

danke erst mal für Deinen Tipp.
Fange ich jetzt direkt mit der nächsten Planke unter dem Barkholz an und arbeite mich dann vor in Richtung Kiel?

Oder irgendwo mittendrin zwischen Barkholz und Kiel, gerade da, wo die Planke es ohne Spannungen zulässt,
und schließe dann im nach hinein die Lücken? :nixweis:

Ich denke ja wohl ersteres, oder. Ich will ja mittendrin auf einmal keine halben Plankenbreiten haben.

Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt. ;(
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

517

Freitag, 27. Oktober 2017, 22:59

Hallo Ray,

also ich mach es immer so das ich vom Barkholz nach unten beplanke und schau das ich kaum Spannung in vertikaler Richtung in die Planke bekomme, somit sind dann Butten oder Plankenverschmälerungen angesagt. Bitte die Planken nicht nur spitz zulaufen lassen, wo willst Du dann noch Nägel setzen ;-), wenn die Planken zu spitz werden dann mach Butten.

LG
Oliver

518

Samstag, 28. Oktober 2017, 14:34

Danke Oliver,

das Zuspitzen werde ich maximal bis auf ein Drittel der Plankenbreite betreiben.
Wenn das noch nicht reicht, wird gebuttet (heißt das so :nixweis: )
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

519

Dienstag, 31. Oktober 2017, 15:29

Hallo Ray :wink:
nach etwas längerem melde ich mich mal wieder.
Also zuerst mal ein Nachtrag- mit der "schiefen" Nagelung meinte ich das hier :

ich habe mit einem Pfeil und der Hilflinie markiert was ich meinte.
Aber: erstens muss es Dir gefallen- zweitens ist mir bewusst, dass Du das mit Sicherheit nicht mehr abreißen wirst und drittens weiß ich auch, dass dieses Detail bei Dir wahrscheinlich gerader und maßhaltiger ausgeführt ist als am Original.
Also alles gut. ;) Ich hoffe Du verzeihst mir da in dem Fall mein Gemecker - ist mir eben aufgefallen -ich an Deiner Stelle würd´s auch nicht ändern.
So nun noch ein paar Worte zur Beplankung- ich hoffe sie bringen Dich irgendwie weiter...
Die Vasa wurde ja nach holländischer Bauart gefertigt, von daher müsste sie eigentlich mit ein paar Planken vom Kiel aus nach oben beplankt werden. In wie weit das praktikabel bzw. umsetzbar ist, weiß ich allerdings leider auch nicht - verlass Dich da auf Dein Bauchgefühl, wirst das schon machen.
Zu der Verjüngung der Planken: Nie auf mehr als drei viertel der Plankenbreite verjüngen- ansonsten wird gebuttet, da es sonst zu sehr auf die Stabilität der Planken geht. So müsste zumindest die Vorgehensweise sein, wenn man sich an die originale Vorgehensweise hält. Ist natürlich aufwändiger, aber da Du ja nur eine Plankenlage machen möchtest müsstest/ solltest Du Dich danach richten. Die Planken bis auf ein drittel ihrer Breite verjüngen ist glaube ich zu viel des Guten, weil Du auf der Planke, an die Du die Butte anpasst noch etwas Fleisch brauchst, damit das so tut wie es soll.
Ich hab mal ein Bild dazu angefügt:

Hoffe Du kannst damit was anfangen.
Die Barkhölzer inklusive deren Schwung sind wirklich reichtig gut geworden, Kompliment :ok:
Freu mich schon auf die nächsten Fortschritte.
Schöne Feiertage und LG
Martinn

520

Dienstag, 31. Oktober 2017, 18:24

Hallo!
Das Problem ist manchmal bzw., ist mir aufgefallen beim Baukastenbau: Die Planke, die die verjüngte eingeschobene Planke aufnehmen soll, müste eigentlich sehr viel breiter sein, als die dem Bausatz beigefügten Plankenleisten. Bei mir sind das 4mm, und da wird es manchmal schwierig, da die Ausgangsplanke ja noch genug "Fleisch" haben muss, um oben bündig schräg geschnitten an der vorhergehenden Planke anzuliegen. Um es kurz zu machen: Auf Deiner Skizze die grüne Planke, diese ist deutlich breiter als die ober "normale" Planke. Daher musste ich die eingeschobene Butte ziemlich schmal verjüngen von 4mm auf etwas über 2mm. Oder habe ich da eine Denkfehler? :idee:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



521

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:17

Zitat

Ich hoffe Du verzeihst mir da in dem Fall mein Gemecker - ist mir eben aufgefallen -ich an Deiner Stelle würd´s auch nicht ändern.
hi Martin, klar verzeihe ich Dir. Und ich werde es auch nicht ändern. Wie Du richtig gesagt hast:

Zitat

dass dieses Detail bei Dir wahrscheinlich gerader und maßhaltiger ausgeführt ist als am Original.
Ansonsten besten Dank für die Erläuterung der "Buttenherstellung". Noch bin ich nicht soweit, aber diese Arbeiten stehen unmittelbar bevor.


Hallo Chris,
schön, dass Du auch mal wieder reinschaust. Und toll, dass Du Dich an der Holz-"Endravour" versuchst.
Im Prinzip hast Du schon recht mit deiner Buttenbauweise. Diese wird ja eingesetzt, wenn die Verjüngung mehr als auf Dreiviertel der Plankenbreite ausgeführt werden müsste.
Damit dieses Mass nicht überschritten wird, wird gebuttet. Und in der Butte selber, würde ich es dann genauso machen wie Du.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

522

Mittwoch, 1. November 2017, 11:37

Mahlzeit,

viel hat sich nicht viel getan für`s Auge. Nagelung und Speigatten standen an.


















Wenn es jetzt in Richtung Kiel genauso gut weiter läuft, bin ich höchst zufrieden.
Allein, ich habe da so meine Zweifel…
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

523

Mittwoch, 1. November 2017, 11:47

Hallo Ray,
Zweifel darf man immer haben - aber ich bin mir sicher, dass Du das schaffen wirst - wenn Du schon die fetten Barkhölzer so gut hingezimmert bekommen hast, wird die Beplankung in Richtung Kiel auch klappen.
Eine Frage hätte ich noch - Du hast an manchen Stellen Nägel mit dickerem Kopf verwendet - ist das der Spannung der Barkhölzer geschuldet, oder war das beim Original auch so?
Die Speigatts sind auch ein sehr schönes Detail - ein echter kleiner Hingucker. :ok:
@Drake - im Prinzip hast Du recht - aber: eine wesentlich breitere Planke brauchst du eigentlich deshalb nicht, weil sich der Bereich der Butte ja am Bug befindet, von daher durch die Krümmung des Bugs ja auch automatisch eine Verjüngung stattfindet.

Beiträge: 2 106

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

524

Mittwoch, 1. November 2017, 12:09

Servus Ray
Wieder sehe Ich ein gigantisches Modell entstehen... :ok:
Leider kann ich nur mit offenen Mund staunen, zusehen und mitlesen... zu mehr fehlt mir das Wissen zur Materie :roll:
Mir gefällt die Plankerei jedenfalls ausgesprochen GUT!!
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

525

Mittwoch, 1. November 2017, 12:51

Sehr schöne Details :ok: :ok: :ok:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





526

Mittwoch, 1. November 2017, 13:19

Danke meine Herren,

@Martin,

Zitat

Du hast an manchen Stellen Nägel mit dickerem Kopf verwendet - ist das der Spannung der Barkhölzer geschuldet, oder war das beim Original auch so?




…beides hat seine Berechtigung.
Einerseits war die Spannung der Barkhölzer schon nicht ganz ohne, so dass ich längere Messingnägel mit zwangsweise größeren Linsenköpfen genommen habe.
Im Moment dominieren diese Köpfe das Bild noch sehr, aber ich denke, das „versendet“ sich etwas mit wachsendem Baufortschritt.

Zum anderen sind beim Original doch schon recht stattliche Bolzen und Nägel zu verzeichnen und das noch in wesentlich größerer Menge.

Hier ein paar Beispielbilder vom Original aus der Reihe "Wasadreams".



:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

527

Mittwoch, 1. November 2017, 13:36

Thanx für die schnelle Antwort - war halt mal wieder neugierig :baeh:
In diesem Sinne bleibe ich auch schön neugierig wie´s weiter geht - freue mich schon auf die nächsten Fortschritte.
Und noch eine kleine Bemerkung zum Vergleich mit dem Original - erstens denke ich auch, dass die großen Linsenköpfe später überhaupt nicht mehr ins Gewicht fallen und zweitens: wenn Du derart viele Bolzen so schief in Dein Modell hauen würdest, wie es beim Original der Fall ist, würde Deine Dicke aussehen wie eine Essiggurke und Du würdest von den Ästhetikern hier im Forum wahrscheinlich gesteinigt. :D
Im Fazit: Du machst das schon absolut gut und richtig so. :ok:
LG Martin

528

Mittwoch, 1. November 2017, 14:27

Hallo Ray,

schaut es nur so aus oder deutet sich da am Spant 4 (inkl. Heckspiegelspant) ein leichter Knick in der Beplankung an ? Auf dem vor-vor-letzten Bild scheint es so zu sein, kann aber auch die Optik sein...snst wie immer ganz schöne und tolle Arbeit :ok: :ok: :ok: :ok:

LG
Oliver

529

Donnerstag, 2. November 2017, 09:16

Hallo Oliver,

hab noch mal nachgeschaut. Vielleicht ist es ganz minimal so.

Die Seitenaufnahmen zeigen jedoch, dass es aber nicht wirklich kritisch ist.



:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

530

Donnerstag, 2. November 2017, 09:57

Hallo Ray,

in der Tat sieht es von der Seite so aus als ob da kein Knick ist. Was mir aber doch auffällt ist folgendes: die Beplankung im Bug-Bereich sieht mir sehr horizontal aus, da ist kein Schwung nach oben hin. War das bei der Wasa wirklich so ? Ich hab mal ein Bild drangehängt (Modell in Stockholm), da sieht die Beplankung so aus als ob sie im Bugbereich nach oben geht.

LG
Oliver


531

Donnerstag, 2. November 2017, 11:22

Zu der Verjüngung der Planken: Nie auf mehr als drei viertel der Plankenbreite verjüngen- ansonsten wird gebuttet, da es sonst zu sehr auf die Stabilität der Planken geht. So müsste zumindest die Vorgehensweise sein, wenn man sich an die originale Vorgehensweise hält. Ist natürlich aufwändiger, aber da Du ja nur eine Plankenlage machen möchtest müsstest/ solltest Du Dich danach richten. Die Planken bis auf ein drittel ihrer Breite verjüngen ist glaube ich zu viel des Guten, weil Du auf der Planke, an die Du die Butte anpasst noch etwas Fleisch brauchst, damit das so tut wie es soll.
Ich hab mal ein Bild dazu angefügt:
Nach Mondfeld war es "nie mehr als 1/2" anstatt "3/4" da man einen anstatt 2 Nägel noch anbringen konnte und damit die Planke halt hatte.

Das Bild finde ich korrekt, wichtig für alle zuschauer und stille Mitleser ist jedoch das es sich hier um das Niederländische Butten System handelt. England sah anders aus.

532

Donnerstag, 2. November 2017, 12:09

Danke William und Oliver für Eure aktive Mitarbeit.

Werde versuchen Eure Tipps und Tricks umzusetzen wo und wann immer es geht.
Aber manchmal soll oder kann es eben nicht sein, weil man es einfach nicht besser hinbekommt.

@ Oliver, Deine Bezüge zum Toppmodel im Museum ehren mich zwar, aber diesen Ansprüchen kann ich nicht gerecht werden.
Die WASA selbst, sowie auch das Stockholmer Modell, haben mich ja gerade zu diesem Bau insperiert.
Ist noch gar nicht so lange her, als ich mit offenen Mund vor dem Schiff stand.

Und ja, den vorderen Schwung nach oben habe ich nicht ganz getroffen.
Und trotzdem täuscht auch hier wieder mal das Bild.
Mein Modell liegt flach auf dem Tisch, das Museumsmodell dagegen in Schwimmlage.
Habe mal versucht, das hier etwas übertrieben darzustellen.




Keine Entschuldigung für irgendwas, nur eine Erklärung.
Die Speigatten liegen jedenfalls da, wo sie hin gehören – im tiefsten Punkt des unteren Batteriedecks.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

533

Samstag, 4. November 2017, 07:26

Guten Morgen Ray,

Ich sitze hier und reibe mir die Augen, nein nicht weil ich noch müde bin, sondern vor staunen, wie sich das alles, so nach und nach, bei dir zu einem ganzen zusammenfügt. So langsam beginne ich auch zu verstehen warum und wieso, das eine Detail so ist und nicht anders, im ganzen ist das einfach ein toller Baubericht und mein Interesse für ein Holzschiff (ein ganz kleines, z.B.) ist durchaus geweckt.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 2 740

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

534

Samstag, 4. November 2017, 18:07

Deine Wasa entwickelt sich gut.

535

Sonntag, 5. November 2017, 12:31

Schönen Sonntag euch allen :wink:
@Ray- ich wüsste auch wahrlich nicht wofür Du Dich bei Deinem Modell entschuldigen müsstest - ich finde, dass Du uns wirklich am entstehen eines wirklich sehr feinen Modells teilhaben lässt - alos gibt´s nix zu entschuldigen - viel mehr hast Du Dir Respekt für Deine Vasa verdient.
@William - hab meine Angaben auch aus dem Mondfeld - ist vielleicht eine Frage welches Buch man bemüht, wobei der Gute ja ohnehin ein wenig den Ruf hat, in seinen Angaben nicht immer ganz konsistent zu sein... :rolleyes:
Thanx by the way - für den hinweis, das dies auf meiner Grafik das holländische Buttensystem war - eine genauere Erklärung dazu habe ich nämlich auf die schnelle in meinen Unterlagen nämlich nicht gefunden - hab aber auch nur kurz überflogen und war zugegeben zu faul den Abschnitt komplett durchzulesen. :D
LG Martin

536

Montag, 6. November 2017, 08:58

Guten Morgen und Dank für die Statesments,

Bernd, ich wüsste da schon so ein kleines Holzschiff. Wie wäre es mit einem Beiboot für die Wasa?

Bei mir läuft im Moment nicht viel in Sachen Beplankungsfortschritt.
Ich hätte die Planken zwischen den Barkhölzern doch schon etwas verjüngen sollen. Ebenso wie das untere Barkholz. :bang:
Was sich bisher zwar als schwierig, aber durchaus noch als machbar darstellte, setzt jetzt die Grenzen.

Da helfen leider auch keine Tipps und gut gemeinten Worte. Da muss ich jetzt durch.
Darum im Moment auch keine Bilder von Fehlversuchen und nicht zufriedenstellenden Ergebnissen.
Lasst mich probieren und experimentieren, bis ich ein für mich akzeptablen Weg gefunden habe.
Man(n) wird ja nicht gleich bei den ersten Schwierigkeiten die Kanone ins Meer werfen.

Probleme sind dazu da, gelöst zu werden :idee: . Spannend bleibt es allemal!
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

537

Dienstag, 7. November 2017, 07:44

Moin Ray,

Eigentlich keine schlechte Idee, das mit dem Beiboot, aber ich dachte da schon eher an einen komplett Bausatz für den Anfang, mit einem oder zwei Masten und ein wenig Bumbum an Deck. :grins:

Da stimmte ich dir aus vollem Herzen zu, einfach so aufgeben ist auch nicht mein Ding, ich hoffe das du eine Praktikable Lösung für dein(e) Problem(e9 findest, Daumen drücken ist ehren Sache.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

538

Dienstag, 7. November 2017, 20:22

Danke Bernd,

denke das Daumendrücken hat schon geholfen.
Zumindest glaube ich, einen machbaren Weg gefunden zu haben, auch wenn es im Original etwas anders aussah.
Ist eben alles ein Probieren und aufwendiges Einpassen. Da wird im Bugbereich jede Planke zum Unikat.
Für Bilder ist es noch zu früh...
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

539

Dienstag, 7. November 2017, 23:08

Ich bin gespannt! Super, dass du es hinbekommen hast!

540

Mittwoch, 8. November 2017, 15:28

Danke Alex,

aber noch habe ich ja gar nichts hinbekommen.
Vielleicht gibt es morgen ein paar Bilder vom aktuellen Geschehen.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Ähnliche Themen

Werbung