Sie sind nicht angemeldet.

Holz: Ray`s WASA

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Donnerstag, 21. September 2017, 14:32

Diesen Plankenbieger habe ich auch im Einsatz und bin Super zufrieden :thumbsup: , ordentlich wässern und einheizen und die Planke lässt sich ganz einfach in Form bringen.

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

362

Donnerstag, 21. September 2017, 21:45

Hallo Ray,

ich habe dieses Biegeset auch und es funktioniert und man kann damit sehr enge Radien biegen. Das erfordert dann schon etwas Geduld.
Benutzen kann ich es bei 2 mm Plankenstärke am Zeesboot nicht (mit 16 mm auch zu breit dafür). Da nehme ich eine Heißluftpistole. Die Planke bzw. das zu biegende Stück wird je nach Stärke sehr gut gewässert, mit mechanischen Hilfsmitteln in Form gebracht und dann mit der Heißluftpistole langsam getrockntet. Vorteil hier; die heiße Luft umspühlt das ganze Teil gut und es ist relativ schnell trocken und kann weiterverarbeitet werden.
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

363

Freitag, 22. September 2017, 08:02

Danke für Eure Meldungen.

Ich habe auch 2 mm dicke Leisten für die Planken. Allerdings nur 8mm breit.

Dass Matthias seine Methode funktioniert, weiß ich aus eigener Erfahrung, da ich auf diese Art und Weise vor Ewigkeiten meine "Wappen von Hamburg" beplankt habe.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

364

Freitag, 22. September 2017, 11:21

Mahlzeit,

nicht dass mir hier noch Untätigkeit vorgeworfen wird. ;)
Nee nee, unsereiner ist schon noch dran.
Bin sogar schon in die Zielgerade eingebogen, was die Befüllung betrifft. :tanz:

















Drum lasst uns froh und munter sein und das WE geniessen.
In diesem Sinne…immer schön neugierig bleiben. :wink:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

365

Freitag, 22. September 2017, 11:34

Das sieht sehr nach Endspurt aus, das Schöne -
es sieht nicht nach viel Schleifarbeit aus, hast Du
schon beim Füllen mit gemacht.
Latten dran, Latten dran :bang:
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





366

Freitag, 22. September 2017, 12:14

Hallo Ray,

das ist beeindruckend :ok: :ok: :ok: :love: :love: :love: ...machst Du eigentlich eine Doppelbeplankung oder nur eine Beplankung ? Ich kann mir vorstellen das es dann oberhalb der Befüllung mit nur einer Beplankung schwer wird eine saubere Fläche zu bekommen.

LG
Oliver

367

Freitag, 22. September 2017, 14:54

Hallo Oliver und Franz,

ja, ich habe versucht die Füllung immer gleich auf Kontur zu sägen und dann abschnittsweise geschliffen.
Insgesamt bleibt die Arbeit wohl die Gleiche, bloß zeitlich etwas verteilt.

Eine Doppelbeplankung im oberen Bereich habe ich eigentlich nicht vorgesehen.
Vielmehr werde ich versuchen, die Planken Stück um Stück zu biegen und somit die Krümmung auch über die großen Spantzwischenräume gleichmäßig fortzuführen.
Im Notfall könnten auch noch Zwischenspanten zum Einsatz kommen.
Ich weiß es echt noch nicht. Der Weg ist das Ziel, und so baue ich mich ständig ein Stück vorwärts.
Weiterhin habe ich angedacht, die Planken von innen zwischen den Spanten mit einer zweiten Lage (fugenversetzt zur Aussenlage) zu belegen.
Dieses aber nur innerhalb der geschlossenen Decks.
Die inneren Bereiche der offenen Decks sollen dann dann später mit Spantkopfimitationen versehen werden.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

368

Freitag, 22. September 2017, 15:02

Hallo Ray,

schaut toll aus, vor allen wie Du Deine Werkzeuge zweckentfremdest und eine Klemme zum Spanner wird :lol: .
Schönen Gruß, Steffen

Im Bau: Le Glorieux 1:150 von Heller
Fertig: HMS Beagle 1:96, Gorch Fock 1:253, HMS Victory 1:225, Cutty Sark 1:350
Nach dem Modell ist vor dem Modell: USS Constitution 1:96 von Revell, in Warteposition.


369

Samstag, 23. September 2017, 10:31

Danke Steffen,

ja, auf die Idee des Klammermißbrauchs bin ich auch erst während der laufenden Arbeiten gekommen.
"Learning by doing" so zu sagen. :idee:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

370

Samstag, 23. September 2017, 17:35

Hallo Ray,
sieht gut aus bisher- und die Klammern umzufunktionieren ist halt mal wieder ein echter Ray :D
Weiter so - die Füllung gefällt mir sehr gut.
LG Martin

371

Samstag, 23. September 2017, 17:57

Hallo Ray,

ich will Dir ja nicht drein reden, aber eine saubere sichtbare Beplankung nur aus einer Beplankungsfläche zu machen erscheint mir fast unmöglich, da musst Du ja Planken aus minimum 1mm Stärke verwenden und die "freihängend" zwischen den Spanten sauber hin zu bekommen ist eine Aufgabe. An Deiner Stelle würde ich doch über eine Erstbeplankung nachdenken, so sauber und schön Du bis jetzt gearbeitet hast sind die paar Tage/Wochen Arbeit bei der Erstbeplankung doch egal.

LG
Oliver

372

Sonntag, 24. September 2017, 01:01

Hi Oliver,

Danke für Deinen gut gemeinten Rat.
Mir geht es absolut nicht um Zeitgewinn bei einer
einfachen Beplankung. Im Gegenteil!
Wenn's dennoch nicht hinhaut, werde ich gerne über
eine Zweitbeplankung nachdenken.

Und wieso mindestens 1 mm dick?
Und wenn, ich habe doch 2-3 mm Plankendicke!
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

373

Sonntag, 24. September 2017, 09:57

Hallo Ray,

boooooaaaa, 2-3 mm Plankenstärke ? Das ist aber eine Aufgabe die um den Bug zu dengeln.

LG
Oliver

374

Sonntag, 24. September 2017, 10:07

Ja Oliver,
Da habe ich auch schon mächtig Bammel vor.
Also, bitte kräftig die Daumen drücken.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

375

Sonntag, 24. September 2017, 10:21

Hallo Ray,

ich hab das grad mal mit 3 mm Linden-Leisten ausprobiert, mit heissem Wasser 15 Minuten wässern und meinem Klorohr und heissem Lötkolben zum Biegen ging das einigermassen, das ist aber schon ein Akt ;( . Linde lässt sich aber recht gut biegen, wie das mit Nussbau, Elsbere, Birne etc. bei der Stärke aussieht weiss ich leider nicht. Ich drück Dir die Daumen :ok: :ok: :ok: :ok:

LG
Oliver

376

Sonntag, 24. September 2017, 10:33

Hallo Ray,

Na dann werde ich da auch mal kräftig mit drücken, zumindest mit meinen Daumen. Also viel Glück und gutes Gelingen, bei dieser Aktion. :thumbsup:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

377

Sonntag, 24. September 2017, 13:18

Besten Dank Euch Beiden,

besonders auch an Oliver für seinen Biegetestversuch.
Habe auch schon manchmal gedacht, meine Leisten vielleicht etwas zu stark gewählt zu haben.


Nun ja, wir werden sehen...
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

378

Montag, 25. September 2017, 15:14

Hallo Ray -
ich denke auch, dass 3mm fast grenzwertig sein dürften - aber: Versuch macht Kluch ;) Drücke Dir jedenfalls fest die Daumen- weirst das Kind schon schaukeln.
:wink:

379

Montag, 25. September 2017, 17:55

Ray, mit Deinem Maßstab von 1:55 sind 3 mm (165 mm) für die Barkhölzer ausreichend; für die Planken sollten 1,5 mm (82,5 mm) genügen.
Mach es Dir nicht schwehrer als nötig.
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

380

Montag, 25. September 2017, 21:50

Hallo Ray,

ich würde noch immer über eine doppelte Beplankung nachdenken und dünnere Planken verwenden, dann kannst Du die Erstbeplankung schon schleifen und eventuell spachtel und nochmal schleifen und hast einen sauberen Untergrund für die Zweitbeplankung.

LG
Oliver

381

Montag, 25. September 2017, 21:56

Hey Ray,

wie geht es den Herrn?! :ok: Ich muss Oliver auf jeden Fall recht geben, mach eine Zweitbeplankung. So hast du viel mehr Möglichkeit die Unreinlichenkeiten in der "Vorebene" auszugleichen, eben durch spachteln und schleifen.
LittleSmiet :party: jo-ho!
Im Bau: Die Black Pearl Im Bau: Sinagot Im Bau: Flower Class Corvette

382

Dienstag, 26. September 2017, 07:06

Guten Morgen und besten Dank

für Eure lieb gemeinten Tipps und Hinweise.
Leider habe ich ja die "dicken" Leisten nun
schon gekauft.
Damit habe ich in den Problemzonen genug
Fleisch zum wegnehmen.
Ich muss es einfach erstmal probieren.
Im Moment geht aber alles sehr langsam voran,
da andere Dinge erledigt werden müssen.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 62

Realname: Christian

Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

  • Nachricht senden

383

Mittwoch, 27. September 2017, 22:09

Hey Ray
Super Fortschritte.
Was ich mich die ganze Zeit frage, WO zum Teufel ist der kleine Bauleiter? Hast du ihn gefeuert? :lol:


Gruß
Chris

384

Donnerstag, 28. September 2017, 10:45

Danke Christian,

der alte Holzmichel (äh Bauleiter) lebt noch! Siehe letzten Bilder-Tread, drittes Foto.

Morgen gibt es dann noch mal einen bebilderten Zwischenbautenstandsbericht,

wo er auch wieder den Beweis antritt noch nicht gefeuert worden zu sein.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

385

Freitag, 29. September 2017, 09:10

Moin,

Ihr seht heute die letzten Zuckungen der Rumpfbefüllung.
Damit ist eine weitere Etappe des Wasa-Bauabenteuers fast geschafft.
Als nächstes folgen dann vorbereitende Maßnahmen am Spiegel und dann geht`s mit
weichen Knien an die Beplankung.



























Bleibt mir nur noch Euch ein schönes (vielleicht langes) Wochenende zu wünschen…
…und immer schön neugierig bleiben. :wink:
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

386

Freitag, 29. September 2017, 09:19

Hallo Ray,

ich drück Dir echt die Daumen bei der Beplankung und bin schon sehr neugierig ob und wie Dir das Biegen gelingt. Biegst Du mit Biegezange oder mit Wasser und Hitze ? oder beides ? Vielleicht darf ich Dir einen kleinen Tipp geben: Wässer die 3mm Planken eine halbe Stunde in ganz heissen Wasser und spann sie dann über ein Klo-Abflussrohr (diese Rohre sind echt stabiel und solten auch die Spannung von 3mm Planken aushalten) mit Zwingen und trockne sie mit einem Föhn auf heisser Stufe. Wenn das nicht so klappen will dann bieg sie mit einer Biegezange vor und wässer sie dann und spann sie dann auf und trockne sie mit heisser Föhnluft, so sollte selbst die störrischste Planke gebogen werden können. Bei Deinem Rumpf ist ja nur der Bug die "Biege-Problem-Zone", da Du kein Rundheck hast entspannt das die Situation doch erheblich.

LG
Oliver

PS: ich kannst leider im Moment nicht ausprobieren, du weisst ja warum...

Beiträge: 3 343

Realname: Franz Holzhauser

Wohnort: Bad Hönningen

  • Nachricht senden

387

Freitag, 29. September 2017, 10:14

Eine Riiiiesenetappe erledegt, Gratulation und :respekt:
Die Beplankung schaffst Du locker mit Deinen Fähigkeiten.
Ich bleibe gespannt...
der Franz :abhau:


im Bau: Nao Victoria 1:50





388

Freitag, 29. September 2017, 13:09

Danke Euch Beiden,

Oliver, das ist `ne tolle Idee mit dem KG-Rohr. :ok:
Wollte erst `ne Biege-Schablone bauen, aber ein paar Rohrstücke in verschiedenen Durchmessern tuen genauso ihren Dienst.
Und die Leisten lassen sich auch noch besser festklammern.


Ansonsten werde ich wohl alles ausprobieren was so geht. Von Trocken über Nass, von Biegezange über elektr. Plankenbieger
bis hin zum Wasserbad mit Heißluftföntrocknung.
:schrei: "Kleine Schiffe zu bauen führt bloß zur Vergeudung von Jungholz"
(Gustav II. Adolf, König von Schweden; 1611 - 1632)

Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

389

Freitag, 29. September 2017, 13:13

Hallo Ray,

ich hab meine Planken immer mit dem Klo-Rohr gebogen, wie Du sagst lässt es sich super klemmen und das Rohr ist echt stabil :ok: ...und das Du mehrere Durchmesser hast ist perfekt :ok: :ok: :ok: ...ich hatte nur einen Dirchmesser, ging aber auch...

LG
Oliver

390

Freitag, 29. September 2017, 21:21

Hallo Ray,
schöner Fortschritt. Bevor Du Dich an die Außenbeplankung machst auf jeden Fall zu allererst das Heck machen! Zum einen kannst Du Dich an das von Dir bevorzugte Holz gewöhnen, zum anderen aber viel wichtiger ist das die Außenbeplankung auf den Planken vom Heckspiegel sind.

Mit "gewöhnen" meine ich das Du Erfahrung mit Lindenholz von der "Graf Spee" nicht so einfach auf die Wasa übertragen kannst weil Du dort sicher mit anderem Holz arbeiten möchtest. Linde ist schön weich und gut zu biegen, härtere Hölzer sind da recht spröde und neigen zum brechen. Persönlich würde ich zum Biegen empfehlen ausgiebig zu wässern und dann erst mit dem Plankenbieger versuchen in Form zu bringen. Höchstwahrscheinlich wirst Du gerade für die Bugkrümmung in mehreren Arbeitsgängen biegen müssen bis zur erwünschten Krümmung. Ich hatte Nußbaumleisten auch 3 mal wässern und biegen müssen bis die endlich die Form gehalten haben.


Als Tip, geduldig bleiben und lieber in kleinen Schritten zum Ziel. Das wird schon... :ok:

LG Patrick

Ähnliche Themen

Werbung