Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Februar 2017, 13:41

NSU TT Bergmeister

Hallo Leute :wink:

Paralell zu einem anderen Forum möchte ich auch hier meine jetzige Arbeit vorstellen.
Mein Vorhaben; Der NSU TT gefahren von Willi Bergmeister. „Jägerbomb“
Hier werde ich für mich persönlich wieder einiges an neuen Techniken ausprobieren.
Da es den Bausatz in 1/24 nicht am Markt gibt, verwende ich als Basis den SlotCarBody, der von schweiky laminiert wurde.
Vielen Dank nochmal für die Top Arbeit. :thumbup:
Dazu kommt einiges an 3D – Druckteilen Metalldrehteilen Ätzteilen Resinteilen …. Dazu später mehr.

Zum Auto: https://de.wikipedia.org/wiki/NSU_TT



Zum Fahrer (Willi Bergmeister): https://de.wikipedia.org/wiki/Willi_Bergmeister

Da ich nicht unnötig 2 Themen (Bausatzvorstellung u. Baubericht) anfangen wollte, werde ich das in einen Thread verpacken.

Zur Bausatzvorstellung:


Zum Bausatz gehören:
GFK Karosserie mit separater Motorhaube
Frontspoiler in GFK mit integriertem Ölkühler
Scheinwerfer, Rücklichter in Klarglas gegossen
Felgeneinsätze SPIESS
Halterung für Webervergaser mit Hülsen aus Alu (Adernendhülsen)
seitliche Belüftung Motorraum separat gegossen
Spiegel, Armaturenbrett, Lenkrad
Schablone für Lexanscheiben incl. Lexanmaterial

Der hier gezeigte Body wurde in Handarbeit in einer Negativform laminiert.
Für Messungen an der Innenseite der Karo hab ich die "Angüsse" hier schon entfernt.
Nur die Fenster hab ich wegen der Stabilität noch nicht ausgeschnitten.
Zur Qualität der Karosserie fällt mir nur ein Wort ein; Perfekt.
Bis auf ein paar Sieken die man Nachgravieren kann, passt hier einfach alles.















Die Motorhaube wurde separat Laminiert. Hier hab ich das überstehende Material auch bereits entfernt.
Kurze Passprobe -> Einwandfrei. Die Motorhaube wird später im geöffnetem zustand (ca 15°-20°) dargestellt.
So wie sie auch im Rennbetrieb angebracht war.



Der Andy (schweiky) war so nett und hat mir zum Bausatz noch zwei verschiedene Felgeneinsätze dazugegeben.
Ich hab mich für die helleren (von mir schon Entgrateten bzw. Aufgebohrten) entschieden.
Auch hat er mir zwei Frontspoiler beigelegt, da einer davon kleine Lufteinschlüsse aufweist.
Diese sind aber mit ein wenig Spachtelmasse schnell behoben.



Klarsichtteile für die vordere und hintere Beleuchtung sind auch im Bausatz mit dabei.
Wobei ich für die vorderen Scheinwerfer, wahrscheinlich andere aus dem Zubehörhandel verwenden werde.
Auch dabei ist eine Schablone für Lexanscheiben incl. Lexanmaterial. Davon hab ich aber kein Foto gemacht.



Das war’s soweit mit der Bausatzvorstellung. Alles was ihr auf den obigen Bildern gesehen habt,
ist im Bausatz mit dabei. Nur der Sportsitz ist von mir separat geordert worden.

Wenn ihr also Lust auf so einen Bausatz bekommen habt, könnt ihr sicherlich dem Andy ( schweiky ) eine kurze PN schreiben.

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Februar 2017, 13:41

Nun zu meinem Teil. Der Baubericht:

Nachdem ich die Karosserie von Überstehendem Material befreit hab, konnte ich Maß für meine
3D – Gedruckte Bodenplatte nehmen. Über einige Handskizzen hab ich das Ganze dann später am Pc gezeichnet.





Felgenringe und Radnabe + Bremsscheibe wurden auch am Pc (NX) modelliert.











Von den Felgenringen (leider nicht mehr im Zubehörhandel erhältlich)
und den Radnaben hab ich eine Werkstattzeichnung angefertigt.



Bei den Felgenringen hab ich zunächst an den Gummireifen und den Spiess-Felgen-Einsätzen
Maß genommen und diese dann in der Konstruktion berücksichtigt.



Die Drehteile wurden bei meinem Arbeitskollegen (privat) in Auftrag gegeben.
Da diese Teile sehr genau nach Zeichnung gefertigt wurden,
Passen auch die Einsätze perfekt hinein.

Danke Ernst für die hervorragende Arbeit. :thumbup:











Die Bodenplatte habe ich zunächst von einem Arbeitskollegen 3D drucken lassen (FFF Verfahren Schwarz)
Diese wurde für Anpassungsarbeiten usw. von mir zerschnitten.
An einigen Stellen mussten auch Evergreenplatten angeklebt werden.
Nachdem ich dann die passenden Maße der Schwarzen Bodenplatte am Pc aktualisiert habe,
habe ich die STL Datei an Sculpteo gesendet.
Diese haben dann mit dem SLM verfahren die endgültige Bodenplatte gedruckt (Weiß)
Die Qualität lässt fast keine Wünsche offen.
Es wird wahrscheinlich wenig Schleifarbeit nötig sein um die gewünschte Oberfläche zu erzielen.









Konsole für Sitz, Zwischenspannte und einige andere Details wie der Käfig, wird von mir nach Original-Fotos nachgebaut.



Lackiert wird mit dem Original Jägermeister-Sponsored Lack von Zero Paints.



Einiges an Decals wurde auch schon angeschafft:







Carbondecals kann man immer brauchen…gg



Für die Detailierung wurden auch noch Türgriffe geordert:



Feuerlöscher darf natürlich auch nicht fehlen:



Scheinwerfer werde ich höchstwahrscheinlich diese verbauen:



Und zum Schluss auch noch etwas Gurtzeug:



Das war‘s fürs erste.
Das ist mein erster Baubericht in diesem Forum. Ich muss euch gleich mal warnen, dass ich nicht der schnellste Modellbauer bin.
Also bitte ich um etwas Geduld mit den einzelnen Baufortschritten.
Kopfzerbrechen bereitet mir insbesondere das darstellen des Motors.
Ich hoffe ich werde auch hier noch eine Lösung finden.
Über eure Hilfe und über Kommentare freue ich mich natürlich.

MFG Stefan

Beiträge: 1 097

Realname: Fredl

Wohnort: München

Shop: mbm-munich.com

USTID: 336/19590

Tel.: 089-7696665

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Februar 2017, 14:02

Hi Stefan :wink:

Das sieht sehr Interessant aus. Da guck ich mal zu was Du da draus machst. ^^

Wennst andere Vergaser willst, hab auf meiner HP welche aus Weissmetall.

Gruß Fredl

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Februar 2017, 14:08

Hallo Fredl

Freut mich das du dabei bist...
Hab mir gerade noch dein Sortiment angeschaut. Da sind einige interessante Sachen dabei.
Aber ich glaub das ich mit den "Resinvergasern" auskommen werde.

Danke für dein Angebot

MFG Stefan

Beiträge: 1 800

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Februar 2017, 15:03

Hallo,

sehr schönes Projekt. :ok: Da bin ich mit dabei.
Marcel

MODELLBAUER


Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


Siehe auch:

Superheld, Zauberer, Gott


6

Donnerstag, 9. Februar 2017, 15:14

Hallo Stefan,

das lass ich mir auch nicht entgehen!

Bin gerade "untenrum" sehr gespannt. Das die Bodys super sind, weis ich aus eigener Erfahrung.


MfG
Thorsten
Good old Days, when cars were steel, bumpers were chrome and men were iron...

Im Bau:
Warsteiner M1
TWR Jaguar

Fertig:
The Dark Knight

7

Donnerstag, 9. Februar 2017, 17:48

Hallo Stefan,

ich bin echt gespannt wie der fertig aussieht.

Wenn Du mal Zeit hast könntest Du mir mal Infos in Bezug auf das Fahrwerk geben.
Herstellungskosten etc.

Ich glaube wenn ich das ganze sehe werde ich doch mehr zum Standmodellbauer :ok:

Gruss Andreas

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Februar 2017, 19:34

Hmm da scheint ja doch reges interesse vorhanden zu sein...gg Das freut mich sehr

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Februar 2017, 19:34

Hmm da scheint ja doch reges interesse vorhanden zu sein...gg Das freut mich sehr!
Der 3D Druck wurde bei Sculpteo geordert. Er wurde im Lasersinterverfahren hergestellt. Ich hab den Druck auch gleich polieren lassen. Es würde dan noch eine Qualitätsstufe besser gehen, aber da hat mich der Preis ein wenig abgeschreckt. Ich hab für den Druck 28€ gezahlt. Die Bodenplatte wurde so gezeichnet, dass sie mit so wenig Material wie möglich gefertigt werden kann. Sie sollte jedoch auch noch stabil sein. Ich glaube da hab ich einen guten Mittelweg gefunden.
Durch das geringe Gewicht könnte das eine interessante Alternative für SlotCar Fahrer sein?!

Mfg Stefan

10

Donnerstag, 9. Februar 2017, 19:43

Hallo (auch) Stefan,

Geiles Projekt, ein Onkel von mir fuhr in den 70-ern den einen oder anderen TTS / TTE (allerdings auch mal in die Leitplanke) und die Kisten gehören einfach zu meiner automobilen Sozialisation.
Da bleibe ich mit großem Interesse bei Deinem BB dabei, zumal das großes Kino zu werden verspricht. :sabber:

Gruß, Stefan
It's not a bug. It's a feature!

11

Donnerstag, 9. Februar 2017, 21:58

Hallo,

was ich noch zu dem Kit schreiben möchte:

Ohne die Hilfe und Unterstützung meines Feundes Mike Gorißen wäre der Bergmeister NSU TT nie entstanden.

Mike oder auch im freeslotter-Forum bekannt als "Mike´s Halle" hat mir eine sehr gute Basis zur Umsetzung des Projektes
bereitgestellt.
Er hat aus einem italienischen Standmodell den UR-TT mit kleinen Verbreiterungen erschaffen.
Hierzu wurde das Modell komplett neu gescracht und hat mit den bekannten NSU-Kits keine Gemeinsamkeit
Er hat sich hierbei in der Detailgenaugikeit/ den Proportionen so gut es ging ans Original gehalten.
Meine Aufgabe war also "lediglich" die Verbreiterungen und den Frontspoiler zu detaillieren.

Dafür möchte ich mich hiermit noch Bedanken und ncht mit fremden Federn schmücken.

Wer also einen NSU TT mit schmalen Verbreiterungen sucht, kann sich gerne bei mir melden und ich werde den Kontakt vermitteln.
Einzigster Unterschied - sein Kit wird aus Resin hergestellt.

Gruss Andreas alias "Schweiky"

12

Sonntag, 12. Februar 2017, 22:26

Moin,Stefan.

Der sieht ja g..l aus. Da bin ich aber mal gespannt.

Grüsse Martin
GegenGifthilftGegengift(BAD)

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Februar 2017, 08:57

Ich hoffe ich werde euch nicht enttäuschen... Ich werde mein bestes geben :ok:
Diese Woche werde ich hoffentlich Zeit finden, um eine "Motoratrappe" am Pc zu Zeichnen...

MFG Stefan

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

14

Montag, 13. Februar 2017, 19:19

Update Nr.1:

Weils mir selber in den Fingern gejuckt hat und weil ich unbedingt wissen wollte, ob die von mir entworfene Bodenplatte
zum Rest des Fahrzeuges passt, hier mal ein kleines Update.

Zunächst hab ich nun alle Fenster geöffnet und sauber verschiffen.
Was hier nicht nach viel Arbeit aussieht hat doch einige Zeit gedauert.



Auch die Öffnungen für die Motorbeatmung wurden herausgetrennt. Eventuell hat hier jemand einen Tipp, wie ich am besten so ein Gitter
Nachbilden kann?



Nun hab ich zum ersten mal die neue Bodenplatte eingepasst. Hierzu muss man die Karo an den Seite etwas auseinanderbiegen.
Danach rutscht die Bodenplatte mit einem "Floppp" an ihren Platz. Auf den ersten Blick hat sie sehr gut gepasst.
Leider nur auf den ersten... dazu später mehr:





Auch im Innenraum bin ich fürs erste ganz zufrieden:



Danach wurden die SPIESS-Einsätze Grundiert...



, Lackiert...



und fürs erste an die Bodenplatte gesteckt:






Bis hierhin ging alles gut. Leider haben die Bohrungen, in die die Achse (Stahldraht) gesteckt wird, nicht genau gepasst.
Die vordere Achse ist um ca 2mm zu weit vorne und die hintere um ca 1mm.
Aber seht selbst:









Auch die Gummis stehen über den Radkasten heraus. Ob ich da noch nachbessern soll?



Die Lage der Achsen habe ich mittlerweile korrigiert. Dazu habe ich die Bohrungen in der Bodenplatte vergrößert. Danach
habe ich Aluminiumrörchen eingeklebt. Mehr dazu beim nächsten Update.

MFG Stefan

15

Mittwoch, 15. Februar 2017, 19:11

Hallo Stefan,


Dein NSU wird ganz toll - aber: Die NSU Rennwagen hatten auf der Hinterachse auf Grund Ihres Heckmotors grundsätzlich immer und ohne jede Ausnahme breitere Räder als auf der Vorderachse.

Es tut mir zwar bei Deiner ganzen wirklichen Perfektion sehr leid - aber ein TT Rennwagen mit vorne und hinten gleichbreiten Rädern geht wirklich ganz und gar überhaupt nicht.

Das lässt sich jetzt sicher noch ändern.


Nichts für ungut - das soll wirklich keine Meckerei sein

Rolf

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Februar 2017, 10:18

Hallo Rolf.





Jetzt musste
ich gerade ein bisschen schmunzeln. Von Perfektion bin ich weit entfernt. Da
müsste ich schon etwas mehr Zeit und auch Geld investieren das das Auto auch
von unten dem Original entspricht. Auch der Motor wird vermutlich nicht 100%ig
dem Original nachempfunden sein.


Dass das für
manche, die hier mehr erwartet haben, jetzt ein bisschen enttäuschend klingen
mag, tut mir leid. Aber das Modell soll auch für mich in einem
gewissen Finanziellen Rahmen bleiben.





Das mit den unterschiedlichen
Reifenbreiten war mir nicht bewusst. (Hab dahingehen leider auch nichts im Netz
gefunden) Lediglich, dass die hinteren Schlappen einen bestimmten Sturz
aufwiesen hab ich herausgefunden. Für den Sturz müsste ich die Achse (die im Moment
ja Starr ist) Auftrennen und neu positionieren. In meinen Augen steht der Aufwand
hier nicht in Relation zum Endergebnis. Wobei ich solche Sachen beim nächsten Modell
(sollte es einen geben) einplanen werde.





Ich hoffe trotzdem,
dass du den Bau (meiner Version) des Bergmeister NSU´s weiter verfolgen wirst.
Ich bin für Tipps und Verbesserungsvorschläge immer Dankbar! :ok:





MFG Stefan

Beiträge: 662

Realname: Markus

Wohnort: Oldenburger Münsterland

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Februar 2017, 20:29

Kurze Frsge zwischendurch:

Mit welcher Software erstellt man die STL-Dateien?
Da gibt es ja so einige...
Im Bau:

Star Wars Millenium Falcon 1:43 (DeAgostini) 95% | DeLorean 1:8 (Eaglemoss) 65% | Samba Bulli 1:8 (Altaya) 31%

Beiträge: 1 800

Realname: Marcel

Wohnort: Burgau, Schwaben

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:08

Kurze Frsge zwischendurch:

Mit welcher Software erstellt man die STL-Dateien?
Da gibt es ja so einige...

Also ich hab Autodesk 3D Studio Max.
Marcel

MODELLBAUER


Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


Siehe auch:

Superheld, Zauberer, Gott


  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Februar 2017, 21:26

Ich arbeite mit Unigraphics (NX)
Hätte auch andere möglichkeiten,
Aber mit diesem Programm bin ich am schnellsten.
Meist nur mit "Direkter Konstruktion"

Mfg Stefan

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

20

Samstag, 18. Februar 2017, 14:12

Update Nr.2:

Weiter ging es mit dem Innenausbau.
Bevor ich alles Grundiere und Lackiere, werde ich natürlich alles an Anbauteilen fertigstellen.
Dazu gehören wie in diesem Update ersichtlich, der Käfig un ein Querspant am Karosserieboden.
Hier im Original:



Nachgebaut wurde der Spant aus 0,5mm Evergreenplatten:



Hier nur positioniert und noch nicht verklebt. Verklebt wird der Spant erst wenn die genaue Lage des Überrollbügels bekannt ist.



Verbauen werde ich folgenden Käfig:
Ich vermute das diese form auch im "Bergmeister NSU" verbaut war?
Auch diese Farbe (Schwarz) werde ich verwenden.



Aus Gussästen habe ich dann angefangen die Form über einer Kerze nachzubiegen:

















Wie oben schon geschrieben, hab ich den Käfig aus Gussästen geformt. Diese haben einen Ø von ca 3mm.
Aufgerechnet würde das in 1/1 einen Ø von 72mm ergeben. Was meiner Meinung nach etwas übertrieben ist.
Ich werde den Käfig vermutlich aus einem dünneren Material nochmal fertigen. Oder was meint ihr?

Auch hab ich mittlerweile einen "Motor-Dummy" gezeichnet:



Übers Wochenende wird der Dummy von meinem Arbeitskollegen gedruckt. Krümmer und Auspuff wird noch folgen.

MFG Stefan

21

Samstag, 4. März 2017, 22:43

Hallo,

auch wenn es nervt - der Bergmeister TT hatte meines Wissens eine Kugelfischer Einspritzanlage die mit kurzem geradem Krümmer die Luft horizontal von vorne durch das Blech der Heckablage aus einem Kasten im Innenraum saugte und nicht wie abgebildet mit gebogenem Krümmer von hinten.

https://www.nsu-tt.de/einspritzanlage/einspritzanlage.html

https://public.rz.fh-wolfenbuettel.de/~kuhnerta/dz.htm

Gruß

Rolf

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

22

Montag, 6. März 2017, 15:17

Zitat

auch wenn es nervt …
Neinein bitte nicht falsch verstehen! Ich
bin dankbar für jede Hilfe und auch für jeden Hinweis. Im Moment wäre es auch noch möglich eine andere
Einspritzanlage anzubauen. Was fehlt ist der eindeutige beweis das der Willi
damals so gefahren ist. Revell und auch andere Hersteller dieses Modells würden
demnach den Motor falsch darstellen?!




Werde womöglich heute noch ein kleines Update nachreichen.




MFG Stefan

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 7. März 2017, 20:45

Update Nr.3:

Es ist mittlerweile wieder einige Zeit vergangen seit dem letzten Update.
Wie schon geschrieben hat mir mein Kollege einen Dummy bzw Platzhalter gedruckt.
Zu diesem Zeitpunkt bin ich noch davon ausgegangen, dass die Vergaser über dem
Motor nach hinten schauen.

Das ist nun der erste vereinfachten Druck:



Den Motor hab ich für eine kleine Passprobe mit UHU Patafix in die Bodenplatte geklebt:









Die Seitenteile wurden auch bereits angefertigt. Zunächst hab ich mir eine Schablone aus Karton geschnitten:



Danach wurde das ganze auf 0,5mm Evergreen - Sheet übertragen.



Mit Klebeband wurde das ganze für eine Passprobe fixiert:



Hier noch mit dem alten klobigen Käfig:







Danach hab ich mich nochmal an den PC gesetzt und meinem Motor noch einen Krümmer verpasst:



Den Motor incl. Krümmer hab ich mittlerweile auch drucken lassen.
Auf meinem Schreibtisch sieht es mittlerweile aus wie bei den Ludolfs... :lol:



Nachdem der weiße Motor entgratet war, hat auch dieser kurz in der Bodenplatte Platz nehmen dürfen:



Wer genau hingeschaut hat, hat sicher bemerkt, dass die Bodenplatte mittlerweile grundiert wurde.



Auch ein neuer Käfig wurde gebaut. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob dies die richtige Bauform ist?
Auf Referenzfotos vom Originalauto sieht man keine Stützstrebe hinter der A-Säule....



Grundiert und angepasst:





So, nun seit auch ihr wieder am neuestem Stand.
Die nächste schritte sind; Bodenplatte Karo und Motor grundieren.
Davon werde ich vermutlich keine Fotos zeigen.
Ev. werden die nächsten Fotos dann schon mit etwas mehr Farbe sein...
Bis dahin.

MFG Stefan

24

Donnerstag, 9. März 2017, 16:51

Voller Respekt,
abosoluter Detaillierungswahnsinn im positiven Sinne!

Gruss Andreas

P.S. So manches Teil würde auch mir für meine Slotracer gefallen ;) und das Fahrwek für ein Standmodell

25

Donnerstag, 9. März 2017, 19:26

Habe gerade erst alles gelesen und muss echt sagen, dass es ein unglaublich beeindruckendes Projekt ist. Da muss ja echt eine unglaubliche Arbeit hinter stecken.

Ich bin auf jeden Fall weiter dabei
Aktuell im Bau: Audi R18 TDI

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

26

Freitag, 10. März 2017, 08:47

Hey

Vielen Dank für die Anerkennung... Aber mann soll bekanntlich den Tag nicht vor dem Abend loben.
Was ich bisher gezeigt habe, ist ja eigentlich fast alles "Maschinell" entstanden und hat mit Handwerklichen können eher wenig zu tun.... Ich hoffe ich werde euch nicht enttäuschen...

Ps.: @Andy: Wenn du wirklich Interesse hast, kannst du dich gerne bei mir melden. :)

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 14. März 2017, 19:50

Update Nr.4:

Nachdem ich alles gründlich grundiert habe, hab ich nun zum ersten mal Farbe ins Spiel gebracht.
Die 3D-Drucke verschlingen die Grundierung von Zero-Paints förmlich.
Das grundieren dieser Teile ist jedoch unerlässlich. Danach hab ich bereits die Grundplatte und den
Überrollbügel Lackiert.
Ich muss schon sagen, das die Farbe ziemlich lecker aussieht... aber seht selbst:



Auch den "Ersatz-Überrollbügel" hab ich als kleine Fleißaufgabe fertiggestellt...:



Auch der Motor wurde mittlerweile Grundiert und mit Schwarz-Glänzend vorlackiert. Den Grund dafür seht ihr dann weiter unten.



Die Seitenwände wurden auch schon mal lackiert. Da die Farbe sehr schlecht deckt,
werde ich das ganze nochmal lakieren müssen...



Zündverteiler wurde mittlerweile auch einer Angefertigt.
8 Zündkabel für 4 Zylinder... also pro Zylinder 2 Zündkerzen.







Hier nun der Grund für die Glänzend Schwarze Grundierung: Alclad II



Auch die Vergaser haben schon ein wenig Farbe bekommen:



Die Rohre die die Vergaser mit dem Motor verbinden, werden später nochmal nachgearbeitet.
Als nächstes werde ich den Sportsitz und einiges für den Innenraum lackieren...
Bis dahin.

MFG Stefan

28

Freitag, 17. März 2017, 17:43

Das müsste im Moment mein Lieblings Bb sein :ok: Der NSU ist prädestiniert für Engine P*rn und wie ich sehe geht das hier auch schon gut von statten :sabber:

  • »Gastronaut« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Realname: Stefan

Wohnort: Rottenmann (AUT)

  • Nachricht senden

29

Freitag, 17. März 2017, 17:55

Danke für die anerkennung...
Das motiviert mich wieder weiterzumachen.
Gibt ja doch nicht allzu viel Rückmeldung in letzter zeit...

Mfg Stefan

30

Samstag, 18. März 2017, 07:01

Hallo Stefan,

also zum Motor muss ich sagen - Hut ab :ok:

Der sieht wirklich Klasse aus - auch der Rest ist nicht zu verachten.
Was man jetzt mit 3D-Duck alles machen kann. Das vereinfacht schon einiges.
-Wenn man es besherrscht die Grunddaten dafür bereitzustellen.

Das ALCLAD am Auspuff kommt echt super raus - jetzt noch bläuliche Verfärbungen - aber das ist jammern auf hohem Niveau

Weiter so - und ich werde mich mal melden.

Gruß
ANdreas

Werbung