Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Malte_G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

151

Montag, 15. Juli 2019, 01:02

Wollte mich mit einem ganz kurzen Update mal wieder zurückmelden. Zwar ist auf dem Basteltisch die letzten Wochen nicht wirklich viel passiert, dafür aber am PC und der nächste Ätzteilbogen geht jetzt in die Bestellung mit neuen Details für die Dieselmotoren, Funk- und Horchräume, Flurböden, Akkumulatoren und mehr. Hier mal ein Eindruck:

Euch allen einen guten Wochenstart!
Malte
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

Beiträge: 68

Realname: Manfred

Wohnort: Norddeutsche Tiefebene

  • Nachricht senden

152

Montag, 15. Juli 2019, 07:59

... Sprachlos und begeistert,- von beiden Projekten :)

Was könnte ich schreiben, was noch nicht gesagt wurde?

Ich danke dir, das du mich in die Faszination der U-514 eintauchen lässt.
Hier werde ich bestimmt noch einige Stunden verweilen.

  • »Malte_G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

153

Dienstag, 16. Juli 2019, 15:08

@Manfred: Vielen Dank und willkommen an Bord. Freut mich sehr, dass es dir gefällt.
Die Ätzteile musste ich übrigens gerade noch mal überarbeiten, waren zu fein. Freue mich schon sehr darauf und dann geht's weiter mit den Dieseln. Mal gucken ob das alles so funktioniert, wie ich mir das gedacht habe...
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

154

Montag, 5. August 2019, 17:54

Hallo Malte,

hab ne Frage. Kannst mir vielleicht weiterhelfen. Und zwar geht es darum ob auf den VIIC U-Booten auch in den Hecktorpedoabteilungen Liegen bzw. Hängematten für die Besatzung eingerichtet waren.
Habe das Boot die U-995 in Laboe besucht. Und in dem Hecktorpedoraum für war oder ist ja fast kein Platz mehr so viel Technik ist dort verbaut. Bei Deinem Boot die IXC das Du baust habe ich schon Bilder von Liegen gesehen die man durch Nachrüstsätze einbauen kann. Gibt es da Bildmaterial für die VIIC Boote? Wäre cool wenn Du mir weiterhelfen könntest!

Gruß Mirko :ahoi:

  • »Malte_G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

155

Mittwoch, 7. August 2019, 23:43

Hi Mirko,
beim VII C war der Heckraum zugleich E-Maschinenraum, aber kein Schlafraum für Mannschaften, soweit mir das bekannt ist. Da war das IX C aufgrund seiner Größe etwas anders aufgeteilt, hier lagen U-Raum und Kombüse vor der Zentrale und der Heckraum, achtern des E-Maschinenraums war bewohnt.
Gruß
Malte
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

  • »Malte_G« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Realname: Malte Gaack

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

156

Donnerstag, 8. August 2019, 00:41

Nun wird es mal wieder Zeit für ein kleines Update.

Nach wie vor warte ich ungeduldig auf die Ätzteile von Hauler und bin schon sehr gespannt, wie sie ausfallen und ob alles so geklappt hat, wie ich mir das vorgestellt habe. Mit dem Dieselmotorenraum kann ich derzeit nicht wirklich weiter machen, da ich hierfür diverse der bestellten Ätzteile (etwa den Flurboden) benötige. Ich habe mir in Vorbereitung aber schon mal die Diesel selbst vorgenommen und Öffnungen an der Seite eingefräst, wo später eine Ätzteildeckplatte drauf kommt. Auch einen der Zylinderdeckelaufbauten habe ich abgesegt, dieser Teil ist ziemlich falsch wiedergegeben und wird neu gemacht (wenn es denn mit den Ätzteilen hinhaut, weshalb ich es auch vorerst bei einem belassen habe):





Also war es an der Zeit sich ein neues Projekt zu suchen, und da ich mich für die Ätzteile schon intensiv mit dem Funk- und Horchraum auseinandergesetzt habe, habe ich mir diese zu meinem neuen Projekt gemacht. Hier die ganzen Gerätschaften für den Funkraum:




Mit dem super Funk- und Horchraum von Gustav als Inspiration und Ansporn im Hinterkopf ging es ans Werk. Hier die schon leicht modifizierten Grundelemente von CMK als Ausgangslage:




Da hinter dem Horchraum der Querschnitt zum Offiziersraum erfolgt (vergleicht die Bilder dort), habe ich zunächst den Boden an der Stelle getrennt. Die Kommandantenkammer, gegenüber des Funk- und Horchraums war bereits vom O-Raum getrennt. Ich habe mich dazu entschlossen, die Flurwand der beiden Räume die im Original bis unter die Decke ging, eben so nachzubilden, auch wenn dadurch der Blick auf die Kommandantenkammer sehr versperrt wird. Ebenso sollte die Trennwand zwischen Funk- und Horchraum auch hochgezogen werden. (Beides hat CMK für den besseren Einblick Tischhoch abgeschnitten. Also raus mit der Rückwand und neue Wand aus Plastiksheet erstellt:





(So sieht es lose zusammengesteckt aus.)

Kurz darauf ist dann auch der Boden rausgeflogen, weil zu dick:




Ersatz schaffte auch hier Plastiksheet:




Wie schon beim O-Raum habe ich auch hier die Flurplatten mit den letzten geätzten Restleisten und Klappe zum darunter liegenden Akkuraum 1 nachgestellt (war ne knappe Punktlandung):




Dann wurde noch etwas detailliert (Holzverkleidung auch für die Flurwand, Trennwand des Kommandoraums, Streben, ...)




Und zu guter Letzt hier noch mal ein Überblick über die Teile (mit ausnahme der ergänzten Zwischenwand zwischen Funk- und Horchraum. Die habe ich für die Bilder vergessen.):









Jetzt muss ich noch weiter detaillieren und kann schon mit der Bemalung beginnen. Wollen wir hoffen, dass die Ätzteile bald kommen, damit der Funkraum auch sachgerecht ausgerüstet ans Netz gehen kann :) Der Funkmaat wartet schon ...

Gruß
Malte
Im Bau: U-514 mit Innenausstattung (Basis U-505 von Revell)
Buchprojekt: www.dieBismarck.de

157

Gestern, 11:32

Hallo Malte,

das sieht schon wieder cool aus!

Da bin ich gespannt was Du alles aus dem Funk/Horchraum rausholst. Hast Du wieder einige Sachen geschickt bekommen um weiter zu machen oder bist Du noch in der Warteschleife?

Das Letzte was ich von Gustav gehört habe war das er im Krankenhaus war. Hoffe es geht Ihm wieder besser!

Gruß Mirko :wink:

158

Gestern, 11:40

Mal wieder der Hammer, was hier aus dem nichts erschaffen wird, Malte!

@Mirko, danke für die Info bzgl. Gustav. Hatte mich schon gefragt, in welches Loch der gefallen ist. Hoffe bei ihm ist nix schlimmes und bald alles wieder tutti.
Beste Grüße aus Varel!



"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert" - Albert Einstein
"Ich bin so klug... K - L - U - K" - Homer Simpson

Werbung