Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Dienstag, 19. Februar 2019, 10:40

Ich hab den BB erst jetzt entdeckt. Fantastisch, was da für Detailarbeit drin steckt.

122

Donnerstag, 28. Februar 2019, 14:47

Hallo Bastelgemeinde!

Michael und Bernd, Dank für eure Lob, und auch ich bin sehr froh mit diese "bescheidene" Farbwahl. :)

Und weiter gehts jungs!

Zuerst habe ich die kleine Details im Innenraum gefertigt, bzw den Fensterrahmen, damit später die Fenster nicht mehr geklebt werden müssen.



Dan endlich die großen hässlichen Stifte von den Tanks Entfernen und den Tank Deckel Lackieren und platzieren......





Mit dickeren Styrolsachsen die Gummiteile an den Retarderleitungen simulieren.....



Anschließend die Kabine polieren und in der Auto-Wax putzen......





Das inneren Teil der vorderen Abdeckung Malen und den großen bekanten Stern montieren......







Alle Gummikappen auf der Rückseite Malen wie die realen Kabine, die weißen Flecken ist abgekratzte Farbe und dient dazu, dass auf diese Weise die Spoilerhalterungen besser zu verkleben sind.



Wie immer, ein Heiztuch auf der Bodenplatte machen und kleben.....



Und dann......ja dann ist der Solostar Sitze an die Reihe.

Die erste Hälfte des Stuhls ist jetzt fertig und muss nun die oberen Rückenlehnen noch dabei bastelen.





Diesmal ein Extra-Gimmick dabei, im militärischen bau habe ich viele davon in 1/35 gemacht, nein keine Frauen, sondern militärischen Figuren. :abhau:









Und lose in der Kabine platziert....





Und die Ergebnis bisher....



Und so gehe ich ruhig weiter meine Herren.
Bis die nächste!

Grüß Hermann. :wink:

123

Sonntag, 3. März 2019, 18:43

Hallo Bastelgemeinde!

Heute gibt es ein kleines Update von kleine und sehr kleine sachen.
Momentan bin ich mit der Rücklehne des Solo-Stuhls beschäftigt, aber hatte noch etwas ziet für die kliene Details in Kabine.
Zuerst die Deckenhalterungen, in die das obere Bett, Was ich in dieser Kabine nicht mache, gehängt wird,



Dann die kleine Details wie die 2 Klapptische, 1 im Armaturenbrett und 1 auf dem Bett.
Hier und dort sind einige sehr kleine Details platziert wie die Zigarettenschachtel, Feuerzeug, Trinkdosen, Sonnenbrillen, Tissue-Box mit einem echten Stück Tissue, und einen elektronischen Zündschlüssel anstelle eines altmodischen Schlüsselbund. :D

Zuerst 2 Beispiele für das Solo-Interieur





Und die Übersetzung auf 1/24.....















Und mit der Frau...





Ja leute, dies waren die kleinen sachen die in der Zwischenzeit gemacht sind. :)
Bis die nächste!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

124

Montag, 4. März 2019, 07:33

Moin Hermann,

Sehr sehr schön, diese ganzen kleinen Details, aber auch dieser andere Beifahrersitz, hat was. :ok:
Die Sonnenbrille und die Tissoubox, gefallen mir besonders gut :love: da kann ich mir für meinen Camper wieder ein paar Dinge abschauen. :grins:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

125

Samstag, 9. März 2019, 19:18

Hallo Bastelgemeinde!

Danke Bernd. :hand: und ja, die Sonnenbrille und die Tissoubox kann man auch in einen Camper verwenden. :)

Heute die fertigstellung des Innenraums!
Die Solo-Sitz ist fertig, die Sicherheitsgurte, Gardienen und Bodenmatte sind platziert..... :idee: ....ah ja...der "richtige" elektronische Zündschlüssel mit Adblue- und der Tankverschlussel befinden sich in der Zündung.
Der Schlüssel auf dem Armaturenbrett ist eher ein moderner Autoschlüssel. habe ich später herausgefunden. :bang: :rot: :rot:
Ah, das Auto des Fahrers steht in diesem Fall auf dem Parkplatz des Transportunternehmens. :pfeif:











Um alles gut zu sehen, wenn die Kabine geschlossen ist, habe ich kleine Modellbahnleuchten im Dach gemacht.
Ich habe diese Leuchten vor langer Zeitzurück bei Conrad gekauft, und diese Lichter waren in diesem Fall eine schöne Lösung.
Die Größe dieser Lichter, 1,2mm x 3,6mm und 1,2 Volt.
Unter der Installation, und der Vorteil ist, dass ich die normale Form der echten New Actros-Deckenleuchten behalten könnte.







Der elektronische Zündschlüssel....





Die Gardienen die aus Papiertaschentüchern gemacht sind...





Die Attribute, die erforderlich waren, um eine Bodenmatte aus Papier und Nähgarn herzustellen.





Denn am Ende diese schöne Matte zu bekommen....



Und wie bei den anderen Lowlinern ein süßer niedlicher flauschiger Bär. :D





Und zum Schluss die Beleuchtung in Aktion.
Die Stromversorgung erfolgt über eine externe Batterie, der später über die Anhängerkabel und den Kabelbaum zur Kabine führt. ;)









Jaja leute, das war es für heute und bis zur nächsten Runde.


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

126

Sonntag, 10. März 2019, 07:39

Moin Hermann,

Wie immer, sehr, sehr schöne Detailarbeiten die du hier zeigst. Das mit dem Licht finde ich toll und die Matte ist klasse geworden, ein topp Detail. :ok:
Mal wieder eine Frage, hast du das Bärchen, diesmal mit Teppichflocken bestreut? Denn der kleine Bär sieht wirklich kuschelig aus. :thumbsup:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

127

Montag, 11. März 2019, 21:09

Bernd, der braune flauschige Bär stammt aus einem Auto Zubehör-Set von Fujimi.

Fujimi car interior set 1/24

Sie müssen nur die Augen und die anderen Farbnuancen des Bären selbst bemalen.
Wie du siehst, es gibt mehrere schöne Dinge in diesem Set. ;)

Grüß Hermann. :wink:

128

Dienstag, 12. März 2019, 07:56

Moin Hermann,

Das Kit ist wirklich mehr als nur eine Überlegung wert, das werde ich mir auch mal besorgen und danke für den Link.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

129

Freitag, 12. April 2019, 22:34

Und weiter gehts jungs!

Jetzt habe ich die kleine details in der Kabine gefertigt wie die innere Türrahmen, Gardienen, etwas kleines zeug und Bücher in den Staufächern im Innendach und als letzte Kamera des automatischen Bremsassistenten.
Bei dieser Kamera habe ich 2 transparente Gläser eingedrückt, damit sie realistischer aus sieht.
Als letzte das inneren in der außen kabine geschoben und der Bodenplatte fest geklemmt, und nicht geklebt. ;)











Und so machen wir ruhig weiter, das war es für heute und bis bald!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

130

Samstag, 21. September 2019, 02:37

Hallo Bastelgemeinde,

Ja leute, auch hier geht es weiter.
Das Fahrgestell ist jetzt in der schwarzen Grundierung lackiert, da dies eine gute Grundlage für das Dunkelgrau ist.
Aber zuerst musste ich einige kleine Details fertigstellen, wie die elektronischen Anschlüsse für die hinteren Bremsen, 2 Halterungen am Fahrgestell für eine elektronische Box auf beiden Seiten des Fahrgestells, und schließlich die Stangen/Sensoren für die automatische Höhenverstellung der Luftfedern.







Und das gesamte Chassis in Schwarz!









Jetzt muss die Verkabelung zuerst installiert werden, bevor das Chassis grau gesprüht werden kann.
Und so geht es hier auch ruhig weiter.
Herren.....bis bald!

Grüß Hermann. :wink:

131

Samstag, 21. September 2019, 06:43

Moin Hermann,

Da kann man nur sagen: gut, guut, sehr guuut! :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

132

Donnerstag, 3. Oktober 2019, 11:58

Das Chassis sieht mit der Grundierung scho echt toll aus. Respekt :ok:

133

Samstag, 19. Oktober 2019, 18:49

Hallo Bastelgemeinde!

Bernd und Jurij, Danke für eure Lob! :hand:

Die letzte Hand am Bau ist gelegt, der letzte job war die Detaillierung des Motors und Herstellung des Voith Aquatarder.
Jetzt, wo dies fertig ist, ist die Verkabelung an der Reihe, und damm kann das Chassis Grau Lackiert werden.
Der letzte Baufortschritte bis jetzt.









Und zwischen dem Chassis platziert.....









Das war es für heute, bis die nächste!

Grüß Hermann :wink:

134

Sonntag, 20. Oktober 2019, 06:42

Moin Hermann,

Der Motor sieht HAMMER gut aus!


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 20. Oktober 2019, 08:08

Hallo Hermann,

kann mich Bernd nur anschließen. Sieht Hammermäßig aus.
Gefällt mir richtig gut.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

Beiträge: 95

Realname: Sven Maier

Wohnort: Kirchheim unter Teck

  • Nachricht senden

136

Sonntag, 20. Oktober 2019, 22:51

Ja :thumbsup: so muss es sein!

Also ich würd jetzt gern mehr schreiben, bin aber die nächsten Tage mit dem Entsorgen meiner Modelle beschäftigt .... ;( ;( ;(

... bei Dir hat der Motor schon mehr Qualität, als bei mir das ganze Modell .... ich glaube ich fang wieder mit Papierschiffchen an :bang:

:respekt: für deine Kunst

Gruss

Sven

137

Montag, 21. Oktober 2019, 09:59

Danke für Ihren begeisterten Kommentar, und Sven, hier arbeitet nur ein Verrückter Mercedes Fetischist. :lol: :lol:

Grüß Hermann. :wink:

138

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 14:15

Hallo Bastelgemeinde!

Endlich ist es soweit, das Chassis hat seinen grauen Farbe empfangen.
Alle Ecken wurden gut mit der Spraydose getroffen, genau wie ich erwartet hatte.
Als alles trocken war, habe ich verschiedene Teile Gepinselt, wie die Bremsscheiben, Moto-Schutzkappen und das Schutzgitter des Kühlers.
Dann den Motor mit Antriebswelle und Kühler zwischen das Fahrgestell platzieren und im Folgenden die verschiedene Kabel an Motor, Getriebe und Voith Aquatarder anzusließen.

Es gab jedoch 1 kleines Problem mit 1 Tankbänder, genau in der Kurve ist der Lack gerissen. :motz:
Kein Problem, denn das hatte ich schon mit einem anderen Actros erlebt, also ... ein Stück Papier zwischen Tank und Tankbänder,den Tankbänder in der Tankstütze Anspannen, mit einem weichen Pinsel und etwas Autolack alles wieder ordentlich lackieren.

Lassen wir uns ein paar Bilder anschauen .....





Unten sehen Sie, dass der Aquatarder frei vom Fahrgestell ist.









Und der Raum zwischen Tank und Auspuffanlage ....





Unten habe ich bereits einige Rohre für die Klimaanlagen am Kühler installiert.
An diesen Rohren befinden sich oben 2 Gummischläuche, die in einer Schlaufe an den übrigen Rohren befestigt swerden, die später an der Kabine angebracht werden.





Und das Fahrerhaus, ist für das Gesamtbild bisher, lose auf dem Fahrgestell platziert.







index.php?page=Attachment&attachmentID=410867







Ja leute, und so gehe ich ruhig weiter mit der Fertigstellung dieses Actros Lowliner, das Ende ist schon in Sicht.
In der Zwischenzeit werde ich mit den letzte Details fortfahren.
Bis die nächste!


Grüß Hermann. :wink:

139

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 07:22

Moin Hermann,

Wunderschöne Arbeit und beim angucken der Details, findet man immer wieder etwas neues. :ok:


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

140

Samstag, 26. Oktober 2019, 15:52

Hallo Bastelgemeinde!

Danke fùr dein Lob Bernd! :hand:

Ja, meine Herren, fummeln und fummeln ..... :grins:
Die Verkabelung des Chassis ist fast abgeschlossen, und es ist Zeit für zusätzliche Spaß Details.
Diesmal bekommt dieser Lowliner 2 Kettenhaken an der Rückseite des Chassis, Haltern für die Schneeketten.
Ich hatte das auf einem österreichischen Actros Lowliner gesehen und fand es eigentlich ein cooles Detail, also wird dies letztendlich auch ein Österreicher werden.



Diese Kettenhaken befinden sich ganz hinten am auf die Ecken am Fahrgestell.
Auf dem Foto unten sehen Sie, wie das aussieht.



Anschließend wird die Bodenplatte der Kupplungsplatte montiert, der Batteriekasten eingeklebt und anschließend die 2 Hauptstromleitungen am Batteriekasten befestigt.
Sie können hier auch sehen, wie eng die Verkabelung auf der Bremsleitungen an der Hinterachse ist, was ein bisschen Bastelarbeit kostet, aber irgendwann hat es gepasst.



Dann ein Trittbrett vor die Nische des großen Kraftstofftanks machen.
Dies geschah mit 0,4mm Styrolstreifen, 0,5mm Bohr und einer CTM- Teil als Bohrschablone.
Das Lochmuster muss dasselbe Muster aufweisen wie die Laufsteg und das Muster, das auf dem Chassis wiedergegeben wird.



Dann die Halterung für die Anhängerkabel, die separat angefertigt und später auf den Kabinenträger geklebt wird.
Links unten befindet sich ein Stift, an den später ein (elektrisches) Trailer Kabel angeschlossen wird, wenn es keinen Anhänger gibt, keine Ahnung warum. :nixweis:
Dieses Kabel hat an beiden Enden eine blaue Manschette.




Dann die Befestigung der Kraftstoffleitungen und einiger elektrischer Leitungen an den Tanks.
Italeri lieferte die Anschlüsse am Tank mit diesem Actros-Kit, was an sich natürlich sehr gut ist, aber in meinem Fall leider nicht gut genug, da die Formen des New Actros etwas anders sind.
Ich kann diese Anschlüsse wieder für ein MP2- oder 3-Kit verwenden, da diese Anschlüsse dort korrekt sind.

Nun, das bedeutet wieder sehr kleine fummel Arbeit und für dieses Lowliner auch einen separaten Dieselfilter, der wie im echten Leben, und auch im Model mit 2 Kabelbindern am Kabelbündel befestigt wird. :cracy:





Jetzt den Stecker am Add-Blue Tank abrunden und fertig ist die Chassisverkabelung.
Dann noch ein Gesamtbild soweit.
Ach ja, die ersten Kotflügel sind jetzt drauf, aber das hattest du alle natürlich schon gesehen.





Das war es für heute und bis zum nächsten Runde!

Grüß Hermann. :wink:

141

Sonntag, 27. Oktober 2019, 06:31

Moin Hermann,

Grandios, einfach nur Grandios, was du hier wieder zeigst. :love: :ok:
Aber mal wieder eine Frage, wo bekommst du die Typenschilder her? Hier im speziellen, die von der Sattelplatte.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

142

Sonntag, 27. Oktober 2019, 10:00

moin

Bei dem Actros Bausatz waren die bei mir dabei.

Gruss Marcel

143

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 16:59

Hallo Bastelgemeinde!

Ja Bernd, dieses Typenschilder stammt aus dem Actros MP3-Kit von Revell.


Heute gibt es wieder etwas zu sehen.

Der letzte Anschluss für den Add-Blue-Tank ist jetzt fertig und installiert.
Da der Stecker aus dem Mercedes-Werk mit einer Abdeckung ausgestattet ist, wollte ich mich dem so weit wie möglich nähern.
An der Vorderseite dieses Anschlusses verläuft ein Kabel, das in die Abdeckung führt und zusammen mit den anderen Kabeln an der Rückseite zum Chassis führt.

Nach einigem Üben bin ich zur Decal-Sol-Methode gekommen.
Mit 3 Russischen Kennzeichen Decals und mit Sol sollte dies ausreichen.

Dies ist wahrscheinlich auch mit Kennzeichen Decals aus anderen Ländern möglich, Ich habe es noch nicht ausprobiert. :huh: .....:abhau:





Dann natürlich die Haken für die Schneeketten ....





Dann findet die endgültige "Ehe" zwischen Fahrgestell und Kabine statt.
Zu meiner großen Freude glitt diese Kabine schön über alles und passte wie ein Schwert in eine Scheide!

Dann die Verkabelung und Leitungen an der Vorderseite anschließen und prüfen, ob alles ordnungsgemäß von der vorderen Abdeckung frei bleibt.
Dies war / ist auch der Fall.



Die Kippstützachse muss noch eine Farbe bekommen, aber nach einer Passung mit der Fronthaube,
Jetzt sind auch die Beleuchtungskabel mit den Anhängerkabeln verbunden und haben gleich einen Test gemacht.
Und in der Tat funktioniert die Beleuchtung genau so, wie ich es erwartet hatte, ich mache später Fotos, weil es dafür ein bisschen dunkel sein muss.
Nun, die Anhängerkabel, die in genau der gleichen Weise wie die reale New Actros installiert sind.



Wenn Sie genau hinschauen, sehen Sie links das Rohr, das nach meiner Meinung den Überlauf der Klimaanlage darstellt, wenn dies nicht der Fall ist, werde ich das von Ihnen hören.
Dieser verläuft ebenfalls nach vorne und kommt bei dem gefertigten Rohrleitungssystem vorne wieder heraus.



Dann wird das Rohr, das oben am Motor zum Lufteinlass verläuft, ebenfalls neu gemacht.

Bei Italeri sind dies 2 Teile, und ich habe dafür einen 0,5 mm Messingdraht und ein Isolierrohr verwendet, damit es 1 Teil ist und auch etwas robuster und realistischer aussieht.

Nachdem alles richtig gebogen war, habe ich diesen letzten Teil des Motors montiert.



Dann die 5 silbergrauen Clips der Hitzeschutzhülle anbringen und ein Foto machen....



Die Scheinwerfer mit einer Chrom-Marker bearbeiten, die Blinker mit tamiya clear und einem Cocktail-Stick bearbeiten und dann die transparenten Teile und die letzten Teile anbringen.



Dann das Trittbrett, das ich selbst gemacht habe, mit Chrommarker bearbeiten und in die Nische kleben, das Blinklicht in den vorderen Kotflügel legen und die 2 Markierungslichter an Kotflügel und Tank anbringen.



Und ein Bild, das zeigt, dass das Fahrerhaus schön über der Stoßstange kippt und die Hinterachse aufgrund des Fischbleis im Batteriekasten auch auf dem Boden bleibt, obwohl das Fahrerhaus, nach etwas umbauten, etwas schwerer geworden ist.



Und etwas spaß Bilder des Ganzen bis jetzt.







Also leute, das Ende ist in Sicht, die nächste Runde werden wahrscheinlich die Endenbilder sein.
Bis zum letze Runde!

Grüß Hermann. :wink:

144

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 06:19

Moin Hermann,

WOW, sieht der gut aus :thumbsup: da freue ich mich schon auf deine Galeriebilder und danke, für die Info zu den Typenschildern.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

145

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 17:10

moin

Einfach nur Geil und Mega umgesetzt. Der Schlauch hinten am Fahrerhaus ist der Auspuff für die Standheizung.

Gruss Marcel

146

Mittwoch, 6. November 2019, 16:47

Hallo Bastelgemeinde!

Bernd und Marcel, Dank für eure Lob!! :hand:


Heute zeige ich den letzten Fortschritt dieses Lowliner.
Der New Actros Lowliner ist jetzt im Grunde bereit.
Das heißt, ich warte noch auf Howards Bestellung, es geht um die Schneeketten, die ich für die Galeriebilder an die Haken hängen möchte.

Es gab noch ein paar Kleinigkeiten, die noch erledigt werden mussten, und natürlich auch die Vorderradnaben, die ebenfalls auf diesem Benz selbst gefertigt werden mussten.



ann die Markierungsleuchten auf der rechten Seite dieses Lowliners....



Und um sicherzugehen, die obere Abdeckung der Kotflügel schwarz sprühen und auf die Kotflügel legen.
Es sieht aus wie auf die Referenzfotos, aber ich denke, es sieht besser aus wenn diese Abdeckung weg bleibt.



Dann die letzten 2 Module, die seitlich am Chassis montiert sind.
Wenn ich recht habe, sind diese für die Luftfederung. :S



Und dann die letzte arbeit an die Front, hier würde keine Wash benutzt, sondern die dünnen Zwischengitter schwarz pinselen, und die Löcher mit einem Cocktail-Stick und mit schwarzer Vallejo-Farbe, alle Löcher schwarz gemacht.
Mit einem feuchten Wattestäbchen, die überschüssige Farbe abwischen und halt man das Gitter auf diese Weise grau.
Das klingt nach einem sehr intensiven Job, ist aber nicht so schlimm.









Endlich ist dieser Lowliner nach 146 Beiträge, auf die Schneeketten nach, bereit für die Außenaufnahmen.
Ich habe den Mega-Trailer hinter den Actros platziert, und muss sagen, dass es nicht schlecht aussah. :ahoi:
Sie allen müssen noch ein bisschen auf dieses Gesamtbild warten. :baeh:

Ich möchte mich im Voraus euch allen für die Rückmeldungen, das Interesse und die konstruktive Kritik bedanken. :hand:

Bis die Galeriebilder!


Quelle

Grüß Hermann. :wink:

147

Donnerstag, 7. November 2019, 07:43

Moin Hermann,

Auch wenn ich mich jetzt wiederhole, aber das tue ich hier gerne, ist dein Lowliner ein fantastisch schönes und sehr detailliertes super Modell geworden. :ok: :ok: :ok:
Die Radabdeckungen für die hinteren Kotflügel würde ich auch weglassen, mit sieht es etwas komisch aus.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 185

Realname: Patrick

Wohnort: Fellbach/BW

  • Nachricht senden

148

Freitag, 8. November 2019, 17:02

Hallo Hermann,

ich kann mich Bernd nur anschließen. Ein klasse Modell. Richtig toll anzuschauen.
Ohne die hintere Radabdeckung find ich's auch schicker.

Viele Grüße

Patrick
Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen.
Gorch Fock (deutscher Schriftsteller)

149

Samstag, 9. November 2019, 17:17

Hallo Bastelgemeinde!

Bernd und Paddi, Dank für eure Lob. :hand:
Ohne die hintere Radabdeckung sieht es in der Tat schicker aus. :)

Howards Ketten waren diese Woche angekommen und habe sofort mit den Reifenketten angefangen.
Dies war eine ziemliche Plage arbeit, aber wie Howard in seiner Beschreibung zeigt, stechen einfach die Ketten mit einer Nadel fest, und nach ein paar Ketten bekommt man etwas Geschicklichkeit, diese Ketten aneinander zu befestigen.



Der Rest der Fotos werden in der Bildergalerie platziert.
Ich möchte gerne Ihr allen für eure anhaltende Begeisterung, Interesse, Reaktionen, Kritik und Lob danken!
Ich kann mich nur bedanken mit einen schönen Bilderbericht für euch allen zusammenzustellen.



Grüß Hermann. :wink:

Werbung