Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. Januar 2016, 12:22

Brauche Hilfe wegen Abgußform 1-teilig oder 2- teilig

Hallo

Ich habe ein kleines Problem habe mir einen Bausatz von Leopold ersteigert für knapp 50 Euro, dabei übersehen das die Gleise fehlen. Nach einer Anfrage bei Faller würden diese Teile etwas über 100 Euro kosten im Nachkauf zudem sind auch nicht alle lieferbar.
Deshalb meine Frage an die Profis, würdet Ihr die Teile Zusammen setzen und dann Abformen oder vorher abformen? Habe mal 2 Bilder von den Teilen gemacht die dabei waren.
Wegen einteiliger Form ist es denke mal einfacher für jemanden der sowas noch nicht gemacht hat. Habe hier auch nichts dergleichen gefunden.




Also die waren dabei denkemal sollte ja reichen für eine Form um ihm auf die Gleise zu bringen. Dann auch noch gleich welches Material würdet ihr empfehlen?

Gruß Dominik

keramh

Moderator

Beiträge: 11 058

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Januar 2016, 12:52

moin,

Auf jedenfall einzeln abformen, wegen den Hinterschneidungen zwischen Schwellen und Schienen.

Bei den Schwellen definitiv eine einteilige Form. die bietet sich ja geradezu an, da die Unterseite egal ist.
Also einfach mit der Unterseite nach unten in einen Formenkasten legen, eventuell mit doppelseitigem Klebeband fixieren und mit Silikon auffüllen.
Sind die Schwellen an der Oberseite durchbrochen? dann müssten diese Löcher von unten verschlossen werden.
Hier würde sonst Silikon einlaufen und das wiederum das Entformen erschweren oder sogar die Form zerstören.

Bei den Schienen müßte man sehen einteilig ja aber diese sollten aufgerichtet sein also das die Unterseite ebenso wie bei den Schwellen nach unten zeigt und in der Form dann oben ist.
Ich würde also in meinen Formenkasten ein doppelseitiges Klebeband kleben und die Schienen mit der Unterseite aufkleben.
ca. 0,5 bis 1 cm Abstand zwischen den einzelnen Schienen sollte ausreichen.
Achtung bei den Löchern an den Enden, diese sollten vorher verschlossen werden damit beim Ausformen die Form nicht beschädigt wird.
Wenn man diesen Verschluss mit Knetmasse macht, diese etwas vertieft eindrückt kann man später im Resin-Abguss die Bohrung perfekt setzen.

3

Montag, 4. Januar 2016, 14:16

Hallo Marek

Danke für die schnelle Antwort

Also die Löcher in den Makierungen verschließen, mit Knete geht da ganz normale oder spezielle?
Und die Verbindungen von den Schienen könnte man dan ja auch rein theortisch auch einteilig machen und sie dann einfach ankleben ohne das man dann die Bohrungen machen muß.

Gruß Dominik

keramh

Moderator

Beiträge: 11 058

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Januar 2016, 14:36

moin,

ja zum Verschließen unerwünschter Öffnungen nehme ich ganz normale Kinder Knete einfach einen kleinen Popel am besten von hinten eindrücken, nur soviel das das Loch dicht ist und nichts nach vorn heraussteht.
Auf die Löcher der schienen werden diese Verbindungsstücke geklebt? Okay diese haben ja dann eine Sicht- und eine Montageseite.
Wenn du die Form einteilig willst einfach die Stifte auf der Rückseite entfernen, flach auflegen und Form erstellen.
Willst Du beide Seiten abbilden kommst du an einer zweiteiligen form nicht herum.
Hier dann erst das Original in Knete eindrücken (nur mit den Stiften, dann Silikon gießen und wenn die Hälfte fertig ist umdrehen vorsichtig die Knete entfernen
Trennmittel (Vaseline, Talkum oder sonst was) auftragen und wieder Silikon aufgießen.
In solche Fällen drücke ich zusätzlich mit einem Pinselstiel Vertiefungen in die Knete die dann als Formanschloss funktionieren.

5

Montag, 4. Januar 2016, 15:11

Hallo

Ich möchte nicht nerven oder so habe das nur noch nie gemacht und möchte nichts verhunzen, soweit ist mir jetzt alles klar nur eine Frage habe ich dann doch noch. Wenn ich die
Schienen mit den Schwellen verklebe und dann die Mittelstege der Schwellen entferne dürfte ja der einteiligen Form auch nichts im Wege stehen denn dann sind auch die Löcher schon zu durch den Kleber.


Gruß Dominik

keramh

Moderator

Beiträge: 11 058

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Januar 2016, 15:34

kein Problem, genau das gerade nicht ...

jetzt würde das Silikon unter die Schiene laufen und wie willst die diese dann wieder aus der Form bekommen?
Wenn Du die Schienen vormontierst müsstest Du die Unterseiten der Schienen zwischen den Schwellen bis auf die Höhe der unterkante Schwelle mit irgendwas auffüllen
Das genau in diesem Bereich keine Silikon bleibt, nur so wäre das Teil auch wieder entformbar.

Ich habe so viel Silikon schon in meinem Leben verballert weil ich genau an solchen Stellen auch bei 2,3 oder noch mehr teiligen Formen irgendwas übersehen habe.
Um mein Original dann entformen zu können musste ich die Form oft zerstören.

7

Montag, 4. Januar 2016, 15:51

Ja ok jetzt habe ich es verstanden wie Du das meinst, sie wären an den Stellen eingeschlossen. Nur als Beispiel die Stege sind entfernt und ich
drehe das Teil um das die Schienen unten sind. Würde das funktionieren? Das ich sozusagen dann oben bei den Schienen das Resin einfülle

Also da wo der Pfeil ist wäre die Öffnung in der Form zum befüllen

Gruß Dominik

keramh

Moderator

Beiträge: 11 058

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Januar 2016, 19:47

moin,

dann müßtest Du beim Entformen das Silikon über die Schwellenaußenkanten ziehen, ich weiß nicht ob das ohne Beschädigung der form funktioniert.
Wie Groß sind die Schwellen eigendlich?

Ein weiterer Kritikpunkt die Oberrkante der Schienen, diese sind im Oroginal ja leicht erhaben rund konvex,
bei Deiner Vorgehensweise kann das flüssige Resin max Plan eingefüllt werden und beim Abbinden schwindet Resin immer also bleibt eine nach innen gewölbte Rundung konkav.

Weiterhin steigen mögliche Bläschen im Resin immer nach oben, welche du somit immer an der Oberfläche hättest.
Auf der Unterseite eines Abgusses ist dies alles kein Problem daher immer die unterseite in der Form aufstellen und von dann die Forrm von unten mit Resin füllen.
Die sichtbaren Seiten des Modells sollten immer komplett mit Siikon eingeschlossen sein.

Auch das Befüllen der Form ist schwierig, du kannst nur durch den kleinen Spalt der Schiene die Schwellen befüllen,
das ohne Lufteinschlüsse bei allen Schwellen hinzubekommen ist wirklich ein Problem.

9

Montag, 4. Januar 2016, 20:11

Hallo

Das Teil was ich fotografiert habe ist 7,5 cm x 19,5 cm. Ach so ja daran habe ich auch nicht gedacht dann muß ich 2 Formen machen.
Dann bedanke ich mich bei Dir für deine Mühe, wenn die Abformmasse kommt werde ich die Ergenisse mal einstellen.

Gruß Dominik

keramh

Moderator

Beiträge: 11 058

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Januar 2016, 20:34

moin,

kannst Dich auch gern per PN melden, dann gebe ich Dir meine Telefonnummer.
Eventuell kommen bei deinem ersten Ausflug ins Silikon-Resin-Gebiet spontan Fragen, die sich dann einfacher und schneller klären lassen. :hand:

11

Montag, 4. Januar 2016, 20:41

Hallo

Danke das freut mich darauf komme ich gerne zurück, denke mal in 2-3 Tagen wird die Abformmasse da sein.
Gruß Dominik

12

Dienstag, 5. Januar 2016, 11:44

Leopold 1:35?

warum so kompliziert. geh in den nächsten Modellbahnladen, kaufst ein stück Schiene für Spur 1 (1:32) . Wenn die Spur zu breit ist in der Mitte einen streifen raussägen und wieder zusammenkleben. Ist definitiv günstiger als das Gepansche.

13

Dienstag, 5. Januar 2016, 11:50

Hallo

Ja Leopold in 1:35, dann könnte ich auch ein Gleis in 1:35 kaufen. Möchte ich aber nicht weil ich das auch schon lange mal ausprobieren wollte, um auch meinen Horizont in der Sache etwas zu erweitern.

Gruß Dominik

Beiträge: 1 420

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. Januar 2016, 12:56

Hallo Dominik,

Also ich empfehle dir auch lieber die Gleise zu kaufen. Denn wenn man es so gegenrechnet kommst du hier günstiger weg.
Klar kann ich dich auch verstehen das du das Abgießen mal ausprobieren möchtest. Aber da gits ja noch sehr viele Teile die man sich abgießen könnte ;) .


Hier mal alsBeispiel gibts bei ebay 3 Gleisstück wo du dann insgesamt 900mm Gleislänge hast für 24€ mit Versand.


oder direkt in 1/35 von Trumpeter , das sind die Originalen.


Vielleicht hiflt dir das weiter.


Kurze Frage noch, machst du vom Leopold dann auch einen BB? Das wäre wirklich sehr Intressant.


es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

15

Mittwoch, 6. Januar 2016, 09:48

Hallo Patrick

Ja die Gleise von Trumpeter habe ich auch auf der Beobachtungsliste, zum Baubericht denke mal ja weil man ja so auch viele gute Tips bekommt

Gruß Dominik

16

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:15

Hallo,

1. eine einteilige Silikonform wäre möglich, wenn die Schiene eine Bettung hat und diese bis Unterkante Gleis geht. Eventuelle Löcher in den Schienen, kannst du, wie Marek sagte, einfach mit Knete zu machen. Oder mit Tesa.

So würde ich es machen: modelliere dir in deine montierten Schienen ein Gleisbett, verwende dazu Kinderknete. So das sämtliche Hinterschneidung unter der Schiene und zwischen den Gleisnägeln zu sind. Dann baue eine Form drum herum und übergieße es mit Silikonkautschuk. So kannst du viele Abgüsse, mit Gleisbett bekommen.

2.Wenn du die Schienen und Gleise so abkopieren magst (mit Schwellen und Gleis, wie auf dem Foto in Beitrag 5 oder 7). Musst du leider ein paar Zwischenschritte einfügen. Die Bahnschwellen kannst du nicht so einfach kopieren, da die Gleisnägel es erschweren. Bzw. das schon erwähnte Problem zwischen den Bahnschwellen und der Schiene.

So würde ich es machen: du baust die Schienen, wie im Beitrag 7 zusammen. In Beitrag 7 hast du ja mit Kreisen, diese Teile markiert. Bis zu der Höhe der , modellierst du das Gleisbett mit der Knete ein. Verschließt die Nietlöcher einseitig mit Klebeband und Unter die Schienen modellierst du auch die Knete (aber eingesetzt, so kannst du in dem Abguss einfach den Teil später rausfeilen), da ja sicher diese Streben genau unter den Gleisen liegen. Dann drückst du Mit einer Mutter oder einem Stäbchen zwischen den Schwellen so Motive in die Knete (diese Noppen halten Später die Formenteile in Position). Dann baust du eine Form Drumherum und gießt es mit Silikonkautschuk voll. Wenn alles fest ist, drehst du die Form um und Popelst die Knete wieder raus. Die Schiene lässt du aber drin. Dann greifst du wieder zur Knete und machst unter den Schienen, zwischen den Streben, der Schwellen wieder Knete rein (dies bewirkt, das unter der Schiene, zwischen den Bahnschwellen der Hohlraum später ausgegossen wird. Diesen kannst du beim gegossenen Teil dann einfach wegfeilen). So. Dann nimmst du 3-5 mm Holzrundprofile und klebst sie unten auf die Schwellen (die ja jetzt falsch herum vor dir liegen). Das werden dann später die Gieß und Belüftungskanäle (umso mehr du machst, umso besser- aber 2 pro Schwelle reichen). Dann kippst du die Form wieder mit Silikonkautschuk voll. Ist alles fest, dann entformst du und erhältst die 2 Teilige Silikonform.

Ich kann es leider nicht besser erklären.

3. Möglichkeit. Aber du hast leider die Schwellen und Gleise schon aus dem Gießästeteil gelöst. Mit ähnlicher Technik, hättest du es auch kopieren können. Lediglich die Gleisnägel wären dann flach. Da müsstet du dann diesen Teil beim Abguss wegfeilen. Oder vorher die Nägel entfernen. Dir Pseudonägel Gießen können. Die du dann beim montieren einfach anklebst.


Kopieren fetzt. Dir viel Glück. Abonniert!

Werbung