Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Robert Surcouf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Realname: Winfried Melder-Wolff

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

31

Montag, 25. September 2017, 13:03

Kleiner Exkurs zum Folgeprojekt

Hallo Interessierte!

Neben der Takelung der Renard-Karonaden (fehlt nur noch eine!!) hatte ich extrem Lust wieder etwas Holz zu biegen :sabber: . Deshalb habe ich einen Exkurs genommen, indem ich am Wochenende den Planbau eines Longboats 31' begonnen habe :rolleyes: .
Das wird eines der Beiboote der geplanten HMS Salisbury.
Also habe ich eine Malle gebaut, mit einem schönen Kielschein versehen und Spante gesetzt.




Und dann habe ich den Kiel ausgesägt und bin bei dessen Anpassung hängen geblieben (Abendessen ruft) :party:




Was noch gemacht werden muss ist das Deadwood im Heck zurechtzusägen und zu feilen. Und danach noch den Heckspiegel vorbereiten und anzubringen.
Danach kann mit dem Beplanken begonnen werden.
Ich habe übrigens vor erstmals Ebenholz zu verbauen. Weiß jemand wie gut man das biegen kann? Bzw. Hinweise zum sachgerechten Umgang sind sehr willkommen.

Gruß
Winfried
Drunken Sailor

Robert Surcouf.

Britischer Offizier: "Die Engländer kämpfen um die Ehre, die Franzosen nur um des Geldes Willen"
Robert Surcouf: "Ja, jeder kämpft um das was er nicht hat!"

  • »Robert Surcouf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Realname: Winfried Melder-Wolff

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

32

Montag, 2. Oktober 2017, 10:31

Und weiter geht's

Am Wochenende wurde das Langboot weitergebracht...




Todholz



Spiegel und zwei Plankengänge



Wobei das Ebenholz ein widerspenstiges Zeug ist, für dessen Biegung ich noch Tipps haben möchte (es kommen noch zwei dieser Planken dran). Hat jemand Erfahrungen damit? Hilft Spüli beim einweichen?

Grüße
Winfried

PS: im Moment komm ich nicht an das 666kb system, weshalb ich nur kleine Bilder einstellen kann :(
Drunken Sailor

Robert Surcouf.

Britischer Offizier: "Die Engländer kämpfen um die Ehre, die Franzosen nur um des Geldes Willen"
Robert Surcouf: "Ja, jeder kämpft um das was er nicht hat!"

  • »Robert Surcouf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Realname: Winfried Melder-Wolff

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

33

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:00

Und weiter...

Also jetzt sind noch ein paar Planken dran 8)




und der Kiel abgelängt. :ok:





das wird schon....Planke für Planke...
Wobei ich glaube, dass im Heckbereich nicht ganz hinkommen werde, ohne nochmal eine extra breite Planke zwischen zu schalten.
Das mach ich dann mit der letzten Planke :smilie:

Gruß
Winfried
Drunken Sailor

Robert Surcouf.

Britischer Offizier: "Die Engländer kämpfen um die Ehre, die Franzosen nur um des Geldes Willen"
Robert Surcouf: "Ja, jeder kämpft um das was er nicht hat!"

34

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:49

Hallo Winfried,

Hab gerade erst deinen Bausatz entdeckt. Sieht toll aus was du da machst!

Auch Klasse, dass du auch aus Aachen kommst :D

Grüße

Dany
Im Bau: Halve Maen

Beiträge: 2 106

Realname: Gustav Stefan

Wohnort: Groß Enzersdorf, Österreich

  • Nachricht senden

35

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:04

Servus
Habe erst jetzt Deinen BB entdeckt....
Schöne Arbeit... die Langboote gefallen mir sehr :respekt:
Weiterhin gutes Gelingen
Gustav
Im Entwurf, da zeigt sich das Talent, in der
Ausführung die Kunst! Wobei die
Schönheit liegt im Auge des Betrachters…


Im Bau: U-505 Revell 1:72

  • »Robert Surcouf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Realname: Winfried Melder-Wolff

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

36

Freitag, 13. Oktober 2017, 19:19

Hey DAB!

Hallo Dany!

Ach...wo aus Aachen kommst Du denn her?

Das was ich da gerade zusammenschustere ist übrigens kein Bausatz sondern aus einem Plan des NMM (National Maritim Museum Greenwhich) entstanden und gehört nicht wirklich zur Le Renard.

Zur Renard bleibt mir nur zu sagen, dass ich von dem ursprünglichen Bausatz nur das Kielbrett, die Spante und die Planken für die erste Beplankung verwendet habe. Darüber hinaus habe ich das Kielbrett unten und am Bug abgesägt, um einen schönen Birnbaumkiel und -steven anbauen konnte und habe alle Spante noch um 1mm rundum verkleinert, um eine Zweitbeplankung zu verwirklichen. Alles andere ist quasi Scratch, wobei ich im Eifer des Gefechts einen fetten Fehler gemacht habe und mir "englische" Karonaden mit entsprechenden "falschen" Lafetten besorgt habe. Aber das weiß ich auch erst seit einem Hinweis eines anderen Modellbauers, der außerdem meinte, dass meine Karonaden gaaanz zaahm :!! seien, weil - ja - weil sie keine Zündlöcher hätten. :lol:
Macht nix - sind trotzdem draufgebaut worden.

Der aktuelle Bau ist ein Langboot (31' lang) aus dem 18'ten Jhd, was später als Ausstattung der geplanten HMS Salisbury (1746) dienen soll. Das Boot ist fast im gleichen Maßstab (1:48 oder 1' = 1/4") wie die Renard (1:50 also 1m = 20mm) und es zeigt sich wiieee groß die "Beiboote" waren :rolleyes: . Ach ja die Maßstäbe, selbst da hat sich die Insel nie wirklich an den Kontinent gewöhnt ;)


Gruß
Winfried
Drunken Sailor

Robert Surcouf.

Britischer Offizier: "Die Engländer kämpfen um die Ehre, die Franzosen nur um des Geldes Willen"
Robert Surcouf: "Ja, jeder kämpft um das was er nicht hat!"

37

Samstag, 14. September 2019, 04:58

Kutter Le Renard

Moin Winfried,
Dein Baubericht ist ja schon ziemlich alt, trotzdem eine Frage: Habe in meinem Fundus noch den Bausatz entdeckt und nun soll es losgehen. Dabei waren nur 10 Karronaden, möchte aber mehr aufstellen bzw. gegebenenfalls diese durch Kanonen erweitern. Komme irgendwie bei Caldercraft nicht weiter, gibts vielleicht nicht mehr`. Hast Du eine Ahnung wo man Geschütze 1:50 bekommen kann ?

Erst mal ein schönes Wochenende !

Dietmar

Werbung