Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Juni 2015, 02:06

La Couronne 1636



So..Hier ist nun auch der Grund meiner längeren Abwesenheit.

nachdem ich den Bau meines " Papier Kreuzers Undine " vorerst aufgegeben habe sah ich in meinen Plänen nach und
überlegte welches Schiff ich gerne als Modell hätte.

Ich endschied mich mit dem Bau der Couronne zu beginnen und hier eine Modell Abmessung zu wählen welche deutlich über dem im Handel beziehbaren Modell liegen sollte. (Die Händler Angaben liegen beim kaufbaren Modell bei 77cm wenn ich nicht irre)

Zuerst wurden also im Kopie Chop um die Ecke passenden Kopien gefertigt und danach Holz gekauft.
Meine Couronne so wie auf den Fotos liegt ohne Bugspriet bei 83 cm und wird mit Bugspriet nochmal um ca 12 cm länger werden.

Ich habe mir also für den Rumpf dickeres Holz gesucht und mich für 6mm Fickte endschieden.
Stabil aber weich genug für Belegnägel.
Die Plankung wird doppelt erfolgen wobei hier klar nur die erst Plankung zu sehen ist..weil zaubern kann ich ja auch nicht.. :rolleyes:
Am Steven habe ich Funier aufgelegt angebracht nach den Zeichnungen des Plans..und die Plankung an sich besteht aus 2x5 mm Bambus..genau..die Leisten die eigentlich Serien mäßig im Bausatz der Sovi von DeAgistinie mit geliefert wurden..
Auch habe ich zwischen den Spanten Balsa eingefügt als Deckunterlage..Dort wird eine dünne Plankung drüber gearbeitet bevor die Stück Öffnungen eingearbeitet werden.
Die Plankung auf dem unteren Batterie Deck ist nötig da direkt darüber die Kuhl eingebaut wird.
Am Heck kommt übrigens noch 30mm Balsa drauf als Unterbau für den späteren Heckspiegel.
Und hier erst mal was zum ansehen für euch.
Wie man sehen kann ist der Anfang recht gut geworden..

Ach ja.. Maßstab liegt bei ca 1;72 (nicht exakt) weil ich mich nach den Kanonen richten muß die ich im Handel erhalten kann.
Ich hab nicht die Mittel um mir selbst welche in der Größe zu fertigen. und im Handel liegen die größten bei 45-55 mm mit Lafetten.
















2

Sonntag, 14. Juni 2015, 03:44

Was man so alles spät in der Nacht hier entdecken kann...

Guten Morgen Werner.

Wieder einen Franzosen und dazu das kontinentale Gegenstück zur Souvereign of the Seas, die Couronne. Dieses Schiff nach Furnier stellte praktisch, wenn auch erst rund zwanzig Jahre später ernsthaft angegangen, die Grundlage der Marine von Ludwig's erster Flotte (1661 bis 1715) dar. Ist also quasi die Urmutter der französischen Marine im 17. Jh.

Um dieses Schiff ranken sich auch Legenden.

Gratulation zu dieser Wahl und ich freue mich darauf, deinen Baubericht zu verfolgen. :-)

In diesem Sinne und beste Grüße aus der Nachbarschaft.

Bernd

3

Sonntag, 14. Juni 2015, 08:24

Soooo wunderschön. Danke fürs Teilen des bauberichtes

4

Sonntag, 14. Juni 2015, 09:28

Kennst Du Mondfeld: "Schiffbaukunst im 17. Jahrhundert"? In dem Büchlein beschreibt der Autor anhand des franz. Flaggschiffs den Schiffbau der Epoche.
Gruß Christian

in der Werft: im Moment nichts


"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Juni 2015, 10:16

Guten Morgen Marinehamster
Mit Freude werde ich Deinem Baubericht beiwohnen.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

Beiträge: 1 019

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Juni 2015, 11:53

tolles Schiff bin gespannt und schau dir gerne zu
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

Beiträge: 63

Realname: Conny

Wohnort: Stolberg (Rhld)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Juni 2015, 12:44

....für mich eines der schönsten Segelschiffe ever!
Bin total gespannt auf den Baubericht :tanz:


Sag mal, mit welcher Bauzeit rechnet du so in etwa??

Ich wünsche bestes Gelingen!
Mast- und Schotbruch!

Conny

:wink:

in Bau: Bounty 1:50

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Juni 2015, 13:48

Hallöchen

Erst mal danke für euer Ineresse.

Was die Bauzeit angeht das kann ich jetzt noch nicht exakt sagen.
Ok als Frührentner hat man viel Zeit aber ich hab ja nicht nur die Couronne und nicht nur das Bauen als solches.
Ich denke mal so ca ein Jahr wird's aber wohl werden..

Das Schiff bedarf dann doch mehr Arbeit als mein Träger oder sowas wie die Black Pearl wo vieles schon vorgeschnitten ist. 8|
Wie gesagt es ist ja kein Bausatz und so muß ich nahezu alles selbst fertigen.
Ausnahmen dürften wohl nur Jungfern, Takelblöcke,Anker und Geschütze sein naja und das Tauwerk.. ^^

So in diesem Sinne.

Beiträge: 1 019

Realname: Christian

Wohnort: Hallbergmoos

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Juni 2015, 15:41

ca. ein Jahr da bist du aber ganz schön beschäftigt :thumbsup:
Mfg Christian
Der Nachbar hört AC/DC ob er will oder nicht :cracy:

10

Sonntag, 14. Juni 2015, 15:50

....auch ich freue mich über's kontinentale schwesterchen!!!! hau rein!!! LG der roeler nebst sovy

11

Sonntag, 14. Juni 2015, 17:36

Huhu,

Kurze Frage zum Modell...die Pforte achtern kurz oberhalb der Wasserlinie ist doch nich wirklich so gewesen? Ich mein das wäre doch förmlich das Loch zum Wassereinbruch oder?

12

Montag, 15. Juni 2015, 11:54

Moin Werner! :wink:
Freu mich sehr über Dein Bauprojekt und werde hier immer wieder gern reinschneien, wenngleich auch vermutlich erstmal stumm. Aber mit viel Interesse! :ok:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



13

Montag, 15. Juni 2015, 12:41

Fein, fein,

da bin ich sehr gespannt. Meine Couronne muß ja eigentlich nur noch fertig getakelt werden, aber ich weiß noch nicht wann ich das in Angriff nehme.

Sind das die Pläne der Corel (?) - Fassung? Ich habe ja meine damals aus dem Mantua-Models-Kasten gebaut. Fiel mir nur auf, als ich die Gallionsfigur sah. Wenn man der Literatur glaubt ist Corel hier ein schwerer Schnitzer unterlaufen. Die Couronne soll eine Gallionsfigur haben, die Herkules die Hydra - oder irgendein anderes Ungetüm - würgend darstellen soll. Der Schwanenreiter soll ein Schwesternschiff (St. Michael oder so) darstellen. Genau weiß ich es leider nicht mehr, das ist alles über 20 Jahre her. Aber vielleicht weiß ja einer der anderen Foristen dazu noch etwas beizutragen.

14

Montag, 15. Juni 2015, 13:27

Zitat

Aber vielleicht weiß ja einer der anderen Foristen dazu noch etwas beizutragen.
St. Louis? ;)

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. Juni 2015, 13:53



Hallöchen

Also das mi der 'Galleons Figur ist mir jetzt neu aber danke fürs anmerken.. Ich seh mich da mal um ..
Wäre ja schade wenn sie am ende was bekommt was sie nie hatte.

Die Pläne sind übrigens laut Stempel im Ausdruck wohl mal von Corell gewesen. Aber als Anmerkung; Die Pläne sind frei einsehbar und ohne Probleme kopierbar.
Nur zur Sicherheit.
Ach ja..etwas Rätselhaftes habe ich heute bemerkt..Vielleicht hat von euch jemand ne Antwort weil ich hab grad keine..

DeAgostini sagt.. Sovi ist im M; 1:84 mit über einem Meter..
Wikipedia schreibt hingegen.. Sovi im Original lag bei 39 m mit rund 1600 To..? 110 Kanonen nebst Mannschaften und anderem Zeug auf 40 m Schiff ?? :verrückt:
Und dazu kommt die Couronne soll mit 70m und so um die 2400 To doppelt so groß gewesen sein ?
Noch dazu.. 39m Länge für die Sovi ergäbe bei 1:84 nur müde 54 cm im Modell.. Würde die länge mit 39m bei der Sovi stimmen wäre dann nicht der Masstab von DeAgostinie falsch ? :cracy:

Ich würde doch mal meinen das da irgendwem ein fehler unterlaufen ist oder seh ich das falsch ?
Immer dieser Stress mit dem Maßstäben.. :bang: :!!

Na wie dem auch sei im Moment..ich bau meine beiden so weiter sie bisher auch und gut is..in 100 Jahren kreischt eh niemand mehr danach ob der Maßstab stimmt oder nich.. :lol:

Bis denne ..

PS; gibt bald Bilderchen vom unteren Batterie Deck..grad dabei die Plankung zu legen als Vorbereitung für die spätere Kuhl

Beiträge: 410

Realname: Holger

Wohnort: bei Limburg / Lahn

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. Juni 2015, 15:09

Zitat

Ach ja..etwas Rätselhaftes habe ich heute bemerkt..Vielleicht hat von euch jemand ne Antwort weil ich hab grad keine..

DeAgostini sagt.. Sovi ist im M; 1:84 mit über einem Meter..
Wikipedia schreibt hingegen.. Sovi im Original lag bei 39 m mit rund 1600 To..? 110 Kanonen nebst Mannschaften und anderem Zeug auf 40 m Schiff ?? :verrückt:
Und dazu kommt die Couronne soll mit 70m und so um die 2400 To doppelt so groß gewesen sein ?
Noch dazu.. 39m Länge für die Sovi ergäbe bei 1:84 nur müde 54 cm im Modell.. Würde die länge mit 39m bei der Sovi stimmen wäre dann nicht der Masstab von DeAgostinie falsch ? :cracy:

Ich würde doch mal meinen das da irgendwem ein fehler unterlaufen ist oder seh ich das falsch ?


Das mit den Längenangaben ist so eine Sache, da es etliche Möglichkeiten gibt von wo nach wo gemessen wurde. In England hat man öfters die Kiellänge angegeben, später dann auch die Länge des unterste Geschützdecks. Beim Kiel gab es dann noch die reale Kiellänge und dann eine virtuelle zur Berechnung der Tonnage.
Die 39m klingen nach Kiellänge.
Woher die 70 m für die Coronne kommen weiß ich nicht, klingt aber so als hätte man alles reingerechnet was da war. Also von Herkules sein großen Zeh ganz vorn bis zum letzten Fitzel Laterne ganz hinten.
:wink:
Holger
_______________________________________________________
Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" 1644 in 1/160
geplant: englisches Linienschiff "Royal Katherine" 1664 in 1/160

17

Montag, 15. Juni 2015, 16:05

ja, wahrscheinlich auch noch der Bugspriet... Sonst ist die Längenangabe nicht zu erklären. Meist liegt der Teufel aber auch im Umrechnungsdetail... je nachdem wann Pi mal Daumen die frühneuzeitliche Maßangaben in unsere cm/m Angaben überführt wurden können da schon bemerkenswerte Unterschiede entstehen.

Oft sind ja schon die Umrechnungen zoll/inch in M/cm fehlerhaft.

18

Montag, 15. Juni 2015, 16:13

Zitat

Länge des Kiels: 39 m Länge über Alles: 70 m


kommt doch so optisch prima hin

Quelle

https://www.historische-modellschiffe.co…php/la-couronne

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. Juni 2015, 17:40



ja wie auch immer die Abmessungen zustande kamen..egal..

Die Seite " Historische Schiffsmodelle " habe ich übrigens auch genommen um Optische Richtlinien zu haben für den Bau..

Aber jetzt erst mal Kuhldeck funieren und weiter Planken kleben..ah ja und nach der Gallions Figur sehn.. ?(

als denn :wink:

man liest sich

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. Juni 2015, 21:29



Es wird lustig..

Ich habe hier mal Bilder gepostet..Alle zeigen die Couronne.. ja ehrlich..

Das erste ist ein Stich den ich fand unter dem Namen Le Grand Saint Louis (Das Schiff gab es ja und es ähnelte der Couronne auch in vielen Bereichen.

Das andere darunter ist aber der abgelichteten Bezeichnung nach auch die Couronne.. man sieht unschwer die Ähnlichkeit zum Stich darüber..

Und unten sind Fotos zweier Modell Bilder von aktuell kaufbaren Modellen der Couronne..

So und welche ist nun die richtige ? Genial oder ?
















Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

21

Montag, 15. Juni 2015, 22:09

Die Qual der Wahl.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

22

Montag, 15. Juni 2015, 22:14

ich würde mich wohl an Bild Nr 2 orientieren!!! :ok:

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

23

Montag, 15. Juni 2015, 22:25

Wäre auch mein Vorschlag. Auf gar keinen Fall an den Baukastenmodellen.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

24

Montag, 15. Juni 2015, 22:33

Also an den Baukasten Fotos wollte ich mich ehrlich nicht orientieren sonst hätte ich ja gleich einen Baukasten kaufen können.

Ne der Bericht in Wiki über die Couronne scheint mir recht genau zu sein und da ist ua. von 3 Hecklaternen die Rede weil Admirals Schiff.
Möglich das die beiden Laternen seitlich erst etwas später gesetzt wurden ?!..

Bemerkenswert finde ich das Couronne wohl auch mit 11m langen Riemen bewegt werden konnte..
Dürfte wuchtig wirken so mit 16 Riemen 8|

25

Montag, 15. Juni 2015, 22:46

Bild 2 ist das Vorbild für den Mantua-Kasten gewesen. St. Loius wars... das Schiff mit der Schwan-Gallionsfigur. Wußte doch, es war was mit nem Heiligen. DAher kommt auch das Verwirrspiel mit dem Wiki-Artikel zur Couronne. Laut wiki ist ja der Heckspiegel der Couronne ja angeblich mit dem Heiligen Joseph verziert... Ich könnte mir vorstellen, daß das nur dei Halbe Wahrheit ist, denn ein Marien-Patroziniat war ja auch im Gespräch... Also Maria und Joseph als Schutzpatrone bzw. von der Krone über einem Lilienschild...würde Sinn ergeben.

Bei der St. Louis wäre interessant zu erfahren, welcher heilige Ludwig der Namensgeber des Schiffes gewesen ist. Am wahrscheinlichsten ist der französische König anzunehmen...Wenn man die Argumentation weiter spinnt, ist dieser natürlich prädestiniert, ein Symbol für die französische Krone darzustellen, weswegen es sich im Endeffekt auch um dasselbe Schiff handeln könnte...

Aber da stört dann schon wieder der Herkuleswürger am Gallion...

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

26

Montag, 15. Juni 2015, 23:07



Wenn man nach den Bildern im Internet geht sind St Louis und Couronne definitiv 2 Schiffe gewesen schon weil die Jahres Daten nicht identisch sind.

Heller hat oder hatte ein Modell der St Louis im Programm. Dieses führte einen Schwanenreiter und hatte nur eine Hecklaterne. War aber am Bug deutlich stärker verziert als Couronne.

Nach allem was ich heute so gefunden habe gehörte also der Drachenreiter zu Couronne und vermutlich hatte sie auch 4 Stücke im Bug vorraus da die St Louis von Heller eindeutig nur zwei zeigt.

Ich vermute das Couronne die zwei zusätzlichen Heck Laternen etwas später erhielt und St Louis mehr verziert war aufgrund des ev hochrangigen Namensgebers also wie du angemerkt hattest
ggf dem Französischen König.

Ich für mein Teil wird mal versuchen meine Couronne nach Bild 2 zu fertigen und möglichst auf etwa 70 Kanonen zu kommen da die meisten Berichte die man so finden kann sich da gleichen.
Mit Drehbassen an Reling und in den Marsen kommt das übrigens auch sehr gut hin mit ca 74 Kanonen gesamt.

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 16. Juni 2015, 15:55


Es wächs !! 8)

Mittlerweile ist linksseitig die Bordwand in volle Höhe gewandert und die Stückpforten des oberen Batterie Decks direkt unter der späteren Kuhl liegen in Bau
Ein Geschütz vom Querschnitt Bausatz der Vic (passen übrigens sehr gut ins Schiff wie ich finde) mal als Test Objekt ob die Stückpforten auch richtig sitzen.. :D
Wie man sehen kann haben die Stück Öffnungen auch einen schönen Linienverlauf..wobei ich das letzte Geschütz etwas erhöht einbauen werde um die versetzte Öffnung besser gestalten zu können.
Denke man sieht ja auf den alten fotos das die 9te Öffnung höher liegt.

Innen habe ich schon mal den Anfang der Kuhl Plankung gelegt das wird noch bis an die Bordwand ergänzt auf beiden seiten damit die Stücke später richtig sitzen.
Und nach jetzigem Stand bekommt das Schiff übrigens alle Stücke als ganzes.. also keine Halbrohre als Blenden auch nicht an Heck oder Bug..Und auch die Pforten für die Ruderriemen die das Schiff hatte.

Im Fertigen Stadium sollen dann alle Stücke feuerbereit stehen und die Riemen auch ausgefahren sein.
Einfach weil ich bisher kein Bild fand auf dem das Schiff so dargestellt wird....

genießt die bilder..ich bau weiter..
Bis neulich.
Werner
















Ich hoffe man kann erkennen das ich schon mit dem Stückrahmen begonnen habe..?
Ach ja..das untere Batterie Deck kommt unter das hier zu sehende drunter..mit den Pforten für die Riemen..Dazu werden dann Decksegmente mit den Stücken von unten in die Spanträume eingefügt.

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 16. Juni 2015, 18:03

Das mit den Kanonen komplett einbauen hast Du vielleicht deshalb noch nicht gesehen weil man da eigentlich nichts sehen kann wenn es mal dicht ist.
Ich finde die Idee sehr gut, nur sollte man Aufwand und Nutzen mal gegeneinander rechnen. Da ist es später stockdunkel hinter der Pforte, da sieht man gerade noch die Vorderseite der Lafette.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

  • »Marinehamster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Realname: Werner

Wohnort: Nahe Frankfurt / Main

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 16. Juni 2015, 22:21



Ich glaube da hast du was mißverstanden..Ich bezog mich auf die Darstellung des Modells mit ausgefahrenen Ruder Riemen.
!1.40m lange Riemen jeweils 8 a Seite sollte bei Couronne deutlich was ausmachen im Modell ..

Und der Gedanke alle Geschütze mit Lafette ein zu bauen liegt auch darin begründet das es deutlich besser ist die Rohrlänge außerhalb der Rumpfwand zu bestimmen als bei Atrappen.

30

Dienstag, 16. Juni 2015, 22:34

Zitat

Im Fertigen Stadium sollen dann alle Stücke feuerbereit stehen und die Riemen auch ausgefahren sein.
Einfach weil ich bisher kein Bild fand auf dem das Schiff so dargestellt wird....


Könnte das eventuell daran liegen, daß die rudernden Mannschaften dazu teilweise den Platz der Kanonen benötigten ?
Also zumindest dort wo gerudert wurde ... das braucht im Inneren doch ganz schön Bewegungsraum ...
und sich das somit in diesem Bereich gegenseitig ausschloß ?
Spricht natürlich nicht gegen Gefechtsbereitschaft in allen anderen Bereichen.
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

Ähnliche Themen

Werbung