Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

31

Donnerstag, 11. Juni 2015, 12:01

Hallo Mike,
danke für`s dabei sein. Ich glaube schon, dass der Atem reicht, erst recht mit Eurer Unterstützung.

Moin Marek,
ja, einige Bereiche wollte ich wirklich offen gestalten. Werde aber erst im Verlauf des Bau`s entscheiden, ob und wo dass sein wird.

Habe zwischenzeitlich auch schon wieder etwas weiter gemacht. Heft 6 befasst sich mit der Zielerfassungsvorrichtung.
Die Einzelteile (insgesamt 18 Stück) befinden sich auf einer Ätzteilplatte und einer Kunststoffplatte und setzen sich wie folgt zusammen:





Wandelemente, transparente Abdeckung und Scheibenrahmen für die Zielerfassungseinrichtung sowie Teile und ein Metallrohr zur Herstellung des Verstellhebels.
Alle Teile wurden verklebt und sehen zusammengebaut so aus:





Entgegen der Bauanleitung habe ich auf die farbliche Gestaltung der Vorrichtung verzichtet, da ich alle Messingbauteile in Natur belassen will.
Hier jetzt einige Bilder im "eingebauten" Zustand. Die Vorrichtung habe ich erstmal nur lose zur Überprüfung der Passgenauigkeit in die Flugzeugstruktur gestellt.









Passt wie alles bisher super!

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

keramh

Moderator

Beiträge: 11 496

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 11. Juni 2015, 12:32

moin,

Messing Natur belassen???? glänzend poliert mit Klarlack versiegelt oder soll es einfach so bleiben wie es ist, dann läuft es aber schnell an wird braun bis schwarz und eher unansehnlich.

33

Donnerstag, 11. Juni 2015, 16:18

Danke für den Hinweis, Marek.

Dann werde ich mit dem Modell wohl gemeinsam altern und unansehnlich werden. Hat doch auch irgendwie was.

Ne, im Ernst. Wahrscheinlich werde ich es wirklich so belassen. Finde so einen antiken Touch gar nicht mal so schlecht.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

34

Donnerstag, 11. Juni 2015, 19:14

Hallo Ray,

schaut gut aus wie es hier weitergeht! Macht Spaß hier zuzuschauen!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

35

Donnerstag, 11. Juni 2015, 22:29

Henning, ich danke Dir.
Kann jeden Neugierigen gebrauchen! :five:

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

36

Freitag, 12. Juni 2015, 09:01

Hallo Freunde,

Hier ist Heft 7. Es gilt eine Ätzteilplatte mit Teilen für den Unterbau der Pedalerie

und eine Messingstange für die Pedalwelle zu verbauen. Insgesamt sind 20 Teile zu verarbeiten.

Die Einzelteile wurden wie jedes mal herausgetrennt, die Stege verschliffen und dann wurde alles entfettet.







Der Zusammenbau erfolgte wieder mittels Sekundenkleber.

Der erste Abschnitt der Pedalerie stellt sich dann vormontiert so dar:







Der zweite Teil folgt morgen mit Bauabschnitt 8.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

37

Samstag, 13. Juni 2015, 11:37

Hallo alle zusammen.

Habe nunmehr die Pedalerie des Fliegers zusammen gebaut.
Diese setzt sich zusammen aus 26 Ätzteilen aus diesem Bauabschnitt (Heft 8) und den bereits montierten
Baugruppen aus Heft 7.

Hier wieder die Einzelteile aus Heft 8:






Diese wurden dann vormontiert und sind hier zusammen mit den Baugruppen aus Heft 7 zu sehen.




Alle diese Gruppen vereinigt (alles wieder geklebt) ergaben dann diese schöne Pedalerie.











Zum Schluss erhielten die Pedalriemen noch einen braunen Anstrich, um das Leder zu imitieren.


"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 261

Realname: Peter

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

38

Samstag, 13. Juni 2015, 14:33

Das sieht so extrem gut aus :sabber: :sabber: :thumbsup: :respekt: :dafür:

39

Sonntag, 14. Juni 2015, 12:50

Hallo Peter, ich danke Dir vielmals.

Dann geht`s hier auch gleich weiter. Heft 9 ist an der Reihe.
Wieder eine Ätzteilplatte, diesmal mit Teilen für den Pilotensitz.




Und das sind 39 Stück und die sehen im Einzelnen so aus:




Zusammengebaut ergibt sich dann dieses Bild:








Morgen geht`s dann weiter mit Pilotensitz, Teil 2.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

40

Montag, 15. Juni 2015, 07:16

Guten Morgen,

weiter geht es mit Heft 10 und dem Pilotensitz.
Der Unterbau besteht aus 6 Teilen + 2 Sitzpolsterteile, die sich in einer MDF-Platte befinden.




Zusammengeleimt sieht das dann so aus.




Diese Baugruppe erhält einen Anstrich, da der Unterbau ja nun mal nicht aus Holz war.




Die Ätzteilplatte enthält 17 weitere Teile für den Pilotensitz.
Auf dem Bild seht Ihr auch noch das Rücken- und Kopfpolster für den Sitz aus MDF.







Die Messingbauteile ergeben zusammengebaut die Sitzgleitschienen mit Verstellhebel.





Unterbau vereinigt mit den Messingbauteilgruppen sieht dann so aus.








Zum Schluss noch der Sitz aus Heft 9 drauf und fertig (bis auf die Sitzpolster und die Gurte) ist der Pilotensitz.





"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

41

Dienstag, 16. Juni 2015, 12:04

Hallo, hier ist der 11. Bauabschnitt (Heft 11)

BITTE PLATZ NEHMEN UND ANSCHNALLEN!

Pilotensitz Teil 3:

Zuerst wurden die Sitzpolster aus Heft 10 dahingehend bearbeitet, dass die Kanten rund geschliffen wurden.





Laut Hachette sollte dann ein lederimitierender Anstrich drauf. Stattdessen habe ich mich eines Lederimitates aus

einer alten Schreibtischunterlage bedient.





Bezogen sah die ganze Sache dann so aus:





Kombiniert mit der Sitzschale ergab sich nun dieses Bild.







Die Ätzteilplatte aus diesem Heft hatte die Gurte für den Pilotensitz und den Sitz für den Bordschützen zum Inhalt.





Diese wurden vorab mit einem stoffimitierenden Anstrich versehen.





Die Gurte wurden dann zusammen mit den Kleinteilen aus Heft 10 zu Vormontagegruppen zusammengebaut.





Und hier jetzt die montierten Gurte am Pilotensitz. Wie anfangs gesagt: Bitte Platz nehmen!






"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

42

Dienstag, 16. Juni 2015, 12:43

Da gibt es nicht viel zu sagen, außer: Sauber gebaut! :ok:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

keramh

Moderator

Beiträge: 11 496

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 16. Juni 2015, 12:57

moin,

wenn ich den Bericht so verfolge bekomme ich richtig Lust auch mal mit diesen Materialien zu arbeiten.
Die Messingbauteile sehen allesamt so schön aus, einfach lecker.

Etwas meckern muss ich aber trotzdem, die Ecken Deiner Lederarbeit scheinen mir extrem zu spitz zu sein, liegt bestimmt am verwendeten Material.
Entweder Du hättest hier auf weiches Echtleder zurück gegriffen oder ich sage nur "Storck Riesen Bitte Frau Lange!"
Gerade in 1:16 kommt dieses echtem Leder verdammt nahe.



Link zur Verarbeitung

44

Dienstag, 16. Juni 2015, 18:01

Hallo Lemmi,

danke für Dein Lob und für Deine Treue auch in dieser Rubrik.


danke Marek,

weiß Deinen Zuspruch in Bezug auf die Messingteile zu schätzen.

Zitat

die Ecken Deiner Lederarbeit scheinen mir extrem zu spitz zu sein, liegt bestimmt am verwendeten Material.
beides Mal ja. Von der Bonbonpapiervariante hatte ich auch schon gehört, wusste aber nicht so recht wie ich`s umsetzen sollte.
Da kam mir die Schreibtischunterlage gerade recht. Nun ja, die Ecken -ich weiß, ist nicht ganz korrekt so.
Aber ich kann gut damit leben, und ich würde es auch nicht riskieren wollen, bei einer Demontage die Gurte zu zerstören.
Also bleibt es so.
Vielleicht war es ja auch eine Sonderanfertigung auf Wunsch eines ruhmreichen Piloten ;)








"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 99

Realname: Sven

Wohnort: Hausen an der Zaber

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 16. Juni 2015, 21:06

Hi,

da kann ich mich nur anschließen sieht sehr Sauber aus!!! :ok:
Wird eigentlich der Sitz bzw. das Cockpit noch mit Panzergrau o.ä. versehen? Oder bleibt das so?



Gruß Sven

46

Dienstag, 16. Juni 2015, 21:34

Hallo Sven,

danke für Deine Mut machende Meinung- Ja, ich wollte es eigentlich so belassen.

Werde nur die Teile lackieren, die vom Material Metall sein müssten, aber nicht sind,
(z.B. Untergestell des Pilotensitzes) bzw. alle Teile, die nicht aus Metall sein dürfen,
aber trotzdem aus Messingätzteilen bestehen. (z.B. die Gurte)

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

47

Donnerstag, 18. Juni 2015, 13:06

Hallo Leute,

weiter geht`s mit Bauabschnitt 12 (Heft 12).

War diesmal ganz schön quälig und fummelig. Aber schaut selbst. Rausgekommen ist Folgendes:
Sitz für den Bordschützen (Teil 1) bestehend aus 19 Teilen, die wie immer aus einer Ätzteilplatte herausgetrennt
und bearbeitet wurden, sowie 6 Stück Messingrundmaterial.



Hier die Einzelteile nach dem Raustrennen.



Zuerst wurde der Unterbau zusammen gefriemelt. Nach dem fünften Anlauf hat dann endlich alles gesessen.





Zum Schluss wurde die "Sitzschale" mit dem Rahmen verbunden und Beides zusammen auf das Untergestell geklebt.






"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

48

Donnerstag, 18. Juni 2015, 15:59

Hallo Ray,

kann mir gut vorstellen, dass das n Fummelsarbeit war - aber das Ergebnis stimmt!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

49

Donnerstag, 18. Juni 2015, 19:50

Hallo Henning,

ich danke Dir.
Aber Deine Fummelei bei Deinem 1:72 Panzer ist wohl ungleich höher!

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

50

Freitag, 19. Juni 2015, 11:37

So...,und weiter geht`s hier mit Heft 14.

19 Bauteile aus dieser Ätzplatte wollen verbaut werden.





Die Einzelteile stellen Verstärkungen und Knotenbleche innerhalb des Cockpits dar.





Eingebaut schaut es dann so aus.















Wie viel davon allerdings nach Fertigstellung noch zu sehen sein wird, bleibt ab zu warten.

Ich wünsche Euch Allen ein schönes WE und immer schön neugierig bleiben.

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

keramh

Moderator

Beiträge: 11 496

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

51

Freitag, 19. Juni 2015, 11:49

moin,

die Teile machen bei jeder Baustufe einen sehr guten Eindruck, gerade bei den letzten Teilen die Oberflächen (Niete) sehen sehr gut aus.

Danke auch nochmal für die super Bausatzvorstellung.
Wird am Ende sehr umfangreich aber genial und gesehen habe ich eine solche noch nirgends... klasse.

Beiträge: 6 764

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

52

Freitag, 19. Juni 2015, 19:51

Hallo Ray,

Ich bin einfach nur noch begeistert, über die Verarbeitung der Ätzteile, in so gekonnter Form sieht man es wirklich nur sehr selten. Das du da nicht alle Lackieren willst kann ich gut Verstehen, würde ich wahrscheinlich auch nicht machen, aber für so einen großen Vogel fehlt es mir (zum Glück) an Platz und meine Laster wollen ja auch einen Stellplatz haben.
Nun ich bin wirklich darauf gespannt wie es weiter geht und es macht sehr viel Spaß dir beim Bau zu zusehen, also viel Glück auch weiter hin beim Bau.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

53

Freitag, 19. Juni 2015, 20:46

Hey Bernd,
wenn Du nur solche Längenmonster wie Dein "Dromedar" baust, solltest Du Dich nicht über Platzprobleme wundern. :baeh:
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

54

Samstag, 20. Juni 2015, 09:33

Guten Morgen,

ja Marek, die Qualität und Passgenauigkeit der Ätzteile kann bisher voll überzeugen.

Zitat

Danke auch nochmal für die super Bausatzvorstellung.
Da hast Du ja durch Deine Beharrlichkeit einen nicht ganz kleinen Anteil dran!



Hallo Bernd,
danke für Dein Lob. Aber auf den letzten Bildern sind doch noch ein paar weiße Schleier zu erkennen.
Die kommen natürlich noch weg.
Und das mit Deinen Platzproblemen ist wohl hausgemacht. Da hat Lemmi vollkommen recht.

Aber Deine Teile "bevölkern" doch den Boden, oder bestenfalls Wandvitrinen. Meinen Flieger kannst
Du Dir einfach unter die Decke hängen. Und da ist doch bei Dir bestimmt auch noch Platz, oder?




"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

55

Montag, 22. Juni 2015, 09:37

Guten Morgen,

hier geht`s weiter mit dem 15. Bauabschnitt (Heft 15)

8 weitere Bauteile für die Cockpitverstärkung und 2 Längsträger wurden verbaut.







Alles wie immer entgratet, gereinigt und mit Sekundenkleber verklebt.









Hier nochmal eine Gesamtansicht von der bisher erstellten Rumpfkontur.


"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

56

Dienstag, 23. Juni 2015, 08:53

Moinsen allerseits - gibt Neues aus dem Hanger.

Heft 16 ist verbaut. Eine Ätzteilplatte mit Teilen für das Gehäuse der hydraulischen Flugsteuerung.





Im Einzelnen handelt es sich um diese Elemente:





Hier das vormontierte Gehäuse als Ganzes...







...und hier im eingebauten Zustand.









Ist das nicht geil? :love: :love: :tanz: :love: :love:

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

Beiträge: 6 764

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 23. Juni 2015, 10:50

Hallo Ray,

Im großen und ganzen hast du Recht mit dem Platz, aber an der Decke mag ich nichts Aufhängen und Flieger sind auch nicht wirklich so mein Metier, da wäre evtl. ein Schiffchen schon eher was für mich und etwas Abwechslung zu den Trucks bringen.

Aber wie ich schon sagte, die Verarbeitung der Ätzteile an deinem Stuka finde ich genial und lernen kann man dabei auch noch und ja es ist echt geil, mach weiter so, ich werde dir auf jeden Fall bis zum Ende folgen...


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

58

Dienstag, 23. Juni 2015, 20:19

Hallo Ray

ich schließ mich mal den Kollegen an . :respekt: Ich denk aber auch , man muß auch mal den Hersteller loben. Da hat sich jemand sehr viel mühe mit den Teilen gegeben. Sieht auf jeden Fall echt super aus das ganze :ok:

LG Heiko
Eine kleine Weisheit fürs Leben

--Pople niemals in der Nase wenn Du über Kopfsteinpflaster fährst --

59

Mittwoch, 24. Juni 2015, 09:12

Hallo Bernd und Heiko,

besten Dank für Eure Zeilen, das spornt mit Sicherheit weiter an.

@Bernd, in Sachen Schiff hätte ich da einen Geheimtipp. Wie wär`s mit der TITANIC von Billing Boats?

@Heiko, Du hast völlig recht. Hier muss man wirklich mal betonen, dass der Hersteller beste Qualität in Bezug auf Detailtreue und Passgenauigkeit abliefert.



So, jetzt geht`s hier aber weiter mit Heft 17. Diesmal wenig spektakulär.

Diesmal gab es eine Ätzteilplatte mit 4 Längsträgern und 2 Trägern für die aufschiebbare Kabinenhaube.







Eingeklebt in die Rumpfkontur sieht das Ganze jetzt so aus.




"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

60

Mittwoch, 24. Juni 2015, 12:37

@Bernd, in Sachen Schiff hätte ich da einen Geheimtipp. Wie wär`s mit der TITANIC von Billing Boats?
Ray, das ist ein hilfreicher Tipp. :thumbsup: Ein so kleines Modell sollte mein Namensvetter gut unterbringen können. :D
Schöne Grüße,
Bernd

"Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück."

Meine Projekte

Einführung Kartonmodellbau

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Werbung