Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. März 2015, 17:36

Ju87 G-2 "Kanonenvogel" (Academy 1/72) von einem Anfänger



Ju87 G-2 "Kanonenvogel" (Academy 1/72) von einem Anfänger


SOO und herzlichen Willkommen zu meinem ersten Baubericht in diesem Forum!

Ich möchte gern mit einem Klassiker der Modellbau- und Luftwaffengeschichte beginnen. Der Ju87 G-2, ein Kauf bei dem ich noch nicht ganz weiß wie ich in einzuordnen habe. Vor 2 Wochen im Modellbauladen (Werst in Oggersheim) gelandet Zwecks Farbe und Mattlack und beim stöbern fällt mir die hübsche in die Hände. Bei einem Preis von 8€ kann man da aber wohl auch wenig falsch machen. Weiter inspiriert wurde ich durch einen BB in der KIT-Modellbauschule Teil 7, hier wird ein "Kanonenvogel" gebaut, das Ergebnis hat mich schwer beeindruckt.

Zum Bausatz selbst:

Detailierung für 1/72 top!
Passgenauigkeit ist ebenfalls gut
Abziehbilder ... von der Darstellung gut, aber die dummen Dinger lösen sich nach einiger Zeit ab, deshalb wird wohl mehr wie einmal mit Mattlack gebrushed werden müssen.







Bitte nicht wundern wenn dort einige Löcher zu sehen sind, ich habe für einen stärkeren 3D Effekt mit einer Kanüle die Nietenstöße nachgebohrt. Ich hoffe nur das die Löcher nicht zu zu tief/groß sind. Ein Preshading werde ich trotz allem dem Modell verpassen einfach weil ich ein stark mitgenommenes Exemplar während 1945 an der Ostfront darstellen möchte. Deshalb könnte es mit dem nächsten Update noch etwas dauern, allein für die Nietenstöße der Tragflächenunterseite habe ich 6 Stunden gebraucht, es fehlen noch Tragflächenoberseite und Verläufe am Rumpf. Bilder vom Preshading der Tragflächenunterseite kommen morgen wenn ich dazu komme :ok:

MfG Sgt_Waffles


"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 414

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. März 2015, 17:48

Hallo Sgt_Waffles.

Die maximal erlaubte Bildergröße hier im Forum beträgt 800 x 800 Pixel.
Bitte dieses kurzfristig zu ändern.

Gruß Micha.

Beiträge: 106

Realname: Torsten

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. März 2015, 18:23

Hallo Pascal,

bin gespannt auf Deine Vorgehensweise und wünsche Dir viel Spass beim Bauen. Bin auch gerade dabei meinen ersten Baubericht voran zu bringen - das bedeutet viel Arbeit aber auch viel Spass.

Herzliche Grüße

Torsten
Aktueller Baubericht He-70 Blitz Rollout: Flugfeld und JU-52/3m SELANDIA

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. März 2015, 11:38

Das Cockpit

In den letzten Tagen wurde das Cockpit fertiggestellt.



Die Drähte wie auf der unteren Rumpfhälfte zu sehen, sind aus einem alten Iphone Ladekabel, insgesamt ist das Cockpit wahrscheinlich etwas zu bunt geraten. Aber mir gefällts im Großen und Ganzen. Grundiert wurde zunächst mit Revell Matt 47, die Farbe mit etwas Matt 5 (Weiß) gemischt wurde zum trockenmale verwendet. Dieser Effekt ist mit gut gelungen, ein Washing habe ich bei diesem Maßstab nicht für nötig erachtet.



Hier nun der Rest des Interior, für die Gurte habe ich mich bei einem alten Tamyia Bausatz einer Bf-109 bedient.



Und von hinten.

Meinte Frage, sollte ich den Innenraum mit Mattlack überziehen? Wenn ja mit welchem, wie verdünne ich diesen für die Airbrush? Ich habe einmal Revell Matt 2 und Tamiya XF-86. Wie ich die beiden Farbtypen jeweils verdünne weiß ich, aber zu welchem Verhältnis? Kann ich da nach Gefühl arbeiten oder ist hier abmessen erforderlich? Oder habe ich in beiden Fällen die falschen Lacke ausgesucht?

Hier noch ein Bild der Tragflächenunterseite. Sind diese Bohrungen zu groß? Ich möchte diese eigentlich noch Preshaden, wäre der Effekt dann zu stark? meine nächste Frage hierzu, sollte ich Rumpf und Tragflächenoberseite ebenfalls so behandeln?



MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 99

Realname: Sven

Wohnort: Hausen an der Zaber

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 31. März 2015, 15:06

Hi,


setz mich mal hin und schau dir mal zu. Sieht gut aus bis jetzt. :ok:
Hätte mir fast auch die Zeitschrift gekauft. Hab nämlich auch ne Ju 87 in 1/72 von Academy, sogar als Kanonenvogel.
Hol mir jetzt mal bei dir ein paar Anregungen. ;)



Gruß Sven








  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. April 2015, 11:39

Hi Micha, Torsten und Sven schön das ihr dabei seid :)!

Ich habe bemerkt das dummerweise meine RLM eingetrocknet sind ... und ich brauche noch Decal-Weichmacher -.-' Ich hoffe das Zeug kommt schnell genug!

Kann mir jemand einen guten Decal-Weichmacher empfehlen? Ich bin ehrlich die Balkenkreuze zu brushen traue ich mich noch, aber bei den Zahlen etc. hörts auf, ich möchte hier weniger experimentieren :P. Danke schonmal im vorraus :)!

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 7 580

Realname: Roland

Wohnort: Pernitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. April 2015, 18:06

Bin ja schonmal gespannt was du da fabrizieren wirst 8o :sabber: :sabber: Der steht mir von Revell auch noch bevor :pfeif: ;)
zu deiner Frage:
Verwende eigentlich meist MicroSol ;) auch wenn's nicht immer so leicht erhältlich sind :pinch: ;(
mfG :wink:
Roland :thumbup:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

8

Mittwoch, 1. April 2015, 19:00

Ich benutzte Essigessenz als Weichmacher - hat bisher immer gut funktioniert.
Aber da hat jeder so sein eigenes Mittel, auf das er schwört. Wegen der Frage sind schon Kriege geführt worden... oder zumindestens lange Diskussionen :D
Gruß, Daniel :wink:
im Bau: Mayflower

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. April 2015, 23:08

Vielen Dank für die Antworten und viel Spaß auch den zwei neuen beim mitlesern :)!

@Looser: Danke ich versuchs beim Modellfachhändler meines Vertrauens zu finden :D!

@Ka.Fi: Das klingt doch recht erschwinglich! Würde es etwas ausmachen wenn ich nach einer genaueren Anwendungserklärung fragen würde :D ?

UUUUND zu guterletzt! Wo bestellt ihr eure Modelle/Zubehör/Farben etc?

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

10

Mittwoch, 1. April 2015, 23:25

Zitat

Würde es etwas ausmachen wenn ich nach einer genaueren Anwendungserklärung fragen würde :D ?


Ja, macht 5€
Ne Quatsch, dafür ist ein Forum doch da :D

Ich bringe die Decals erstmal ganz normal mit warmem Wasser aufs Modell, drücke sie an und mach sie trocken. Danach pinsel ich die Decals mit der Essigessenz ein. Die ziehen sich dann etwas zusammen und werden leicht faltig. Dann drück ich die nochmal vorsichtig an. Dabei legen die sich schön in die Vertiefungen.
Am besten erstmal mit alten Decals auf einem Teststück ausprobieren :wink:

Modelle und Farben hole ich im Modellbauladen (ist für mich nicht so weit weg). Wenns das da nicht gibt, gucke ich im Netz. Bei Amazon und eBay findet man da oft schon das richtige.
im Bau: Mayflower

Beiträge: 7 580

Realname: Roland

Wohnort: Pernitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. April 2015, 17:36

......Wo bestellt ihr eure Modelle/Zubehör/Farben etc?

Kleber im Spielwarenladen um die Ecke (wo mir dann hin und wieder n Bausatz in die Hände fällt :pinch: ;) ), Farben (Gunze) über meinen Bruder aus Modellbauläden in Wien und Bausätze meist via Amazon (da ich bei denen auch einige Exoten krieg ;) ), hin und wieder Modellbau König weil der Versand nach Österreich doch recht happig is :thumbdown: ;(
Modellbaumessen sind manchmal auch recht Geldbörsenstrapazierend :pinch: :pfeif: ;)
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

12

Freitag, 10. April 2015, 13:09

Vielen herzlichen Dank für Euch und Eure Antworten! :)

Ich habe die letzten Tage gebosselt und probiert ... Academy Abziehbilder sind der größte *******! Aufgebracht, mit Essig behandelt, die Dinger lösen sich stattdessen wieder. Behandle ich sie später mit Essig ziehen sie sich zwar ein, aber auch nur minimal. Das nachträgliche mattieren mit Mattlack von Tamyia XF86 hat bei den meisten Testobjekten dazugeführt das die Enden wellig werden. Ich werde heute abend Bilder posten, vllt übertreibe ich auch ein wenig.

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 922

Realname: Ralf

Wohnort: Mittelsachsen, Turku (Finnland)

  • Nachricht senden

13

Freitag, 10. April 2015, 19:34

Servus,

Ein interessantes Bauprojekt hast du dir vorgenommen, und gleich in die vollen mit Nieten nachgravieren. Hut ab!

Ja Academy-eigene Decals sind im Grunde nicht zu gebrauchen. Am besten du kaufst dir gleich welche vom Zubehörmarkt oder fragst in der Pinwand hier im Forum rum ob jmd. Ersatz von einer andren Firma hat.

Ich kaufe meine Modellbaumaterialien unterschiedlich ein. Modelle meistens über Ebay oder Modellbau-universe, gelegentlich im Kaufhaus (Karstadt oder ähnliches) und bei dem Wunsch nach Sahnestücken hab ich nen ganz kleinen Spielzeugladen in einer kleinen Stadt den ich gelegentlich aufsuche.
Farben und Zubehör kauf ich mittlerweile ganz gern ebenfalls bei Modellbau-universe und Aero-Spezial.........ist zwar überwiegend online, hat aber den Vorteil der umfangreichen Auswahl und ich kann tageszeitunabhängig nach allem stöbern.

Ich bin auf die weiteren Baustufen gespannt.

Zu den Decals..........ich lackier die betreffenden Teile zunächst mit Glanzlack (von Revell Aqua), nach dem Trocknen kommt dann das Decal für einige Zeit in eine Schale mit warmen Wasser und einem Spritzer Essig. Dann das Decal aufs Modell, Decalsofter von Revell drauf, 20 Sekunden warten und mit einem Q-Tip antupfen – fertig! Danach nochmal mit Glanzlack drüber, Alterung drauf und dann abschließend Mattlack.

Grüße,
Ralf
Aktuelles Spezialprojekt: Modell der "Nautilus" aus "20000 Meilen unter dem Meer"

Sonstige: Vulcania Shipyard: Kapitän Nemos "Nautilus" (aus Disneys "20000 Meilen unter dem Meer" nach Jules Verne)

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

14

Samstag, 11. April 2015, 00:25

Hier nun Bilder von dem Quark. Wobei ich finde das es mir bei diesem Exemplar ganz gut gelungen ist. Leider sieht man immernoch die Konturen den Abziebilds aber ich möchte ehrlich gesagt nicht warten bis der Glanzlack noch kommt das dauert auch nochmal einige Tage. Außer die weisen Herren sagen es lohnt :)!! Ich habe bei diesem Test allerdings noch keine Alterung drauf und damit ja auch die fehlende zweite Schicht Mattlack.






Nunja ... ich geb zu ich hab ein wenig dran rumgepfriemelt und hatte wohl nicht die nötige Geduld :D

MfG Sgt Waffles

PS: Tipps, Kritik und Anregung werden gern genommen :)! Und wenn es mir an meiner Ju genauso gelingt wie auf den ersten beiden Bildern, dann bin ich relativ froh.
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

15

Samstag, 11. April 2015, 11:12

Hiho

vor dem Anbringen der Decals / Abziehbilder ist es schon ratsam dass das Modell durch eine Schicht Hochglanzklarlack (o.ä.) versiegelt wird. Dann verschwinden nachher auch diese lästigen Silberränder an den Decals
(oder man kann die Decals vor dem Ablösen vom Trägerfilm auch etwas zurecht schneiden, also am Motiv entlang. Das reduziert auch diese Silberränder).

Und das ablösen auf dem letzten Bild kann dadurch entstehen dass du die Decals nicht lange genug hast einweichen lassen und das Decal recht trocken auf das Modell kam. Nimm etwas Wasser (ein Wattestäbchen tränken) und tupfe unter und über das Decal. Das könnte helfen.

Und ich habe bisher nie Essigessenz o.ä. verwendet, sondern nutze Decalsoft zB von Revell.

BB, Rob

Beiträge: 7 580

Realname: Roland

Wohnort: Pernitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. April 2015, 12:02

Also, so viel ich weiss muss vor dem washing noch ne Glanzlackschicht drüber :nixweis: :doof: :und: ;) und nach der Pampe je nach Lust und Laune Glanz, Seidenmatt oder Matt :nixweis:
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

Beiträge: 1 857

Realname: Flo

Wohnort: 82383 Hohenpeißenberg

  • Nachricht senden

17

Samstag, 11. April 2015, 12:18

Also, so viel ich weiss muss vor dem washing noch ne Glanzlackschicht drüber und nach der Pampe je nach Lust und Laune Glanz, Seidenmatt oder Matt



Jep, mach ich auch so. Erst mit Glanzlack drüber, dann Decals und dann wieder mit Glanzlack (ich nehm da Fußbodenglänzer von Erdal) :)
„als wenn ein Engel schiebt“ (A. Galland über den ersten einsatzfähigen Düsenjäger der Welt)

Keep calm and support the Lions!

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

18

Samstag, 11. April 2015, 22:53

OK DANKE!! Dann wird nächste Woche doch noch Glanzlack gekauft! :)

Eine weitere Frage, soll ich die Blechstöße auch auf den Oberseiten der Tragflächen auch bohren? Die müsste ich nämlich komplett Freihand machen da hier keine mitgegossen wurden. Ich frage, weil ich nicht möchte es zu extrem wirkt, vllt hat ja einer von euch schon Erfahrung bzgl. der Blechstöße in 1/72. Zumal die Stöße ja auch noch einem Preshading unterzogen werden ... Der Aufwand wäre mir eigentlich egal. Ich schau am Montag auch mal im Baumarkt vllt finde ich "Räder" mit den passenden Abständen, das würde das Unterfangen natürlich beschleunigen. Mit Puksägeblättern hab ichs schon versucht, das funktioniert nur suboptimal :D

Ich entschuldige die ganze Fragen, aber ich möchte das dieses Modell so perfekt wird wie es mir nur möglich ist :D! Und da ich hier die Möglichkeit habe ... gibts da ziemlich viel was sich über die Jahre angesammelt hat :D.

Vielen Dank schon einmal für eure tollen und hilfreichen Antworten! :)

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 7 580

Realname: Roland

Wohnort: Pernitz (Niederösterreich)

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 12. April 2015, 00:09

?( :??? :nixweis: :doof: :und: ;(
ALLE Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren

Das Horn Helm Hammerhands soll erschallen in der Klamm, ein letztes Mal.
Dies Möge die Stunde sein da wir gemeinsam Schwerter ziehen, Grimmetaten erwachet auf zu Zorn, auf zu Verderben und blutig Morden

„Selbst das wildeste Tier kennt doch des Mitleids Regung“ - „Ich kenne keins und bin deshalb kein Tier“

Beiträge: 2 947

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. April 2015, 08:21

also ich würd da nichts aufbohren, in Realität wären das ja fast Einschußlöcher :lol: . Wichtiger fänd ich das gute Aufbringen der Decals, ich schneide gerade bei den Großen die Ränder vorher mit dem Cutter ab (bei der Me wurden die die Hoheitsabzeichen auf den Flächen ganz vom Rand befreit und auch das Innere wurde nach dem Aufbringen! mit einem spitzen Cutter gesäubert) , wo nix ist kann auch nix glänzen. Da ist bei Dir noch Optimierungspotential. Beachte : Weichmacher müssen lange genug Zeit haben einzuwirken, das geht nicht in einer Minute . Wenn das Decal dann weich ist, dann extrem vorsichtig damit umgehen, da es sich dann leicht verzieht und auch sehr leicht einreißt. Die Position sollte also vor dem Weichmachen stimmen. Viel Spaß weiterhin :trost:

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

21

Freitag, 24. April 2015, 10:44

SOOO nach stressigen Wochen endlich mal wieder Zeit gefunden weiterzumachen!

Der Rohbau,der Rumpf ist zum größtenteil zusammengesetzt, verklebt und verschliffen inkl. nachgearbeiteter Gravuren.


Das Fahrwerk sowieso Höhenruder samt Streben werden erst nachträglich und lackiert angebracht.


Nahaufnahme der Nase, veklebt und verschliffen. Kommt die leicht aufgerauhte Fläche nach dem lackieren noch raus oder wirkt es nur?


Ich habe die Klebflächen am Fahrwerk mit Beulen und Dellen zu verstecken versucht, ich denke das hat gut funktioniert.


Und zum Schluss das teilweise aufgebrachte Preshading, den Rumpf entlang fehlt es noch aber das wird die Tage nachgeholt :)!

Vielen Dank noch für eure Tipps bzgl. der Decals :)!
Wenn ihr bestimmte Bereich näher betrachten wollt sagt bescheid, werds dann noch zusätzlich fotografieren :)

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 30. April 2015, 18:36

SOOO Preshading ist abgeschlossen, die Kanzel habe ich mittlerweile auch festgeklebt und an den entsprechenden Stellen mit Malerkrepppaier abgeklebt.





Nachdem der Großteil nun getan ist, werde ich die Tage mit den Anstrichen beginnen. Parallel dazu werd ich an den Kanonen und den Höhenrudern arbeiten.

Insofern ein schönes verlängertes Wochenende an alle.

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 2 947

Realname: Hans Juergen

Wohnort: Bitburg

  • Nachricht senden

23

Freitag, 1. Mai 2015, 16:33

der hintere MG Stand ist offen den solltest Du vor dem Aibrush noch verschließen sonst kommt evtl Farbnebel in die Kanzel , das wäre blöd

ansonsten :ok:

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

24

Samstag, 9. Mai 2015, 18:48

Ach Gott! Jetzt wo du es sagst Hans Jürgen!! Danke, ich werds jetzt gleich noch stopfen, dabei hab ich VOR dem Preshading die ganze Zeit dran gedacht es nicht zu vergessen :D :D .
Mittlerweile ist das ganze Kleinstgeprömmel unter den Tragflächen angebracht da wird nochmal nachgeshaded. Die Kanonen und das Leitwerk ist auch zusammengebaut. Bilder Folgen! Dann kanns die Tage endlich mal an den eigentlichen Tarn gehen.

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

25

Montag, 11. Mai 2015, 17:02

So die Unterseite, Leitwerk und die 37mm Kanonen wurden nun in RLM 65 Hellblau gebrushed.
Hier eine Seitenansicht, die Kanonen sind noch nicht befestigt, ich werde sie erst ankleben wenn der Glanzlack aufgebracht und drdübergealtert wurde.





Nun noch das Leitwerk


Ich hoffe das Shading kommt ein wenig raus, Verbesserungsvorschläge nehm ich gerne an! Zur Alterung hätte ich da noch einige Fragen.
Wie bekomme ich eine schöne starke Verschmutzung alla Ostfront hin, bzw. was sind typische Verschmutzungsmuster? Auf was habe ich dabei zu achten? Kann ich dabei auch Rosttöne verwenden?

Vielen Dank schonmal auch für die Tipps zu den Decals, der Glanzlack wird beschafft :)!

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Beiträge: 99

Realname: Sven

Wohnort: Hausen an der Zaber

  • Nachricht senden

26

Montag, 11. Mai 2015, 18:55

Hi,

gefällt mir. Sieht bis jetzt sehr gut aus :thumbsup:

Ich persönlich würde keine Rosttöne verwenden, ich geh mal davon aus das der Vogel zum großteils aus einer Aluminiumlegierung o.ä. bestand.
Was ich machen würde eine Schlammige Verschmutzung an den Fahrwerksbeinen, einen schönen Abgasspur rechts und links ;) und zum Schluss halt Lackschäden.
Wie z.B. am Cockpitrand mit Einstiegsbereich, Fahrwerk und eventuell den Propellerbereich. Am besten ne Eisenfarbe und dann mit Trockenmalen die gewünschten Bereiche einfach
"abtupfen".


Zur schlammigen Verschmutzung hab ich keine Ahnung wie man das macht, vielleicht mit etwas dickflüssiger Erdfarbe. :nixweis:




Gruß Sven

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

27

Montag, 18. Mai 2015, 12:45

Vielen Dank für deine Antwort Sven :)!!

Hier gehts weiter, nachdem alles so gut es ging abgeklebt wurde, habe ich das Grundtarnmuster aufgesprüht!
Benutzt habe ich dafür Humbrolfarben, ich bin wirklich positiv überrascht! Sie lassen sich sehr gut verdünnen, auch zu verdünnt trz noch gut brushen und nach dem trocknen einen Mattschimmer.
Das Grundfarbton ist Humbrol Matt 242, das Muster wird mit Matt 241 aufgesprüht.







Hier die Unterseite mit den Abklebungen zu sehen.


Als nächstes bringe ich nun das Krep in Form des Tarnmusters auf.

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

28

Montag, 18. Mai 2015, 14:26

Sehr schön!

Vor allem das pre-shading kommt gut an der Oberseite!
Grüße Flo

Zur Zeit in Bau
Fw 190 D9

Beiträge: 80

Realname: Norbert

Wohnort: Nahe Aachen

  • Nachricht senden

29

Montag, 18. Mai 2015, 22:47

Sieht doch schon sehr gut aus, Sgt. Waffles.
Mir gefällt es; weiter so!

Auf jeden Fall werde ich "mit den Augen klauen", wie man bei uns sagt, und die Tips und Ratschläge genau mitlesen, denn ich hab auch noch 'nen 1:72 Kanonenvogel von Airfix in meinem Fundus, der irgendwann aus seinem Dornröschenschlaf erweckt werden wird.
Als alter Trekkie möchte ich daraus aber die Version aus StarTrek: Enterprise "Sturmfront" mit den Plasmakanonen unter den Flügeln machen... :abhau:
(Ich meine: "normale" Stukas baut jeder... Aus dem gleichen Grund bau ich gerade eine JAPANISCHE Me 109. :D )

Norbert
Im Bau:
-japanische Me 109 E-3, Academy 1:72
-das Sonja-Projekt: Revell Peterbilt Canadian Hauler 1:25, Italieri Bugatti Coupé Nápoleon 1:24, Matchbox/amt Pabst-Trailer 1:25 (Umbau zu Wohnanhänger mit Garage für Bugatti)

zurückgestellt:
-einige, da ich Militärlackierungen üben muß!

Kirk zu Spock: "Schlagen Sie sich das aus dem Kopf."
Spock zu Kirk: "Ich sehe keinen Grund zur Selbstverstümmelung, Captain."

  • »Sgt_Waffles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Realname: Pascal

Wohnort: Rennstadt Hockenheim

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 20. Mai 2015, 12:15

SOO der Splittertarn wurde nun aufgesprüht, hat eigentlich ganz gut funktioniert ... aber irgendwie ... naja seht selbst.





Irgendwie wirkt es fleckiger als es sollte und die Farben verschwimmen. Zumindest entsteht bei mir der Eindruck, auf der anderen Seite finde ich siehts auch iwie geil aus. Bin mir also nicht sicher ob es gut gelungen oder schlechter geworden ist ....

Oder wirkt es durch das Preshading genauso wie es soll? Vllt irritiert es mich auch einfach das erste Mal ein wenig xD.

Meinungen bitte :D :D Wenn noch Bilder erwünscht sind, schreibt es einfach dazu :)!

MfG Sgt Waffles
"Ein Mann der sein Wort nicht hält, ... das isn Kackvogel." - Tony Montana (Scarface 1983)

“Between your faith and my Glock nine millimeter, I’ll take the Glock.” - Arnold Schwarzenegger (End of Days 1999)

Werbung