Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:07

Volvo FH16 mit Jerr-Dan Bergeaufbau

Folgendes Projekt habe ich derzeit in Arbeit:

Ein Volvo FH16 8x4 mit einem 60t Wreckeraufbau von Jerr-Dan grob nach dem Vorbild eines Bergefahrzeuges der Wiener Feuerwehr.

Als Material für den Bau möchte ich verwenden:
Fahrerkabine von EMEK
Achsen von AN-Modeltrucks
Räder und Ausstattungsdetails von KFS
Rest: Scratch-Bau

Eine Beleuchtung soll auch noch eingebaut werden.

Und so soll das ganze mal aussehen wenn es fertig ist:



2

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:18

Da der Bau schon recht weit fortgeschritten ist mal im Schnelldurchlauf, was bisher geschah:

Das Emek Fahrerhaus hab ich deshalb gewählt, weil ich den aktuellen Volvo bauen wollte und da gibts sonst sowieso nix anderes.

Die Kabine hat aber durchaus Potential um ein schönes Modell daraus zu machen und ist soweit ich das bisher feststellen konnte exakt Maßstabsgetreu.
Folgende Teile werden verwendet:

Außen:
Kabine
Scheiben
Scheinwerfer
Stossstange
Luftansaugung
Kotflügel





Innen:
Lenkrad
Armaturenbrett (oberer Teil)
Dachhimmel




Der Rest der Kabine ist eher unbrauchbar und wird daher mit Plastikplatten neu aufgebaut

Da der Kotflügelträger exakt auf dem Rahmen aufsitzt und ich sowieso nicht vorhab, die Kabine kippen zu können, eignet er sich hervorragend als Stützgerüst für die Kabine, muss jedoch zuerst in der Mitte ausgeschnitten werden.


3

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:25

Der Rahmen ist komplett aus Plastikplatten entstanden.



Die Antriebs- und die Vorderachse stammen von AN Modeltrucks und sind soweit von hervorragender Qualität. Da sich bei mir aber die Räder drehen sollen, musste ich die Radnaben von den Achsen absägen. Diese werden dann später wieder angebracht.




Als ich das Projekt gestarted habe, war die original Volvo Vorlaufachse bei AN noch nicht verfügbar. Ich wollte sie aber ohnehin funktionsfähig gestalten und hab mich daher für eine Eigenbauvariante nach Hendrickson Vorbild entschieden.

Hier mal in eingefahrenem, ausgefahrenem und eingelenktem Zustand:






4

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:27

Die Tragstruktur für den Wreckeraufbau ist soweit auch schon fertig (es fehlt nur noch der Hydrauliktank)





5

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:32

Ebenso die Kranarme:




Dabei hat sich leider ergeben, dass Die Luftfederung der Hinterachsen mit dem Hebearm nicht so ganz zusammenpassen:




Als Folge muss nun der ganze Aufbau um 5mm weiter nach hinten wandern als eigentlich geplant.

Aber gut, das Problem wird damit gelöst, dass die Verstaukästen an der Seite nicht mehr ganz dem Original entsprechen werden, aber wird schon niemandem auffallen.

6

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:36

Nun noch Bilder von den Verstaukästen:

Mal nur der Unterbau:




Dann mit Außenverkleidung:




Die Außenverkleidung wird vorerst nur aufgesteckt und erst nach dem Lackieren verklebt werden (sonst wird's schwierig mit dem Innenraum lackieren)

Der Hydraulikblock für die Kransteuerung ist auch fertig:


7

Sonntag, 8. Februar 2015, 11:37

Und so sieht der derzeitige Baustatus gesamt aus:








8

Sonntag, 8. Februar 2015, 12:27

Hallo Alex!

Das ist ja mal ein riesen Projekt das du da hast.
Coole Idee. Und die Umsetzung sieht auch super aus. Ich weiß jetzt nicht genau, inwiefern deine Eigenbauten dem Original entsprechen, da ich mich dazu zu wenig auskenne, es wirkt aber auf jeden Fall alles sehr authentisch und wurde mit viel Liebe zum Detail gemacht.
Gefällt mir sehr. Ich bleibe dran und freue mich auf mehr Bilder.

Beiträge: 3 413

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Februar 2015, 13:02

Hallo Alex.

Sehr saubere Arbeit, alleine der Rahmen und die Liftachse sind schon ein Traum.

Schönen Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


10

Sonntag, 8. Februar 2015, 13:11

Servus Alex

Noch 'nen Schlepper :ok: . Schaut 1a aus, der Bau, das wird bestimmt ein schicker Wagen :) .

Grüße, Bernd

Beiträge: 836

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 8. Februar 2015, 13:50

Hallo Alex,

da hast Du Dir ja ein Monsterprojekt rausgesucht! Hast Du die aktuelle Bauzeit auch irgendwo erwähnt oder habe ich das überlesen?

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen! Als ich den Rahmen gesehen habe war ich echt begeistert! Beim Rest der Bilder erging es mir nicht anders!

Ich bin bei Deinem Bauprojekt aufjeden Fall begeistert dabei und werde immer gespannt auf ein Update warten!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

Beiträge: 1 420

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 8. Februar 2015, 14:06

Hallo Alex,

Wow das schaut ja schon sehr gut aus was du uns hier zeigst. :ok:

Selbst beim 3D Modell blieb bei mir schon der Mund offen. Das ist wirklich Modellbau vom feinsten.

Hast du die Teile vom Aufbau alles per Hand angefertigt oder hast du da auf Maschinen zurückgegriffen?

Ich bleibe auf jedenfall mit dran.

es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

13

Sonntag, 8. Februar 2015, 15:34

Danke, danke :D :D

Die Leute von Jerr-Dan waren so nett Teilekatalog, Installations- und Bedienungsanleitung auf ihrer Homepage zur freien Verfügung zu stellen.
Deshalb konnte ich beinahe alle Pläne exakt nach Vorbild erstellen. Die paar Dinge, die improvisiert werden müssen, werden nicht weiter auffallen.

Bauzeit bisher ist schwer zu sagen, da das nicht der erste Versuch ist, den Wrecker darzustellen. Der erste Versuch liegt schon ein paar Jahre zurück und war in Papier, dann hab ich's mal mit einem Peterbilt Long Hauler probiert, der wurde aber viel zu lang.Außerdem war es mein erster Versuch mit Plastikplatten, was dazu geführt hat, dass ich mich mit der Materialstärke oft verschätzt hab, und das ganze einfach nicht stabil genug wurde.

Die Idee das ganze mit einem Volvo umzusetzen hatte ich dann Anfang Oktober und seither bin ich am Zeichnen bzw. Bauen.

Alles von Hand wäre mir zu ungenau. Nur dadurch, dass ich alle Teile am PC gezeichnet habe passt derzeit alles noch perfekt zusammen.
Wichtigstes Utensil sind Selbstklebeetiketten in A4 worauf die Teile ausgedruckt werden. Diese werden auf Plastikplatten aufgeklebt und anschließend ausgeschnitten. Die Etiketten werden dann von den Teilen wieder heruntergezogen und die Kleberreste mit Terpentin entfernt.
Klappt bisher wunderbar.

Hier ein Bild vom zuletzt ausgedruckten Etikett:


14

Sonntag, 8. Februar 2015, 15:36

kleines Update:

Die Klappen wollte ich eigentlich beweglich gestalten, das war jedoch nicht stabil genug.
Deshalb werden alle Klappen und Türen 2x gebaut um sie offen und geschlossen darstellen zu können:








15

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:12

Nachdem zuletzt eher Teile zeichnen als Teile einbauen angesagt war geht es hier doch mal weiter:

An der Vorderachse hab ich die Federn nochmal verstärkt. Die waren einfach zu instabil.
Die Radnaben hab ich auch montiert, wobei ich die wahrscheinlich noch durch andere austauschen werde, da sie so, wie ich sie befestigt habe, von der Achse fallen.
Zusätzlich hab ich schon mal Batterietasse und Halter für SCR Kat bzw. AdBlue Tank eingebaut sowie selbige mal angefangen.
Die Ausbuchtung am SCR Kat entstand aus 0,25mm Plastikstreifen, was in Verbindung mit Kleber leider zu dünn ist: Das dünne Plastik verwurstelt sich ziemlich unter Einwirkung der Lösungsmittel.
Da das ganze aber ohnehin unter einer Abdeckung verschwindet werde ich hier eher nicht mehr allzu viel machen.










Die Hinterachsnaben wurden auch ergänzt. Und da ich inzwischen eine Lieferung von KFS mit den Rädern erhalten habe, kann das Fahrgestell nun erstmals mit Reifen gezeigt werden.





Beiträge: 3 413

Realname: Daniel

Wohnort: Traun, Österreich

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:20

Servus Alex.

Schöne Fortschritte, wieder sehr saubere Arbeit, ist schön anzusehen.
Womit schneidest du die Teile eigentlich aus, Dekupiersäge oder per Hand?

Schönen Gruß
Daniel
ALFA ROMEO - Geschmack macht einsam!


17

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:26

Der Treibstofftank hat am Rahmen einfach keinen Platz und den Platz, der im Original für das Gegengewicht vorgesehen ist wird mit der Blinkelektronik belegt werden.
Also bleibt nur die Positionierung über dem Gegengewicht mit Hilfe einer Formrohrkonstruktion, die gleichzeitig Traggestell für die Warnlichtbalken sein wird (deshalb die vielen Kabel).










Da es jetzt ein gewisses Problem mit dem Betanken gibt (Tankstutzen in ungefähr 3m Höhe) wird eine Leiter benötigt, um zum Tank zu gelangen.
Diese wird mit einer Leiterabsenkvorrichtung auf der rechten Seite verstaut.
Als Führungsschiene dienen 2 Rohre an der Vorderseite vom Gegengewicht.










Und hier die Funktionsweise der Vorrichtung:











Und hier nun das momentane Gesamtbild vom Baufortschritt:





18

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:32

@ alfisti: Teils, teils: Platten bis 0,75mm mit der Hand, dickere Platten und Profile mit der Dekupiersäge bzw. Minikreissäge (wär sonst eine ziemliche Fingerbrechübung :D )

Dazu kommt an Spezialwerkzeug noch eine Tischkreissäge und demnächst eine kleine Drechselbank zum Abschleifen der Luftkesselkuppen. (Ist schon bestellt, warte nur noch auf Zustellung)

19

Sonntag, 22. Februar 2015, 19:56

Absolut genial, ich bin auf jeden Fall mit dem "Abo" Stempel dabei.
Klasse Arbeit bis jetzt, bin begeistert. :ok:

20

Sonntag, 22. März 2015, 19:36

Nachdem ich zuletzt nur sehr selten zum bauen gekommen bin, ging dieses Wochenende mal endlich wieder einiges weiter.
Doch der Reihe nach:

Zuerst wurde der Innenraum vervollständigt. Eigentlich wollte ich auch die Sitze selbst bauen, hab mich aber dann doch entschlossen, die von P&B Models zu nehmen. Sind zwar von der letzten Serie vom alten FH und entsprechen daher nicht ganz denen vom FH4, kommen aber nah genug ran, um was schönes daraus zu machen.



Dort wo raue Stoffstruktur bleiben soll (rund um die Liege), hab ich einfach die Selbstklebeetiketten drauf gelassen. Bin schon gespannt, ob sich nach dem lackieren der gewünschte Effekt auch wirklich einstellt.




Im Dach hab ich nur das hintere Staufach ergänzt. Das vordere ist im Emek Dachhimmel zwar nur angedeutet, sieht aber am Ende ohnehin keiner.





21

Sonntag, 22. März 2015, 19:43

Als nächstes wurde die Unterkonstruktion für den Kranaufbau vervollständigt.

Dazu wurde der Hydrauliktank in der Mitte ergänzt und die Hydraulikleitungen aus Federstahl durch solche aus Plastikprofilen ersetzt (in der Hoffnung, dass die sich leichter verarbeiten lassen, war aber leider nicht so :!! )








Hinten wurden ebenfalls Hydraulikleitungen ergänzt: Jene zu den Stützfüßen und die Verbindungsleitungen zwischen rechtem und linkem Bedienstand.




22

Sonntag, 22. März 2015, 19:45

Die Stützen können aufgeklappt werden, um einerseits auf Asphalt andererseits auf losem Untergrund verwendet werden zu können.








23

Sonntag, 22. März 2015, 19:52

Weiter gehts mit den Winden.

Der Grundkörper ist aus einzelnen Profilrohren aufgebaut. Die Kabeltrommel lässt sich darin natürlich drehen.





Der "cable hold down kit" (heißt wirklich so) ist am Original druckluftbetrieben. Gibts hier nicht, daher was anderes überlegen: In den Luftbälgen 2 Federn verstecken, und schon funktionierts.











24

Sonntag, 22. März 2015, 19:58

Mit Vervollständigung der Kranausleger und der Hydraulikzylinder sind die Vorarbeiten am Kranaufbau beendet und somit wird der nächste Schritt sein, dass zumindest dieser mal lackiert werden kann.














25

Sonntag, 22. März 2015, 20:00

Und zum Abschluss noch ein paar Bilder vom derzeitigen Gesamtstand:





26

Montag, 23. März 2015, 08:13

Hallo Alex,

also ich finde deinen Volvo einfach nur spitze! Aber eine Frage habe ich: Wie hast du die Reifen bzw die Felgen auf die Radnaben geklebt? Kannst du da mal ein Bild machen?

Wäre echt nett von dir... :five:

LG Tobi :wink:

27

Montag, 23. März 2015, 09:25

Hi Alex,

wirklich ein richtig geniales Modell, welches du hier auf die Räder stellst. Sehr viel Liebe zum Detail, Klasse Arbeit!

Beiträge: 1 420

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

28

Montag, 23. März 2015, 10:52

Hallo Alex,


wow ich muss schon sagen, das schaut bisher schon sehr gut aus was du da auf die Räder stellst. :respekt: :dafür:
Ich bin auch schon sehr auf deine Beleuchtung gespannt die du vor hast zum Modell.


Eine Frage stellt sich immer noch, kannst du mal ein paar Bilder zeigen von deinen Werkzeugen mit denen du das ganze alles bearbeitest :)


Ich bleibe auf jedenfall dran.


es grüßt Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

29

Montag, 23. März 2015, 20:36

Vielen Dank. Motiviert gleich noch zusätzlich da ordentlich weiterzumachen :D

Um eure Fragen zu beantworten:

Patrick:
Stimmt, da war noch was :wacko:


Also mein Maschinenpark besteht aus dem abgebildetem Proxxon Sortiment (+ Lötstation, aber die kommt erst später zum Einsatz, wenn grob geschätzte 1000 LEDs zu verlöten sein werden :motz: )





Tobi:

Ich geh davon aus, du meinst nicht wie ich die Räder an den Naben angebracht habe. Die sind einfach nur mit Malerkrep angeklebt bzw. überhaupt nur provisorisch aufgesteckt.


Die Radnaben an den Achsen anbringen war da schon wesentlich kniffliger:


Als erstes hab ich die Radnaben direkt an der Bremsscheibe bzw. am Radträger abgeschnitten und ein Loch in die Achse gebohrt





Den Schnitt an der Bremsscheibe hab ich nach dem Foto übrigens noch enger an der Scheibe gemacht. Es war dann keine Erhöhung mehr zu sehen.

Dann hab ich einen 3,2mm Plastikstab in das Loch in der Achse gesteckt und für den Radträger aus Plastikrohren ein Gegenstück gebaut. Dieses wurde auf die Achse gesteckt und schließlich mit einer Sicherungsscheibe aus einem Italeri Bausatz (Die die immer verwendet werden, um Hinterräder zu fixieren) gesichert. Abschließend wurde die Radnabe auf das Gegenstück geklebt.

Ich hab mal versucht das aufzuzeichnen:

Die blauen Teile sind fix mit der Achse verbunden, die roten mit der Radnabe.




Zwischen Rot und Blau sollte natürlich nirgends Kleber reinrinnen, sonst war die Übung umsonst ;(





An den Vorderachsen hab ich das gleiche versucht. Da war der Steg zwischen Bremsscheiben und Radnabe aber zu eng. Das ganze wurde dann viel zu Instabil.




Daher hab ich einfach die Radnabe, welche mit den KFS Rädern mitgeliefert wird hergenommen und so lange zurechtgedrechselt, bis sie unter die Bremszangen gepasst haben.







Ich hoff, diese kurze Beschreibung hilft dir bei deinem Hook Loader, falls du deswegen fragst ;)








Beiträge: 1 420

Realname: Patrick

Wohnort: Sandersdorf-Brehna

  • Nachricht senden

30

Montag, 23. März 2015, 22:41

Hallo Alex,

Da hast du ja einen schönen Maschinenpark von Proxxon.

Ich habe selbst auch die Tischkreissäge und die Dekupiersäge.

Mal so am Rande gefragt, welche Blätter nimmst du für die Dekupiersäge bei den Polyplatten?

Und noch eine Frage, was hast du denn alles vor an Beleuchtung, das du an die 1000 LEDs kommst?

Belechtungsgruß

Patrick :wink:
Aktuell im Bau: HLF 20/16 Beleuchtet u. Mercedes Benz
Auf der Warteliste: Simba 8x8, TLF 16/25

Werbung