Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

91

Sonntag, 3. Januar 2016, 18:32

Ignorier den letzten Satz - Hab grad erst gesehen, dass du das schon gemacht hast :) Du hast Post...

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

92

Montag, 4. Januar 2016, 20:38

Hallo,
und weiter geht's in kleinen Schritten!
Die Brücke ist lackiert - vorher habe ich das Steuerrad doch noch neu gebaut - und die Teile aufgeklebt.



Dann die Scheiben ins Steuerhaus, mit Weissleim fixiert und aufgesetzt. Das Steuerhaus ist nur aufgesetzt, um Aussendetails leichter anzubringen.



Öööhm, das Centstück wirkt jetzt durch die Perspektive etwas zu groß.



Beste Grüße

Harald

93

Montag, 4. Januar 2016, 23:34

Hallo Harald,

super, Dein Bau hier! Ganz toll! Ich hatte das schon letztes Jahr verfolgt.

Die Blechschiffe sind eigentlich nicht so meins .. aber da ich schon lange über ein Diorama mit der Constitution nachdenke - und viele Modelle des Schiffes in seiner späteren Zeit verfügbar sind, böte sich ein "4th-July"-Szenario an: am Unabhängigkeitstag wird das Schiff traditionell in den Bostoner Hafen geschleppt und darf dann seine Salut-Schüsse abgeben.

Die kleine Schwester in 1/200 (oder wars 1/150?) ca. habe ich schon vor Jahren besorgt - die würde zu meiner Constititon (verkauft als "USS United States") passen. Heute nun ist meine Beute von letzter Woche gekommen .. der Große Schlepper, den Du hier auch verarbeitest. Ein tolles Ding! Der passt ja einigermaßen zu der großen Consti in 1/96. Mal schauen ..

Ich werde sicher nicht so ein schönes Teil draus machen - in meinem Fall wären die Schlepper ja auch nur "Beiwerk" .. aber Dir beim Supern zu zu schauen ist wirklich faszinierend und ein Ansporn! Bin gespannt, wie´s fertig aussehen wird.

Wie willst Du sie denn präsentieren? Auf einem Ständer? In einem Dio?

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

94

Dienstag, 5. Januar 2016, 16:01

Hallo Marcus,

vielen Dank für deine motivierenden Lobesworte - tun gut :wink: !

Zur Präsentation: Ich werde die Long Beach wohl mit Holzsockel auf simplen Messingröhren präsentieren unter einer Vitrinenhaube aus Acryl, wobei ich die Haube anbohren und mit dem Sockel verschrauben will. Fertighauben habe ich in meinem Wunschmaß noch nicht gefunden. Selber eine Haube aus Holzprofilen mit Glas-/ oder Acrylfüllung zu bauen, sehe ich von der Optik her bei ca. 32 cm Länge als zu massiv an. Aber mal sehen.
Ein Dio wollte ich jetzt nicht bauen, aber wohl bei meinem nächsten Projekt

Deine "Constitution" mit einem DPC-Tug (... typisch glaube ich von der Ostküsten-"Morane"-Reederei mit dem großen M auf dem Schornstein) ist natürlich eine tolle Kombination. Vor euch Takelage-Freaks ziehe ich sowieso den Hut!

Falls du Infos zum DPC-Tug brauchst, einfach melden!

Beste Grüße
Harald

95

Dienstag, 5. Januar 2016, 22:50

Nabend Harald!

Zitat

Zur Präsentation: Ich werde die Long Beach wohl mit Holzsockel auf simplen Messingröhren präsentieren unter einer Vitrinenhaube aus Acryl, wobei ich die Haube anbohren und mit dem Sockel verschrauben will. Fertighauben habe ich in meinem Wunschmaß noch nicht gefunden. Selber eine Haube aus Holzprofilen mit Glas-/ oder Acrylfüllung zu bauen, sehe ich von der Optik her bei ca. 32 cm Länge als zu massiv an. Aber mal sehen.
Diese Präsentationsart kommt dem Schlepper bestimmt zugute! Da werden die Blicke auf das Wesentliche, die ganzen Details des Schiffs (in die du so viel Gehirnschmalz und Geduld steckst), gelenkt :ok:
Was eine Vitrine angeht: Ich weiß nicht, ob ich schon mal darauf hingewiesen hab - Kennst du die Maßhauben von sora.de ? Unter denen stehen meine Modelle, weil ich bisher auch nicht die Muße oder Ambition hatte, mir dafür selbst Vitrinen zu schnitzen... Vielleicht ändert sich das ja mal :D Klar, die Optik ist natürlich Geschmackssache und hat nichts mit edler Holzvitrine gemein, aber in Sachen Fertigungsqualität kann ich mich echt nicht beklagen. Nur so als Denkanstoß, weil du von Wunschmaß schriebst...

Beste Grüße,

Alex

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 6. Januar 2016, 14:44

Hallo,

@ Alex, an Sora dachte ich auch schon. Hast du deine Vitrinen mit Holzunterbau oder mit Sora-Boden und dann evtl. selber angebohrt?

Mit besten Grüßen

Harald

97

Mittwoch, 6. Januar 2016, 21:02

Hallo Harald, zum Thema Vitrinen kann ich vielleicht helfen. Ich baue seit Jahren meine Vitrinen selber, ich benutze genutete Kieferleisten (Baumarkt) und 2mm Glasscheiben (Bilderrahmenglas). Wenn es für Dich ok ist, kann ich gerne mal ein oder zwei Bilder dazu einstellen - kann aber auch einen eigenen Thread dazu erstellen. Wird aber erst zum WE etwas.

Ansonsten tolles Modell mit klasse Details. Gefällt mir außerordentlich gut! Gruß Ulf

98

Mittwoch, 6. Januar 2016, 22:18

Hallo Harald!

Ulfs Idee klingt auch nicht schlecht! Ich kaufe die Sora-Vitrinen immer ohne Boden. Ich mag die Sockel für meine Dioramen simpel und einheitlich, deswegen säge und leime ich immer einen Rahmen aus 3x1cm starken Kieferleisten zusammen, auf den dann eine 5mm dicke Sperrholzplatte als eigentliche Dioramengrundplatte aufgesetzt wird. Das kannst du z.B. hier beim letzten und vorvorletzten Bild ganz gut sehen. Die Acrylhaube sitzt dann auf dem Kieferholzrahmen und wird von der Sperrholzplatte gut an Ort und Stelle gehalten. Wichtig dabei ist natürlich, dass die Sperrholzplatte maßgenau und unbedingt rechtwinklig zugesägt ist. Bei den geringen Fertigungstoleranzen von Sora reicht es, 1mm in Breite und Tiefe von den Innenmaßen der Vitrine für die Sperrholzplatte abzuziehen. Nach oben ist die Haube abnehmbar, also nicht angebohrt oder so. Falls ich das simple System jetzt zu kompliziert erklärt hab, kann ich auch mal ein Foto machen... :D Für ein Vollrumpfmodell würde ich es anders machen, glaub ich. Einen schickeren Sockel kaufen... Hierüber bin ich vor einiger Zeit mal gestolpert - Da fertigt jemand Sockel nach Maß, vielleicht wär das ja auch was für dich. Mittlerweile offenbar sogar in Kombination mit Acrylhauben :) Ich selbst hab da aber noch nie bestellt. :nixweis:

Beste Grüße

Alex

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 7. Januar 2016, 22:16

Hallo,

besten Dank Alex und Ulf für die Tipps!

Ulf, selber bauen sehe ich als recht herausfordernd an, aber zeig mal, wie du die Vitrinen schneiderst - aber lass dir ruhig Zeit. Leider bin ich die folgenden Tage in einer Baupause wegen Tapezieren und Bodenverlegen - aber ich beeile mich!!!!!

Beste Grüße

Harald

100

Samstag, 9. Januar 2016, 19:30

Hallo Harald, ich bin mal so frech und verweise in Deinem Baubericht auf meinen Beitrag zum Thema Vitrinenbau - hoffe es ist ok und ich verstoße nun nicht gegen eine Forenetikette?!?!
Präsentieren Vitrinenbau

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

101

Samstag, 9. Januar 2016, 21:13

Hallo Ulf,

der Beitrag ist so gut, da ist es mir eine Ehre, den Link hier zu haben!! :D :D

Mehr dazu beim Link!

Gruß

Harald

102

Sonntag, 10. Januar 2016, 07:39

Danke, freut mich wenn es gefällt und Deine Präsentationsfrage löst.
Gruß Ulf :wink:

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 10. Januar 2016, 15:20

@ Ulf, noch einen zu dem Link: Das Schlepper Diorama,sehr schön!!!

Gruß Harald

104

Montag, 11. Januar 2016, 20:37

Danke, hört man gerne :rot:

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

105

Sonntag, 17. Januar 2016, 19:41

Hallo,
hier das Sonntag-Abend-Update! Wegen anhaltenden Renovierungs-Arbeiten (... wieso braucht man eigentlich immer doppelt so lang, wie geplant?) hier nur eine Kleinigkeit. Ich bin jetzt bei den Reifen als Prallschutz. Die Reifen aus dem H0-Zubehör etc. fand ich jetzt unpassend. An keinem Schlepper hängen neue LKW-Reifen mit 5-10 cm ( :D ) Profiltiefe. Auch sehen Reifen ohne Felge anders aus, als auf der Felge, d.h. die Seiten sind eingefallen. Und sie sollten schon hohl sein. Also Lochzange, Rohrprofil und Sheet zur Hand und selbst gemacht:


Da ich tatsächlich ca. 30 Reifen brauche, zieht es sich noch etwas. (... Renovieren und Arbeit gehen vor!)

Beste Grüße

Harald

106

Sonntag, 17. Januar 2016, 22:10

Gute Güte, welch ein Aufwand. Ich ziehe meinen Hut und bekenne die Verwendung von H0-Reifen bei meinem Schlepper. ( den ich bei Gelegenheit mal einstelle) Nein im Ernst, ein tolles Modell und ganz großes Kino! Grüße Ulf

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 14. Februar 2016, 19:39

Hallo,

hier mal wieder nach längerer Pause ein kurzes Update:

Ich habe jetzt mit der Reling am Steuerhaus begonnen und zunächst versucht, die Reling zu löten. Dazu fehlte mir dann doch die Übung und ich kam bald zu der Überzeugung, dass ich Sekundenkleber bevorzuge. Die Reling ist aus 0,3 mm Messing-Stab. Als Bauhilfe und Abstandshalter nehme ich ein Art Klemme aus Evergreen. Die Leiter ist aus PS selbstgebaut, da Revell die Leiter nur angedeutet hatte. Beim Revell-Modell fehlt die Reling auf dem Steuerhaus total und auch das Radar auf dem Dach. Ok, die Formen sind aus den 50er Jahren.






Besten Gruß

Harald

108

Montag, 15. Februar 2016, 21:33

Hallo Harald, sauber gebogen - Respekt! Nun noch der Griff zum Lötkolben und es wäre perfekt. Vielleicht versuchst Du noch einmal ein bißchen, ich hadere auch immer, freue mich aber wenn es gelötet funktioniert hat. Außerdem sind die Lötstellen stabiler, zumindest bilde ICH mir das ein. Am Radargestänge kannst Du vielleicht noch ein bißchen mit Elektrokabeln als imitierte Stromzuführung probieren. Man sieht es nicht wirklich, aber es sieht irgendwie noch ein Stücken realistischer aus. Freue mich auf die nächsten Updates. Ulf :ok:

109

Montag, 15. Februar 2016, 22:39

Kann mich Ulf nur anschliessen. Weichlöten ist wirklich keine schwarze Magie (ich hätte das mit Sekundenkleber wiederum gar nicht hingekriegt, von daher: Respekt).
Wichtig ist beim Löten, alle Einzelteile der Reling vorher auf einer Unterlage zu fixieren. Ich mach's immer mit Abklebeband auf einem Holzbrettchen.

Nichtsdestoweniger sieht deine Reling top aus, alles andere sowieso ;)

Viele Grüße
Stefan

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

110

Dienstag, 16. Februar 2016, 21:42

Hallo Stefan und Ulf,

Auftrag angekommen - ich übe weiter! Fuchst mich selber, dass ich es nicht hinbekam!! Im Hinterkopf habe ich allerdings auch die Befürchtung, dass mir das Lötzinn auf die fertig lackierten Aufbauten tropft etc. Beim Oberdeck kann ich wegen des Decksprungs nur am Modell kleben/ löten. Aber ok, ich probier weiter!

Ulf, das Kabel hatte ich schon in der Ecke liegen! Wirklich, ich fand nur gerade keine Lüsterklemmen in 1:100! :D

Beste Grüße

Harald

111

Mittwoch, 17. Februar 2016, 21:23

Der war gut - Lüsterklemmen! :tanz:

112

Samstag, 27. Februar 2016, 00:04

ich habe mir hier https://www.tugboats.de/bourbon_orca_artikel.html einen "Infekt" weggeholt


Hallo Harald,

ist das eigentlich noch aktuell?

Gruß
Stefan

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

113

Samstag, 27. Februar 2016, 21:08

Moin Stefan,

ja, ist mein nächstes Projekt. Ich wünsche ja, dass "Long Beach" diesen Sommer spätestens unter die (Vitrinen-) Haube kommt. Irgendwas historisches fände ich auch klasse, aber wie gesagt, ich finde den X-bow so interessant von der Rumpfform, das er es werden muss. Vermutlich dann als Waterline in einem Dio, wenn ich es als 1:350 baue. Mittlerweile soll es auch schon Spantrisse geben

Beste Grüße

Harald

114

Samstag, 27. Februar 2016, 22:19

Au ja, anfangen bitte! Ein sehr spannendes Projekt.
Gruß Ulf

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 1. März 2016, 20:10

Hallo!

@ Ulf, besten Dank für deinen Zuspruch - aber erst einmal ist "Long Beach" dran. Aber ich freu mich auch schon drauf!

Ein paar Bilder von der Werft:

Ich habe den Schornstein und diverse Ausrüstungsteile lackiert. Beim späteren Abpassen stellte sich heraus, dass das Horn am Schornstein an die Dachreling stößt und auch von der Größe nicht stimmig ist.






Einige Fehler bei der Lackierung sind noch mit dem Pinsel auszuradieren und die Sprossen am Schornstein sind noch etwas schief, aber das Publikum soll ja nicht ewig auf neue Bilder warten.

Außerdem habe ich den Strahler auf dem Dach neu gebaut, weil das Revell-Teil etwas zu simpel war. Strahler und Radar sind jetzt auch mit an das Bordnetz angeschlossen , Ulf :D .

Mit besten Grüßen

Harald

116

Donnerstag, 3. März 2016, 22:14

:ok: :D

117

Freitag, 4. März 2016, 13:42

Hallo Harald,

gefällt mir alles außerordentlich gut was Du da baust. Dein Schlepper wird ein wahres Schmuckstück.

Was Dein Nachfolgeprojekt angeht, so bin ich sehr gespannt.
Habe gerade was ganz ähnliches in Planung - zumindest thematisch.
Etwas größer halt ;)

Gruß
Stefan

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

118

Freitag, 4. März 2016, 20:42

Hallo!

@ Stefan: Besten Dank, aber erzähl mal mehr von deiner "etwas größeren Sache".

Beste Grüße Harald

119

Freitag, 4. März 2016, 23:26

Hallo Harald,

mit etwas größer meinte ich nur den Maßstab: 1:100.
Für Deine Größenordnung fehlt es mir an Fingerspitzengefühl und Dioptrien ;)

Versuche mich gerade hier dran:
https://products.damen.com/en/ranges/pla…sel/psv-3300-cd
BB kommt aber erst, wenn ich mir sicher bin, dass ich dranbleibe.

Viele Grüße
Stefan

  • »tugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 387

Realname: Harald

Wohnort: Herne (Wanne-Eickel)

  • Nachricht senden

120

Samstag, 5. März 2016, 17:48

Hallo Stefan,

na, das ist ja wohl ein Leckerbissen! Und ein farblicher Kontrast zur grauen Flotte!

Besten Gruß

Harald

Werbung