Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 8. August 2014, 15:45

Kfz-Service-Stop mit grüner Oase (evtl. mit Verkaufsraum)

Tach zusammen,
wie einige von euch wissen, habe ich gesundheitsbedingt Probleme mit dem Sitzen und dem konzentrierten bauen.
Aus dem Grund habe ich überlegt, was kann ich tun was (noch) keine Frisselarbeit beinhaltet und ich vor allem zum größten Teil im stehen erledigen kann.
Ergebnis - ich fange mit dem geplanten Dio an, da ich mich i.M. nicht an Autos oder LKW traue. Das Dio war allerdings noch lange nicht dran.

Das Dio soll bekommen:
eine Reparaturannahme/Büro
2 Werkstätten
Beleuchtung / Reklame
Tanksäulen
eine Grünfläche zum abhängen
Kleinkram drumrum
wenn Platz - einen Verkaufsraum

geplante Dauer - bis 2020 (???) :D

...ein Teil der Materialien



D.

2

Freitag, 8. August 2014, 15:49

Servus Detlef
Den Verkaufs/Showroom konntest ja schon im Chat sehen Teilweise ;)
Wünsche Dir viel Erfolg bei deinen Mamut Projekt
Gruß Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten

Im Bau: BMW M3 DTM E30 "Jonny Cecotto"




Fertig: "Revell" Porsche "956" Jägermeister
"Tamiya" 1er Golf Gr.2 Jägermeister
"Tamiya" Porsche GT2
"Revell" BMW M3 DTM E92 "Martin Tomczyk"

3

Freitag, 8. August 2014, 16:23

Jörg, hilf mir weiter.
Welchen Showroom meinst Du?

D.

4

Freitag, 8. August 2014, 16:31

Hallo Detlef,

Nun da kling ich mich doch mal mit rein, scheint ein sehr interessantes Projekt zu werden.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

5

Freitag, 8. August 2014, 17:13

@Bernd
freut mich, dass Du dabei bist.

Nach den ersten Maßen zu urteilen, wird das Dio ca. 60-70cm tief und 100-120cm breit.

In den nächsten Bildern sieht man den Grundriss der Service Station wie sie OOB gebaut würde.

Die Grundplatte werde ich nicht nutzen, da die Räume einen einzelnen Boden bekommen (Zwischenwand ist nicht vorhanden), außerdem ist diese vollkommen verzogen. Ja und ich weiß, dass sie auf den Fotos verkehrtherum ist wegen dem Loch.

Das Werkstattbüro/die Reparaturannahme (Bereich Fenster mit Tür) wird durch eine Zwischenwand mit Tür von dem 1. Werkstattraum getrennt.

Der 1. Werkstattraum wird durch eine Zwischenwand mit Tür von dem 2. Werkstattraum (Selbstbau) getrennt.

Die Klarsichtteile kommen nicht zum Einsatz, da es ein geschlossenes Gebäude gibt.

Das Teil mit dem Torausschnitt wird auch ersetzt, da die beiden Werkstatträumen eine abnehmbare Front bekommen (die 2. Werkstatt baue ich dazu).

Evtl. wird die ganze Sache hinten höher gebaut um eine Balustrade einzubauen und ein Pultdach aufzulegen.

Der große Fensterausschnitt in der Seitenwand wird zum Durchgang, wenn der Ausstellungsraum zum tragen kommt

D.









...Fortsetzung folgt

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. August 2014, 21:22

Hallo Detlef,

Da werde ich mich auch mal setzen, ist ein Interessantes Projekt. Hat ja auch irgendwie mit Autos zu tun. Bin schon gespannt wie du es umsetzt.

Schönen Abend Werner.

7

Samstag, 9. August 2014, 07:20

Moin Detlef

Da Joe's Tanke eventuell auch was für mich wäre schau ich dir mal zu wie die so ist. Für den Anfang schaut sie ja brauchbar zu sein, auch wenn die Bodenplatte mit den Schrägen jetzt nicht so der Renner ist, ebenerdig wäre das besser. Aber das änderst du ja schon mal ab :ok: .

Grüße - Bernd

8

Samstag, 9. August 2014, 09:12

Hallo Detlef,

auf grund meiner Rückenprobleme und meist sitzenden Tätigkeit auf der Arbeit habe ich meinen Bastelltisch auf Stehhöhe angebracht. Ggf habe ich noch eine Stehhilfe für den Nahkampf :D
Ich bin auf die Umsetzung deines Dioramas gespannt und würde auch auf die vorhandene Bodenplatte verzichten. Für den Fall das du dich noch nicht für passend Material entschieden hast würde ich dir Isolierplatte vorschlagen. Die gibt es in verschiedenen Stärke läßt sich sehr leicht, stabil und sauber Verarbeiten. Sie ist für Böden und Wände bestens geeignet. Hier mal ein Übungsstück von mir alles nur Geschnitten (Cutter), verklebt (Por), graviert (Stift) und grundiert. Danach gehts mit Streumaterial und Farbe weiter.



Vielleicht kennst du das ja schon, nur so als Tip. Gruß und gutes Gelingen, Thomas

9

Samstag, 9. August 2014, 09:43

@Bernd
na dann willkommen bei diesem irren Vorhaben.
Also wenn ich vorher genau hingeschaut oder mich erkundigt hätte, dann hätte ich die Tanke nicht gekauft. Sie ist vom Aufbau her dafür gedacht von rechts und hinten reinzuschauen, da da die Wände komplett fehlen und nur unten und oben schmale Klarsichtteile zur Stabilisierung eingesetzt werden.
Für mein Vorhaben ein komplettes Gebäude zu bauen heißt das, ich kann nur li. vordere Wand (Tür+Fenster), von der re. vorderen Seite (Tor) nur das re. schmale Teil (wenn überhaupt), die li. Seitenwand (großes Fenster) und den Streifen, der vorne über die komplette Breite geht, gebrauchen.
Der Rest muss in Eigenbau dazu. Also wenn Du ähnliches vorhast, dann ist der BS nicht zu empfehlen. Den ganzen Zubehörkram kann man auch in anderen Tools kaufen oder selber basteln.

@Thomas
Danke für die Tipps.
Was das Gebäude angeht, werde ich nur PS, Evergreen, ABS, Holz und Pappe nutzen. Evtl. noch Schmirgelpapier für die Wände als Putzstruktur.
Später auf der Platte kommt geschäumtes PS für den Gehweg, usw. zum Einsatz. Wobei Deine Straße geil aussieht.
Ob ich rund um die Tanksäulen auch Platten andeute oder es nur glatt (evtl. irgendein Binder und Sand) als Asphalt mache, weiß ich noch nicht.

Für einen Umbau auf Stehhöhe habe ich leider keinen Platz. Vielleicht werde ich mir bei Zeiten einen Kniestuhl besorgen, wobei ich erst mal ausprobieren muss, ob mir das was bringt. Außerdem hoffe ich ja, dass das mit der Hüfte kein Dauerzustand sein wird.

An der Stelle, vielen Dank für die Tipps an Stefan und Angelo.

D,

10

Samstag, 9. August 2014, 22:42

Der Rohbau wächst...







...fehlt noch die 2. Werkstatt, kommt morgen dran

D.

...Fortsetzung folgt

11

Samstag, 9. August 2014, 23:52

Ich klink mich auch mal mit ein, scheint ein viel versprechendes Projekt zu werden, wünsche Dir auf jeden Fall Erfolg! Kannst Du etwas zu dem Bausatz sagen (Hersteller, Preis, Bezugsquelle). Ich suche nämlich noch einen Hintergrund für meine nächsten Projekte, ein paar US-Cars. Da wäre so eine Service Station passend.

Gruß

Alex

12

Sonntag, 10. August 2014, 00:04

UUUii....

Erst jetzt gesehen. Wie kannst den sowas ohne mich abziehen!

Geiles Projekt, und gute Besserung, Detlef.

13

Sonntag, 10. August 2014, 08:06

Guten Morgen Detlef,

Die Dachschrägen sind eine sehr gut Idee, gefällt mir. Kommt da noch eine Tür in die mittlere Wand oder lässt du das so? mit was verklebst du die unterschiedlichen Materialien?


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

14

Sonntag, 10. August 2014, 08:43

Also wenn Du ähnliches vorhast, dann ist der BS nicht zu empfehlen.
OK Detlef, dann bleibt der Karton, zumindest vorerst, beim Händler. Da scheint das Preis/Leistungsverhältnis nicht zu stimmen :S .

Grüße - Bernd

15

Sonntag, 10. August 2014, 10:02

Moin,

@Alex (LXD)
der BS ist von Academy (Joe's Power Plus Service Station / 15122 / 1:24). Ich habe ihn bei Ebay von einem Österreicher ersteigert. Bekommst Du ab ca. 10€ + Vers.. Kann Dir aber empfehlen, baue selber was. Der BS ist sehr spröde. Die Klarsichtteile lassen sich sehr schlecht lösen, hier vor allem die längeren Teile, da sie direkt an der Bruchbrücke liegen. Zu den Kleinteilen kann ich noch nichts sagen.

@Alex (Alpha/MB)
danke Dir für die Besserung.

Immer drauf achten, wenn ogonne was neues aufmacht, dann wird es spannend :lol:
Aber schön, dass Du dabei bist.

@Bernd (Truckoldi)
ich dachte mir, bevor ich mir die Hände breche bei einem Giebeldach, mach ich ein Pultdach, ist glaube ich einfacher und deswegen die Schräge. Es kommt aber hinten wohl noch ein Koffer dran, um die Tiefe zu erweitern und da wird das Dach flach (vielleicht mit Klimaanlage und Werbetafel).

In die mittlere Wand werde ich, zum Büro hin, eine Tür einbauen (aber zu). In die bisherigen braunen Außenwand werde ich einen Ausschnitt schneiden, als Durchgang zur zweiten Werkstatt (vielleicht auch um für ein 3. Auto Platz zu haben).

Tja und das mit dem Kleben habe ich mir noch nicht überlegt. Werde wohl ein paar Testklebungen mit der Presspappe und Kunststoff machen müssen. Die Zwischenwände sind an der Front in Winkelprofile eingepasst. Vielleicht werde ich die Verbindung zur Rückwand auch Schrauben oder Nageln. Mal sehen.

@Bernd (Pfuscher)
dem kann ich nur zustimmen. Für das Geld (ich hab 20 bezahlt) kannst Du besser andere Materialien benutzen.
Ich finde er ist nur für was schnelles, mit Rundumsicht zu gebrauchen.

D.

16

Sonntag, 10. August 2014, 20:35

Tach,
heute ist zwar nicht viel passiert, aber jetzt ist so langsam zu sehen welche Ausmaße das ganze hat.

@Bernd (Truckoldi)
habe die Evergreen Winkel zum Auflegen der Bürodecke mit Revell Contacta Liquid an die Presspappe geklebt (großzügig) - hält!

...hier ein paar Bilder











D.

...Fortsetzung folgt

DominiksBruder

unregistriert

17

Montag, 11. August 2014, 08:23

Still und heimlich schaue ich Dir da auf die Finger ;)

18

Montag, 11. August 2014, 08:43

Moin Detlef,

Ok, danke für deine Antwort und schon mal gut zu wissen das es mit dem Kleber so geht. Schöne Fortschritte die du schon mal gemacht hast. Werde dir weiterhin aufmerksam zuschauen.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

19

Montag, 11. August 2014, 09:00

@Christian
aber bitte nur auf die Finger

@Bernd :ok:

D.

20

Montag, 11. August 2014, 16:07

Tach,

die Gebäudeteile sind fertig geschnitten. (Grundmaße 59 x 31 cm)
Das Dach kommt zum Schluss.
Jetzt auf Material warten und dann geht's weiter.
Zwischenzeitlich werde ich mich wohl über die Zubehörteile hermachen.



D.

...Fortsetzung folgt.

Beiträge: 8 841

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 12. August 2014, 08:13

Aha...ich muss in meinen Bausatz schauen, ob da "echt" Wände fehlen....kann ich mir fast nicht vorstellen.
In dem Fall wäre ein Selbstbau wirklich erste Wahl. :nixweis:

Weitermachen ;)

22

Dienstag, 12. August 2014, 11:06

Hey Dominik,
da meiner neu und noch zugeklebt war, können die Seitenwände nicht fehlen.
Wenn Du den gleichen hast, dann sind für re. und hi. nur unten und oben schmale Klarsichtteile mit einer Stütze hinten re. vorgesehen.

D.

dagmar bumper

Moderator

Beiträge: 2 679

Realname: Matze

Wohnort: Insel Fehmarn

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 12. August 2014, 15:46

Howdy Detlef :wink: ,

wow, ein super Projekt. Ich wußte gar nicht, dass es solches Zubehör gibt, für Gas Stations meine ich, cool. Ich bin sehr gespannt, was Du daraus machst. Das Du gleich mal ein neues Dach baust, läßt viel erwarten. Ich drück Dir die Daumen, auch dass diese Projekt Dich vielleicht etwas von Deinen gesundheitlichen Beschwerden ablenken möge. Na denn, mal weiter so :ok:

So long

Matze

24

Dienstag, 12. August 2014, 17:03

Detlef, danke für die Info. Hier gehts ja fix voran, bleibe gespannt dabei.

25

Dienstag, 12. August 2014, 19:24

Tach

@Alex (LXD)
:ok:

@Matze
was soll ich machen, ist ja kein Dach dabei. Ansonsten :ok:

Heute ist nicht viel passiert, da leider das Material, was ich brauche um weiter zu bauen, nicht gekommen ist.
Zumindest weiß ich jetzt wo das Damen-WC hinkommt :D

Einige Gedankengänge:

Nachdem ich so vor allem vorhandenem Material stand, fragte ich mich - wie machste die Außenwände.
Beim Plastik wäre eine Lackierung möglich, aber wie reagiert die Presspappe vom Anbau?!
Ich könnte auch alles mit Bastelpappe (so wie innen) bekleben? In Bunt oder Weiß und dann lackieren?

Wie mache ich den Sockel?
Mit Schmirgelpapier? Mit Strukturpaste? Mit Vallejo Pumice (grauer Bimstein)?

Wie oder was lege ich als Bodenbelag in die Werkstätten, bzw. ins Büro?
In den Werkstätten wären Fliesen nicht schlecht. Im Büro ein Holzboden?


Das Ergebnis ist bis jetzt:

In den Werkstätten kommen Fliesen rein, per Klebefolie die ich selbst bedrucke (Entwurf auf Papier unten als Bild). Die 0riginale Fliese ist 30x30cm.
In das Büro/Rep.-Annahme kommt ein Laminatboden.

Zu den Versuchen mit dem Bimstein und der Strukturpaste habe ich ein Bild eingestellt.








D.

...Fortsetzung folgt

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 12. August 2014, 21:08

Hallo Detlef,

Super Fortschritte sind bei dir zu sehen. Da du überlegst ob du Pressspan lackieren kannst, da kann ich dich beruhigen ist eigentlich kein Problem habe ich selber schon mehrmals gemacht. Sogar mit Dispersionswandfarbe. Ansonsten gefällt mir dein Desing recht gut Fliesen in der Werkstatt macht sin da leicht zu reinigen. Für das Büro hätte ich noch einen Vorschlag, da habe ich vor kürzem in einer Firma gesehen das sie Granit im Büro verlegt haben. Ich werde weiter dran bleiben mach weiter so.

Schönen Abend Werner.

27

Mittwoch, 13. August 2014, 08:21

Guten Morgen Detlef,

Also ich würde nur die Strukturpaste nehmen und den Putz darüber weglassen, mit einer ganz leichten farblichen Nachbehandlung sieht das bestimmt besser aus, als mit dem Putz, der da irgendwie die Struktur wegnimmt.
Die Fliesen finde ich ok so, evtl. eine andere Farbe, aber egal das musst du entscheiden. Hoffe mal das dein Material heute kommt und du weitermachen kannst.


LG Bernd
Faulheit ist die Angewohnheit, sich auszuruhen, bevor man Müde wird. :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 8 841

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 13. August 2014, 08:45

Strukturpaste sieht gut aus :ok:

Ich habe bei meinem Chrysler-Dio die Pappe (sieht zumindest gleich aus wie Deine, die Du verwendest) mit normalen Moltofill verputzt und danach mit Plaka-Farbe bemalt. Die Rückseiten (saugfähiger Karton) habe ich mit normaler schwarzer Farbe bemalt. Bis jetzt hat sich nichts abgelöst, auch nicht, als ich damit herum hantiert habe (auf und absetzen etc.)

Die ausgedruckten Fliesen gefallen mir. Nicht unbedingt hell in der Werkstatt...sieht freundlicher aus, wird halt schnelller unansehlich :pfeif:

29

Mittwoch, 13. August 2014, 09:38

Tach

................................
Wie mache ich den Sockel?
Mit Schmirgelpapier? Mit Strukturpaste? Mit Vallejo Pumice (grauer Bimstein)?

Moin Detlef,

ich komme hier nochmal mit diesem Dämmplatten Dummy um die Ecke. Den Sockel um die Mauerecke unten herum habe ich mit Fliesenkleberpulver gemacht. Die betreffende Stell mit Wasser/Leimgemisch bepinselt und das Pulver mittels Sieb darübergestreut. Die Ziegelmauerfugen sind auch so entstanden. Die zu behandelnde Fläche muß dann natürlich liegen.


Gruß Thomas

30

Mittwoch, 13. August 2014, 11:25

Tach ihr

@Werner
ich hab da kein Pressspan im Einsatz, es ist Presspappe und die Oberfläche ist sehr glatt. Mal schauen wie die Teststücke funktionieren.
Granit ist natürlich auch eine Idee. Sieht auch edel aus bei weißen Wänden und lässt sich auch drucken, in 30x60 und Versatz. Werde mal schauen wies ausschaut.

@Bernd
Der Bimstein liegt nicht über der Strukturpaste sondern direkt drauf. Ich glaube aber ich werde für den Sockel Schmirgelpapier nehmen, ist einfacher zu Händeln.
Die Fliesenfarbe ist als Kontrast zu den Wänden gedacht und wenn ich so an Werkstatt denke, ist ein farbiger, etwas dunklerer Boden sicher gut. Außerdem wird es von außen auch ein Blau geben, wie verrat ich nicht.

@Dominik
jau Moltofill! Ich werde mal schauen was ich noch so in meiner Schatulle habe. Vielleicht die Rauhfaserpaste von Lidl. Werde es mal ausprobieren. Hast Du vor dem Molto grundiert?

@Thomas
Auch ne Idee (ist gespeichert), wird aber wohl hierbei nicht zum tragen kommen. Ich habe ja noch ein 2. Dio (Lagerhalle mit Toren zum ansetzen) vor, da ist es sicher eine gute Alternative.
Meinst Du Fliesenkleber oder Fugenfüller, den es ja in mehreren Farben gibt? Wie sieht es mit dem Abrieb aus wenn es trocken ist? Hast die Klarlack zum Abschluss drüber?


Habe zwar gestern von A-Bedarf eine Lieferung bekommen, aber das was ich brauche ist liegengeblieben und muss nachgeliefert werden. Also keine Möglichkeit weiter zu bauen, aber es gibt ja noch genügend Nebenschauplätze.

D.

Werbung