Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. August 2014, 10:40

AMT A-719 Diamond Reo C-116 Tractor

Servus Truck Fans,


Heute will ich mit meinem nächsten Streich beginnen, es ist mein vierter, falls ich noch weiter als bis drei zählen kann. Und zwar wird es ein Diamond Reo C116, mit einem 6 Zylinder Cummins Diesel Motor NTC-350 mit Turboaufladung werden, mehr oder weniger aus der Schachtel heraus gebaut, Vorgaben mache ich mir da keine und man wird sehen was im BB so alles passiert.

In der Bausatzvorstellung sagte ich ja schon das ich ein wenig über die Geschichte erzählen wollte, nur den Umfang, den es dann angenommen hätte würde mir hier einfach den Rahmen sprengen. Da mir aber der Name:“Diamond Reo“, eher unbekannt und eigentlich doch so bekannt war, sei nur einmal angemerkt das es sich hierbei um den Zusammenschluss zweier amerikanischer LKW-Hersteller unter der Federführung eines anderen handelte. Da waren als Hauptfirma die White Motor Company, die zum einen Diamond T und zum anderen Reo Motor Car Company übernahm und dann beide, ab 01.05.1967, als Diamond Reo Truck Inc., bis 1975, weiter führte. Wer da noch mehr wissen möchte schaut einfach mal hier ins Wiki, oder googelt es halt mal aus.

Nun aber mal zum Modell, wo soll es hingehen? Zum einen kein D-Cap, obwohl das sehr einfach möglich wäre, zum anderen keine Chrom verseuchte überlange Version vom Laster, obwohl ich da auch einiges gefunden habe. Also ein ganz normaler Alltags Truck mit Trailer, so etwa in Richtung der beiden nachfolgenden Googlebilder.


Quelle: google.com


Quelle: google.com



Bin mir da noch gar nicht so ganz klar, ob ich mit dem Motor, wie im BP, oder doch eher mit dem Rahmen anfange. Aber wie auch immer, ein paar Kabel und etwas Draht liegen schon mal da und harren ihrem Einbau...




Ich hoffe das ich euer Interesse geweckt habe und wieder ein paar von euch , mir, mit Rat und Tat zur Seite stehen werden.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. August 2014, 13:12

Hallo Bernd,

Da werde ich mir gleich mal die erste reihe sichern, wird sicher wieder ein Tolles Projekt. Ein alltags truck also so so. :roll: Bin schon ganz gespannt darauf. Bei deiner PN

Keep on Modeltrucking Werner.

3

Mittwoch, 6. August 2014, 13:19

Hallo Bernd.

Klasse Projekt und Truck da werd ich dir mal über die Schulter schauen.

Gruß Björn

4

Mittwoch, 6. August 2014, 13:31

:five: Bernd,der platz ganz vorne is meiner :D .
Hm,die Farbkombi mit den 2 Blautönen sieht toll aus,aber das ist nur meine meinung.
Soso,alltagstruck...so ähnlich wie der Ford oder nur etwas "abgerockt"?
Hm,den nächsten truckmodellmotor schick ich Dir dann zum verkabeln :D
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

5

Mittwoch, 6. August 2014, 15:07

Moin Bernd
Bin auch dabei!!

Mfg Luca :wink:

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. August 2014, 16:55

Hallo Zusammen,


Na dann mal allen ein herzliches Willkommen, Chips und Erdnussflips sind genug vorhanden, Cola müsst ihr selber mit bringen und da wären noch ein paar After Eight, wer die mag, ich brauche da nur so ein oder zwei von den Tütchen, später dann halt.

Ja es wird ein allerwelts Truck, da wird nix abgerockt oder so... ähmmm ein bisschen vielleicht! Ihr wisst ja wie das ist, Teile in ne Schüssel, Kleber und Farbe dazu und noch ein paar Kabel, etwas Draht und eine Priese Mehl. Deckel drauf, gut durch schütteln und kalt stellen... mit etwas Glück kommt dann nach 2-3 Monaten ein halbwegs ansehnliches Modell dabei heraus.

Aber nun gut, mal zum D-Reo, damit ich euch net so lange auf die Folter spanne. Habe dann doch mit dem Rahmen angefangen.




Die beiden Rahmenteile habe ich ausgeschnitten und sehr schnell gesehen, so ganz ohne wird das mit dem nicht. Ein Rahmenteil ist doch recht verzogen.




Ok, das wird schon, aber erst mal, AMT üblicher weise, versäubern und die Ausstoßermarken entfernen, die Rahmenteile hatten da so einige.






Nun aber noch eine echte Überraschung, ich war wie von den Socken und sprachlos. Es gibt sie ja doch, Nummern an den Spritzlingen, welche dann auch wirklich zu den Nummern im BP passen. Ihr glaubt mir nicht? Ok ich habe Fotos gemacht und das ganze mal rot markiert...






Weiter im Text, als nächstes habe ich mir die Querteile, des Rahmens abgetrennt, versäubert und verklebt. Bis zum aushärten alles gesichert, ihr kennt das ja schon mit meinem Frühstücksbrettchen.




Die Hauptteile von Motor und Getriebe habe ich auch schon zusammen gebaut. Hier wartet noch ein gutes Stück Arbeit auf mich, bis das alles so ist wie ich das haben will.




So, der Anfang ist gemacht und mal sehen wie es dann Morgen weiter geht. Hoffentlich wird der Rahmen gerade, bin da schon am bibbern...


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 922

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. August 2014, 20:30

Hi Bernd,

ich setze mich auch mal wieder dazu. Bei dir bekommt man für sein Geld wenigstens noch was geboten! :baeh: :hand: :nixweis:

Bin gespannt wie du den Truck umsetzen wirst!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

8

Mittwoch, 6. August 2014, 20:35

Hallo Bernd,

da bin ich auch gerne wieder mit dabei! Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem neuen Projekt!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. August 2014, 07:28

Hallo,

Dann auch euch beiden, ein herzliches willkomen an Bord.

@Paul, wie so Geld... das wird ein "low budget" Projekt :tanz:

Ach ja, bevor ich es vergesse, der Rahmen ist gerade geworden, habe gleich heute Morgen geguckt, Bilder und mehr gibt es dann im laufe des Tages.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. August 2014, 17:55

Hallo Bernd,

Band du legst schon wieder ein schönes Tempo vor, da wird es sicher keine 2- 3 Monate dauern so wie es aussieht. Das du den Rahmen ausgerichtet bekommen hast ist schön, sonst hättest du ihn zu mir schicken können, wir haben da eine Firma in der Nähe die macht das Super bei 1:1 LKW da hätten sie mit den 1:24 auch kein Problem. :abhau: :abhau: Spaß beiseite ist wieder super das du einen Bb startest bin schon gespannt wie es weiter geht.

Schönen Tag Werner.

11

Donnerstag, 7. August 2014, 18:50

Hallo Bernd, na da bin ich doch auch mit dabei und werd dir über die Schulter schauen, schönes Projekt hast du da auf dem Tisch.

Gruß Berni
________________________________________________________________
Glücklich ist wer vergisst,was eh nicht mehr zu ändern ist.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. August 2014, 18:58

Willkommen an Bord Berni, schön das du auch mit dabei bist.

@Werner, ok beim nächsten mal denke ich dann an dich und schick dir den Rahmen :abhau: :abhau:

Bei mir geht es heute aber dennoch nicht weiter, ich hänge gerade an den Achsen und da passt gar nix bei einander :motz: und zu allem Überfluß hat der D-R keine vorderen Bremszylinder muss ich also auch noch welche machen. Scheint da übrigens so eine Krankheit von AMT zusein, denn der Kenny hat da auch keine und der 352 Peacemaker (der hier noch rum liegt) auch nicht... also dann auf Morgen.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

13

Donnerstag, 7. August 2014, 19:09

Hallo Bernd,
habe im Hintergrund mitgelesen.
Kannst Du bitte zeigen wie Du die Bremszylinder fertigst.

D.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. August 2014, 20:59

Hallo Detlef,

Das Bild dazu ist schon im Kasten, nur versprich dir nicht allzuviel, es sind Restteile aus meiner Grabbelkiste. Der Federspeicher musste schon recht klein sein, also ca.4-5mm lang und 2-3mm im Durchmesser, bei so was ist es immer gut zu wissen was man da so alles in seiner Kiste hat. :)


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. August 2014, 21:16

Hallo Bernd,

Das mit den Achsen und Bremszylinder ist ärgerlich, aber du machst das schon. Nimmst du für dir Bremszylinder Spritzlinge?

Schönen Abend Werner.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. August 2014, 21:30

Hallo Werner,

Neim kein Spritzling, es sind die hintteile der Tröten vom Ford, also die Dachhörner, die ich nicht verwendet hatte und davon der Teil, der den Kompressor enthält, also ganz simpel. Morgen dann das Foto und die genau Erklärung dazu.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 76

Realname: Pavel Amrich

Wohnort: Nitra, Slowakei

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. August 2014, 21:49

Bernd, gute Start. Hier sind paar Fotos meiner Arbeit:
Diamond Reo 1:25 AMT
Dieser Truck ist gut wie Daycab. Es ist besser machen Chassis längere für zirka 2,5 - 2,7 cm. Aber das ist nur meine Meinung. Bei meine das war Fähle das lassen in Original länge. Chassis ist zu Kurz, optisch (wenn du wilst mit Sleeper das machen). Paul.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. August 2014, 22:34

Hallo Pavel,

Danke für deine Antwort, aber nein ich werde ihn so lassen, war es doch seine original Länge mit Standardfahrwerk ab Werk. Ja gerade weil er so kurz ist hat er mich gereitzt.

Aber mal eine Frage, was hast du für deine Trittstufen, an den Tanks von deinem Truck, genommen? Ich will meine aufbophren, aber das ist eine Feißarbeit


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 18

Realname: Tobias Fleischer

Wohnort: Maspalomas/ Gran Canaria

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. August 2014, 12:50

Servus Bernd,
ich glaube die Arbeit mit den Bremsen kannst Du Dir sparen, denn viele amerikanische Trucks hatten noch bis in die achziger Jahre hinein ungebremste Vorderachsen bzw vordere Bremsen waren Sonderausstattung. Ob das bei Diamond Reo auch so war weiss ich nicht, kann ich mir aber gut vorstellen.

Beiträge: 76

Realname: Pavel Amrich

Wohnort: Nitra, Slowakei

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. August 2014, 15:08

Hallo Bernd,
So alle extra Material, habe ich vom Czechtruckmodel. Partner in Österreich ist Modelmakershop. Hier ist link, mit was mache ich.
https://www.czechtruckmodel.com/images/catalogue/017.jpg
Fotos aus Bauphase:
https://www.modelforum.cz/viewtopic.php?f=158&t=72954
Rohren auf Auspuff sind aus Antenne (normalle teleskopisch Radioantenna, sieht wie original Chrome).
Und noch einer Stück für Inspiration...
https://www.modelforum.cz/viewtopic.php?f=166&t=71782

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

21

Freitag, 8. August 2014, 16:27

Hallo Truckfreunde,


@Tobi, so etwas hatte ich schon befürchtet, aber zu spät. Allerdings kann ich mir gut vorstellen das amerikanische Privatfahrer, sie als sonder Ausstattung geordert haben. Auch habe ich einen australischen D-Reo gefunden der sehr kleine Federausstoßer an der Vorderachse hatte, leider konnte ich das Bild nicht runter laden.

@Pavel, klar kenne ich den, vom Heinz hab ich ja meinen D-Reo her. Sehr schön was du da mit deinem D-Reo gemacht hast, werde aber hier eigene Wege gehen.

Womit wir auch gleich mitten im Thema sind, zuerst also mal die vorderen Bremsen, leider ist meine kleine Knipse hier an ihre grenzen gestoßen und somit sind die Bilder, trotz Nachbearbeiten, nicht so gut, hoffe aber ihr könnt da was erkennen.
Wie ich gestern Abend ja schon angesprochen hatte, sind diese zwei Teile aus der Grabbelkiste, zum einen mussten sie klein genug sein um an die Achse zupassen und zum anderen mussten sie auch noch in die Felge rein gehen. Ich denke mal das meine Lösung so ziemlich in Ordnung ist.






das Bild habe ich gerade eben noch gemacht



Wie ich auch schon sagte, der Rahmen ist gerade geworden, war dann doch schon eine richtige Erleichterung. So konnte ich dann gestern auch gleich die Vorder- und Hinterachsfedern an den Rahmen anbauen.






Anschließend habe ich die Hinterachsen und das Achsgetriebe zusammen gebaut und hier gingen dann die Schwierigkeiten los. Die Achshälften wollten nur nach einer Portion gehöriger Nacharbeit zusammen passen und mussten auch noch geklammert werden, da sie in sich verzogen waren. Auch das kleine Achsgetriebe musste gehörig nach gearbeitet werden, passte dann aber wenigstens zusammen.




Zum Schluss für gestern Abend habe ich noch die acht Federspeicher, mit je einer 0,8mm Bohrung versehen und in ihre Platten eingeklebt. Hier bei ist darauf zu achten, das zwei davon für die Feststellbremse sind und als letzte an die hintere Hinterachse geklebt werden mussten, daher auch die zwei Bleichstiftfeile auf den zwei Platten im Bild. Ein Hinweis im Bauplan ist allerdings vorhanden.






Nachdem dann heute Vormittag alles gut ausgehärtet war, wurden die Achsnähte rundherum verschliffen, auch die Halterungen waren davon nicht ausgenommen.

vorher


nachher



Anschließend wurden die Achsen mit dem kurzen Kardan in die Federpakete eingeklebt und schon gab es die nächsten Schwierigkeiten... es ergaben sich Lücken, an allen Außenseiten, von ca. 2-3mm breite.




Nun gut, also erst mal wieder alles aushärten lassen, ich wollte mir, an den vorhandenen Klebepunkten, ja nicht wieder alles abreißen. Nach einer gemütlichen Mittagspause ging es dann weiter.
Ich habe mir dann, aus einem alten grünen und runden Gussastrest, für jede Lücke ein einzelnes Stück mit dem großen Cuttermesser abgetrennt und eingeklebt.



das Stück Gussastrest



Dann habe ich die runden Bremsplatten, mit den Federspeichern, an die Achsen angeklebt, eher nein, sondern nur angeheftet, wollten diese doch so nun auch nicht wirklich auf die Achsen passen.




Als das dann alles soweit ausgehärtet war, wurden die Löcher bzw. Lücken verspachtelt und das trocknet nun gerade aus.




Die zwei Drucklufttanks habe ich auch noch zusammen geklebt, hierzu lasse ich meistens eine Hälfte am Gießast und klebe die andere dann an. So kann man das besser händeln und verschmiert sich nicht alles mit Kleber.




So das ist der Stand der dinge, zu diesem Zeitpunkt, ich bin also noch weit entfernt um überhaupt an eine Verkabelung zu denken... ob es heute noch weiter geht weiß ich auch noch nicht.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

22

Freitag, 8. August 2014, 21:08

Hallo Bernd,

Da hast du aber schon einiges an Nacharbeit bei diesem Bausatz, bei so vielen Problemen kann man nur hoffen das es besser wird. Aber du wirst das "Kind" LKW schon schaukeln. Die Probleme die bisher aufgetreten sind hast du ja gut aus dem Weg geräumt. So wie ich immer sage, wo ein Wille da ein Weg, geht nicht gibt´s nicht. Kopf hoch kann ja nur besser werden. :trost:

Schönen Abend Werner.

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

23

Samstag, 9. August 2014, 04:53

Moin Werner,

So oder ähnlich würde ich das auch sehen, oder anders herum, ich denke mal das Schlimste habe ich überstanden. Der Rest, Motor, Kabine und Motorhaube schein nicht ganz so schlim zu sein. Heute weerde ich dann das Fahrgestell soweit fertig machen, das es dann an die Verkabelung gehen kann.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

Beiträge: 1 330

Realname: Torsten

Wohnort: 41334 Nettetal

  • Nachricht senden

24

Samstag, 9. August 2014, 12:38

Hallo Bernd,

wünsche dir gutes Gelingen mit deinem Reo. Ist auf jeden Fall mal 'was anderes als ein Peterbilt oder ein Kenworth. Habe den auch schon vor einigen Jahren gebaut, ist halt AMT-Qualität, stellenweise schlechtere Passgenauigkeit. Aber das haste sicherlich schon selbst bemerkt. Hatte damals Probleme bei der Montage der Stoßstange. Wenn er jedoch fertig ist, haste einen raren Klassiker unter den Amis. Ich bleib jedenfalls an deinem Projekt dran. :)

Ach ja, wenn du Bildmaterial aus dem Internet verwendest und als Quelle "google.com" angibst, dann kannste die Quellenangabe auch direkt sein lassen. Nicht Google ist die Quelle, sondern letztendlich die Homepage, auf derer sich die Bilder befinden (z. B. hankstruckpictures.com o. ä.). Google ist und bleibt lediglich eine Suchmaschine.

Gruß :wink:
Torsten
Der Weise verschweigt seine Meinung, also bin ich keiner...:ok:


  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

25

Samstag, 9. August 2014, 15:13

Hallo Torsten,

Schön das du mit dabei bist und Danke für den google Hinweis, mach ich dann anders. Nun ja ist ja nicht mein erster AMT-Truck, der erste war so Anno 1974, aber ich weiß worauf ich mich da Einlasse. Leider gibt es ja kaum bezahlbare Alternativen, also Augen zu und durch, oder das was ich gerade mache Sinkstellen verspachteln und verschleifen etc. D.h.: das es heute hier noch nichts weiter zu sehen gibt, ich denke aber Morgen dann wieder mehr und evtl. auch schon mit dem verlegen der ersten Leitungen, bis dahin also...


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

  • »Truckoldi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 134

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 10. August 2014, 19:11

Hallo Truckers,


Auch bei mir ist es wieder etwas weiter gegangen, die Spachtel und Schleifarbeiten am Fahrgestell sind beendet, puuuhh.... stellvertretend für alle Stellen das Bild von den Achsen.




Nachdem dann auch die Luftbehälter verklebt und bearbeitet waren, bekamen sie noch zusätzliche Haltebänder, ich finde so sieht es besser aus, als wenn sie da nur so rum baumeln. Die Bänder sind, wie bei mir ja immer, aus Joghurtbecher Material geschnitten, sie sind ca. 1,5mm breit und wurden nach und nach drumherum geklebt und dann entsprechend abgelängt.






Nun konnte ich dann heute Morgen endlich mit dem Verlegen der Leitungen beginnen, d.h.: zuerst wurden mal die Kabel vorbereitet.



Dann mussten die ganzen Verteilerventile an Ort und Stelle angebracht werden und damit sie Zeit zum Kleben hatten habe ich halt mit der Vorderachse angefangen.








Nun habe ich mich Stück für Stück bzw. Kabel für Kabel meinem Tagesziel genähert, ich lasse hier einfach mal die Bilder sprechen, denn ich muss ja wohl kaum beschreiben wie ich jedes einzelne Kabel angeklebt gewartet und weiter gemacht habe. Wie Zeitaufwendig das ist weiß jeder der es schon mal gemacht hat.














Es fehlen jetzt nur noch die Kabel für die hintere Beleuchtung, aber das ist etwas für Morgen Nachmittag. Anschließend kann dann das Fahrgestell zum Lackierer gebracht werden.


Allen noch einen schönen Sonntagabend

LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

27

Sonntag, 10. August 2014, 19:47

Hallo Bernd,

sehr schöne Baufortschritte! Rahmen und Fahrwerk hast Du gut zusammengebaut, bzw. überarbeitet. Die Verkabelung gefällt mir auch sehr gut! Weiter so!

Schöne Grüße
Henning
Kritik ist Lob an jemandem, dem man mehr zutraut

Beiträge: 902

Realname: Werner

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 10. August 2014, 21:07

Guten Abend Bernd,

Das mit den kabeln kenn ich, aber bei dir ist es ein wenig schneller gegangen als bei mir. Schaut super aus deine Verkabelung, eine frage habe ich sind die Verteilerventile bei dem Bausatz enthalten oder hast du sie selbst gebaut? Und was für kabeln nimmst du, sehe ich das richtig, sind es Flachkabel vom Computer?

Schönen Abend Werner. :wink:

Beiträge: 922

Realname: Paul

Wohnort: Landkreis SAD, Oberpfalz

  • Nachricht senden

29

Montag, 11. August 2014, 00:08

Nabend Bernd!

Schöne Fortschritte hast du uns gezeigt! Die Verkabelung hast du auch super hinbekommen!

MfG Paul
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." (Henry Ford)
__________________________________________________________________________
Meine bisherigen und aktuellen Arbeiten findet Ihr HIER.

30

Montag, 11. August 2014, 06:43

:wink: Bernd,wie sagen wir hier im Ruhrpott wenn uns etwas beeindruckt.."ich bin platt".
:respekt: :dafür: :ok:

Moinmoin Werner,ich verwende für für Trailerkabel seit kurzem telefonkabel,damit müsste man auch Druckluftleitungen machen können .
Alles was denkbar ist lässt sich als modell umsetzen.:wink:

Werbung