Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. Dezember 2006, 23:07

Was Passiert mal mit unseren Modellen?????

Hi Leute,
manche werden jetzt etwas schockiert sein, aber ich glaub es hat sich eh schon mal jeder die frage gestellt was Passiert mit meinen Modellen wenn ich mal nicht mehr bin, mich würde Interessieren was denkt ihr euch: ist egal weil ich weiß es ja eh dann nicht mehr was damit Passiert oder liegt euch an euren schätzen soviel das ihr sie gut untergebracht wisst?

Gruß
Kurtl

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kurtl« (29. Dezember 2006, 23:13)


2

Freitag, 29. Dezember 2006, 23:25

Hallo kurtl,die Frage hab ich mir auch schon öfter gestellt.Wär schon irgendwie unangenehm zu denken das die dann irgendwann in der Tonne landen würden.
Gruss,Rudi
Strohsterne werden gebastelt-Modelle werden gebaut

Ich bin der,der nicht bei Facebook ist!!!! :abhau: :baeh:

3

Samstag, 30. Dezember 2006, 00:03

Dasselbe hatte ich mir auch schon gedacht... aber das bei mir und bei hoffentlich auch allen anderen hier noch was hin is hab ich mir nich so die großen gedanken weitergemacht... vielleicht werde ich einen Fluch auf alle Modelle legen sodas demjenigen der sie wegwirft lebenslange Klebernot oder sowas droht ;)
Derzeit im Bau : Cinderella und Tinkerbell von Kabuki Models, Modellbahn :ahoi:
Zuletzt fertiggestellt: Chun-Li Bonus Stage (e2046 contest Teilnahme 2019)

Die Leitplanke

unregistriert

4

Samstag, 30. Dezember 2006, 00:13

Hi Rudi,

Zitat

....von Mopped
Hallo kurtl,die Frage hab ich mir auch schon öfter gestellt.Wär schon irgendwie unangenehm zu denken das die dann irgendwann in der Tonne landen würden.


Hm..... könnte passieren wenn man da nicht Vorsorgt. Aber wer oder wohin sollte man diese nach seinem ableben geben? Museum? Einem Händler? ...... Nun ich erfreue mich hier bund jetzt daran als darüber nachzudenken was in ca. 30-40 Jahren mit meinem Nachlass passieren wird. Aber gedanken sind mir auch schon mal hin und wieder gekommen.

Grüße :wink:

Guido

5

Samstag, 30. Dezember 2006, 00:26

RE: Was Passiert mal mit unseren Modellen?????

HI ALL

I HAVE ALSO DID SOME THINKING ABOUT MY MODELS WHEN I AM GONE .....I HAVE THE LUCK THAT MY SON IS ALSO STARTED WITH MODDELING (CARS&TRUCKS) SO I THINK NORMALY THEY GO TO HIM

I HOPE I STILL BE HERE FORE A COUPLE YEARS

SO KEEP ON MODELLING BOYS

GRTS JOHN :wink:

6

Samstag, 30. Dezember 2006, 10:55

Hi Kurtl !

Ich glaube bei mir würde sich die Frage stellen ob meine Familie nach meinem Ableben gut da stehen würde, sprich gut versorgt ist, da kümmert mich ein wenig Plastik eigentlich recht wenig. Wenn ich die Kits nicht vorher selbst verkaufe, dann können meine Frau oder Kinder das für mich machen und sollte mein Sohn wieder erwartend doch noch mit dem Modellbau anfangen, so wären sie in guten Händen. Gruß, Udo.

PS: Als Alternative könnte man ja auch vorher mal irgendwo welche vergraben, vielleicht werden die in Hunderten von Jahren mal wieder frei gebuddelt und die Nachwelt freut sich über diesen Fund. :lol:

Beiträge: 2 562

Realname: Jasmin

Wohnort: Vellmar bei Kassel

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Dezember 2006, 11:03

Hallo Kurtl :wink: :wink: :wink:

Das ist eine gute frage ich habe noch ein paar jahr zu leben aber dann weis ich echt nicht was damit passiert ich werde auf alle fälle die figuren und Modelle von meinem Papa aufheben und verwahren

Jasmin
:)Das Leben besteht aus höhen und tiefen :)

Covenant

unregistriert

8

Samstag, 30. Dezember 2006, 14:24

Wenn ihr viel Geld auf dem Konto habt könntet ihr in eurem Testament das so regeln, dass derjenige der sich um die Modelle kümmert am meisten bekommt. ;)

9

Samstag, 30. Dezember 2006, 15:21

Hallo Kurtl

Das ist eine gute Frage, die Du hier stellst... Meiner Meinung nach gibt es nur wenige Menschen, die den ideelen Wert verstehen, die der einzelne mit seinen Modellen verbindet, ganz davon abgesehen, dass es ja auch einen materiellen Wert darstellt.Kann mich noch gut an Leute erinnern, die auf Stefans Modelle zugingen, als diese noch auf einem Regal im Wohnzimmer standen, und von "Spielzeug" sprachen, also überhaupt kein Verständnis für dieses Hobby aufbrachten. Also, bevor die Modelle solchen Leuten in die Hände fallen, würde ich doch die angesprochene Variante mit dem Vergraben bevorzugen ;), ansonsten hoffe ich doch, dass unsere Töchter die Sachen in Ehren halten oder sie einer sinnvollen "Verwertung" zuführen :).
Allerdings hoffe ich doch, noch einige Zeit hier zu verweilen und diese Gedankengänge ganz weit von mir schieben zu können.

Grüße

Anne :wink:
Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von anderen.
So wird Dir viel Ärger erspart bleiben!

10

Samstag, 30. Dezember 2006, 15:47

Also cih schätze mal doch schon das die Modelle die gefallen auch weitergegeben werden. Jeder hat ja in seiner Sammlung das ein oder andere Modell wo er sagt "naja muss ja nich sein, hätte besser werdn können"
Ich würde mal sagen das die Modellle die wirklich toll geworden sind auch weiterleben werden, auch ohne Modellbauer :ok:
Derzeit im Bau : Cinderella und Tinkerbell von Kabuki Models, Modellbahn :ahoi:
Zuletzt fertiggestellt: Chun-Li Bonus Stage (e2046 contest Teilnahme 2019)

Barmagi

unregistriert

11

Samstag, 30. Dezember 2006, 16:51

Hallo,

Bevor ich in die Tonne gehe, gehen meine Modelle diesen weg...
kann man ja nicht verantworten, die Modelle allein zurück zu lassen, wer weiß in wessen Hände sie geraten

falls sie nicht schon früher auf die Halde gewandert sind, irgendwann hat man
sich doch eh drann sattgesehen oder der Platz geht aus.....



Schönen Gruß

Barmagi

Arne Saknussemm

unregistriert

12

Samstag, 30. Dezember 2006, 17:59

RE: Was Passiert mal mit unseren Modellen?????

”The fear of loss is a path to the dark side.
Attachment leads to jealousy – the shadow of greed, that is.
Train yourself to let go of everything you fear to loose.”

“Die Furcht vor Verlust ein Pfad zur dunklen Seite ist.
Enge Bindung führt zu Eifersucht – der Schatten der Raffgier das ist.
Dich üben Du mußt, loszulassen. Alle Dinge von denen Du fürchtest, sie zu verlieren.“

(Yoda, Grand Master of Jedi-Knights
to Anakin Skywalker)

Die Highlights eigenen Schaffens sollte man beizeiten z.B. in entsprechenden, öffentlichen Sammlungen unterbringen, wie Museen etc. – um den Rest sollte man nicht groß trauern.
Wenn es soweit ist, wird es einem sowieso egal sein.

New Year Greez, Arne.

13

Sonntag, 31. Dezember 2006, 12:37

Sehr Interessant zu lesen wie viele verschiedene Meinungen es gibt, wobei ich mich mit machen Äußerungen nicht sehr anfreunden kann.
Ich selbst habe Momentan in etwa 110 gebaute Modelle und von denen finde ich wären es die Hälfte wert der Nachwelt erhalten zu bleiben. Mir selbst fährt ein Schauer über den Rücken wenn ich mir vorstelle dass jemand meine Modelle einfach so verschachert. Die Bausätze sind mir eigentlich egal.
Was meiner Meinung toll wäre das, sagen wir mal ein Verein ein Modellbaumuseum betreibt und verwaltet und man als Modellbauer seine Schätzchen dort sicher verwahrt weiß.
Mal gespannt welche Meinungen ihr noch dazu habt.

Gruß
Kurtl

Die Leitplanke

unregistriert

14

Sonntag, 31. Dezember 2006, 13:14

Hi kurtl,

Du wirst Lachen aber so was in der Richtung mit Museum ging mir auch mal durch den Kopf. Es gibt ja vieles was man in Museen Ausstellt. Z.b. gibt es in Köln sogar ein „Beatles“ Museum. Aber ich denke das es zu Speziell ist nur dem Plastikmodellbau ein Museum einzurichten. Dann sollte man vielleicht darüber Nachdenken dem Hobby Modellbau Global in diese Richtung was zu machen wo alles was mit dem Hobby Modellbau zu tun hat dort zu finden ist. Leider ist es auch noch heute so das dieses Hobby immer noch belächelt wird und nicht richtig ernst genommen wird das dies auch ein Ernsthaftes Hobby sein kann und eben nicht nur Spielzeug.
Ich denke auch dies sollte so ein Museum, kann aber auch eine Dauerhafte Ausstellung sein, vermitteln...... Also Ideen gäbe da es bestimmt viele wie man so was gestalten könnte. Aber da kommt dann wieder die Finanzierung zum tragen. Wie oder wer ist dann so Großzügig so was vor zu Finanzieren. Und noch eine Frage wirft sich dann auf. Wird das ganze sich dann als Geschäfts Idee Finanzielle selber tragen können?

Die Museums Idee finde ich gar nicht so abwegig........

Grüße :wink:

Guido

Arne Saknussemm

unregistriert

15

Sonntag, 31. Dezember 2006, 13:50

Ich HABE bereits ein paar Modelle in Museen und dergl. untergebracht :baeh: – schwerpunktmäßig aus meiner Luftfahrzeugphase.
Die Figuren und Panzerle habe ich ja schon zum Teil hier im Forum publiziert, weitere werden in naher Zukunft noch folgen – damit werden diese also auch nicht so schnell dem Vergessen anheim fallen können.
Daher sehe ich meinem nicht mehr allzufernen Ende mit großer Gelassenheit entgegen. :kaffee:

Sylvesters Greez, Arne.

Beiträge: 505

Realname: Patrick

Wohnort: tiefschder Südwesten

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 4. Januar 2007, 23:04

Hi Kurtl,

wenn es Dir ein Trost sein kann: Mein Onkel hat anno 1943 aus Kistenholz einen anstreinen Scratch von einem deutschen U-Boot gezimmert, und ist kurz darauf verschieden. Seitdem ergraut es bei meinen Eltern in allen Ehren und hat mittlerweile den Status "Familienschatz". Dieses Stadium gilt es irgendwann einmal selber zu erreichen...

Viele Grüsse
Patrick

keramh

Moderator

Beiträge: 11 000

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Januar 2007, 09:02

moin,
an soweas hatte ich auch schon mal einen Gedanken verschwendet und bin für mich zu dem Entschluß gekommen
das es mir eigendlich egal ist. Ich hoffe meinen Kindern genug Achtung für dieses Hobby beigebracht zu haben und
denke das das eine oder andere Stück erhalten bleiben wird. Was mit den ungebauten "Schätzen" passiert :nixweis:
Eventuell kann damit ja mal ein wenig die Haushaltskasse aufgebessert werden. ;)
Aber soweit ist es ja hoffentlich noch nicht und ich werde noch einiges bauen können.

18

Freitag, 5. Januar 2007, 12:01

ich glaube um meine modelle muß ich mir keine gedanken machen!so ist die anzahl der modellbauer die sich mit segelschiffen beschäftigen zwar sehr klein,aber das interesse von außerhalb (also von "nicht modellbauern") an den fertig gestellten seglern ist doch schon beträchtlig!
zum einen ist ein schön aufgetackeltes segelschiff ein echter blickfang,zum anderen auch ein edles "wohnaccesoir" welches sich in jedem wohnzimmer gut machen würde!
ich zum beispiel habe schon für meine AV ein angebot für 300euro bekommen,und das eben von einem nichtbauer(habe sie natürlich nicht verkauft)

:ahoi:benny
:ahoi: Benny der Jollebauer

Wer sich selbst für super hält ist nicht gleich ein Superheld

keramh

Moderator

Beiträge: 11 000

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. Januar 2007, 14:28

Zitat

Original von kurtl
... Was meiner Meinung toll wäre das, sagen wir mal ein Verein ein Modellbaumuseum betreibt und verwaltet ...


moin,
sowas gibt es bereits und zwar auf Rügen da hat sich ein Modellmuseum gegründet.
Genauer gesagt in Samtens auf Rügen gibt es das 1. Technik-Modell-Museum Deutschlands.

Beiträge: 505

Realname: Patrick

Wohnort: tiefschder Südwesten

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Januar 2007, 16:22

...auf Rügen!

Sowas gehört doch nach Köln, direkt zwischen Oper und Dom...

;)

Viele Grüsse
Patrick

Beiträge: 286

Wohnort: Köln-Bickendorf (endlich kölner:-) )

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 18. Januar 2007, 22:41

RE: Was Passiert mal mit unseren Modellen?????

also wenn ich mal ganz ehrlich bin habe ich mir diesen gedanken noch nie gemacht............ :nixweis:

also von der humorvollen seite betrachtet würde ich es als vorletzten willen festhalten das die modelle mit mir verbuddelt werden sollten :D

dann wüsste ich zumindest das sie relativ sicher aufbewart wären ;)

grüsse Jochen
ich bin der bastler eilig...was ich nicht kleb-das feil ich
:-)

22

Freitag, 19. Januar 2007, 01:03

Ihr habt Probleme :lol:
statistisch gesehen lebt kein Modell länger als sein Erbauer.

Was aus meinen wird? :nixweis:
Das Guggenheim Museum in New jork und der Louvre in Paris führen seit Jahren einen Rechtsstreit darum,mir kanns egal sein
:Dsie sind ja kompostierbar :D

Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

23

Freitag, 19. Januar 2007, 08:31

Moin zusammen,
dieses Thema wird hier ja schon seid einigen Tagen besprochen. Ich hatte also zeit mir mal Gedanken darüber zu machen.

Ergebniss:

Ich werde alle meine Modelle mitnehmen. :)

Gruss
Michael

keramh

Moderator

Beiträge: 11 000

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

24

Freitag, 19. Januar 2007, 09:03

Zitat

Original von Matchstik
... sie sind ja kompostierbar..


moin,
da hast Du einen einzigartigen Vorsprung,
wenn ich meine Plastiksachen mitnehmen würde wollen gäb es da sicher Schwierigkeiten mit dem Umweltschutz. :abhau:

Arne Saknussemm

unregistriert

25

Freitag, 19. Januar 2007, 22:24

Zitat

Original von keramh
wenn ich meine Plastiksachen mitnehmen würde wollen gäb es da sicher Schwierigkeiten mit dem Umweltschutz. :abhau:

Wenn ICH meine Sachen mitnehmen würde, gäbe es in zwanzig Jahren sicherlich eine wahnsinnige Verwirrung, wenn sie beim Exhumieren zwei Schädel finden würden !!! :abhau: :abhau: :abhau:

Greez, Arne

Beiträge: 1 198

Realname: Wolfgang

Wohnort: Schwarzenborn Hessen

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 23. Januar 2007, 09:21

Hallo an allle,
Wir ihr wisst habe ich 4.Kinder :prost: und zwei bauen schon Esay-Modelle. :ok:
Der vierte ist noch zu klein und die Große (14) hat auf sowas keinen Bock. :!!
Da habe ich also die Hoffnung das wenigstens einer meine Modelle in seine Sammlung mit aufnimmt!? :pfeif:
Oder auch nicht!? :abhau: :abhau:

Gruß ,und das wir bis zu diesem Tage noch viele Modelle bauen können !





Im Bau: Aldi von Faller im Maßstab 1:87
"Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es seine Soldaten nach einem verlorenen Krieg behandelt."
- Leopold von Ranke

27

Sonntag, 9. Dezember 2018, 11:17

Leider ist dieses Thema aktueller denn je :-((

Vor 12 Jahren hat Kurt diesen Beitrag in die Welt gesetzt.

Nun ist es die traurige Realität, dass unser Freund und Modellbaukollege am Donnerstag den 6.12.2018 plötzlich und unerwartet mit 48 Jahren von uns gegangen ist.
Mir fehlen die Worte und kann es immer noch nicht glauben, dass nun jemand aus unserer Mitte fehlt und nichtmehr wieder kommt.
Auch an dieser Stelle mein tiefstes Mitgefühl der Familie, allen voran seiner Frau Evi, seiner Schwester Tamara und seinem Bruder Franz :heul:
©by Roland S.

ACV-AustrianConnectionVienna©
Ps.: Das Einzige was uns trennt, ist die gemeinsame Sprache
Archiv

Beiträge: 280

Realname: Chris Frankenstein

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 9. Dezember 2018, 15:09

Leider auch schon von gehört, mein Herzliches Beileid an die Freunde und Familie.
Schöne Grüße aus Berlin
Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Beiträge: 169

Realname: Roger

Wohnort: Gelsenkirchen

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:45

Die doch so Ferne Zukunft holt einen Schneller ein wie man möchte. Herzliches Beileid den Hinterbliebenen. Ich selber möchte keinen Gedanken daran verschwenden. Hoffentlich gehe ich schnell im Schlafe von Dannen. So erübrigt sich die Suche nach einem Würdigem Erben des Hobbys.Der Gedanke das alles in die Tonne solle, treibt den Puls in die Höhe.
Die Sache mit einem Modellbau Museum finde ich gut aber nicht Praktikabel. Zuviele gebaute Modelle. Und wer entscheidet welche hinein sollen?

Roger

Werbung