Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dicker63

unregistriert

91

Samstag, 18. Januar 2014, 20:31

Sieht ja wieder sehr schön aus in Deinem BB. Mit dem Schleifen ist ja so ne Sache, die Brandstellen
müssen weg aber da ja ein Schiffsgerippe eh gestrakt werden muss, ist das wohl nach dem kleben
ein Aufwasch.

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

92

Samstag, 18. Januar 2014, 22:00

Hi

natürlich kann man es auch später schleifen. Einige werden es vermutlich sogar gar nicht schleifen :-)

Ich mache es besser jetzt wenn ich optimal an die Bauteile herankomme, nämlich wenn diese noch gar nicht verklebt wurden.
BB, Rob

93

Sonntag, 19. Januar 2014, 00:20

Richtig Rob
Kleben erst da :) nach

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

94

Sonntag, 19. Januar 2014, 10:31

So heute morgen habe ich mir Gedanken über die Spanten gemacht.
Die waren ja recht wackelig und ich habe Abhilfe für euch ^^

Man nehme ein oder zwei Streifen Papier und legt sie an den Zapfen des Spants






Dann schiebt man den Spant mitsamt der Streifen seitlich in die entsprechenden Löcher (nicht von oben reinstecken, dann reißen die Papierstreifen kaputt)!


... und fertig ist das ganze. Passt und wackelt nicht mehr ^^



Hier der Träger aus Abschnitt 2, fertig verleimt mit den Spanten:




Und hier Ausgabe 1 und 2 zusammen ^^ Man sieht dass meine Holzleiste gut über beide Bauteile passt.


Aber die Verbindungsstelle zwischen Träber 1 und 2 ist enorm groß! Auch hier werde ich mit den Papierstreifen "unterfüttern" :-)





stay tuned . . .

BB, Rob

95

Sonntag, 19. Januar 2014, 22:17

Hallihallo

Da ich schon immer von U-Booten fasziniert bin, habe ich mich entschlossen dieses Modell zu bauen. Daher habe ich ein Abo abgeschlossen und nehme, da ich noch Frischling im Modellbau bin, hier Platz um den Erfahrenen unter euch über die Schulter zu schauen.

Liebe Grüße aus Leipzig

96

Mittwoch, 22. Januar 2014, 07:17

Spanntenträger

Guten Morgen,
lieber Mad Dog, die beiden Spanntenträger passen ja nun nicht wirklich zusammen, aber setzt du die Teile jetzt mit "Lückenbüssern" zusammen oder schleifst du sie Luftfrei passend? In beiden Fällen könnte sich die Länge, wenn auch minimal, verändern oder macht das im gesamt Baubild nicht aus bei der Größe des Bootes?

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 22. Januar 2014, 14:09

Hi

in der Tat ist es etwas was mir durch den Kopf geht.
Denn immerhin gibt es 6 oder 7 Trägerteile pro Seite. Und wenn überall ca 1 oder 2mm Spiel wäre dann würde der Kiel mit den Spanten ja um einiges länger oder kürzer werden.
Bei einem reinen Holzschiff wäre dies mit Anpassungen problemlos möglich.

Aber hier beim U-Boot wird das Oberdeck ja mit Ätzteilen versehen, und wer weiß genau was für die Außenhaut noch so geplant wird (ich kann mir hier Plastikformteile vorstellen)...
Somit denke ich mir dass es eher einfacher wäre ein etwas zu kurzes als zu langes U-Boot zu bauen. Denn Ätzteile sind ja "notfalls" kürzbar, aber unmöglich zu verlängern!

Soll heißen die Trägerteile werde ich auf Stoß kleben (rote Pfeile), und nur quasi nach oben und unten "unterfüttern".



BB; Rob

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

98

Donnerstag, 23. Januar 2014, 08:09

Ausgabe 3

Moin liebe Modellbaukapitäne :)

Gestern Abend habe ich mir erlaubt die Ausgabe 3 zu verbauen.

Ist unspektakulär, denn es wiederholt sich hier quasi der Bau der ersten und zweiten Ausgabe.


Und hier die Ausgaben 1, 2 und 3 nur zusammengesteckt (verleimt wird es erst später):


KptLt (ab sofort KaLeu) Hans Dampf sieht sich den Bau der U96 genau an und hat bisher nichts auszusetzen :thumbsup:

Die Ätzteile der ersten und zweiten Ausgabe liegen noch fein säuberlich in ihren Tütchen. Die werden erst dann gebaut wenn diese auch ans Modell montiert werden können.

Hier ein kleiner Hinweis bezüglich der Biegerichtung der Ätzteile:



Die Anleitung von Hachette geht nicht darauf ein wie die Ätzteile gebogen werden müssen. Ich gehe aber davon aus das diese wie beim dem StuKa gebogen werden müssen, also mit der Falz nach innen.
So werde ich jedenfalls meine Ätzteile verbauen (wenns mal soweit ist^^)

BB, Rob

99

Donnerstag, 23. Januar 2014, 08:50

Ist denn an dieser Stelle kein definierter Spantabstand bzw Spantachsabstand vorgesehen ?
Jedenfalls macht es den Eindruck als sollten diese nen gleichmäßigen Abstand haben ...
( evtl. Bestätigung des Herstellers einholen ? )
und wenn das geklärt ist im richtigen Abstand fixieren und sehen ob sich überhaupt ein Spalt ergibt oder ob Nacharbeiten erforderlich sind ...
falls ja könnte man den Spalt z.B. mit Ponal spaltfüllend ausgießen ...
das sollte dann auch ausreichend stabil werden
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

100

Donnerstag, 23. Januar 2014, 09:28

Hi Markus

so etwas dachte ich zuerst auch...

Dann maß ich mal spaßeshalber das ganze nach... Und hier das Ergebnis:



Edit: ich habe das Bild mit den Maßen entfernt da es unter umständen zu Irritationen führen könnte.

Wenn der Spalt zwischen Bauträger 1 und 2 um 3mm vergrößert werden muss (damit er ins Schema passt) dann Prost Mahlzeit... 3mm ist schon viel ^^

Habe diesbezüglich schon einmal eine E-mail an den Service von Hachette geschrieben. :pc: Ich halte euch auf dem Laufenden ^^ :cracy:

Aber ich kann mir vorstellen dass hier die beide Bauteilträger direkt verbunden werden. Selbst wenn die Spanten dann links und rechts von der Klebestelle 3mm enger beisammen stehen.

Denn seien wir doch ehrlich: 90% der U-Boot-Bauer haben gemäß Anleitung die Bauteilträger direkt verleimt.
Aufatmen an alle die das alles bereits verklebt haben

Womöglich mache ich hier die Pferde scheu, aber ich darf mir auch Gedanken zum Bau machen

BB, Rob

Beiträge: 85

Realname: Matthias

Wohnort: 69168 Wiesloch

  • Nachricht senden

101

Samstag, 25. Januar 2014, 08:11

Hallo Rob :wink:

Beim nachmessen deiner Spantenabstände, hast du vor allem an der Verbindung der 1. und 2. Grundplatte nicht den gleichen Abstand wie bei den Spanten daneben ( 3,9 mm ). Du spekulierst darauf, dass sie eventuell das gleiche Maß haben müßten. Im fortlaufenden Baubericht von Hachette steht, dass man sie sofort zusammen leimen soll. Erstens muß doch die rechte Spantenseite genau mit der linken fluchten und mal angenommen, der Abstand müßte wirklich gleich groß sein, so kann man das doch erst herausfinden, wenn die Außenbeplankung und das Oberdeck geliefert wird. Dann könnte man ja die ganze Zeit nichts zusammenleimen. Ich denke, das ist so nicht im Sinne von Hachette . ?(

Gruss IR 110

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

102

Samstag, 25. Januar 2014, 08:34

Hi Matthias,

genau das ist ja das Problem welches ich habe und noch auf eine Antwort vom Service warte (habe dort eine E-Mail hingeschrieben).
Normalerweise sollten die Bauteilträger (also die Teile die die Spanten halten) direkt und bündig verklebt werden ( laut hachette).
Das widerrum würde unweigerlich zu dieser Diskrepanz führen und die mir aktuell etwas im Kopf herumgeistert.

Ich warte daher mit dem Verkleben der Bauteilträger bis entsprechendes geantwortet wurde (seitens hachette) oder halt bis in den kommenden Lieferungen die Bauteile dabei sind die quasi in die Querschlitze der Spanten gesteckt werden müssen.
Dann hat man natürlich die passenden Abstände ( nur seltsam das hachette / Amati hier nicht drüber nachgedacht hat und diese Verbindungsteile zu Beginn ausliefert um Probleme auszuschließen)

BB, Rob

Beiträge: 85

Realname: Matthias

Wohnort: 69168 Wiesloch

  • Nachricht senden

103

Samstag, 25. Januar 2014, 09:08

Hi Rob,
Also ich habe mich jetzt dazu entschieden, die einzelnen Baugruppen zusammenzubauen, mit den Abänderungen der Spanten, da ich das Boot ja geschlossen bauen will, und wenn die Platten mit den Spanten der geschlossenen Seite geliefert werden, ist ja eine Tendenz der Passgenauigkeit zu erkennen, da diese beiden Hälften durch die Löcher der Verstärkungen miteinander verschraubt werden. Dann kann ich die einzelnen Segmente immer noch zusammen leimen, denn dann muß alles miteinander fluchten, damit die Spanten exakt gegenüber stehen. Somit gleichen sich etwaige Spaltmaße aus.

MfG Matthias

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

104

Montag, 27. Januar 2014, 19:49

So liebe Modellbaufreunde

just vor einigen Minuten erhielt ich eine Antwort vom Service:

Zitat

U96-Leserservice:

Sehr geehrter Herr ....... ,
vielen Dank für Ihre Anfrage zu U96.
Die beiden Abschnitte des Hauptspants sollen direkt (spaltfrei) aneinander geleimt werden.
Der Abstand zwischen den Spanten 9 und 10 (dem letzten Spant des ersten Hauptspant-Abschnitts und dem ersten Spant des zweiten Hauptspant-Abschnitts) beträgt rund 36 mm, wie auf Ihrem Foto ausgewiesen.
Also kann ich hiermit alle beruhigen die die Hauptspantträger bereits miteinander verleimt haben ^^ Alles im grünen Bereich.
Weitermachen, weggetreten :-)

BB, Rob

105

Donnerstag, 30. Januar 2014, 19:04

Schönes Modlel
Folge schon seit den erste post vom U-96
Aber erst seit heute angemeldet
Werde diesem Bau sehr gespannt (Oder Entspannt) folgen
the art of flexibility is indecision
A plan is only an idea that needs to be implemented

106

Montag, 3. Februar 2014, 19:12

Weiter so, schönes Bauprojekt haste da :respekt:

Bin gespannt auf neues :)

Bis denni

GRüße Chris

:ahoi:
Do or do not, there is no try!

Im Bau: U-596

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

107

Freitag, 7. Februar 2014, 16:39

Ausgabe 4, 5, 6 und 7

Moin Leute

Heute erhielt ich meine nächsten Ausgaben.

Ich zeige euch wie bei meiner Black Pearl auch immer zuerst die jeweiligen Ausgaben, besser gesagt die Bauteile zu den jeweiligen Ausgaben ^^

Ausgabe 4: zwei lasergeschnittene Platten mit drei weiteren Abschnitten des rechten Hauptspants sowie Verstärkungsteilen.





Und hier die vier Figuren. Als Vergleich mein Hans Dampf nebenan ^^






Ausgabe 5: hintersten Abschnitt des rechten Hauptspants sowie vier weitere Querspanten zur Fortsetzung der Arbeit an der rechten Rumpfhälfte.





Ausgabe 6: eine lasergeschnittene Platte mit den Heck-Querspanten für die rechte Rumpfhälfte.


Ausgabe 7: eine lasergeschnittene Platte mit den zentralen Querspanten der rechten Rumpfhälfte.


So mehr habe ich erst einmal nicht für euch....

aber bald ^^

BB, Rob

108

Freitag, 7. Februar 2014, 16:51

Das macht echt Lust auf selbst anfangen. Aber ich wüsste nicht wo ich dieses lange Endprodukt bauen, geschweige hinstellen sollte. Das macht mir auch Sorgen bei den Segelschiffen. Hoffentlich muss ich nicht immer unter einen Meter bleiben, aber der Schreibtisch gibt nicht mehr her. :ok:
Auf jeden Fall werde ich jeden deiner Schritte ausführlich verfolgen. Weiter so!
Viele Grüße
Nico

Ich bin ein Modellbauer, weil ich mit großen Händen auch etwas Kleines erschaffen will. :ok:

Im Bau:
Albatros 1840

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

109

Freitag, 7. Februar 2014, 17:19

hi Nico

ich habe auch bestimmt Probleme mit dem Zwischenlagern des Riesenpotts ^^ :huh:

Aber dafür ist das U-Boot ja "nur" lang und nicht besonders hoch :) Ganz im Gegensatz zu Segelschiffen. Die Dinger sind ja eher hoch und nicht lang ... :D

BB; Rob

110

Freitag, 7. Februar 2014, 17:29

Ich könnte es mir vorstellen unterm oder übern TV. Sauber, indirekt und schwach angeleuchtet... Macht sicher was her und man kann es immer betrachten. Aber dazu braucht man einen passenden Schrank bzw. selbst modifizieren...

Viele Grüße
Nico
Viele Grüße
Nico

Ich bin ein Modellbauer, weil ich mit großen Händen auch etwas Kleines erschaffen will. :ok:

Im Bau:
Albatros 1840

111

Samstag, 8. Februar 2014, 09:45

Hey Rob. Wir hatten ja schon letzten Sonntag per E-Mail geschrieben und nun kann ich auch mal meinen Senf hier zu geben... :pc: :lol:

Ich bin gespannt, wann ich meine Ausgaben (Heft 4-7) bekomme. ?( Wahrscheinlich kommt das Paket nächste Woche :nixweis: so dass ich erst kommendes WE mit dem Bau der "U 96" weiter machen kann. ;( Frage zu den 4 Figuren: Sind diese schon bemalt gewesen? :?:

Grüße aus Kiel

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

112

Samstag, 8. Februar 2014, 11:24

Mahlzeit Bernd

die Figuren sind bereits so bemalt... Die Figuren sind etwas wohlgenährter als mein Hans Dampf ^^ Also dicker, was aber natürlich nicht stört . . .

Ich überlege ob die Figuren noch etwas "bunter" bemalt werden, so quasi ein Blaumann oder so... Aber noch wandern die in die Kiste und werden dort warten :-)

BB, Rob

113

Samstag, 8. Februar 2014, 11:39

Hi Rob. Ach so, okay... :) Wenn mein Paket da ist, werden die 4 denn auch eine Zeit warten müssen... hatte mir auch schon überlegt, noch ein paar Einzelfiguren ( auch in 1:48 ) zu bestellen/kaufen und diese denn vllt. mit in die Kommandozentrale oder im Maschinenraum zu platzieren :idee:

Grüße Bernd

114

Samstag, 8. Februar 2014, 16:45

u-96 1-3

Hallo,

hab heute 1-3 verbaut, da ich die 3 Ausgaben erst letzen Montag erhalten habe. Du warst eine echte Hilfe um Fehler zu vermeiden.
Laut hachette gibts jetzt anstelle der Figuren einen Werkzeugkasten. hab dahin geschrieben und gefragt wieso, und woher jetzt die Figuren nehmen.
wollen mal die antwort abwarten bis dahin alles Gute, Mast und Schotbruch wie man sagt Herr Kaleu

rocky1 :)

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

115

Samstag, 8. Februar 2014, 17:40

Hey

schön dass mein Baubericht dir helfen konnte einige Fehler zu vermeiden :) Dafür ist so ein Bericht ja unter anderem auch gedacht ^^

Naja ist schon ärgerlich wenn die Abo-Prämien gewechselt werden. Aber vermutlich nicht zu ändern.
(Nachtrag: auf der Website vom U96 steht immer noch dass es Figuren ab der vierten Lieferung gibt...)

Figuren gibt es ja wie Sand am Meer, denn der Maßstab 1:48 ist ja sehr gängig.

Natürlich müssten einige Änderungen bei den Figuren-Bausätzen gemacht werden, aber dazu kommt dann noch ein How-to ^^ Noch haben wir massig Zeit bis die ersten Figuren überhaupt ins Schiffchen / Bötchen gesetzt werden können.

BB; Rob

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

116

Montag, 10. Februar 2014, 16:08

Verbau der Ausgaben 4, 5, 6 und 7

Moin liebe Tiefseetaucher ^^

Tja, was soll ich sagen? Es kribbelte mir doch in den Fingern und ich habe die gelieferten Ausgaben 4, 5, 6 und 7 verbaut.

Auch habe ich inzwischen sämtliche Bauteilträger miteinander verleimt. Kleinere Spalte habe ich mit Papierstreifen aufgefüllt (das kennt ihr ja bereits aus meinem Baubericht).

Tipp: Wenn man übrigens etwas Backpapier unter die Bauteile legt so können die Teile dann nicht mit der Bauunterlage / Brett verkleben .-)

Tipp: Wenn man die Verbindungsteile 128 aufklebt, so sollte man 5mm Rundhölzerstücke parat haben. Die steckt man einfach in die vorhandenen Bohrlöcher und kann somit die Bauteile 128 gut deckend verkleben. Aber man sollte die Holzdübelchen wieder schnell entfernen, sonst kleben die noch mit fest ^^

Hier mal flott die Bilder... Das kleine etwas da mittig im / am Schiff ist mein Hans Dampf! Das Boot nimmt jetzt schon gewaltige Ausmaße an... Irre ^^






BB, Rob

117

Montag, 10. Februar 2014, 16:47

Hi Rob,

wahnsinn, was für ein Riesenteil 8o Naja, du hast ja noch ein bischen Zeit dir zu überlegen, wo das fertige Boot mal seinen Platz bekommt. ;)

LG :wink:
Marcel

  • »MadDog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 786

Realname: Robert

Wohnort: Wittmund / Ostfriesland / Nordseeküste

  • Nachricht senden

118

Montag, 10. Februar 2014, 18:26

Hi

ja das Ding ist wirklich schon jetzt eine Wucht. Ich habe mir extra für die Bauphase eine Regalhalterung an der Wand angebracht, darauf wird dann das dort gezeigte Holzbrett aufgelegt und das Modell kann so während der Bauphasen dort in Ruhe lagern :-)

Schön hoch und trocken, so dass meine Kinder gar nicht erst in die Nähe des Modells kommen können ^^ :lol: :lol:

BB, Rob

119

Montag, 10. Februar 2014, 20:33

Hey Rob. Ist der fehlende Spant (von Heft-Ausgabe 1) aufgetaucht? :?: Ich sehe keine Lücke mehr... :)
Das Teil sieht ja echt toll aus... beachtliche Größe :)

Grüße von der Ostsee

Beiträge: 173

Realname: Stefan

Wohnort: Raum Hildesheim

  • Nachricht senden

120

Montag, 10. Februar 2014, 21:25

Oh man, was für ein langer Lappen :sabber:

Irgendwie traue ich den Verbindungsstellen zwischen den Einzelteilen nicht so ganz. Werde wohl selber mit dem Zusammenkleben warten, bis auch die andere Seite soweit ist. Laut dem Plan scheinen ja dann beide Hälften Rücken an Rücken geklebt zu werden, dann sollte es dort stabiler werden. Zudem lässt sich dann vermeiden, dass eine Hälfte plötzlich minimal länger ist als die Andere. Mag nicht viel sein, würde mich dennoch wurmen :rolleyes: .
Der Anschlag am Brett ist ne klasse Idee, die ist so gut wie geklaut :P.

Schade, dass Hachette mit der Heft-Vorschau auf ihrer Seite nicht aktuell bleibt. Ausgabe 7 gibt es da noch nicht, dabei machte das Stöbern im Vornherein schon Spaß und Lust auf mehr.

Werbung