Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Dezember 2006, 23:10

Seenotkreuzer Hermann Marwede

Hallo zusammen,

so, dann werde ich auch mal meinen Ausflug in die Schiffswelt dokumentieren.

Es handelt sich hier um den Bausatz des Seenotkreuzers "Hermann Marwede" von Revell im Maßstab 1/72.




Die Bausatzvorstellung findet Ihr hier.

Bausatzvorstellung Seenotkreuzer Hermann Marwede


Der untere Bereich ist abgeklebt und der obere Bereich des Rumpfes ist schon in Weiss mit Tamiya aus der Dose lackiert worden.







So weiter geht es die Tage.

Gruss Markus :wink:

2

Samstag, 16. Dezember 2006, 11:47

RE: Seenotkreuzer Hermann Marwede

Hallo Markus :wink:

Sieh an, sieh an - noch ein Vielseitigkeitsmodellbauer. :ok:

Dann wollen wir uns mal anschauen, wie das Schiff entsteht.

Viel Spass. :)

Gerd :wink:
:verrückt: Gefährlich ist`s den Leu zu wecken, vergänglich ist des Tiger`s Zahn.
Doch der schrecklichste aller Schrecken ist der Modellbauer in seinem Wahn
:verrückt:
Im Bau: Immer noch Mehrere :nixweis:

3

Samstag, 16. Dezember 2006, 12:33

Hallo,

so es ging weiter.

Die zweite Farbschicht am Rumpf ist auch angebracht. Lackiert wurde mit Revell 37 Ziegelrot mit der Airbrush.




Das Flugdeck ist auch schon fertig.





Mehr dann demnächst wieder.

Gruss Markus :wink:

4

Samstag, 16. Dezember 2006, 13:31

Hi Markus,

schaut ja schon mal gut aus :ok:

Und ein Tempo legst du vor :D man könnte meinen du baust da schon ne weile dran :lol: :abhau: :lol: :abhau:

Gruss Andy

Beiträge: 1 469

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. Dezember 2006, 13:39

Hi Markus :wink:

Was mann so bis jetzt sieht, sieht schon gut aus. Ich werde deinen Bericht aufmerksam verfolgen, da ich mir die Marwede wohl auch noch zulegen will und mir vielleicht einiges bei dir abschauen kann :ok:
Viele Grüße, der Babbsack!


6

Samstag, 16. Dezember 2006, 13:56

Hallo Albandy,

och, ein kleines bisschen baue ich ja da schon dran. :pfeif:

Gruss Markus :wink:

7

Samstag, 16. Dezember 2006, 22:18

hi markus,

sehr schön was du dir ausgesucht hast.
ein wahres monster, wenn man die maße so anschaut.
da kannste sogar einen 72er hubschrauber draufstellen.

bin gespannt wies weiter geht.

gruss snake

8

Sonntag, 17. Dezember 2006, 00:36

Zitat

Original von snake
da kannste sogar einen 72er hubschrauber draufstellen.


:du: Das ist eine Hubschrauber-Arbeitsplattform, nicht zum Landen! ;)

Sieht bisher aber echt sauber gebaut aus. Bin ich mal gespannt.
Viele Grüße, David

9

Sonntag, 17. Dezember 2006, 07:12

Hi Markus,

auf diesen Baubericht freue ich mich auch besonders. Denn irgendwie habe ich nach LKW's und Autos inzwischen auch eine Vorliebe für Modellschiffe (zivil). Habe mir den Bausatzkarton auch schon einige Male angeschaut, mal sehen... ;). Ich persönlich hoffe, Revell führt den Weg der großartigen Zivilschiffe mit der "Freedom of the Seas" weiter :).

Sandra

10

Sonntag, 17. Dezember 2006, 10:41

@lizzy07,
nach dem die queen mary II eingeschlagen ist wie eine bombe und das auch international ,wird der nächste liner nicht mehr altzu lange auf sich warten lassen.wäre zumindest aus kaufmännischer sicht sinnvoll !
nur so ein kahn zu lizensieren und zu entwickeln dauert auch ein bischen.

@CarandTruck-Fan,
willst du die Hermann Marwede originalgetreu bauen kannst du das "H" auf dem flugdeck getrost wieder entfernen! der heliport ist im ganzen zu unsicher , die platte unter dem gitter gibt es so auch nicht . der unterbau ist verstrebt und lässt den blick von oben auf das tochterschiff zu.würde ich so machen weil sieht im ganzen bestimmt besser aus.

:ahoi:benny
:ahoi: Benny der Jollebauer

Wer sich selbst für super hält ist nicht gleich ein Superheld

11

Sonntag, 17. Dezember 2006, 11:45

@Benny,

ja ich weis, das das Helideck nicht dem Original entspricht, aber da lege ich jetzt auch nicht so viel wert drauf. Und ein Umbau ist mir zu Aufwendig.

Aber danke für deinen Tipp. :ok:

Gruss Markus :wink:

12

Sonntag, 17. Dezember 2006, 12:16

Hallo Markus,

ich werde Deinen Baubericht gespannt verfolgen, denn die "Marwede" liegt bei mir auch noch auf Halde :-)

Ich bin sehr gespannt ob es Probleme beim Zusammenbau gibt.
Wenn ja -> Warum?
Wenn nein -> Warum nicht?
:D

Zitat

Original von seegurke:
Das ist eine Hubschrauber-Arbeitsplattform, nicht zum Landen!


... was ist denn der Unterschied? Wird eine Arbeitsplatrform nur zum Winschen, etc. verwendet?

Ich hoffe dass es bald weiter geht und wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Zusammenbau!!
Und immer ne 'gut Hand breit Wasser unterm Kiel!

Grüße,
Leif

13

Sonntag, 17. Dezember 2006, 12:53

@Leif: Ja genau, die wird zum Aufwinschen von verletzten Personen oder auch mal zum Absetzen von Spezialgerät oder Notarzt verwendet. Das hatten die älteren 44m-SRK auch schon so und scheint sich wohl bewährt zu haben.
Das Problem beim Landen eines Helis dürfte sein, dass dies bei einem Schiff dieser Größe ohne Zusatzsysteme wahrscheinlich nur bei WIndstärke 1-2 möglich wäre, Außerdem musst du dir mal überlegen, wie wenig Tiefgang die Marwede in Relation zu ihrer Größe hat. Da macht sich auch ein leichter Hubschrauber durch die hohe Plattform sehr beim Schwerpunkt bemerkbar.
Ich glaube, es ist aber im Hafen mal ein kleiner Eurocopter drauf gelandet....
Viele Grüße, David

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seegurke« (17. Dezember 2006, 12:54)


14

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 08:20

Hi Alle
Richtig,das ist nur eine Arbeitsplattform,war nie als Landeplaatz gedacht.
In Hannover auf der Ausstellung hatte einer eine UH-1D auf der Plattform,sah sowas von blöd aus........

@ Markus : :ok: Sehr schön das Du jetzt mal ein Schiff baust,freut mich!

:DAber denk beim Unterwasserrupf dran:Keine Räder :D auch wenn es Dir schwerfallen sollte :abhau:
Ansonsten gehört die "Marvede" wohl zu den Spitzenmodellen,ich bleibe dran :ok:
Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

15

Sonntag, 24. Dezember 2006, 14:14

Hallo zusammen,

hier ging es dann auch mal ein bischen weiter.

Der Rammschutz ist fertig bemalt.











So, die Tage werden dann die Decks eingebaut.

Gruss Markus :wink:

Beiträge: 1 469

Realname: Andy

Wohnort: Lahn-Dill-Kreis

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 24. Dezember 2006, 23:45

Hi Markus :wink:

Is klasse geworden, der Rammschutz. :ok: :ok:
Sieht garnicht so schlecht aus, wie du gesagt hast :nixweis:
Weiter so. ich freu mich schon auf die Fortsetzung
Viele Grüße, der Babbsack!


17

Montag, 25. Dezember 2006, 01:11

Na das sieht doch schon echt gut aus! :)

Wo du aber, wenn mich da nicht das Bild täuscht, noch nacharbeiten musst, ist die KWL (Konstruktionswasserlinie, die Trennung zwischen Über- und Unterwassschiff). Da ist vorne am Bug ein Knick drin, wenn ich das auf dem letzten Bild richtig sehe. Das darf auf keine Fall sein!
Viele Grüße, David

18

Montag, 25. Dezember 2006, 10:43

Hallo David,

oh den Knick sehe ich ja erst jetzt. Aber den werde ich jetzt wohl so lasssen. Nicht das nachher noch was schief geht.

Aber danke für deinen Tipp.

Gruss Markus :wink:

19

Montag, 25. Dezember 2006, 10:51




Also hier ist kein Knick in der KWL zu sehen,liegts vielleicht am Winkel der Fotografie?

mal schauen
Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

20

Montag, 25. Dezember 2006, 10:59

Moin Uwe,

doch David hat schon recht. Vorne am Bug ist der Knick.

Gruss Markus

Die Leitplanke

unregistriert

21

Montag, 25. Dezember 2006, 11:19

Hallo Markus,

1:72?!?! Wahnsinn was das im Modell doch noch für ein Brecher ist.... :cracy:

Hatten ja im Caht schon drüber gesprochen und festgestellt das es dafür von "Eduard" auch Ätzteil Sätze zu bekommen sind.

Die Bilder die ich auf deren Website gesehen haben sind mehr wie beeindruckend und machen Lust auf mehr......

Klasse Modell :ok:

Grüße :wink:

Guido

22

Montag, 25. Dezember 2006, 11:57

Hi Guido,

na da wird wohl bald noch jemand zu den Schiffen wechseln. :lol: ;)

Aber die Ätzteile von Eduard sind schon der Hammer.

Hier mal die Links zu den zwei Ätzteile Sets von Eduard:

Link 1

Link 2


Gruss Markus :wink:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CarandTruck-Fan« (25. Dezember 2006, 11:57)


23

Montag, 25. Dezember 2006, 12:31

Frohe Weihnachten allerseits!!! :lieb:

Die Ätzteile sind ja der Hammer... kosten nur leider auch entsprechend viel. Ich glaub, irgendwann wird die bei mir auch noch auf dem Tisch landen, obwohl mir 1:50 und dann fahrfähig wesentlich besser gefallen würde.

Nochmal kurz zu der KWL: Weiß jetzt nicht genauer, wie das bei Revell & Co ist, aber viele Hersteller von RC-Modellen zeigen auf ihren Bildern und auch Plänen bei manchen Schiffen falsche Wasserlinien. Da scheint es teilweise, als wollten die die Gesetze der Natur aushebeln - eine Wasserfläche ist nunmal nicht krumm :cracy:
Deshalb mein Tipp dazu: Die Wasserlinie immer mit einem Höhenanreißer (Bücher in der richtigen Höhe gestapelt tuns auch) prüfen und gegebenenfalls neu zeichnen. Dazu einfach das Modell waagerecht (bezogen auf die Wasserlinie!) ausrichten, richtige Höhe suchen und einen spitzen Bleistift am Rumpf entlangziehen.

Hoffe, mir ist gelungen, das jetzt verständlich zu erklären... Ist wirklich überhaupt nicht schwierig!
Viele Grüße, David

Die Leitplanke

unregistriert

24

Montag, 25. Dezember 2006, 13:33

Hallo David,

was ist bitte ein "KWL"? :nixweis:

Grüße :wink:

Guido

Barmagi

unregistriert

25

Montag, 25. Dezember 2006, 13:36

Moin Moin Guido,

Zitat

Von Seegurke:
KWL = (Konstruktionswasserlinie, die Trennung zwischen Über- und Unterwassschiff)


Schönen gruß

Barmagi

26

Montag, 25. Dezember 2006, 14:10

Danke Barmagi. Hatte das einfach ohne Erklärung benutzt, weil diese ja schon weiter oben steht ;)

Ist übrigens das gleiche wie ne CWL. Das ist dann auf Englisch und bedeutet logischerweise "Contruction Water Line".
Solltet ihr auf keinen Fall verwechseln mit der Freibordmarke. Diese zeigt den maximalen Tiefgang des Schiffes und ist abhängig vom Fahrtgebiet und Jahreszeit. Besonders bei Binnenschiffen ist da eine erhebliche Differenz zwischen Freibordmarke und KWL, bei vielen Schiffen kann man aber über den Daumen gepeilt sagen, dass die Farbtrennung den maximale Tiefgang bedeutet.

Aber nun genug damit, weiter mit dem Bau :idee:
Viele Grüße, David

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seegurke« (25. Dezember 2006, 14:12)


Die Leitplanke

unregistriert

27

Montag, 25. Dezember 2006, 14:19

@ Michael,

Danke :hand:

@seegurke,

auch Dir ein Danke schön :hand:
...man kann eben nicht alles wissen. :rot:

Grüße :wink:

Guido

28

Montag, 25. Dezember 2006, 15:45

Zitat

Original von Die Leitplanke
...man kann eben nicht alles wissen. :rot:


...man muss nur wissen, wen man fragen muss :wink:

Ohne mir darauf was einbilden zu wollen, bei Fragen zu (neueren) Schiffen stehe ich immer gerne zur Verfügung!
Viele Grüße, David

29

Montag, 25. Dezember 2006, 18:52

Hallo zusammen,

es ging heute etwas weiter.

Das erste Deck wurde eingebaut.





Das zweite Deck ist auch schon eingebaut.



Und die ersten Decals wurden am Rumpf angebracht.







So das war es erstmal wieder für heute.

Gruss Markus :wink:

30

Dienstag, 26. Dezember 2006, 19:04

Hallo,

es ging heute wieder etwas weiter.

Die Kabinenteile in der ersten Etage wurden eingebaut und das Deck für die zweite Etage.





Der Hangar für das Tochterboot wurde eingebaut und die Reling im Erdgeschoss.



Diverse Kleinteile worden im Bereich des Bugs eingebaut.





Die Reling in der ersten Etage ist auch fertig.








So das war es wieder für heute.


Gruss Markus :wink:

Werbung