Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Mittwoch, 23. November 2011, 14:11

Die Kaufberatung hat etwas von einer dieser Bustouren mit anschliessender Werbeveranstaltung für ältere Mitbürger. :D
Habt einen schönen Tag.

Gruß,
Michael

182

Donnerstag, 24. November 2011, 17:20

Ich lackiere mit dem Herpa Airbrushset und Kompressor(LKWs in 1:87 man kann und bin sehr zufrieden damit. Allerdings kann man nur Farben auf Acryl-Basis verwenden (z.B. Tamiya XF, Revell Aqua Color) was eigentlich keine allzugroße Einschränkung ist.

Kompressor

https://herpa.de/collect/%28S%28wb4lsm3l…xpress=&thumb=1

Das Set dass ich verwende

https://herpa.de/collect/%28S%28wb4lsm3l…xpress=&thumb=1

mfg
Thomas

Beiträge: 2 419

Realname: Emanuel Berger

Wohnort: Eutin

  • Nachricht senden

183

Freitag, 25. November 2011, 18:15

Moin,
über Airbrush gibt es hier doch genug Themen :D
Bevor man neues Thema erstellt, sollte man evtl. doch mal die Suchfunktion nutzen :pfeif: :pfeif:
Aber als Antwort geb ich dir :
Muß nicht teuer sein, auch günstige Pistolen machen ihren Dienst. Nur Kompressor sollte etwas besser sein :baeh:

US Truck-Gruß,

Emanuel

184

Samstag, 26. November 2011, 16:58

Kaufberatung Airbrush

Hallo,

vielen Dank an Alle für die Tips! Hab mich nach Beratung durch Airbrush Haider-München für die Iwata HP-CRI 0,5mm mit Effect Color Kompressor entschieden. Diese Pistole wird von vielen Modellbauern, die sie benutzen, gelobt. Sie ist für einen Anfänger wie mich, der nur Flugzeugmodelle in 1:24 und 1:32 baut auch besser geeignet als die Iwata Micron CM-SB 0,18mm. Bei Bedarf kann ich mir ja die Micron später immer noch zulegen.

Gruß Wings :)

185

Dienstag, 3. Januar 2012, 12:52

Airbrush Ausstattung

Hallo,

wie in meiner Vorstellung beschrieben baue ich 1:32 Flugzeuge und 1:35 Militärfahrzeuge. Diese habe ich bisher immer mit dem Pinsel bemalt.
Nun habe ich mich dazu entschlossen eine Airbrush zuzulegen. Könnt Ihr zu diesem Set etwas sagen?
edit: Achso, bei den Ausgaben habe ich an ca. 250,-€ gedacht. Hinzu kommen ja noch Farben und eventuell eine Spritzkabine, oder?

https://shop.wiltec.info/product_info.ph…tole-AS189.html

Gruß
Kai

186

Dienstag, 3. Januar 2012, 13:01

Hallo Kai

Mit dem Kompressor machst Du sicher nichts falsch :) . Habe den auch und bin vollends zufrieden damit :).
Geräuscharm und für den Einsteiger sehr gut geeignet.

Gruss :wink:
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

187

Dienstag, 3. Januar 2012, 13:36

Hallo!

Das Set ist für den Anfang gut!Aber....der Preis!!!!!

Schau mal nach Alternativen,sowas etwa:https://www.google.de/products/catalog?q…d=0CJgBEPMCMAY#

Gruss Ralf :wink:

188

Dienstag, 3. Januar 2012, 14:28

Shop

Moin.

Ich würde kein komplettset nehmen.

Warum? Weil du für das gleiche Geld beim gleichen Shop mehr bekommst was passt.

1. Kompressor. Hier ist es richtig einen mit Tank zu nehmen. Ob 1 oder 2 Zylinder ist Geschmacksache. 2er läuft halt kürzer bis der Tank voll ist.
https://shop.wiltec.info/product_info.ph…t-Lufttank.html
89,95

2. Gun. Nimm eine mit mittlerem Farbbecher oben. Das reicht für Modelle in deinem Maßstab. Der Glasbecher ist unhandlich und man dengelt leichter gegen das Modell.
https://shop.wiltec.info/product_info.ph…n-Funktion.html
14,95

3. Ersatznadel und Düse. Eine 0,3 und eine 0,5.
https://shop.wiltec.info/product_info.ph…shpistolen.html
https://shop.wiltec.info/product_info.ph…shpistolen.html
15,98

4. Reinigungsbehälter.
11,95

5. 4x Ersatz-ORinge
https://shop.wiltec.info/product_info.ph…ush-Duesen.html
2,-

6. Textilschlauch
https://shop.wiltec.info/product_info.ph…-1-4Euro-m.html
4,20

Zwischensumme ca 140€.

Jetzt noch eine Absauganlage aus einer alten Dunstabzugshaube und Farben. Und du kannst loslegen.

Gruß Andreas
Den Rest mach ich morgen...

189

Mittwoch, 4. Januar 2012, 15:13

Hi,

ich habe mich mal bezüglich einer Absauganlage schlau gemacht. Die Absauganlage WilTec 420 gefällt mir ganz gut. Ist es eigentlich zwingend notwendig, den Abzugschlauch aus einem Fenster zu führen? In meinem Werkstattkeller in welchem ich dann Airbrushen wollte ist nämlich kein Fenster vorhanden. :(



Und die Gun, welche Andreas vorgeschlagen hat, ist die für meine Zwecke ausreichend?



Gruß

Kai

190

Mittwoch, 4. Januar 2012, 15:42

Abluft

Also wenn da kein Fenster ist würde ich nur mit Acryllacken auf Wasserbasis arbeiten.
Sobald Lösungsmittel wie bei den Revell-Emailfarben im Spiel sind sollte man das nicht in geschlossenen Räumen machen.

Die Gun mit dem Glasbecher ist echt nix. Ich mische mir lieber ein Glas der Farbe an und fülle dann mit Pipette nach.
Manchmal verdünne ich auch mit Wasser nach und das geht viel besser in dem dann offen zugänglichen Becher.
Man kann auch besser unter die Gun gucken beim Lackieren.
Aber das musst du selber wissen. :nixweis:

Gruß Andreas
Den Rest mach ich morgen...

191

Mittwoch, 4. Januar 2012, 15:45

Hallo Kai

Andreas hat den Nagel so ziemlich auf den Kopf getroffen :ok: .
Ich arbeite mit den Acryllacken von Tamiya und den Revell Aquas.
Hab drum auch kein Fenster im Hobbykeller.

Gruss :wink:
Ralph
Ich traue Jedem. Nur nicht dem Teufel, der in Jedem steckt.

192

Mittwoch, 4. Januar 2012, 19:39

Hallo Andreas,

ich glaube, daß Du mich bei meinem letzten Beitrag falsch verstanden hast.

Ich habe das nicht auf das Komplettset bezogen gemeint. Mir leuchtet das schon ein, daß es besser ist den Becher oben drauf zu haben.

Ich meinte das eher so:

Kann man mit einer Gun für 16,-€ schon für einen Anfänger zufriedenstellende Ergebnisse erzielen?



Gruß

Kai

193

Mittwoch, 4. Januar 2012, 21:17

Gun

Das geht selbst als Profi ;)

Ein Profi (also jemand der damit Geld verdient) kann dir damit genauso ein Bild woauchimmerhin malen.
Er braucht das Gerät nur viel öfter und intensiver und ist damit auf eine höhere Fertigungspräzision angewiesen.

Ein Anfänger bekommt mit einer teureren Gun aber kein besseres Ergebnis hin. Die verstopfen genauso wenn man nicht richtig verdünnt oder reinigt.

Und mit Acrylfarben wird es fraglich ob man wirklich schöne 0,1mm linien brushen kann.

Zum Anfangen sind diese Guns aber gar nicht schlecht und der Preis ist unschlagbar. Danach geht es bei ca. 120€ pro Gun weiter.
https://www.airbrush-city.de/airbrush-pi…pistole/a-1970/

Kommt aber auch nur Luft mit Farbe raus :)

Auf jeden Fall eine Double-Action nehmen und 0,3 und 0,5er Düsen für den Anfang.

Gruß Andreas
Den Rest mach ich morgen...

Beiträge: 63

Realname: Florian

Wohnort: Wolfsburg

  • Nachricht senden

194

Donnerstag, 5. Januar 2012, 14:27

Hallo, da ich in etwa das selbe plane wie du (ne airbrush zu kaufen) kann ich dir sehr diesen shop empfehlen: https://www.sunnys-airbrushschmiede.com/shop/ Einfach mal anrufen und beraten lassen. Hab mit der chefin Fast 40 (!!!) minuten Telefoniert und hab viel erfahren! anrufen und fragen kostet nix! ;)

mfg
Florian

195

Freitag, 6. Januar 2012, 21:01

Hi,

ich bin selbst noch ein Anfänger im Gebiet Airbrush. Habe mir einen kleinen Kompressor ( so in etwa wie der Obrige von Andreas gezeigte ) für 70 Euro und eine Airbrush für 15 Euro gekauft.

Die Airbrush hat den Farbtrichter oben sitzen. Ich muss sagen, das es echt sau gut funktioniert. Es gibt keine störenden Farbgläser unten oder an der Seite. Zum Reinigen ist es auch viel einfacher!!!!!!

Ich mische die Farben im Glas und fülle dann mit der Pipette auf... Funktioniert top.

Viele Grüße
Jeder hat ne Haube...ich fahr ohne!!!

196

Sonntag, 8. Januar 2012, 15:27

Frage wie "laut" ist "leise" bei laufenden Kompressoren wirklich

Hallo Andreas "Esel"
Der von dir beschriebene/empfohlene Kompressor macht vom Preis/Leistungsverhältnis einen guten Eindruck.


[

Zitat

1. Kompressor. Hier ist es richtig einen mit Tank zu nehmen. Ob 1 oder 2 Zylinder ist Geschmacksache. 2er läuft halt kürzer bis der Tank voll ist.
https://shop.wiltec.info/product_info.php…t-Lufttank.html
89,95

Seit Jahren brushe ich mit einem kleinen Airbrushmembrankompressor mit Drucklufttank (das Ding ist nicht kaputt zu kriegen)
Bis auf die Geräuschentwicklung bin ich auch sehr zufrieden.
Bei dem Preis könnte ich aber auf Gedanken kommen.....

Kannst du ungefähr angeben mit welchem Geräuschen aus dem Leben die angegebenen ca. 45 db zu vergleichen sind ?
Nervt das Geräusch auf Dauer und braucht man evt. da auch eine Dämmung. ?
Wie ist dein Empfinden wenn der Kompressor in Betrieb ist. Bist du froh das du ihn auschalten kannst oder summselt er auch mal ein paar Minuten länger als nötig, einfach weils nicht viel ausmacht ?

197

Sonntag, 8. Januar 2012, 21:42

Lautstärke

Moin,
ich bin da nicht so zimperlich. Aber die Regel sagt:

**Laut**
Einzylinder ohne Tank
Zweizylinder
Einzylinder mit Tank
Zweizylinder mit Tank
**Leise**

Danach kommt die Flüsterleise Fraktion ala Jun-Air ab ca 400€.

Also bei den günstigen dann vielleicht den 2-Zylinder mit Tank in dem schwarzen Gehäuse.
Dann in einen Schrank stellen der mit Dämmatten aus dem PC-Bau ausgekleidet ist.

Gruß Andreas
Den Rest mach ich morgen...

Beiträge: 35

Realname: Thomas Becker

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 19. Februar 2012, 13:36

Hey..

für meine Anfänge im Modellbau habe ich viele Federn lassen müssen durch meine Fehler... Habe mit Airbrush direkt angefangen ( Anfängerset von Revell) und nichts hat funktioniert.. ;( Mittlerweile habe ich umgerüstet ( mit einem Komplettpacket von Conrad Hausmarke für 100 euro) und habe es heute noch im Gebrauch. Die Gun (Double Action) hat einen Fließbecher, ist für 0,3- 0,5mm ausgelegt und geht hoch bis 5 Bar..der Kompressor leistet Max. 4 Bar und ist ohne Tank aber recht leise. Was ich noch brauche ist eine vernünftige Spritzkabine. Denke da an einen Eigenbau mit Wasserfall Technik.( Man Brusht Richtung Wasser und der Nebel wird direkt gebunden) Von oben fließt das Wasser einer Kunststoffwand runter und wird unten in einem Tank aufgefangen. Zum Transport nach oben würde eine Aquariumpumpe dienen.
Wer kann mir Tipps zum Bau geben??

MFG

Thomas

Beiträge: 2 786

Realname: Clemens

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

199

Montag, 20. Februar 2012, 14:13

@Thomas: Aber wenn der Farbnebel vom Wasser "abtransportiert" wird, ist doch dann sicherlich bald das Wasser voller Farbpigmente?
Dann müsste man es ständig auswechseln. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass die Farbpigmente der Pumpe nicht sonderlich wohl bekommen...
Waren jetzt so meine Gedanken, ansonsten ist die Idee sehr gut.
The "Earth" without "Art" is just "Eh".

200

Montag, 20. Februar 2012, 14:19

:ahoi: Hinweis - Thomas hat HIER einen eigenen Thread zum Thema/Problematik Wasser-Kabine aufgemacht
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

201

Montag, 29. Oktober 2012, 13:11

Airbrushpistole

Hallo, welche Pistole benutz ihr, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht, in welchem Preissegment bewegt ihr euch? Für was nehmt ihr euer Airbrushset am meisten her?

202

Montag, 29. Oktober 2012, 14:41

Hallo!
Also ich benutze das Revell basicset aus dem Koffer mit Kompressor (alles um knapp über hundert euro :ok: ). Ja, ich weiß, kein premiumgerät, hab aber meine Ansprüche perfekt damit abdecken können.
Wahrscheinlich nichts für jemanden, der sich wegen schlechter sprühergebnisse nach einer neuen/besseren umsieht...
Lg lukas
Liebe Grüße, Lukas

nur 1/72:

im Bau:

Buccaneer S Mk.2B


203

Montag, 29. Oktober 2012, 15:00

Mahlzeit,

ich schwöre auf die Eolution 2in1 bzw. Silverline. Super Spritzbild, leicht in der Reinigung und Made in Germany. Preislich liegt die bei ca. 120-130€ würd ich sagen und brushen tu ich alles, was man auch später sehen kann. Also so gut wie alles.
Bisher hatte ich eine Badger 150, eine Atzek und jetzt die Evo. Dazu hab ich auch einen Iwata Nachbau für knappe 35€, kommt aber an die Evo nicht ran, vorallem wenn es um die Verarbeitung und Reinigung geht. Nutze ich nur fürs Grobe.

Aber wenn du 10 Leute nach einer Airbrush fragst, dann wirst du 12 Antworten erhalten. Am Besten ist es, wenn du zu einem Händler gehst und mehrere in die Hand nimmst.

Gruß
Gregor
Nukular, das Wort heißt Nukular.

204

Montag, 29. Oktober 2012, 15:37

ich hab jetzt seit einem Jahr eine Pistole von Conrad gehabt, die hat jetzt den Geist aufgegeben, schätze mal die Düse ist hinüber. Erfahrungen waren eigtl ganz gut nur hat sie mit der Zeit immer mehr nachgelassen. Preis war sehr günstig, um die 40€

205

Montag, 29. Oktober 2012, 15:57

Vielleicht wäre das ja was für dich, aber wie gesagt, die Verarbeitung ist nicht so gut wie bei der Evo oder anderen Markenprodukten. Brushen kann man auch damit.

Set
Nukular, das Wort heißt Nukular.

Kittyhawk

unregistriert

206

Montag, 29. Oktober 2012, 16:07

Hallo Berg,
habe auch eine von Conrad... SP-35...
Habe die nun auch knapp ein Jahr... und keine besonderen Vorkommnisse. Preis 49,90€. Nur die schraubbare Düse hatte ich mir kaputt gemacht. Neukauf lag da bei 14,95 inkl. neuer Nadel.
Das ganze gibt es auch als Marke Sparmax, ähnlich dieser hier. Kostet dann aber knapp 70€

War ein Tipp aus einem Video von Mig Jimenez.

Evo, Triplex und Hansa hatte ich auch schon und war nicht so begeistert, wie bei meiner jetzt. Grade die Vielseitigkeit des Sprühbildes finde ich bei meiner SP35 einfach klasse.

Gruß
Kitty

207

Montag, 29. Oktober 2012, 17:18

Die allgemeine Preispanne bei den Pistolen ist ja sehr weit gestreut, es geht bei ca 20 € los bis über 400€. Die Frage ist ja inwieweit ist diese ernorme Preisdifferenz berechtigt. Für den Gelegenheits-User stellt sich halt die Frage ob eine Pistole für 50 Euro wirklich wesentlich schlechter ist wie ein Modell für 150€. Ich tendiere auch zu Kittyhawks Niedrigpreisvariante. Wenn des Teil auch nur ein Jahr hält ist die Investition überschaubar. Mein Einsatzgebiet ist hauptsächlich das lackieren von Militärmodellen, sprich matter Lack auf Wasserbasis, ab und zu mal Flecktarn, Filtern, Aufhellen usw. Da ich aus der Optikbranche komme weiss ich dass z.B. sehr teure Fotoobjektive die für einige Tausend Euro verkauft werden qualitativ nicht unbedingt viel besser wie ein 500€ Objektiv sein müssen, da bezahlt man auch oft den guten Namen mit.
@Kitthawk> ich hatte die AB 430

keramh

Moderator

Beiträge: 10 999

Realname: Marek H.

Wohnort: Bln-Friedrichsfelde

  • Nachricht senden

208

Montag, 29. Oktober 2012, 17:39

moin,

habe den Beitrag mal in den richtigen Bereich verschoben, denke auch das Du hier genügend Beiträge zu diesem Thema finden wirst.

Kittyhawk

unregistriert

209

Montag, 29. Oktober 2012, 17:50

Hallo,

Airbrush ist echt ne Geschmackssache...
Wir nutzen die Airbrush für den gleichen Zweck wie du und eben auch für Figuren.
Wie gesagt, hatte auch schon teurere... Evo 2in1 fast 200€... Triplex 3er Set... eine Brush mit 3 Düsensätzen 150€ und die Hansa... 481... Glaub ca 100€
Und wie gesagt... alles irgendwie das selbe... nach ein paar Monaten, die ersten Schwächen. Das Säubern problematisch, großer Verschleiß an den Dichtungen... Man muss zugestehen, das damals auch teilweise noch der Klarlack von Revell-Air Farben benutzt wurde. Also nach zB Tamiya, oder anderen Acryl-Farben gut sauber gemacht und Klarlack... das ging ja noch, aber umgekehrt, war es dann schon echt schwieriger, trotz mehrfacher Reinigungsgänge... Einer mit Reiniger, wegen der Revellfarbe, einer mit Alkohol, weil ja dann wahrscheinlich wieder Acryl kommt... dann Destiliertes Wasser... zwischen durch und nochmal danach ein Ultraschallbad... dann waren die Farbwechsel möglich, gerade so...

Klar gaeht das auch auf die Qualität der Pistole, aber wenn man dann wenigstens halbwegs sprühen kann... was macht man nicht alles.

Und dann die "Offenbarung" Mig Jimenes Anleitungs-Videos... Was benutz der denn da für eine Airbrush... Sparmax 35c nie gehört... gegooglet und siehe da, bei Conrad ein Lizenzprodukt für 50€ ausprobiert und super. Sogar freihand kann Tarnung gesrüht werden wo mein Mann Barmagi sonst lieber mit Schablone arbeitete.
Mit einem "Quickfix" wie bei der Evo super zu benutzen. Spüht fein und große Flächen, lässt sich schön reinigen und die drehbare Düse scheint dichter zu (dicht)halten wie die gesteckten, die ich bisher kannte.

Ansonsten... kann ich nur jedem Raten, schaut euch auf Ausstellungen und in Läden die Airbrush-Pistolen an, nehmt sie in die Hand, evt. probiert sie aus. Ganz wichtig...
Es gibt schwerere und leichte, wie zB die Atztek. Die wäre mir zB viel zu leicht... Aber es ist halt wirklich so, der Preis spiegelt nicht unbedingt die Qualität wieder.

Gruß
Katja

210

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:28

Ich habe eine Neo von Iwata (CN) für ca. 100 Euro. Bin hoch zufrieden mit dem Teil. Imho ein wesentlich besseres Gerät als meine Revell Student & Prof. Luftpinsel die vorher hatte.
Ein Klauenhammer ist kein Schraubendreher, obwohl beide die Problemstellung: Schraube - Wand, bidirektional lösen können.

Werbung