Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mr. Azuma

unregistriert

1

Dienstag, 20. November 2012, 21:36

Käfer Baujahr 1958 (Revell, 1/16) - "Du hast ja nen Vogel!"

Moin Moin liebe Leute...

Nachdem hier schon viel diskutiert wurde über das Projekt, und ich ziemlich lange überlegt habe, welcher Käfer es denn nun letztendlich werden darf, habe ich mich dann doch für den 1/16er Revell-Käfer entschieden! Für 39,99 € kann man sich den auch kaufen und ich sehe über gewisse Formschwächen (Fischhäute, stellenweise verwaschene Details, Formtrennnähte auf der Karosserie) hinweg. Um es vorweg zu nehmen: Wegen laufender anderer Projekte wird es hier nur sporadisch vorwärts gehen, also bitte keine Wunder erwarten.

Der grobe Plan neben den üblichen Spachtel-, Klebe- und Lackierarbeiten (er wird orange!!!) sieht so aus:

>Winker weg
>dafür Blinker nachrüsten und Heckleuchten ändern (58er Version)
>DDR-Kennzeichen und "Pleitegeier" per Photoshop/InkScape erstellen und beim Druckeronkel anfertigen lassen
>hinteres Fenster... DAS wird mit Abstand das Schwierigste am Käfer. Mach ich nur einen "Ovali" draus? Das dürfte interessant werden...

Erste Fragen...

>Gibts eigentlich Ätzteile für den Käfer?
>Kennt jemand gute Original-Foto-Quellen? Ganz besonders vom Heck des 58ers (wegen Scheibe, Kühlöffnungen und Rückleuchten)
>brauchbare und nicht zu teure Figuren in 1/16?

Danke fürs Vorbei schauen...

Lucas.

PS: Falls wen der Threadtitel irritiert - hier noch ein Originalfoto des Käfers:


Beiträge: 8 875

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. November 2012, 23:39

Hi Lucas,

ein Hinweis mit der Heckscheibe (weis nicht, ob es in Deinem Suchthread behandelt wurde) "nur mal den Steg raus machen":
- Die äußeren Rundungen beim Brezel laufen grob gesagt spitzer zu als beim Ovali.
- die unteren Fensterbogen laufen beim Ovali näher an den "Orgelpfeifen", beim Brezel haben sie vom Steg beginnend einen größer werdenden Abstand.

Die Änderungen hab ich an meinem 1.16er Brezel (gleicher Bausatz) beim Umbau auf Ovalfenster beherzigt.

Mr. Azuma

unregistriert

4

Dienstag, 20. November 2012, 23:54

Perfekt wäre wie gesagt eine rechteckige Scheibe. Da brauche ich aber noch Fotos, Fotos, Fotos. Mal schauen, was das Internet so hergibt!

Mr. Azuma

unregistriert

5

Mittwoch, 21. November 2012, 01:51

Natürlich konnte ich meine Finger nicht vom Modell lassen und so wurden die ersten Motorenteile zusammengefügt und bemalt. Grundfarben des Motorblocks waren eine schwarze Grundierung, Testors "Polished Steel" und ein Washing mit "Badab Black" von Citadel, um die Struktur zu betonen. Schade, dass man davon zum Schluss nicht mehr viel sehen wird.





:ahoi:
Lucas.

EDIT:
Gerade eben wurde mir noch ein Link zugespielt, den ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte: https://www.rossvw.com/vw/58beetle.htm
Isser nicht schön?! :sabber:

Mr. Azuma

unregistriert

6

Mittwoch, 21. November 2012, 14:16

Beim Motor wurden Hitzeschutzbleche angebracht. Bemalt mit Stainless Steel (Testors) und einem Washing aus Sepia Wash (Vallejo), danach noch leichte Highlights mit ebenfalls Stainless Steel.



Das Dach wurde viel interessanter. Nachdem ich von hinten die Karosserie durchleuchtet habe, zeichnete ich die Eckpunkte der zu öffnenden Fläche mit Bleistift ein und maskierte mit Tamiya-Tape das zu entfernende Rechteck. Eine Lage Schwarz machte das Dremeln einfacher - daher auch das Overspray. Da die Karosserie vor dem Lackieren sowieso angeschliffen wird, macht das gar nichts.





:ahoi:

Lucas.

7

Mittwoch, 21. November 2012, 15:14

Hi als ex Käfer besitzer und VW fan schau ich da mal gespannt zu :ok:

Meiner war allerdings ein 1300er mit 6Zyl 911er Motor und 50er Weber haach das waren Zeiten (hatte die Grundbasis damals geschenkt bekommen mit 16jahren als ich 17 war ,stand ich auf den ersten treffen :lol:



Wenn du Bilder suchst schau doch mal in die Fachmagazine ,Käfer Scene ,VW scene ,Käfer revue ....... zumeisst Intressante berichte,mit Hintergrund infos zur Baureihe und tollen Fotos !

evt hilfts dir ja ...

ich bleib dran und schaue deinen Fortschritten zu :prost:
Da kommt ne Kurve.......ja ich weiss.......ääh sie kommt näher....uups da war sie schon :grins: grüße Ben

Mr. Azuma

unregistriert

8

Mittwoch, 21. November 2012, 15:26

Hmmm. Naja, ich google mir da lieber was zusammen, denn sonst werden die Nebenkosten schnell mal höher als die des Bausatzes - muss ja nicht sein ;) Und ich stelle gerade fest: Das Dremeln hätte ich mir wie es aussieht sparen können, das Faltdach passt auch so ganz gut drauf! :bang:

Lucas.

9

Mittwoch, 21. November 2012, 16:41

Auch meinereiner bleibt als Käferfan an dem Baubericht und ich muss sagen, dass mir der Motor gefällt. Da bin ich ja mal auf mehr gespannt :ok:

Gruß
Gregor
Nukular, das Wort heißt Nukular.

autopeter

unregistriert

10

Mittwoch, 21. November 2012, 22:40

Hi Lucas, als Käferbesitzer und absoluter Käferfan muß ich sagen das bis jetzt alles sehr gut aussieht - weiter so :ok: :ok:
Gruß
Peter

Beiträge: 8 875

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. November 2012, 23:06

Sauber Lucas!
Der Motor sieht bisher sehr gut aus. Schöne Alterung, gefällt mir. :ok:

Mr. Azuma

unregistriert

12

Mittwoch, 21. November 2012, 23:23

Danke euch Dreien :) Morgen fahre ich mal in den Baumarkt und hole mir eine Pulle Orange, dann kann das Trennschott schon mal lackiert werden. Im Moment bin ich gerade beim Bemalen un installieren von allerlei Kleinkram im Motorraum: Luftfilter, Auspuffanlage, Zündspule usw. Bilder gibts dann, wenn ich etwas weiter bin.

Lucas.

DominiksBruder

unregistriert

13

Donnerstag, 22. November 2012, 09:47

Bilder zum Rechteckkäfer hast Du also schon ;) Trotzdem bleibe ich da dran und schaue mir an, was Du da treibst :)

14

Donnerstag, 22. November 2012, 18:54

wenn du in der Geschwindigkeit weitermachst wirst du mich bei meinem 1:16er Käfer noch überholen ;) ich bleib hier auch mal drann

Mr. Azuma

unregistriert

15

Donnerstag, 22. November 2012, 19:11

Neeee. Bestimmt nicht. :) Zwar bin ich mit dem Motor wieder etwas weiter, aber die Spitfire habe ich ja auch noch in Beschlag. Die sollte ich auch mal lackieren. A propos Lack: Keiner der Käferbesitzer, sprich: Eltern, erinnert sich an einen genauen Orange-Ton, und ob es wirklich Original-VW-Lack war, darüber sind sie sich auch nicht ganz einig. Also lasse ich hier mal 5e gerade sein und habe mich für einen OBI-Lack entschieden: ein schön kräftiges Rotorange (Reinorange, RAL 2004). Zwar hatte OBI auch noch ein anderes Orange da, das war mir aber etwas blass. Natürlich habe ich auch den passenden Klarlack dazu gekauft. Damit kann ich also schon mal das Trennschott lackieren

Gruß

Lucas.

Mr. Azuma

unregistriert

16

Freitag, 23. November 2012, 14:16

Ach wie gut, dass niemand weiss, dass ich... noch einen ehemaligen Käferbesitzer kenne :D Und auf Anfrage konnte er mir sofort und aus dem Gedächtnis den Innendurchmesser des Original-Auspuffes sagen: 24mm. Durch 16 ergibt das nach Adam Riesling dann 1.5mm. Also wurde beim HSC (Hobby Shop Chemitz) gleich mal entsprechendes Messing-Rohr geordert. Das hat zwar einen Innendurchmesser von 1,4mm, aber wir wollen mal nicht päpstlicher sein als der Papst! Ein erster Sprühtest mit dem RAL-2004-Orange lief super, das Orange sieht viel besser aus, als ich dachte. :) Beim Motor kam noch ein bisschen "Gerödel" dazu, wie zB Keilriemen, Zündverteiler, Luftfilter usw., auch das Getriebe ist an Ort und Stelle. Nur die Kamera zickt schon wieder gelegentlich. Mal sehen, ob ich das mit der Schärferegelung per Photoshop justieren kann. :bang:











:party:

Lucas.

17

Freitag, 23. November 2012, 14:38

Hi , Schaut bis jetz echt Toll aus :ok:


Zur Farbei war es evt...L20B Leuchtorange oder Clementine L20D Das sind Original VW Farben für Käfer gewesen

Hier mal ein Link mit allen Lackcodes vlt hilfts dir ja https://yehmen-bug.blogspot.de/2009/02/8…ronze-l245.html
Da kommt ne Kurve.......ja ich weiss.......ääh sie kommt näher....uups da war sie schon :grins: grüße Ben

Mr. Azuma

unregistriert

18

Freitag, 23. November 2012, 18:25

Ah, okay... Danke für den Link. :) Der wird gleich mal gebookmarked (blödes Denglisch aber auch... :grins: )

Lucas.

19

Freitag, 23. November 2012, 18:41

Hallöchen Lukas,

sieht ja schon echt Klasse aus der Motor ... RESCHPEKT :ok:. Nur ein paar Zündkabel würden dem Motor noch das gewisse etwas verleihen ;) . Bin schon echt gespannt wie's weiter geht :grins: .

Grüße René ^^
Ich liebe den Geruch von Plastikkleber am Morgen ^^

Mr. Azuma

unregistriert

20

Freitag, 23. November 2012, 18:48

Moin René

Du auch hier?! Freut mich... :grins: Die Zünd"kabel" und Druckschläuche für den Motorraum liegen dem Bausatz übrigens in Form eines langen Vinylschlauches bei. Vorteil: Man kann damit auch gleich die Bremsleitungen mit anfertigen... Aber bis ich die Bremsleitungen installiere, ist noch einige andere Arbeit zu tun. Laut Bauanleitung kommt als Nächstes erst einmal die Unterbodegruppe dran (Bauabschnitte 15-24).

Lucas.

Beiträge: 8 875

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

21

Samstag, 24. November 2012, 00:20

Hi Lucas, :wink:

ist das Orange Absschlußblech zwischen Motor und Getriebe in Wagenfarbe vorgesehen nach Bauanleitung? "Normalerweise" gehört das zur Motorverblechung und ist schwarz lackiert. In den seltensten Fällen lackiert das jemand um - es sei denn, der Motor wurde komplett zerrupft oder getunt. Sonst baut das keiner freiwillig aus... :pfeif:

Mr. Azuma

unregistriert

22

Samstag, 24. November 2012, 06:31

Das habe ich mir schon gedacht... Laut Bauanleitung ist das so vorgegeben (Lackierung in Farbe "D" = Weiss Glänzend). Es kommt aber noch besser... Das Armaturenbrett des 51er Käfers sieht natürlich anders aus als das des 58ers. Also runter mit dem Zeuchs, Spachtel und Liquid Green Stuff gezücktraus, glatt schleifen und scratchen... So gut wie es geht :cracy: :S Kommt das Foto so hin?



Quelle: www.autozeitung.de

Oder doch lieber so?



Quelle: www.oldtimer-veranstaltung.de


:prost:
Lucas.

Beiträge: 8 875

Realname: Dominik

Wohnort: um Aachen - Tor zur Eifel - NRW

  • Nachricht senden

23

Samstag, 24. November 2012, 16:17

Das untere Bild ist passend zum 58er Ovali. Eindeutig. :ok:

Das Obere ist schon "jünger", würde fasst schon sagen, das ist meines Bruders 68er vor der Restauration. An den Zierleisten könnte man eher sagen, wo es vom Baujahr einzuordnen ist - erkennt man auf dem Bild etwas schlecht.

Richte Dein Amaturenbrettbau nach dem Unteren. Auf jedenfall.

Mr. Azuma

unregistriert

24

Samstag, 24. November 2012, 18:45

Vielen Dank Dominik! Dann habe ich erstmal eine grobe Richtline, was das Armaturenbrett angeht. Bautechnisch gibts jetzt nicht so viel zu berichten (ausser dass die Spachtelmasse immer noch darauf wartet, mit Schleifpapier aller Sorten behandelt zu werden). Ich komme gerade von der Chemnitzer Ausstellung, wo übrigens, Tusch bitte... auch andere Wettringer* zu finden sind, und habe mir quasi nebenan beim Hobby Shop Chemnitz passende Schubkarrenhenkel ääääääh Auspuffrohre besorgt. Plus etwas dünnes Plastic Sheet und so weiter und so weiter... Und da die Welt bekanntlich ein Dorf ist, gabs von einem hiesigen Figurenmodelleur auch noch ein paar kleine Werkzeuge in 1/16 aus Zinn abgegossen. Und vielleeeeeicht kommt dann gegen Ende des Bauberichtes, also voraussichtlich in ein paar Monaten (oder so :grins:) vom selbigen eine 1/16er-Figur dazu. Ich habe da so eine bestimmte im Auge. Na mal gucken! Bis dahin heisst es erst mal... Googlen, korrigieren, spachteln, schleifen, korrigieren, googlen, spachteln, schleifen... und so weiter!

*die Riesaer mal wieder (uelpie & Maßstabsgeschädigter aka Rene und Ingo).

Lucas.

Beiträge: 975

Realname: Thomas Sauer

Wohnort: 63695 Glauberg

  • Nachricht senden

25

Samstag, 24. November 2012, 20:45

Und da die Welt bekanntlich ein Dorf ist, gabs von einem hiesigen Figurenmodelleur auch noch ein paar kleine Werkzeuge in 1/16 aus Zinn abgegossen.
Du sprichst mal wieder in Rätzeln.

Wer baut die Werkzeuge, wie sehen die aus, wo kann man sie eventuell erwerben???
Fragen über Fragen.
Ich hab doch ein 1/15er Projekt am Start, da könnten die vielleicht auch passen.
Thomas

Aktuell im Bau:

Luxuscamper
Fiat 124 Sport Coupe
Das bin ich:
Portfoliobilder

Mr. Azuma

unregistriert

26

Samstag, 24. November 2012, 21:55

Dem Mann kann geholfen werden ;) Hast ne PN

Beiträge: 59

Realname: Michael

Wohnort: Mit Dom am Rhein

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 25. November 2012, 11:28

Armaturenbrett

Hallo Lucas,
Ich bin gerade erst auf Deine beiden Threads gestoßen und erlaube mir meinen Senf dazu zu geben. ( Auch für den Fall dass meine Erkenntnisse schon von Anderen geäußert wurden)

Zum Armaturenbrett: Du hast weiter oben geschrieben dass der Käfer vermutlich Bj. 51 war. Wenn dem so ist, dann müsste das Armaturenbrett des Revellbausatzes (mit Tacho und Uhr in der Mitte) genau richtig sein. Ich kann mir nicht vorstellen dass beim Original das Armaturenbrett zwecks "Upgrade" ausgetauscht wurde. Das ist ein fester Bestandteil der Karosse und man hätte diese zersägen müssen um es auszutauschen.

Eine Bemerkung zur Lackierung: Du schreibst der Käfer war Orange. Diesen Farbton gab es in den frühen 50ern noch nicht. Erst ab 1956 gab es Indianarot und später Korallenrot, was aberbauch keine echten Orangetöne waren. Das legt die Vermutung nahe dass der Wagen irgendwann mal neu lackiert wurde. Nur in seltenen Fällen wurden bei solchen Neulackierungen auch die Innenräume oder Motorabteile mit lackiert. Denn dazu hätte man die Karosse vom Fahrgestell abheben, un zudem sämtliche Isolation und den Dachhimmel entfernen müssen. Worauf ich hinaus will: wahrscheinlich war der Wagen im Motorabteil nicht Orange sondern im originalfarbton. Da dieser Farbton ja wahrscheinlich nicht mehr rauszufinden ist würde ich den meistverkauften Brezelkäferfarbton wählen: Resedagrün.

Den findest Du hier: https://www.vw-kaeferclub.com/technik/fa…inalfarben.html

So jetzt ists aber gut mit der Besserwisserei.

Grüße aus Köln

Michael

Beiträge: 587

Realname: Erik Meltzer

Wohnort: Salzgitter

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 25. November 2012, 12:01

Der Motor sieht klasse aus! :respekt:

Das obere vordere Motorblech gehört in Schwarz, da ist in der Revellanleitung ein Fehler. Ist ja auch logisch: Motor und Fahrwerk wurden vor der Hochzeit bereits vereint, da war nix in der späteren Wagenfarbe. Wäre logistisch viel zu viel Aufwand gewesen für ein Teil, das man gar nicht sieht.

Und vom Armaturenbrett-Umbau rate ich immer noch ab! Das auf dem Bild ist eindeutig eine ex-Brezel- oder -Ovali-Karosse, das große Fenster ist also definitiv nachgerüstet. Auch wenn die Bodengruppe eine '58er war, heißt das nicht, daß das Häuschen auch von '58 war, das ist in einem Wochenende umgeschraubt. Und Modernisierungskäfer hatten vermutlich nie neue Armaturenbretter, denn das ist viel mehr Aufwand als die Heckscheibe ... und von außen sieht man es ja nicht!

Also war das entweder ein Brezel bis '51, dann paßt das Revellarmaturenbrett; oder es war ein Zwitter oder Ovali von '52..'56, dann wäre das obere Armaturenbrett in Deinem Beitrag richtig. Da würd ich an Deiner Stelle den Weg des geringsten Widerstandes gehen und das Brezalarmaturenbrett drinlassen ... mußt noch genug umbauen, keine Bange! :grins:

Zum Faltdach: wo Du schon so nett gedremelt hast, gönn ihm doch mal ein offenes!

Ansonsten bin ich gespannt und bleibe dran. Endlich mal kein Ami, kein Showroomauto und kein Rennwagen. :tanz:

Liebe Grüße, Ermel.

Mr. Azuma

unregistriert

29

Sonntag, 25. November 2012, 18:53

@Variantmann: Dooooch, der war durchaus orange, habe ich im Link (Käfer: Hilfe beim [Um]Bau) im ersten Beitrag geschrieben. Nur wurde er nachlackiert, ab Werk war er Schwarz glaub ich. Der bekam die Farbe später ab.

@Ermel: :bang: , :bang: und nochmal :bang: !!! Jetzt wo ich das Armaturenbrett mühsam plan geschliffen und verpachtelt habe? Ist nicht Dein Ernst... :heul: Sehr wahrscheinlich hat keiner noch eins auf Halde, oder?! Das mit dem Schott im Motorraum überlege ich mir nochmal. Da haben wir es wieder: Vertraue nie einer Revellbauanleitung... Das wird noch spannend hier!

Lucas.

Beiträge: 975

Realname: Thomas Sauer

Wohnort: 63695 Glauberg

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 25. November 2012, 21:09

Jetzt wo ich das Armaturenbrett mühsam plan geschliffen und verpachtelt habe? Ist nicht Dein Ernst...
Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man eben die Reaktionen hier abwarten, es gibt schliesslich genug fachkundiges Publikum hier.
Thomas

Aktuell im Bau:

Luxuscamper
Fiat 124 Sport Coupe
Das bin ich:
Portfoliobilder

Werbung