Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

391

Mittwoch, 2. Januar 2013, 19:09

... und das "Kleingedruckte" zwischen den Zeilen (im Baubericht) hat keiner gelesen ...? .... :D
Hat von Euch keiner eine Idee, welche Bewandtnis es beim Ruderstand mit dem halbrundförmigen Aufsatz es hat?

392

Mittwoch, 2. Januar 2013, 19:58

ist das evtl so etwas wie ein vereinfachte schiffsglocke? irgendwie sieht das so perkussiv aus!
:nixweis:

Hypopyon

unregistriert

393

Mittwoch, 2. Januar 2013, 22:15

Hallo Johann, guten Abend.

Einen traumhaften Steuerstand hast Du da gebaut. WIe immer beeindrucken Planung sowie die handwerkliche Durchfuehrung vollkommen.
Der Sinn der halbrunden Abdeckung wuerde mich auch interessieren. Die Oeffnung koennte fuer Licht sein, das stimmt. Aber zum Betrieb der LAmpe muesste man immer durch die Speichen des Rades greifen. Das waere unpraktisch. Ein simpler Regenschutz fuer das Achslager waere auch zu aufwaendig.Dafuer sieht das zu stabil aus. Irgendwie kann es eigentlich nichts mit dem Steuern selbst zu tun haben. In der Anordnung des Steuerstandes stand der Rudergaenger wohl rechts neben dem Rad. Somit peilt er auch nicht ueber das Rad. Eine Idee waere, dass es vielleicht dazu dient, das Rad festzusetzen. Cruise Control sozusagen. Fester Kurs. Vielleicht gab es Laschen, die ins Rad und in die Rundung mit Haken eingriffen und so dem Rad zumindest einen kleinen Radius an Bewegung liessen bevor sie an die Bolzen stiessen? Jedenfalls habe ich sowas sonst noch nie gesehen. Scheint schiffsspezifisch und somit nicht allgemein nautisch noetig zu sein.
Im Grunde habe ich keinen Blassen. Sieht aber toll aus. Einen tollen Nebeneffekt hatte es aber, interessiert im Internet zu suchen. Nach Eingabe des Suchbegriffs "la Creole" in die Bildersuche gabs ein Megaphoto "Gambas La Creole". Ich hab jetzt Hunger und mach zumindest mal was Scharfes, wenn auch keine Gambas.
:ahoi:

394

Mittwoch, 2. Januar 2013, 22:27

es bleibt also spannend! 8)

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

395

Mittwoch, 2. Januar 2013, 22:40

@ Roland

Da kommt das Musische wieder durch.

@ Harry

Interessante Überlegungen, die Du da angestellt hast.
Aber zumindest war das Ganze appetitanregend.

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

396

Freitag, 4. Januar 2013, 18:27

Hallo Kollegen,

Dank der Hilfe von Bernd (Lourence) bei einer Übersetzung einer französischen Textpassage von J. Boudriot, die ich im Internet zur Steueranlage der La Creole gefunden habe, konnte das Rätsel um den halbkreisförmigen Aufsatz auf dem vorderern Ruderbock des Ruderstandes der La Creole gelöst werden.
Mehr wird jetzt noch nicht verraten. :)
Ich werde versuchen, das Detail am Modell noch umzusetzen. Ob es gelingt kann ich noch nicht sagen, da es sich um ein winziges Detail handelt.

Abschließend möchte ich mich nochmals herzlich bei unserem Forumskollegen Bernd bedanken und dies hier in dieser Form zum Ausdruck bringen.
Ohne seine Hilfe würde ich noch immer im Nebel stochern und nicht die Befriedigung genießen können, ein so interessantes Detail in Erfahrung gebracht zu haben.

Also bis demnächst hier in diesem Theater ...

397

Freitag, 4. Januar 2013, 18:41

kannst du nicht einen kleinen tipp geben?????büdddddeeeeee! ;)

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

398

Freitag, 4. Januar 2013, 19:19

OK, weil Du es bist ... :D
Es hängt mit einer Skala zusammen.

399

Freitag, 4. Januar 2013, 19:24

aha'!!!!! 8o

Hypopyon

unregistriert

400

Freitag, 4. Januar 2013, 19:45

Es misst die Kraengung des Schiffs, so wie frueher die Piloten ihren Kaffee im Glas serviert bekamen um die Lage zum Horizont zu sehen.......stimmts???

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

401

Freitag, 4. Januar 2013, 19:58

Ja, mit Messen hat es auch was zu tun, aber nicht die Schiffskrängung.

402

Freitag, 4. Januar 2013, 20:05

Ruderausschlag?

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Hypopyon

unregistriert

403

Freitag, 4. Januar 2013, 20:10

.......dafuer reicht ein Streifen Klebeband...... :lol:


  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

404

Freitag, 4. Januar 2013, 20:15

Ei, Ei verduzt....,
nicht schon wieder, der Daniel hat´s wieder einmal gelöst.
Bei diesem Teil handelt es sich um ein Axiometer. Durch die Steuerradachse wird über Zahnräder ein Zeiger bewegt, der die ungefähre Lage des Ruders anzeigt.

Daniel is the Winner

Und hier ist der Gewinn

405

Freitag, 4. Januar 2013, 20:16

Ja, habe ich,

..lacht schallend.. abe sollten wir das nicht für uns behalten ?

Nein, sollten wir nicht... schmunzelt.... dann klär die Bande mal auf..

Beste Grüße an dich Johann..

...und den Rest

406

Freitag, 4. Januar 2013, 20:16

ich kenne auch den Trick des farbig markierten Steuerradspeichenhandteils. Aber bei der Vic hat das Ruder nach meiner Berechnung drei Drehungen aus der neutralen Lage in jede Richtung, also sechs insgesamt. Insofern nicht ganz unpraktisch.

Bei den Franzosen waren diese Anzeiger zeitweilig recht gebräuchlich, bei den Engländern außer Versuchseinbauten kaum genutzt. Schon Blaise Olivier hat sich darüber gewundert. Die Engländer haben das halt im kleinen Finger, der Franzose mit seinen langen blokadebedingten Hafenaufenthalten hat halt Hilfsmittel benötigt ;-)

Gruß, Daniel


Harry: Wobei der, der an dem Lenkrad den Streifen hingeklebt hat schon ein toller Vollpfosten war ...
... bei dem Design des Lenkrades den Winkel einzeichnen zu müssen ...

DA
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

407

Freitag, 4. Januar 2013, 20:17

soso.. the winner...

aha...

Doll Johann...

408

Freitag, 4. Januar 2013, 20:22

Ich glaube der Winner are all: Dank Johanns tolles Teil und Lous Übersetzunhilfe ham mer wieder alle was g´lernt.

XXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

409

Freitag, 4. Januar 2013, 20:37

sch... ihr seid zu schnell für mich, wirklich, ich denk, ich mach wirklich mal ne Pause.

@ Daniel: Mach ne Flasche Sekt auf, wird dir gefallen:

Ich habe nur die letzen beiden Einträge vom Johann gelesen, nicht den Rest.. und war etwas verwundert... ;( ;( ;( ;(

Sch...

Hör auf zu Grinsen Daniel....ich seh's sonst red ich mit deinem Hausverwalter... :D

Also Männer und Mädels, was lernt man draus ? Erst alles lesen, dann sich verwundert zeigen,

Eigentorpedo los...

getroffen...

versenkt..

Aber wie die Graf Spee mon cher, erhobenen Hauptes, so eine Sch...

Aber vom Lou gibts immer noch was zu lernen, selbst im größten Schlamassel:

Entschuldige Johann und bis zur nächsten Übersetzung okay ? Das bist du mir trotzdem schuldig. Und beim nächsten mal lese ich erst alles und zeig mich dann erst verwundert..

He Daniel ! Ich sagte, ne Flasche aufmachen, ich will dann aber auch ein Glas !

Beste entschuldigende Grüße

von Bernd, der nich immer der arrogante Hund is, sondern auch weiß, wann er daneben gegriffen hat. :bussi:

410

Freitag, 4. Januar 2013, 21:39

daniel trinkt keinen sekt!!!!

411

Freitag, 4. Januar 2013, 21:40

daniel trinkt keinen sekt!!!!

Kann man ohne Sekt leben?
lg
hms

Hypopyon

unregistriert

412

Freitag, 4. Januar 2013, 21:42

Definitiv! Ich trink auch keinen. Ist hier im Hause der einzige Alkohol, der in Massen und allen Preis- und Gueteklassen im Keller modert.

413

Freitag, 4. Januar 2013, 21:47

kann man, milton kann man!
aber zum schiffe taufen, damit wären wir wieder beim thema, ist das zeug ok!!
LG hell raising röler
https://www.decibelmagazine.com/wp-conte…ers-572x456.jpg

PS harry :five:

414

Freitag, 4. Januar 2013, 22:21

Okay Leute,

dann verrat ich euch ein Frühstücksrezept mir eurer besseren Hälfte und sinnvollem Einsatz von Sekt:

1. Baguette
2. Hauchdünn geschnittenen Lachsscheiben (Wildlachs)
3. Kaviar
4. Kirschtomaten
5. Kaffee
6. Sekt

Und bevor es jemand durcheinander bringt: Eine kleine Scheibe Baguette, da Lachs drauf, da Kaviar drauf, da eine halbe Kirschtomate drauf, dann essen und Sekt dazu. Ab und zu ein Schlückchen Kaffee zur Abrundung. Einer der besten Momente, Sekt zu trinken, in Maßen, dann ist's auch ein tolles Frühstück.

Beste Grüße

Bernd

415

Freitag, 4. Januar 2013, 22:27

... und dann kommt das alles in den Miiiiiiixxxxxxaaaaaaa ...

... und dafi froopt sich sein Wohlfühlbierchen auf :-)

Gluckab, dafi out
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

416

Freitag, 4. Januar 2013, 22:30

ich nehme 1-5 und froope dann das wohlfühlbierchen!

Hypopyon

unregistriert

417

Freitag, 4. Januar 2013, 22:32

Ich kann zum Fruehstueck auch schon Vodka...... :cracy: Zur Not auch ausm Bauchnabel!

  • »archjofo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 743

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

418

Freitag, 4. Januar 2013, 22:33

Hallo Kollegen,

zum Abschluss dieser, in jeglichder Hinsicht ereignisreichen Aufklärung .... :D :hand: :five: hier noch meine Interpretation zum Axiometer der La Creole.
Wenn der Ruderstand dann zusammengebaut ist, wird man davon wohl nicht mehr viel sehen können, höchstens einen kleinen Ausschnitt zwischen den Radspeichen.

Allen noch eine gute Nacht,
bis demnächst.

419

Freitag, 4. Januar 2013, 22:41

Trotzdem: Worth it!

Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 358

Realname: Torsten

Wohnort: Strausberg/Brandenburg

  • Nachricht senden

420

Freitag, 4. Januar 2013, 22:51

Hammer....geil... :sabber: :sabber: :sabber:

LG Torsten
Die Zeit ist eine gute Lehrmeisterin. Schade nur, dass sie alle ihre Lehrlinge umbringt.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Werbung