Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 4. Dezember 2011, 01:22

Werkstatt in 1:24

So, dann starte ich mal meinen 1. Baubericht.

Geplant ist eine "Renovierung" eines alten Dioramas welches ich vor ca 20 Jahren gebaut habe. Meine Vorstellung sieht so aus, Die Werkstatt soll in neue Räume umziehen und evt. erweitert werden. Auf jeden fall soll ein Aussenbereich dazukommen und die Werkstatt soll auch von aussen gestaltet werden. Scratch bauweise kannte ich bisher nicht und deswegen will ich hier mal meine ersten Versuche wagen. Das Gebäude soll aus Holz gebaut werden. Tipps und Kritik sind immer gern gesehen :wink:

Dann erstmal Bilder von dem jetzigen Zustand






















2

Sonntag, 4. Dezember 2011, 08:36

Moin,
das sieht doch schon sehr spannend aus, ich bin gespannt was und wie du umsetzen willst. Ich bleibe hier auf jeden Fall dran.
Carsten

Beiträge: 1 126

Realname: Axel

Wohnort: Oberhausen Rhld.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:16

Hallo Toti,

ich werd dir auch aufmerksam über die Schulter schauen :) . Auf der Basis lässt sich sicher viel interessantes aufbauen. Wie groß soll die Werkstatt denn werden?
Ich selber bin seit längerem mit dem Außenbereich einer Werkstatt als Fotokulisse beschäftigt. Leider komm ich da auch nur seeeeehr langsam voran......

Gruß :wink:
Axel
Man kann nicht alles haben, wo sollte man auch hin damit?? :nixweis:

4

Sonntag, 4. Dezember 2011, 11:52

Danke für euer Interesse. Zur Größe kann ich noch nichts genaues sagen ich überlege gerade wo ich es am besten platziere wenn es mal fertig ist, daraus ergibt sich dann die maximale Größe. Ich möchte ca 40 x 70 cm realisieren

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 384

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Dezember 2011, 14:24

Hallo Toti.

Da hast Du ja schon einiges an Ausgangsmaterial für ein schönes Dio.
Besonders gelungen sieht der Monitor aus der damaligen Zeit aus. :ok:
Ich bin auch mal gespannt wie es weiter geht.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern, aktuell auch zum Video der Drehleiter

Beiträge: 45

Realname: Florian

Wohnort: Bingen zwischen Bad Kreuznach und Mainz

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Dezember 2011, 18:18

Das Ausgangsmaterial ist ja schon echt toll!
Wenn du das nur als Ausgangszustand nimmst, wird's neue Dio mit Sicherheit super!

Ich freue mich auf eine weitere Werkstatt im Dio-Bereich ;-)
Grüße,
Florian.

7

Montag, 5. Dezember 2011, 20:01

Heute habe ich mal angefangen die Einzelteile für die Halle und das danebenstehende Büro aus Holz zu schneiden. Und dann auch gleich mal ne Stellprobe












8

Dienstag, 6. Dezember 2011, 19:27

Heute nur ein Mini Update, ich habe an der Seitenwand die Tür eingebaut.Die Scharniere oben und unten hab ich aus einer Büroklammer geschnitten, oben einfach je ein 1mm Loch in die Wand und die Tür gebohrt und unten erst zum U gebogen und dann auch in Wand und Tür gebohrt.








9

Donnerstag, 8. Dezember 2011, 16:36

Weiter gehts, Rohbau vom Büro ist fertig, müssen jetzt noch die Fenster gemacht werden und die Toilette muss ich noch einrichten. An der Halle sind jetzt alle Türen drinn, müssen nur noch eingepasst werden








10

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 12:56

wieder ein kurzes Update, die Tore sind nun fertig und das Büro muss noch eingerichtet werden. Einen Schreibtisch habe ich schon fertig








11

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 16:57

und noch ein Miniupdate, das rote Ölfaß von Playmobil aus den Bildern ganz oben habe ich lackiert und aus ein paar resten eine Faßpumpe gebaut




Beiträge: 45

Realname: Florian

Wohnort: Bingen zwischen Bad Kreuznach und Mainz

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 18:39

Schön geworden das Fass!
Ich hoffe du alterst es noch, denn es glänzt ja wie eine Speckschwarte ;)
Grüße,
Florian.

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 384

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 18:45

Hallo Toti.

Das Gebäude sieht ja schon mal sehr gut aus. :respekt: :dafür:
Nur kommt mir die Breite der Bretter in dem Büro etwas breit vor, aber so sieht es schon ordentlich aus.
Ich bin ja mal gespannt wie Du die Toilette einrichten wirst. :lol:

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern, aktuell auch zum Video der Drehleiter

14

Donnerstag, 15. Dezember 2011, 20:23

@ Florian, auf dem Gebiet des alterns habe ich mich bisher noch nicht rumgetrieben und hab ich auch kein Plan von, da muss ich mich erst mal einlesen und dann ein paar Testobjekte verhunzen :D



@ Michael, ja bei den Brettern hast du recht, is aber jetzt nicht mehr zu ändern. An einem der Tore hab ich das besser hinbekommen, kann man aber nicht sehen da es offen ist

15

Samstag, 17. Dezember 2011, 16:56

Gestern war der Maler da und hat den Rohbau gestrichen, ich habe normale Wandfarbe benutzt und die mit der Rolle aufgetragen damit es ein wenig nach Putz aussieht. Die Tore sind nun auch fast fertig und werden morgen mit Holzschutzlasur gestrichen.

Jetzt mal ne Frage an die Beleuchtungs-Spezialisten, ich habe mir überlegt das Diorama auch zu beleuchten, hierzu möchte ich in der Halle offene Kabelkanäle verlegen wie sie in der Industrie üblich sind. Meine Idee war die Kabel für die Beleuchtung dann in den Kabelkanälen zu verlegen, dazu brauche ich aber ein sehr dünnes Kabel mit 2 Adern. Leider habe ich im I-Net nix brauchbares gefunden, deshalb meine Frag, gibt es überhaupt ein Kabel was ca 1-1,5 mm dick ist und innen 2 Adern hat :?:






16

Sonntag, 18. Dezember 2011, 20:19

Hallo,
du willst doch die Leitungen in den Kabelkanälen verlegen,
wieso muss dann das "Kabel" 1 - 1,5 mm dick sein?
Ich verwende einzelne Leitungen bis hinunter zu einer Dicke (Durchmesser) von 0,05 mm.
Wo also liegt das Problem?
Eine Leitung aus drei Kupferlackdrähten mit 0,2 mm Dicke durch ein Stückchen ganz dünnen Schrumpfschlauch gezogen,
sieht dann nach einem ganz normalen NYM 3*1,5 aus (Die Standard-Leitung der Beleuchtung).
Du kannst dazu die einzelnen Adern in Schwarz, Blau und Grün/Gelb bemalen, den Schrumpfschlauch Hellgrau.
So ist alles bis ins kleinste Detail korrekt.
In deinem Kabelkanal brauchst du ja weder bemalen, noch Schrumpfschlauch.
Ist also eine ganz einfache Lösung.

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

17

Sonntag, 18. Dezember 2011, 23:17

Hallo Frank, Gute Idee :ok: wo bekomm ich den diesen Lackdraht :?: Die Kabel wird man hinterher auf ganzer Linie sehen da diese Kabelkanäle wie ein U geformt sind und nach oben offen.

Heute habe ich ja die Tore lasiert, dann kam mir noch die Idee die Tore mit aussenliegenden Scharnieren zu versehen, dafür habe ich einen Schnellhefter zerlegt. Jetzt muss ich mir erstmal noch ein paar Schnellhefter besorgen :D








Hubra

Moderator

Beiträge: 11 384

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 18. Dezember 2011, 23:28

Hallo Toti.

Vielleicht hast Du noch alte Computer oder Druckerkabel, wenn Du da die Drähte raus ziehst, hast Du genug Kabel.
Wie Frank schon geschrieben hat, könntest Du sie Hellgrau bemalen und hast dann genug Kabel für die Kanäle.
Die müßen ja nicht alle richtig angeschloßen sein, dann sieht der Kanal auch nicht zu leer aus.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern, aktuell auch zum Video der Drehleiter

19

Sonntag, 18. Dezember 2011, 23:59

Hallo,
du kannst Kupferlackdraht Rollenweise bekommen.
Entweder bei Conrad - oder überall im Internet.
Ich würde empfehlen, einen Internethandel zu suchen, der dünnen Schrumpfschlauch (z.B. 1,2 mm) führt
und auch Kupferlackdraht (0,2 mm Durchmesser).
Damit könntest du es schon ziemlich echt wirken lassen.
Der Tipp von Micha (Hubra) geht auch, aber da musst du dann die einzelnen Leitungen bemalen und als ganze Kabel tarnen.
Bei drei Kupferlackdrähten in einem Schrumpfschlauch sähe es sehr realistisch aus und würde auch tatsächlich funktionieren.
Dort, wo die Drähte aus dem Schrumpfschlauch kämen, sollten sie vorher in den Farben (siehe oben) angemalt sein.
Wenn du Hellgrauen oder Weißen Schrumpfschlauch nimmst, hast du schon die Farbe der Kabelisolierung.
Bei einem geschrumpften 1,2mm Schrumpfschlauch hast du nachher etwa 0,5mm Dicke.
Das sieht mit den lackierten 0,2mm Kupferlackdrähten extrem echt aus.
Vor allem würdest du dann eine LED auch direkt mit den Drähten anklemmen können.
Wenn die LED in Form geschliffen ist, sieht das super echt aus.
Solltest du weitere Infos dazu brauchen, frag einfach.
(Falls ich mich nicht in absehbarer Zeit melde - schick eine PN).

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

20

Montag, 19. Dezember 2011, 00:23

Danke für eure Tipps, ich werd dann jetzt erstmal Material besorgen und dann schaun wer mal :ok:

21

Montag, 19. Dezember 2011, 00:50

Viel Glück beim Stöbern.
Und plan, bevor du Leitungen legst...

lg,
Frank
Modellbau ist Kunst - und manchmal Sport - und darf niemals als Arbeit gesehen werden!

Im Bau: The 24-Gun Frigate Pandora 1:128 - RC
Im Bau: Schlepper Goliath - RC

Beiträge: 45

Realname: Florian

Wohnort: Bingen zwischen Bad Kreuznach und Mainz

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. Dezember 2011, 15:14

Lackkabel ist echt eine super Idee. Muss ich mir selbst merken! ;-)
Grüße,
Florian.

23

Freitag, 27. Januar 2012, 16:10

Hallo Bastelgemeinde,
im moment hab ich wenig zeit für das Diorama aber ein paar Sachen habe ich trotzdem gemacht. Zum einen hab ich fürs Büro den Flachbildschirm für den PC, eine Zeitung und etwas Wandschmuck angefertigt. Für die Werkstatt habe ich mit der Bühne und anderen Teilen angefangen, ausserdem gibt es den 1. Kunden, der 56er Ford Pickup wurde gerade geschweißt und wartet nun auf den Lack während die Technik angepasst wird



Beiträge: 23

Realname: Renard F.

Wohnort: Cottbus

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 25. April 2012, 20:21

Hallo Taucher,
ich hoffe die Arbeit hat dich nicht komplett verschlungen und es bleiben ein paar ruhige Momente um an deinem Diorama weiter zu bauen. Ich finde die selbst gemachten einfach am schönsten. Wir werden wohl viele Details zu sehen bekommen bei der Größe :respekt:

Bis bald
Mit freundlichen Grüßen
Rhino

25

Donnerstag, 26. April 2012, 07:27

moin,
sieht klasse aus, da freue ich mich auf mehr.
Carsten

Beiträge: 62

Realname: Thorsten

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

26

Freitag, 24. August 2012, 13:55

Super schick,

aber schon Kunden annehmen, während die Garage noch im aufbau steckt? Riskant. Wobei die Kohle muß ja auch immer reinkommen. hm.... :ok:
Gruß

Thorsten

Micra Bilderalbum

27

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 12:01

Habe endlich mal ein bischen Zeit gefunden hier weiterzumachen. Der Dachstuhl steht im Rohbau, jetzt muss ich erstmal wieder ein bischen Material kaufen. Die Toilette und das Waschbecken hatte ich schon bei den Bausatzvorstellungen gezeigt








28

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 13:37

Hi Toti!
Der Dachstuhl sieht genial aus! Weiter so!
Gruß Jonas

Beiträge: 438

Realname: Robert

Wohnort: Limbach-Oberfrohna

  • Nachricht senden

29

Samstag, 28. Dezember 2013, 14:50

das ist zwar nicht so meine sparte,aber ich muss ehrlich sagen das mir das bisher sehr gefällt was du uns hier zeigst :respekt:
einzig die tür des toilettenraums erscheint mir etwas zu stark! die hälfte der stärke würde meiner meinung nach vollkommen ausreichen ;)


LG vom robert
Definition Modellbau
:lol:"Mit dem größtmöglichem Aufwand den geringsten Nutzen erziehlen!" :lol:

Name: Robert.
Alter:26
Wohnort: bei Chemnitz/Sachsen.
Modellbauer seit: 1999

30

Samstag, 28. Dezember 2013, 16:06

ja, die Türen, da hatte ich auch schon überlegt die aus PS Platten zu schneiden und dann 2 Platten aufeinander zu kleben, dann könnte man die auch etwas originalgetreuer anfertigen indem man eine etwas größere Platte auf ne kleinere klebt so das das es wie ne echte Zimmertür aussieht. dann muss ich aber auch neue Scharniere bauen die ziemlich klein werden müssten damit es gut aussieht. Mal sehen ob ich das noch ändere

Werbung