Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Februar 2011, 23:15

Revell LF 20/16 Ein Witz?

Servus,
Habe mir gestern auf der Spielwarenmesse das LF 20 von Revell angeschaut. :( :(



Ich als Feuerwehrler bin sprachlos über das Modell. Revell will die Leute damit für dumm verkaufen. :bang: Die Beladung ist völlig falsch. :verrückt: Allein die Tatsache das 12 Saugschläuche verladen sind ist mehr als lächerlich.
Hier als Beispiel die Normbeladung eines LF20/16:
https://www.sfs-r.bayern.de/main/belade/…and_09_2008.pdf

Revell beweist damit wieder mal das es scheinbar besser ist 3 Modelle auf den Markt zu bringen die alle erhebliche Fehler in der Beladung haben, als ein Modell das dem echten Fahrzeug entspricht. Scheinbar nicht ohne Grund ist der Revell stand bei den Spielwaren und nicht in den Modellbauhallen.
Gruß Mike

topse

Moderator

Beiträge: 2 018

Realname: Tobias

Wohnort: Erkersreuth bei Selb

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Februar 2011, 23:45

Hast du auch noch bilder von den anderen revell neuheiten gemacht .?

Gruß Tobias

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 383

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Februar 2011, 00:03

Hallo Mike.

Allein der Preis mir knapp 70€ ist ein Witz.
Einzig Interessant ist die Tragkraftspritze, aber ich vermute auch nur vom weiten.
Da baue ich lieber einen HLF - Bausatz ganz um, da habe ich dann mehr von.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern

4

Montag, 7. Februar 2011, 00:15

Werde es unter Ausstellungen reintun. Sind ca 60 bilder.
Gruß Mike

Beiträge: 613

Realname: Sebastian Schallenberg

Wohnort: Lengerich

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Februar 2011, 08:21

Moin,
ich kenne mich mit den Feuerwehren nicht so aus... Für mich sieht dieses Modell genauso aus wie die anderen Ategos...
Hätte mich mal mehr über ne Drehleiter oder so gefreut... Faszienierend finde ich die "roten" aber dennnoch immer wieder...
Aber naja Revell bietet dem 1/24 LKW Bauer dieses Jahr nun mal nüscht außer dem Stralis(finde ich aber auch wunderbar).

Ist bei dem neuen Atego denn jetzt nur die Ausstattung anders als bei den anderen?

Und 70,- eur naja guckt euch mal die Preise an die Italeri dieses Jahr für "Neuheiten" ansetzt. Dann wird man schon sehr blass...

Gruß,
Sebastian
:ahoi:

6

Montag, 7. Februar 2011, 20:23

Hast du mal ein Foto direkt vom Dach? Ist da ein Wasserwerfer montiert oder sind das die Saugschläuche?

7

Montag, 7. Februar 2011, 22:41

Servus,
Das auf dem Dach sind tatsächlich 2 Saugschläuche. Insgesamt sind 12 an Bord :verrückt: :verrückt: :verrückt: :verrückt:

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 383

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

8

Montag, 7. Februar 2011, 23:03

Hallo zusammen.

Dafür lohnt sich der Kauf nun wirklich nicht.
Die wenigen Änderungen kann man auch selber vornehmen. :)
Ich habe ja noch ein Modell zum Umbauen.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern

9

Dienstag, 8. Februar 2011, 09:25

Danke für den Thread, "TLF16" !!!!

Wie ich schon im anderen Thread zum LF 20/16 befürchtet und vermutet habe: lohnt sich nicht. Einzig die Frage nach dem Decalsatz bliebe noch offen, welche zweite Schlingmann-Variante und wie sieht ein Löhn'er LF aus? Konntest Du dazu etwas "sehen"? Abteilung X ist da auch nicht hilfreich gewesen :-(

Wenn man schon eine dritte Version des gleichen Fahrzeugs herausbringt, wären z.B. 2 Ein-Mann-Haspeln, andere Blaulichter als RTK-QS oder Hänsch NOVA, andere Beladung und eben andere Decalsätze eine Option gewesen. Vorbilder gibt es nun ja zu 1000en.

10

Dienstag, 8. Februar 2011, 21:37

Moin Moin,

Wie ich schon im anderen Thread zum LF 20/16 befürchtet und vermutet habe: lohnt sich nicht. Einzig die Frage nach dem Decalsatz bliebe noch offen, welche zweite Schlingmann-Variante und wie sieht ein Löhn'er LF aus? Konntest Du dazu etwas "sehen"? Abteilung X ist da auch nicht hilfreich gewesen :-(
So schaut die Variante der FW Löhne aus:


© Kreisfeuerwehrverband Herford e.V.

Patrick

11

Mittwoch, 9. Februar 2011, 08:22

Ah so, Danke für das Bild der Feuerwehr Löhne. Ist ja optisch nicht so ganz viel anders, als die werksseitige Schlingmann-Variante. Dass da nun aber Hänsch-NOVA-Blaulichter draufsitzen und das Modell augenscheinlich den Hella-RTK-QS-Balken beinhaltet... lass ich an dieser Stelle mal weg. Sonst enden wir abermals in unnötigen Diskussionen wie z.B. beim TLF-Bausatz und dem vermeintlichen Vorbild in Bad Seegeberg.

12

Mittwoch, 9. Februar 2011, 08:58

Hab mal gegoogelt was überhaupt n Saugschlauch ist.

Das Teil wird also innen See geworfen und da das Wasser raus zu saugen. Die Teile sind nur 1,5 meter lang, also brauch ich doch schon mal n paar davon um von der Pumpe zum See zu kommen.
Die hier haben 5 davon gebraucht. https://ais.badische-zeitung.de/piece/01…31/22179633.jpg

In der Inventarliste sthet was von es wird nur einer gebraucht. Dann muss dat Auto doch schon halb im Wasser stehen, damit das Funktioniert...

Ich habe zugegeben keine Ahnung von dem Zeug, aber ich finde n paar davon gar net so unrichtig. Also abgesehen von dem Aufm Dach.
:pfeif: Meine Freundin findet an meinem Modellbau toll das ich rosa Klebeband habe :pfeif:

13

Mittwoch, 9. Februar 2011, 09:47

Servus
@DerStefan: Es reichen 4 Saugschläuche locker aus. Die TS8 (Pumpe) kann ja abgeladen werden. Und die steht dann e neben dem Gewässer bzw Löschwasserbehälter. Ich bin seit 16 Jahren in derFeuerwehr aber mehr als 4 Saugschläuche haben wir nie gebracht obwohl bei unserem LF 16 6 drauf sind.
Und das mit den Saugschläuchen ist ja nur ein fehler. Das Modell hat aber dutzende davon. Die Beladung ist komplett falsch und außerdem fehlen auch etliche dinge. Zum verglich ich habe für mein TLF 16 ein TLF und ein HLF geplündert.

Gruß Mike

Beiträge: 50

Realname: Thorsten Grunwald

Wohnort: Schenefeld b. Hamburg

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Februar 2011, 12:22

dem kann ich leider nur zustimmen. Mehr als 5 Saugschläuche braucht man wirklich nicht, es sei den man will an ner Kaimauer senkrecht ansaugen. Und das ist ja auch eher unüblich. Ich persönlich kann mich aber auch nur an einen Einsatz (Großbrand einer Kühlhalle) in den letzten 10-15 Jahren bei uns erinnern, wo man mal aus nem offenen Gewässer angesaugt hat. Ansonsten ist das Hydrantennetz hier im Kreis Pinneberg sehr gut ausgebaut und die Wassertanks auf den Autos sind ja auch nicht zu vergessen.

Schade schade... Von dem Bausatz hab ich mir wirklich viel viel mehr vertsprochen, als einen geänderten Geräteraum und son paar olle Saugschläuche aufm Dach. Da hätte es so viele tolle Möglichkeiten gegeben den Kit wirklich interessant zu machen. 2 Haspeln am Heck, Dachkästen unter den Leitern, ein anderer Lichtmast, andere Blaulichter und zusätzlich ein Heckblaulicht zusätzliche Truck-Hörner und komplett andere Beladung. So werde ich für den Umbau zu unserem LF 10/6 wohl den TLF Bausatz nutzen und mir den geänderten G1 mit der Tragkraftspritze besorgen.

Gruß

Thorsten

15

Mittwoch, 9. Februar 2011, 15:09

So ist es, Namensvetter :-) Ärgerliche Neuheit. Aber: wir müssen es ja nicht kaufen, wenn wir nicht wollen. Ich sagte wieter oben ja aber auch schon, dass es Optionen zu genüge gäbe. Wenn man denn wolle... und falls Herr Revell hier mtiliest.

16

Mittwoch, 9. Februar 2011, 15:18

OK wenn die Pumpe tranportabel ist, macht es wirklich keinen Sinn 30 Meter Schlauch zu verlegen. In der Zeit haben 2 Leute auch die Pumpe die 30 meter weit getragen.

Danke für de Infos
:pfeif: Meine Freundin findet an meinem Modellbau toll das ich rosa Klebeband habe :pfeif:

Beiträge: 25

Realname: Daniel

Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 10. Februar 2011, 21:55

2 Leute auch die Pumpe die 30 meter weit getragen

eher nicht bei ca. 150 kg gewicht... ;)
eine ts wird von vier mann getragen
Mein Blog zum Thema: http://modellbaublog.wordpress.com

Beiträge: 116

Wohnort: Aus dem schönen Oberallgäu

  • Nachricht senden

19

Freitag, 29. Juli 2011, 10:40

Der Thread ist zwar schon etwas älter aber ich poste hier trotzdem. Was mich am meisten Auftegt ist, dass Revel nur Mercedes als Fahrgestell anbietet. Ich persönlich würde mich sehr über ein MAN freuen.

https://www.sturm-feuerschutz.de/fahrzeuge.php?id=194

hasi

Moderator

Beiträge: 2 166

Realname: Denny

Wohnort: München

  • Nachricht senden

20

Freitag, 29. Juli 2011, 14:47

Also, ICH freu mich drüber, dass es überhaupt mal was Neues gibt. Für den Bastler reicht das Modell völlig, detailverliebte Experten können sich ja an einen Umbau wagen. Preis-Leistung ist sicherlich in Ordnung, da vernünftig gegossen und Lizenzware. Nich bös sein, aber bei all dem Negativen hier muss da auch echt mal was Positives gesagt werden. Und mein Gott, sind halt 12 Saugschläuche drauf, 6 für die Kreiselpumpe, 6 für die TS. Norm hin oder her, es bleibt immer eine Beladungsreserve, und wenn ich als Wehrführer dann eine Kaffeemaschine an Bord haben möchte mit Theke und Milchaufschäumer, dann krieg ich das...

Ich frag mich, ob einer von euch es schaffen würde, bei der aktuellen Wirtschaftslage einen Lizensierten Bausatz mit mehr Detailtreue und weniger Kaufpreis als Massenprodukt auf den Markt zu schmeißen!?! :nixweis:

:hand:

Cute and cuddly, boys!!!

21

Freitag, 29. Juli 2011, 15:08

Ich frag mich, ob einer von euch es schaffen würde, bei der aktuellen Wirtschaftslage einen Lizensierten Bausatz mit mehr Detailtreue und weniger Kaufpreis als Massenprodukt auf den Markt zu schmeißen!?!

:ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok: :ok:

Beiträge: 2 494

Realname: Johannes

Wohnort: Gastarbeiter im Bajuwarischen Königsreich

  • Nachricht senden

22

Freitag, 29. Juli 2011, 17:49

Hallo und auch meinerseits ein Druck auf die Senftube:

Ein festes Kopfnicken und völlige Zustimmung zu Hasi's Äußerung(!) - Extremsportler im Bereich des Modellbaus können sich beispielsweise in Richtung Pocher orientieren, verbunden mit der Akzeptanz für zehnfach höhere Preise. Und wie einzelne Cracks hier im Forum schon zeigten, ist auch da noch reichlich viel zu verbessern.
Akzeptieren wir doch einfach Revell-Produkte als hervorragend passgenaue Basismodellbausätze mit einem wirklich gescheiten Preis-/Leistungsverhältnis. Ohne das Hause Revell und deren Produkte gäbe es vermutlich hierzulande 80% weniger Modellbauer, weil die meisten bestimmt nicht mit dem Bau von in Asien oder USA beschafften Exoten begannen.

Was mich am meisten Auftegt ist, dass Revel nur Mercedes als Fahrgestell anbietet. Ich persönlich würde mich sehr über ein MAN freuen.

Im realen Leben werden praktisch alle Sonderfahzeuge von kleinen mittelständischen Unternehmen in Handarbeit gefertigt. Kein einziger OEM (original equipment manufacturer = Hersteller) fertigt im Nutzfahrzeugsektor mehr als die Basismodelle Rolling Chassis, Pritsche, Koffer etc.
Wo also ist das Problem die spezifischen Aufbauten vom MB-Feuerwehrwagen zu nehmen und diese selber auf ein MAN-Fahrgestell zu setzen? Zumal es in diesem Maßstab ja wirklich Auswahl zuhauf gibt.

Cheers,
Johannes

Ähnliche Themen

Werbung