Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. September 2010, 15:39

24 Pndr. Geschütz der Soleil Royal M 1:24

Hallo Zusammen

Beim Keller ausmisten, bin ich auf dieses Ding gestossen, ist vielleicht von Interesse für alle "königlichen Sonnenanbeter"



Dies ist ein Modell eines 24 Pfünders Broncegeschützes der Soleil Royal im Massstab ca. 1:24, mit sehr schöner Alterung. Die Länge des Geschützrohres beträgt 23 cm, das Rohr besteht aus Kunststoff und ist mit allen Wappen und Verzierungen versehen, die Details sind wirklich sehr schön gefertigt, mit Ausnahme der Mündung. Die Mündung ist Oval und die Bohrung völlig aus dem Zentrum, daher auch nur eine Seitenansicht. Ich habe mir 1980 das Geschützrohr im Musee de la Marine in Paris erstanden, mit einer kleinen Bauanleitung für die Lafette.

Ich wollte Euch, vor allem den SR Bauern, die Kanone vorstellen, damit man den Vergleich zu den Geschützen des SR Bausatzes von Heller sieht, damit meine ich die Anordnung der Achsen und der Schildzapfenlager. Dafi zeigt ein schönes Beispiel im „BB noch eine Soleil Royal von Vati“ wie man die Kanonen bauen könnte.

LG

Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

2

Freitag, 10. September 2010, 20:10

23cm sagst du?
das ist aber ein ganz schön ordentliches ding. sowas in der art sehe ich hier zum ersten mal
das ding ist schön. gefällt mir :thumbup:
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

3

Samstag, 11. September 2010, 09:31

Hallo Stefan

23 cm sind nix im Vergleich zu den Originalen, wenn Du mal nach Paris kommst, solltest Du einen Besuch im Armeemuseum beim Invalidendom machen, da sieht man die Dinger rund um das Gelände aufgereiht in voller Grösse. Das Marinemuseum beim Trocadero kann ich Dir auch empfehlen.

LG

Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

4

Samstag, 11. September 2010, 14:55

hallo Davy Jones II,

danke für die empfehlungen.
natürlich war die größe darauf bezogen, dass ich noch nie eine so große modellkanone gesehen habe.

Kanonen in echter größe hab ich mir als Seglerfreund natürlich nicht entgehen lassen . :ok:

Mfg
Stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

5

Dienstag, 14. September 2010, 20:47

Hallo Sergio,

danke für das Bild. Bei Sascha hatte ich einen Umbau der Heller-Kanone eingestellt. Dein Bild hier zeigt, dass ich bei den Änderungen gar nicht so falsch lag :-)



Nur die Achsen weiter auseinander und die Schiltzapfen weiter nach hinten und das Ganze sieht schon etwas ausgewogener aus :-)
– in der hinteren Reihe das Original von Heller -


Gruß und Dank, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

6

Dienstag, 14. September 2010, 21:14

kleine änderung große wirkung, da sieht man mal wie genau man bei modellbau sein muss
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

7

Mittwoch, 15. September 2010, 07:30

@ Daniel

Finde ich gut, dass Du die Bilder hier eingestellt hast :ok: , somit entfällt das hin und her switchen zwischen den BB. Was ich einfach nicht begreife bei den Bausatz Herstellern, gerade in dem Fall hier, erst wissen sie nicht wieviele Details sie anbringen wollen ( Verzierungen, die Delfine usw. ) und im Gegenzug schludderen sie die Schildzapfen irgendwo aufs Rohr.

@ Stefan

Ja der Teufel sitzt im Detail ;)

LG

Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

8

Mittwoch, 15. September 2010, 14:34

@sergio : das habe ich gemerkt, seit ich hier angemeldet bin :D
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

9

Montag, 23. Januar 2012, 11:42

Die delphine an dem rohr.wofür waren die eigentlich?ich war schon am überlegen ob ich das Brogtau da durchziehen soll.Habs mal gemacht,sieht eigentlich sehr gut aus.
Wegen :verrückt: mahlerarbeiten baustop: Queen Mary 2 (1:400)
Zur zeit in bau: Le soleil Royal (1:100)

10

Montag, 23. Januar 2012, 11:55

Hallo Stephan :wink:

Die Delphine dienten im 16-17 Jahrundert zum Anheben des Rohres, um es mit Flaschenzügen aus der Lafette zu entnehmen oder um es in eine Lafette zu plazieren und auch als Schmuck. Im 18 Jahrhundert waren die Kanonen meist ohne Delphine ausgerüstet. Das Rohr wurde mit Tauen um den Lauf und am Ende der Kanone versehen, um es zu heben. Das Brooktau wäre dort völlig falsch, das gehört bei Kontinentalen Schiffen durch die Lafette geführt. ;) :D

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

11

Montag, 23. Januar 2012, 12:28

Och mann do :motz: wieder kein erfolg.aber wartets ab irgendwan krieg ich euch und dann mach ich so :baeh:
Wegen :verrückt: mahlerarbeiten baustop: Queen Mary 2 (1:400)
Zur zeit in bau: Le soleil Royal (1:100)

12

Montag, 6. Februar 2012, 09:00

Hallo Werftgemeinde :wink:

Ich habe ein paar bessere Bilder als Ergänzung für die Interessierten eingestellt. :D






































LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Februar 2012, 09:58

Ich habe ein paar bessere Bilder als Ergänzung für die Interessierten. :D

Cool

Wo ist der Baubericht?
Die "Alterung" des Rohres ist echt der Hammer.

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

14

Montag, 6. Februar 2012, 13:28

Hallo Stef :wink:

Ein Baubericht existiert nicht, 1980 gab's noch kein WWW, :D ich habe ja bloss die Lafette zusammen gebastelt, das Geschützrohr habe ich so gekauft, wie es abgebildet ist. :D
Da ich das Teil immer noch habe, war heute eben Phototermin angesagt, das brachte mir bisschen Abwechslung von der Trempelrahmen Herstellung bei der Pegasus. :cracy:

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

15

Montag, 6. Februar 2012, 13:50

Die Kanone ist cool!
Mach mal 99 Abgüsse und ne Soleil Royal drummerum in 1:24 :pfeif: !
lg
hms

16

Dienstag, 7. Februar 2012, 16:58

Hallo Hamilton :wink:

Lieber nicht, wenn ich so einen grossen Pott baue, wird das Zwangsläufig mein neues Zuhause werden. :D

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

17

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:41

wäre ja nicht das schlechteste ... ;) wer wohnt schon auf so einem Schiff?
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

Beiträge: 1 692

Realname: Stefan

Wohnort: Schiffweiler

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Februar 2012, 17:58

Aber mal ganz ehrlich.
Das Rohr und die Patina sind echt der Hammer.
Realistischer gehts nicht mehr.
Ich schlage vor du baust jetzt noch die Schildzapfengurte und diverse Ringe und Bolzen ein und dann isses perfekt.

lg
Stef

"Nur lächeln und winken, Männer."

19

Mittwoch, 8. Februar 2012, 05:34

Moin Stef :wink:

Ich müsste dazu die Lafette neu anfertigen und bei meinen vielen angefangenen Baustellen..... :pfeif: Aber irgendwann mal werd ich's tun. :D

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

20

Samstag, 25. August 2012, 13:50

Bau der Wasa ! Modell ist ca. 200 cm lang ! Woher kriege ich die 64 Kanonen ?

Hallo,

bin neu hier und habe mal ne Frage :

ich habe in Dänemark aus einer alten Kirche ein vor Jahren abgestürztes Segelschiff (wahrscheinlich die Wasa )mit einer Länge von ca. 2 m gekauft , es scheint noch allers an Teilen da zu sein,aber eben fast alles gebrochen oder sonst irgendwie beschädigt !! Das wäre ja nicht das Problem , sondern wo kriege ich die passenden 64 Kanonen her ??? Habe schon alle Modellbaugeschäfte in dieser Art durch,ohne Erfolg !!!!!

Die Kanonen sollten schon aus Messing oder ähnliches sein,kann mir jemand sagen,wo ich so etwas herkriegen könnte ??? Es sind die Halbrohre bzw. Steckkanonen inklusive eventueller Stückpforten gemeint !

Bedanke mich schon jetzt........

Mfg Ronald :wink:

21

Samstag, 25. August 2012, 15:16

Moin Roland,
erst mal herzlich willkommen und Bilder wären hier sicherlich willkommen, egal wie marode dieses Monstrum ist.

Zum anderen haben wir hier eine Pinnwand, auf der man Bieten und Suchen kann, da kümmert sich aber wohl nachher mal ein Mod drum, um es evtl. zu verschieben.

Ansonsten hast du hier schon sehr trefflich wass gefunden. inn deinem speziellen Fall verweise ich allerdings mal auf einen anderen Thread , in dem @Schmidt Karonaden selber gegossen hat - Seite 11, Post 304 zeigt sie schön aufgereiht und frisch grundiert. Auf Seite 10, ab Post 284 wird die Entstehung der Form bisschen erklärt.

Wahrscheinlich wirst du um Eigenbau da nicht drum rum kommen.

Zur Kanone selbst – aus deinen Worten entnehme ich, das du „falsche“ Kanonen einsetzen willst, heisst, die Bordwand ist zu nur aus aufgesetzten Rahmen gucken halbe Kanonen raus, über die Stückpforten hängen. … Modellbautechnisch eher ein Graus, aber es ist eine Form der Darstellung.

So, nun bist du dran, am Besten wie gesagt, mit Fotos und dazu die passenden Fragen. Hier wird ehrlich geantwortet, mal auch geflachst, aber nie gelogen oder schön geredet .

Herzlich willkommen.

Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

22

Samstag, 25. August 2012, 15:53

Wasa Kirchenabsturz

Hallo Dieter,

also nochmal für Alle,dieses Schiff ist ca. 120 Jahre alt und kein Baukastenmodell !Es ist bei der Restauration der kleinen Seemannskirche von der Decke,wo es hing,gefallen !!!Ein Wiederaufbau lohnt sich auf jeden Fall,so etwas kriegt man nicht so schnell wieder !

Werde vom Aufbau berichten,wenn es gewünscht wird und sich jemand dafür interessiert !

Vielen Dank fürs Willkommen !

also muß ich damit rechnen,das ich keine fertigen Kanonen im Handel bekomme !

Da ich keine Drehbank habe,muß ich mir also jemand suchen,der sie mir aus Messing drehen kann !!!!

Das passende Material gibts ja bei eBay !

Mache erstmal morgen ein Paar Bilder,ok

Gruß Ronald :party:

23

Samstag, 25. August 2012, 16:08

Drehen wäre natürlich schön, vor allem, wenn es ein anderer tut :lol: könnte man aber auch aus Kunstoffrohlingen auf einer Holzdrehbank , da sind hier einige sehr erfindungsreich . . . :idee:

Bei 64 Stück aber, da dachte ich eher an Zinn gießen - eine schöne Urform selber bauen aus Knete oder so was und dann selber gießen. War eigentlich davon ausgegangen, das du ein Muster oder sowas hast, evtl. ja auch alte Fotos, von der Form der kanonen ???? Alte Fotos vom Schiff wären auch gut, wie es früher mal in der Kirche hing.

Aber vielleicht rechnet dir ja jemand den Maßstab aus (bei 2 m Wasa-Länge) und kann dir Tipps geben, wo du sowas beziehen könntest.

Lieber Gruß und denk dran, wir sind hier beim Hobby, nicht auf der Flucht :abhau:
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

24

Samstag, 25. August 2012, 17:13

Wasa - Restaurationsversuch

Danke Dieter,

im Schiffsrumpf ist eine,aber ich komme noch nicht ran !

Aus Zinn gießen wäre eine Alternative,habs schon mal mit Holz versucht,aber es ist nicht das wahre !

Irgendwie sieht man das doch ! Auf dem oberen Deck sind ja alle Kanonen vorhanden ,aber eben als Vergleichsmodell nicht eben verwendbar,weil ja unter Deck andere Kanonen eingesetzt waren (Lafette usw).

Sorgen macht mir noch die Takelage,da durch den Absturz viel zerrissen und verheddert ist,auch durch die jahrelange Aufbewahrung in einer kleinen Kammer der Kirche !

Der Pastor hat sicher nicht gewußt,was er da liegen hatte.

Jetzt noch eine kleine Nebensache dazu,eine Flasche Wiskey und zwei Kasten Bier waren auch Bestandteil des Kaufpreises,nur soviel,er war katholischer Pastor. :lol:

so erstmal Pause,muß noch mal weg.....

bis danne :party:

25

Sonntag, 26. August 2012, 08:57

Moin Ronald :wink:

Das grösste Geschützrohr das ich im Handel gefunden habe hat eine Länge von 6.8 cm Link und ist für Deinen Riesenkasten immer noch zu klein, da bleibt Dir nicht viel anderes übrig, als die Dinger zu giessen. Ich nehme an, dass die Kanonen nebst Delphinen auch noch viele Verzierungen auf dem Rohr hatten ( Kiellegung 1626 ). Die Verzierungen lassen sich nicht auf einem Drehbank machen, da bleibt nur Giessen (Kunstharz oder Zinn). Vielleicht findest Du jemanden, der Dir ein paar Rohre drehen kann, anschliesend müssten die Delphine und Verzierungen mit Fimo o.ä. angebracht werden und dann kann eine Giessform angefertigt werden.

Da hast Du dir aber eine Menge Arbeit an Land gezogen, mit dem sicher sehr interessanten Projekt :ok: . Ich wünsche Dir viel Ausdauer, Spass und gutes Gelingen. :D

Ach ja, die Bewaffnung der Vasa bestand aus :

48 x 24 Pfünder
8 x 3 Pfünder
2 x 1 Pfünder
und 6 Mörsern

LG
Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

26

Sonntag, 26. August 2012, 09:13

Moin Ronald
bei der von Sergio gemachten Angabe der Bewaffnung frag ich mich grad, wie du auf 64 fehlende Geschütze kommst, da ja die auf dem oberen Geschützdeck noch vorhanden sind? Wenn du aber noch 64 Stück hlabe Geschütz-Rohr für das untere Deck brauchst, dann stimmt was mit der Rechnung nicht - oder es ist ein anderes Schiff :nixweis:

Wird glaub ich Zeit für Bilder und einen eignen Thread für die Restaurierung.

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

27

Sonntag, 26. August 2012, 10:24

Wasa

Hallo Dieter und Sergio,

laut Aussehen und Heckaufbau,sowie dem Bugspriet ist es oder kann es nur die Wasa sein.

Die Gallionsfigur fehlt zwar,die Stelle wo sie eigentlich hingehört ist aber mit dem von mir gekauften Bauplan identisch !!!

Wieso ich auf noch fehlende 64 Kanonen komme ist ganz einfach,es sind eben noch 64 leere Geschützlöcher da !

Die Kanonen wird bestimmt mal jemand mitgehen lassen haben,es war eben keine mehr zu finden !

Auch die Geschützpforten sind alle aus Holz,vielleicht werde ich diese durch Metall ersetzen,da habe ich schon passende gefunden !

Was mich an dem ca.120 Jahre altem Schiff noch irritiert ist,es ist kein Vollholzrumpf !!!

Aufgebaut wie Spantenbauweise,gabs das damals eigentlich schon ????

Werde nachher erstmal Bilder machen,mein Bruder muß nur erst meine Kamera zurückbringen,hätte ich fast vergessen,wer sie hat !!!

Vielen Dank erstmal für die schon hilfreichen Tips,freue mich wenn ich was dazulernen kann !

Habe zwar die HMS Victory und die Le Superb schon gebaut,aber eben als Baukasten,wo alles vorhanden war !

Je mehr ich von Euch höre bzw. lese,umso dankbarer bin ich Euch !!!!!

Wünsche Euch Allen erstmal einen schönen Sonntag

LG Ronald :wink:

28

Sonntag, 26. August 2012, 14:15

Hallo Ronaldo,
das mit den gezählten 64 leeren Geschützlöchern dachte ich mir schon fast . . .

Jetzt komm ich mit meiner obigen Überlegung zu Ende: Wenn der Schiffstyp WASA lt. Sergio nur "insgesamt" 64 Geschütze hat, davon 48 Stück 24-Pfünder, also die "richtigen" Kanonen und davon die Hälfte auf Deck stehen und die anderen im Unterdeck - dann sind das für die WASA auf jeder Seite nur noch 12 Kanonenlöcher und dürften nicht die von dir gezählten 32 pro Seite sein.

Bei den von dir gezählten 64 Löchern müssten noch mal 64 auf Deck stehen, wären dann 128 Kanonen insgesamt auf dem Schiff ???

Zu deiner Frage wegen der Spantenbauweise - so ziemlich alles nach dem Einbaum war Spantenbauweise, wenn es nicht grad als Papyrus auf dem Nil schwamm . . . warum sollte also der Erbauer bei Zwei Metern nicht auch Spantenbauweise bevorzugt haben - allein wegen dem Gewicht schon.

Lieber Gruß
Dieter
Mann kann über alles reden - nur nicht mit jeder 8o
... einfach tief Luft holen...

29

Sonntag, 26. August 2012, 14:32

Wasa

Also Dieter,

es sind jede Seite 2 Reihen Kanonen (Unterdeck) oben auf dem Deck sind es mittig im Schiff jede Seite nur 8 ,also 16 Stück,plus 2 am Heck ! An der Reeling müßen auch noch sogenannte Karonaden(Drehbrassen) angebracht werden.Die habe ich auch schon erwerben können.

Gruß Ronald :ahoi:

Hubra

Moderator

Beiträge: 11 384

Realname: Michael

Wohnort: Niederdürenbach-Hain

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 28. August 2012, 01:49

Hallo Roland.

Wähle doch mal bitte eine andere Schriftgröße.
Deine Schriftart bedeutet im Zeitalter des Internets, daß Du die anderen User am Anschreien bist.
Oder möchtest uns Du hier die größte Schriftart zeigen?.

Gruß Micha.


Hier geht es zu den Videos von meinen Blaulichtern, aktuell auch zum Video der Drehleiter

Ähnliche Themen

Werbung