Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 25. März 2010, 14:29

Baltimore Clipper " Harvey " 1847

Hallo,

heute nun startet mein Projekt " Sommerwerft " !



Mein erster Versuch einen Holzmodellbaukasten in ein einigermaßen ansehnliches Schiffsmodell zu verwandeln.

Wie gesagt, mein erster Versuch, denn außer das ich den Kasten geöffnet und angeschaut habe, hab ich 0,o Erfahrung im Holzmodellbau.

Somit hoffe ich auf Euch, liebe Holzschaffenden .

Wie der Projektname schon sagt, werde ich die " Harvey " überwiegend bei günstigen Temperaturen, zumindest das Schleifen, bei mir auf dem Balli erstellen.
Den mein Hausvorstand hat mir unter Androhung roher Gewalt das Einsauen des Wohnbereiches untersagt. Da kann ich machen nix.

Die Harvey ist eines von vier Holzmodell aus meiner kleinen Sammlung,
und ich habe mich für sie entschieden, weil der Vorbesitzer schon mit dem Rumpf angefangen hatte. Und weil der hier so rumliegt und Schippy ihn auch gleich entdeckt hat. Eigendlich sollte ich mit meiner " Jameica " beginnen. Eine Sloop ,die meiner Takelschwäche wohl eher entgegen kommt, da sie ein Einmaster ist, aber sei´s drum, da muß ich jetzt durch.

Zum Schiff selber sage ich hier nichts mehr, das könnt Ihr der Bausatzbeschreibung entnehmen.

Harvey 1847 Baltimore Clipper

Als erstes hab ich mir Unmengen an Werkzeug zugelegt, und werde jetzt mit dem Straken der Spanten beginnen. Da gibt es auch schon die ersten Schwierigkeiten, denn der Vorbesitzer hat die ganzen Nägel, die das Deck, den falschen Kiel und die Spanten beim Leimen fixieren, anstatt wider herauszuziehen, komplett versenkt. Und das mögen meine Feilen gar nicht.
Auch ist das Spantengerüst nicht so verarbeitet worden, wie ich es mir so vorstellen habe. Deswegen wohl auch der Verkauf des guten Stückes.







Hinzufügen muß ich noch etwas sehr Wesendliches:

Der Bau wird sich sehr in die Länge ziehen, will ja auch meine Maria und dem Plastikmodellbau nicht vernachlässigen. Wenn also mal eine Zeit nix neues in diesem Bericht passiert, heißt das nicht, ich hätte aufgegeben.
Da müßt Ihr dann etwas Geduld haben.

Also dann, lets go Schmirgeln !!!

Gruß
Holger :ahoi:

Im Bau:Santa Maria

Bau zurückgestellt:Le Saint-Louis
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »holiday« (25. März 2010, 22:53)


2

Donnerstag, 25. März 2010, 16:23

Hi Holger,

also ich würd schon gern wissen, was du aus dem CD-Regal machst. :D
Ich schau dir auf jeden Fall über die Schulter.

Die Nägel könntest du, wenn noch möglich, mit einem Splinttreiber weiter versenken, damit deine Feilen nicht so Aua haben.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

3

Donnerstag, 25. März 2010, 16:40

Hi Timo, :wink:

danke für den Tipp. :ok:

Hätte ich auch selbst drauf kommen können.
Aber wozu ist man in einem Forum.
Laß ich doch Andere denken, dann hab ich den Kopf für´s Basteln frei. :D

Als Mars kleb ich dann von Rod Steward die " Sailing " CD an den Mast. :abhau:

Damit das Regal dann auch seinen Sinn bekommt.

Gruß
Holger
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

4

Donnerstag, 25. März 2010, 20:40

Hallo Holger

Zitat

wenn´s eh überhaupt jemanden interessiert.


Was soll DAS denn Heissen ??????
Du weisst ganz genau, das uns das interessiert. Ein Holzmodell braucht seine Zeit. Also slowly und viel Spass

Grüsse

Günther
You never know where the edge is............`til you step over

5

Donnerstag, 25. März 2010, 20:55

Hi Günther,

Hast recht, war ein blöder Text.
Hab ihn rausgenommen. Ich weiß ja, das hier jeder Bericht mit Hingabe studiert wird.

Ich bessere mich, versprochen ! :roll:

Gruß

Holger
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

6

Donnerstag, 25. März 2010, 21:01

Hallo Holger,

auch ich bleibe dran. Wünsche dir was und drücke dir beide Daumen :ok: , Holz macht schon Spaß.

Erklär doch die Nagellöcher als Werk der Bohrmuschel..... :D :D

PS. Wie wurde bei uns gesagt: "Was ist der Unterschied zwischen einem Handwerker und Holz?.... Holz arbeitet.

Gruß, Torsten :pc:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

7

Freitag, 26. März 2010, 07:18

Hallo Holger, :wink:

auch ich bleibe an deinem Bericht dran. Also laß dir Zeit und zeige uns hin und wieder deine Fortschritte.
:tanz: :prost: :tanz:

Gruß Friedrich
HMS Victory, Heller 1.100 und Kriegslokomotive Br 52 von Trumpeter

8

Freitag, 26. März 2010, 20:17

Hallo, :wink:

danke für das vielseitige Interesse ! :ok:

Da bin ich ja nun in der Pflicht,aber ohne Eure Unterstützung geht es nicht !

Es werden viele Fragen auf Euch zukommen.

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

9

Samstag, 27. März 2010, 13:03

Ah, endlich wieder ein Holzbaubericht. Nichts gegen die Plastikmodelle, aber es ist schön, wieder mal was anderes zu sehen zu bekommen. Lass dir Zeit beim Bau. Deine Fragen werden hier mit 100%iger Sicherheit gut beantwortet. Den wichtigsten Tipp, den ich hier bekommen habe, war der Kauf des Mondfeld's. Da stehen so viele nützliche Dinge drin. Einfach fantastisch...

Gruß Jan

10

Samstag, 27. März 2010, 13:06

Jau Jan, :wink:

der Tipp war von mir ! ;)

Danke für Dein Intersse.

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

11

Sonntag, 28. März 2010, 12:20

moin holger, kennst du diese umsetzung schon. evtl.
als inspiration nicht schlecht. ich mag vor allem die beiden
latrinen :abhau:
https://www.arbeitskreis-historischer-sc…rvey/harvey.htm
grüsse, roland

12

Sonntag, 28. März 2010, 12:49

Hi Roland, :wink:

steht in meiner Favoritenliste gaaanz oben ! :ok:

Der Männeken auf´n Lokus muß aber echt Druck gehabt haben, so glücklich wie der Lächelt ! :lol:

Aber im Ernst, so in etwa stelle ich mir meine Deckgestaltung auch vor.
Wie so ein kleines Diorama on Bord.

Allerdings nur das Oberdeck. Für´s erste Schiff ist mir die Gestalltung des Lade- und Wohnraumes sprich Kombüse doch etwas zu gewagt. Auch werde ich bei der farblichen Gestaltung eher bei den Funiertönen bleiben . Soll heißen, Lack statt Farbe. Und auf dem Lack latürnich Drakeschwarz. :D

Ansonsten wird mich dieser Bericht durch die gesamte Bauphase leiten.

Und Danke, das Du hier an mich gedacht hast !

Liebe Grüße

Holger
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holiday« (28. März 2010, 15:24)


13

Dienstag, 13. April 2010, 15:04

hallo liebe Bastelwastel´s, :wink:

so langsam sich das Wetter hier an der Küste bessert, so langsam geht es auch mit der "Harvey" an. Will heißen, die ersten Planken sind dran . HURRA ? :tanz:

Hier nun ein kleiner Blick auf meine " Sommerwerft " !

Der Containerterminal im Hintergrund zur Verbesserung des Werftdioramas!














Die Maria auf Besuch !



Da ich die Planken zwar nicht Biegen brauch, von wegen des schlanken Rumpfes, ich sie aber gewässert habe, da ich sie etwas verdrehen muß ( im Heckbereich ), beträgt die Trocknungszeit so etwa 2 Tage. Das heißt auf gut Deutsch, das dauert, das beplanken ! :motz:

So liebe Leut, das war´s für Heut

Grüße von der Küste
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

14

Mittwoch, 14. April 2010, 13:30

Hallo Holger,

schön, dass du deinen Clipper angefangen hast. Waren deinem Bausatz auch Nägel für die Planken enthalten?
Bei meiner San Francisco ist es der Fall gewesen. Die Nägel werden nur zu 2/3 eingeschlagen, bis das Beplanken abgeschlossen ist. Danach die Nägelköpfe mit dem Dremel einkürzen und das was dann noch über ist einschlagen. Man sieht sie dann kaum noch bzw könnten auch maßstabsgetreu die "echten" Nägel darstellen.
Hat der Rumpf noch eine zweite Beplankung? Wenn ja, dann siehst du zur Not die Nägel sowieso nicht mehr und die Bauzeit verkürzt sich ungemein. Wenn die Planken manchmal leicht abstehen, wird das durch den Schliff sowieso noch korrigiert.

Gruß Jan :ahoi:

15

Mittwoch, 14. April 2010, 18:18

Hi Jan, :wink:

Messingnägel sind schon dabei, aber mit den Pinwandstiften geht es schneller. Die kann ich mit dem Daumen reindrücken und ebenso leicht wieder rausziehen. Nägel abkneifen und einschlagen sollte man eigendlich nicht machen. Sagen zumindest meine gesamten Modellbaubücher.
Eine zweite Beplankung ist vorgesehen, aber selbst wenn nicht, hät ich es auf alle Fälle gemacht. Ist Optisch wesendlich besser, und man kann eventuelle Unkorrektheiten am Rumpf besser ausgleichen. Außerdem ist es meine erste Beplankung. Da muß ich mich erst mal reinfuchsen, geht aber schon überraschend gut.

Bis denne, hab noch einige Planken in der Wanne liegen !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

16

Montag, 19. April 2010, 15:16

Hallo Gemeinde, :wink:

kurze Frage an die holzverarbeitende Schiffbauindustrie !

Da bei mir die Erstbeplankung dem Ende zu geht, stellt sich nun die Frage nach einer passenden Spachtelmasse. Hab mir schon eine Tube " Aqua Clou Holzpaste " zugelegt. Sie ist Wasserverdünnbar und wohl eher für den Feinschliff geeignet. Jetz seh ich aber, das ich wohl doch mehr auszugleichen habe, als gedacht. Kann mir jemand eine Spachtelmasse empfehlen, oder ist 08/15 aus reichend. Würde gerne etwas dünnere verarbeiten, da sich bei mir doch die eine oder andere Fuge aufgetan hat und ich die Spalten komplett Versiegeln möchte.

Bin für jeden Tipp dankbar !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

17

Montag, 19. April 2010, 20:35

Hallo Holger
Hab lmit Holzschiffen nicht so die Erfahrung aber aus meinem Berufsleben heraus:
-rühre mal die Spachtelmasse richtig durch, meißt setzen sich die schweren Bestandteile ab.
- dünnflüssiger Spachtel läst sich leichter auftragen und richtig in die Spalten einarbeiten und in deinem Fall bleiben die Planken frei. Sonst viel Schleifarbeit!
- in mehere Schichten spachteln, wasserverdünnbare Spachtelmassen sacken meißt in sich zusammen und neigen zur Rissbildung, wenn man versucht sie in einem Zuge füllend aufzubringen.
- wenn du noch beizen willst, drauf achten, daß die Spachtelmasse auch Beize annimmt. Müßte draufstehen.
-Notfalls auf 2-K-Spachtel zurückgreifen

Mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein. Mal schaun was die anderen schreiben.

Gruß, Torsten :pc:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

18

Dienstag, 20. April 2010, 11:05

Hallo Holger

Ich habe mir Holzkitt aus dem Baumarkt besorgt. Den gibt`s in der Dose und in verschiedenen Farben. Da kann man auch schon mal mehr draufpappen ohne das es zu Rissbildung kommt, und schleifen lässt er sich auch gut.
Der einzige Nachteil bei meinem ist, dass er nitroverdünnt ist - soll heissen, er stinkt wie Sau.

Und sorry Leute, dass es bei mir im BB zur Zeit nicht weitergeht, aber bei uns steht die Übersiedelung in die neue Wohnung an und mein Modellbauzeugs ist in Kisten verpackt. Leider wird es auch in der Neuen ein Weilchen dauern, bis mein Modellbaukämmerchen eingerichtet ist.
Aber keine Angst - LI`L GÜ baut weiter

Grüsse

Günther
You never know where the edge is............`til you step over

19

Dienstag, 20. April 2010, 12:12

Hallo Freunde, :wink:

Danke für die promte Antwort.
Werde zum groben Angleichen den Holzkitt verwenden. Schätze mal, den kann ich auch in die Fugen drücken. Dann für den Feinschliff meine Holzpaste. Die ist schon in Nussbaum coloriert.
Das es ordentlich Stinkt ist für mich ein angenehmer Nebeneffekt. Ich mag diesen ganz besonderen Duft. Außerdem wird eh nur draußen gespachtelt und geschliffen.
Die nächsten Bilder gibt es nach dem Grobschliff. Dann mit Sicherheit gepaart mit den nächsten Fragen. Bis dahin :wink:

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

20

Mittwoch, 21. April 2010, 09:33

Moin Moin, Holger
Mir ist gerade folgendes eingefallen:
Wenn du Holzspachtel verwendest, würde ich ihn in der Farbe des Holzes wählen, da es eventuell beim Beizen zu starken Farbunterschieden kommen könnte und man sitzt dann ewig dran, den Farbunterschied auszugleichen, will heißen: beizen, beizen, beizen.... bis nix mehr geht.

Danke noch für dein Kommentar in meinem Baubericht :bussi:

Jepp, ich werde dann meinen Senf dazu geben, so ich denn der Meinung bin, er könnte helfen.
Ansonsten bleibe ich ein stiller Bewunderer aller der hier im Forum veröffentlichen Berichte. :respekt:

Man liest sich, Gruß an BHV :wink:
Werd dieses WE dort sein: Kartonmodellbauauststellung im Schifffahrtsmuseum! Ja, das brauch ich auch noch :lol:

Torsten :pc:
Gruß, Torsten die Landratte :pc:

Im Bau: Steampunk: Valortanica und Geheimer Hafen, Krabbenkutter, DUKW 1:35 RC

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TorstenW« (21. April 2010, 09:35)


21

Mittwoch, 21. April 2010, 10:20

Hi Torsten, :wink:

ist eigendlich egal, welchen Holzspachtel ich nehm, da die Harvey eh eine zweite Beplankung aus Manzonia spendiert bekommt. Und für den Feinschliff hab ich Paste in Nussbaum Dunkel. Wenn das dann irgendwie an den Stößen durchschimmert hab ich gleich eine perfekte Kalfaterung.

Wie gesagt, ich steh auf Senf, also melde Dich ! ;)

Und viel Spaß im DSM. Muß leider arbeiten am WE !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

22

Donnerstag, 22. April 2010, 11:17

Hallo, :wink:

die erste Beplankung ist geschafft ! :ok:

Nu heißt es schleifen, spachteln, schleifen, spachteln und schlei... und spach...

Und das bei 7,3 Grad auf dem Balli. :motz:

Und so sieht das ganze aus:





Der Holzkitt auf Nitrobasis. Das stinkt so schön !











So, das war´s dann auch schon wieder, muß jetzt schleifen, spachtel und und u...

Schönen Tag noch

Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

23

Dienstag, 27. April 2010, 17:42

Hallo, :wink:

der wohl zur Zeit langweiligste Baubericht des gesammten Forums geht weiter !
Die 4te ( in Worten , vierte ) Schicht Spachtelmasse ist aufgetragen.
Vor ca. 2 Wochen ham wir auf´n Balli Frühjahrsputz gehabt.
Man , sieht der jetzt aus ! :motz:
Mein Hausvorstand ist restlos begeistert. :!!
Da hät ich lieber die Türen und Zagen abschleifen sollen, meinte sie.
Das seh ich natürlich gaaanz anders! :D

Und das ist nun der Stand der Dinge.
Nicht wirklich ein Fortschritt zu den letzten Bildern zu erkennen, aber man fühlt ihn !









So, und was mach ich jetzt ?
Richtig, schleifen gehn !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

24

Mittwoch, 28. April 2010, 16:29

Hallo, :wink:

ausgeschliffen hat sich´s ! :tanz:

Nu liegt vernünftige Arbeit an. Das Deck wird beplankt.

Wird mit Mukali-Furnierleisten 0,6X5X640mm ausgeführt.
Die Mittelplanke wird in einem Stück als Richtplanke verlegt. Dann werden 70mm Planken maßstabsgerecht zugeschnitten und versetzt verlegt. Anstatt die Kalfaterung farblich darzustellen nehm ich echtes Werg ( schwarzes Garn ). Denke mal, das kommt besser rüber.

Die ersten Bilder:









Kleine Hilfseinrichtung zum gleichmäßigen Zuschneiden der 70mm Planken!




So, muß das Superwetter ausnutzen und weiter Parkett verlegen.

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

25

Donnerstag, 29. April 2010, 20:09

Hallo, :wink:

kurzer Stand der Dinge:







Morgen geht´s weiter !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

26

Freitag, 30. April 2010, 13:30

Mensch Holger, dein Clipper hat ja richtig Fortschritte gemacht. Ich komme im Moment leider nicht so oft dazu, hier ins Forum hinein zu schauen. Die Idee mit dem Werg finde ich richtig gut. Die muss ich mir für mein nächstes Projekt vormerken. Aber erstmal muss das eine fertig gemacht werden.
Mach weiter so und halte uns auf dem Laufenden. Im übrigen finde ich den Baubericht nicht langweilig ;) .

27

Freitag, 30. April 2010, 14:46

Hi Holger! :wink:
Da kann ich Jan nur zustimmen: Die Idee mit dem schwarzen Werk sieht echt sehr realistisch aus. Sehr gute Idee! :ok: Ich hoffe nur, dass das auch nach dem Schleifen immer noch so schön aussieht und das das Material nicht zu stark ausfusselt oder Schleifstaub die schwarze Färbung zu sehr aufhellt. Müsste man dann aber wohl durch sorgfältiges Abpinseln/Abblasen wieder entstauben können.

Übrigens: Schau mal in Deiner PN-Box... Konnte Deine Fragen vielleicht beantworten.

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



28

Freitag, 30. April 2010, 15:13

Hallo, :wink:

Chris, Du hast natürlich recht, bei einer Schleifprobe hat sich das Garn logischerweise in einer Art "breitgemacht", die mir so gar nicht gefiel. :!!
Werde vor dem schleifen das Deck mit Lack versiegeln, hoffe das das Garn dann nicht zu sehr ausfranzt. Die Aufhellung dagegen ist kein Problem.

Hab Deine Nachricht gelesen und verarbeitet. :ok:
Hat mir in der Tat sehr geholfen, Danke

Jan, bist immer gern gesehener Gast bei mir, Danke

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

29

Freitag, 30. April 2010, 15:29

Vielleicht nochn Tipp: Ich hab meine Arbeitsplatte mit Hartöl versiegelt. Gibt's im Baumarkt: Trägst Du mit dem Lappen auf, den Rest nimmst Du wieder ab. Das Holz sieht schön aus und ist total geschützt, ebenso das Werk. Ist auch nicht ölig oder fettig- nach dem Trocknen ist das ausgehärtet. Nur so ne Idee, wenn Du keine Lust auf dicke Lackschicht hast. kannst Du ja mal nachforschen...

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



30

Freitag, 30. April 2010, 15:53

Hi Chris,
supi, ist das Öl farblos und oder gibt es das in verschiedenen Holztönen ?
Wäre doch eine gute Alternative zum lacken. Eventuell sogar zum Beizen. :nixweis:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied

josefelixperez

Legende: Administratoren, Moderatoren

Werbung