Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 851

Freitag, 7. März 2014, 22:36

Nein - nur muffige, durchgesiffte, gut abgehangene Seesäcke. Aber bestimmt gut gegen Skorbut bei all dem Leben, dass darin hausen muss ;-)

Guten Appetit Mössiöh Rölöör.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 852

Freitag, 7. März 2014, 22:56

ich seh trotzdem schinken, schinken....herrliche schinken!!!

Beiträge: 2 773

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 853

Samstag, 8. März 2014, 06:47

Ich seh nix auf dem Teller!
Arme Kerle!

2 854

Samstag, 8. März 2014, 07:10

Wer sagt, dass das Leben damals ein Zuckerschlecken war?

Und der Küchendienst wartet immer noch mit seiner Putt am Companionway auf dass das Mitteldeck mit Herd endlich aufgebaut wird ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 773

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 855

Sonntag, 9. März 2014, 19:48

Auf den Herd im Maßstab 1:100 bin ich sehr gespannt :sabber:
Das wird ein Meisterwerk!

2 856

Sonntag, 9. März 2014, 19:58

... solange du nicht auf die beweglichen Glieder an der Kette für den Bartspieß bestehst ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 857

Sonntag, 9. März 2014, 20:03

Aber hallo!

Liebevoll jeden einzelnen Ziegel gegossen und den Ofen gemauert.
Türen mit richtigen Scharnieren und all diese schönen Details...*träum*
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

2 858

Sonntag, 9. März 2014, 20:11

Lieber Mickey,

gemauerter Ofen? Das ist Piratenzeuch :-)

Richtiger Britisch Steel, better saying gutes britisches Gußeisen ...

... ok, ein paar Ziegel darunter damit nichts durchschmort :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 859

Sonntag, 9. März 2014, 20:17

Na das meine ich doch! :will:

Mecker nicht rum, wenn Du genau verstanden hast, was ich meine. :baeh: :lol:
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

Beiträge: 2 773

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

2 860

Sonntag, 9. März 2014, 20:35

... solange du nicht auf die beweglichen Glieder an der Kette für den Bartspieß bestehst ;-)

Aber klar doch!
Kriegst Du das etwa nicht hin?

2 861

Sonntag, 9. März 2014, 20:40

Aber klar doch!

Kriegst Du das etwa nicht hin?

Wenn Einer, dann unser Micro-dafi. :D
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

2 862

Sonntag, 9. März 2014, 20:47

...*schöpf*...

... ärger mich nicht ...

...*schöpf*...

... mein lieber ...

...*schöpf*...

... Johann

...*schöpf*...

... bin jetzt noch dabei ...

...*schöpf*...

... deinen ganzen ...

...*schöpf*...

... Speichel ...

...*schöpf*...

... vom Treffen gestern ...

...*schöpf*...

... aus der Last ...

...*schöpf*...

... zu schöpfen ...

...*schöpf*...

...

...*schöpf*...

XXXDAn

PS: *notizanmichselber:nächstesmodellmitfunktionierenderkettenpumpeausstatten*
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 863

Sonntag, 16. März 2014, 20:49

Sodele heute endlich Mal Zeit gefunden, die Neuankömmlinge im Shop einzubauen.



https://www.dafinismus.de/plates.html

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 864

Sonntag, 16. März 2014, 21:26

Dann gibt es ja bald, bis auf die Rumpfhälften, die gesamte Victory in allerfeinsten Details in Deinem Shop zu kaufen, was? :thumbsup:

Und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen (dafi hatte mir mal ein paar Ätzteile für die Kanonen zukommen lassen), die Teile sind ebenso genial, wie Sie winzig sind! :love:
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

2 865

Dienstag, 18. März 2014, 23:25

... eigentlich wollte ich ja nur einen Abguss von meiner Gallionsfigur machen ...



... nach dem Abnehmen der Form hab ich mich nur gefragt, was denn da die putzigen kleinen Buchstaben in der Form machen ...

...


...

... grrrrrrr...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 866

Dienstag, 18. März 2014, 23:37

ist ja ätzend...erinnert mich an die abgüsse, die mein zahnarzt kürzlich bei mir machte....gott sein dank sind bei mir die buchstaben dringeblieben :D

2 867

Dienstag, 18. März 2014, 23:51

Och nööööööööööööööö!

Was ärgerlich! :will:

Andererseits hast Du ja sonst so viel Freude daran, Dinge wieder von der Vic abzureissen... :whistling:

gott sein dank sind bei mir die buchstaben dringeblieben :D

:abhau: :abhau: :abhau:
Im Bau: Black Pearl
Im Bau: H.M.S. Triton

2 868

Mittwoch, 19. März 2014, 16:25

Vielleicht darfst du ja bald deine Vic(s) wieder umbemalen ;)

Neuer Diskussionsstoff in Sachen authentische Farbgebung
Dailymail: Nelson's flagship HMS Victory to show its true colours
The Guardian: Paint detectives uncover true colours of Nelson's victorious flagship

2 869

Mittwoch, 19. März 2014, 17:36

Deswegen arbeite ich ja so langsam ;-)

Umgemalt ist ja dann wieder schnell ...

Danke für die Links!

Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 870

Donnerstag, 20. März 2014, 18:16

Danke an "Seadler".
Originalholz an der Victory?
Hmmm, das Museumsschiff ist also doch wieder interessant geworden...Und ich dachte schon fast dass das allerälteste Material von 1815 stammen würde.
Allerdings bin ich bei diesen Entdeckungen sehr skeptisch.
Also erstens ist es schön zu erfahren dass sie früher auch mal "schwarz-gelb" war. Wenn die nun rausfinden wo schwarz und wo gelb war (Verlauf der Stückpforten/oder der Barkhölzer?) wär es noch toller.
Was das Gelb betrifft. Wie wollen die wissen wie das Gelb wirklich war?
Verbleicht das nicht zwischen dem Farbauftrag und der späteren Übermalung, oder haben die an einer "verwitterungsgeschützten" Stelle gesucht?
Fast ganz schwarzer Rumpf...sowas ist vom amerikanischem Bürgerkrieg überliefert... aber bei Trafalgar? WIe wollen die wissen von wann welche Farbe kommt?
Man denke an die Belle Poule die als "Leichentransporter" schwarz wurde... Hat man das für Nelson auch gemacht und deswegen denkt man dass genau damals (also 1805) das Schiff so schwarz war? Oder liegt es daran dass bis 1803 das untere Kanonendeck ganz schwarz war (wie ich vermute) und sonst wegen der Biene Maja überall "alte" schwarze Pigmente sind? Fragen über Fragen. Ich verteidige nicht das knallgelb von heute, aber ich meine dass die Farbe vielleicht doch anders waren als man aus diesen Funden schliessen könnte.
Daniel wird bestimmt was dazu sagen können.
Apropo: Hast du schon neues zu den Admiralitätspforten? Ich bin sehr gespannt!
lg
hms

2 871

Donnerstag, 20. März 2014, 18:32

Ja Milton, da gibt es Neues - die kannst du bei mir als Resinteile erstehen, wenn du deine Heller-Vic damit ausstatten willst ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 358

Realname: Torsten

Wohnort: Strausberg/Brandenburg

  • Nachricht senden

2 872

Freitag, 21. März 2014, 09:49

Hallo Daniel....




ich habe mal eine Frage zu den Stufen.
Sind die oben ausgeschnitten um besseren Halt beim Aufsteigen zu haben,wie bei "Hornblower" im ersten Teil zu sehen ist?
ich könnte mir vorstellen das es so war,denn wenn die feucht waren, wäre doch die Gefahr des Abrutschens sehr groß, oder sehe ich das falsch???



LG Torsten :ahoi: :ahoi:
Die Zeit ist eine gute Lehrmeisterin. Schade nur, dass sie alle ihre Lehrlinge umbringt.

2 873

Mittwoch, 26. März 2014, 13:56

Sorry Torsten, komplett übersehen deine Frage ...

... in P. haben die Stufen oben auch eine oder mehrere Ausbuchtung zum Festhalten, die aber scheinbar nicht bis unten durchgehen, was unlogisch erscheint, da so eine schöne Wasserfalle.

Gruß, DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 874

Mittwoch, 26. März 2014, 16:01

Vielleicht mit einer Bohrung als Wasserablauf?

Ach komm schon ... wer braucht denn schon Stufen wenn ne Gangway da ist ?

https://3.bp.blogspot.com/--u9xiAPSSVg/U…s1600/steps.JPG

Bemerkenswert, auch in Hinblick auf die Farbdiskussion, finde ich die beiden Erhaltungszustände auf diesem Bild ...
rechts schon restauriert ... links in Arbeit ...

links die limitierte Haltbarkeit von Farben auf einem Holzrumpf...
obwohl weitgehend unbewegt ist er dennoch geprägt von einer ständigen Bewegung der hölzernen Gesamtkonstruktion ...
und natürlich durch Wärme/Kälte bedingte Dehnungen und Schrumpfungen.

Wie sehr muß also die Farbe unter echten Einsatzbedingungen bei unterschiedlichem Seegang gelitten haben ?
Nicht nur Ausbleichen ... sondern auch massives Abblättern an praktisch jedem Plankenstoß bei deutlich stärkeren Bewegungen der gesamten Rumpfkonstruktion ...

was ja auch fürs Unterwasserschiff gilt ...
Wie lange konnte ein schmutzig-weißer Antifoulinganstrich halten ?
Und wie schnell konnte man bereits nach kurzer Zeit die einzelnen Planken erkennen ?

Wie sah so ein Schiff schon nach kurzer Zeit aus ?
Wie oft mußte es ausgebessert oder nachgestrichen werden ?
Wie fleckig war der Gesamteindruck ?

Wie sehr kann man sich demnach überhaupt auf Farbangaben verlassen ?
Denn da es damals keine genormten Farbtabellen oder exakt reproduzierende Baumarkt Farbcomputer gab ...
und die Farben selbst Naturprodukte waren ...
kann man von ganz netten Toleranzen innerhalb des jeweiligen Farbtones ausgehen ...

Selbst heute, innerhalb unserer zumindest theoretisch exakten Industrieproduktion, gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Produktionschargen.

Denn selbst wenn ein bestimmtes Mischungsverhältnis bekannt war so waren dennoch die verwendeten natürlichen Rohmaterialien niemals identisch.
Auch Angesicht der Tendenz den möglichst billigsten Anstrich zu verwenden.

Allein innerhalb des Gelb gab es bestimmt endlos viele Farbnuancen ...
von Dunkel- bis Hellocker ist bestimmt fast Alles als Gelb durchgegangen.
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

2 875

Freitag, 28. März 2014, 11:46

Manchmal, ja manchmal, hab ich meine Angestellten echt lieb :-)

Sie sollten Tee fürs Büro besorgen und welche Marke suchen sie extra für mich aus?



...hihihihihihi...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 876

Freitag, 28. März 2014, 12:05

@showrodder

So schön wie unsere Modelle aussahen, glaube ich auch, dass die Schiffe nie waren. Ein Drecksocker nahe dem Natoolive, die Farbe immer frisch mit dem Arm im Fass angerührt und das ganze Schiff sah wahrscheinlich mehr nach Patchwork als alles andere aus.

Selbst wenn in der Werft am Stück gestrichen, dürfet hier jedes Fass Farbe doch etwas vom anderen abweichen, bei Nachstreichungen natürlich nie mehr als ein reines Best-guess-Verfahren, bzw man streicht mit dem was man hat :-)

Die Farbabplatzer waren auf der Vic vor der Restauration allgegenwärtig.

Hier noch mehr zum Thema Alterung:
Sonstige: By the Deep 17

Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 877

Freitag, 28. März 2014, 13:16

So schön wie unsere Modelle aussahen, glaube ich auch, dass die Schiffe nie waren.

Das wird sich im nachhinein nicht mehr genau nachprüfen lassen können. Es geht aus manchen Texten hervor dass jedes Schiff in einem anderen Ockerton (manchmal mit Rotstich) bemalt war.
Ich kann mir auch vorstellen dass die Rümpfe wie die Segel Flickenteppichen glichen. Was ich nicht glaube ist dass die Farbübergänge total verwaschen waren, dazu mussten den Leuten die Schiffe doch zu schade sein;-)
Aber möglicherweise waren da Rostspuren auf hellgrauem Grund neben einem schwarzen Farbausbesserungsrechteck der über einem dicken Kratzer in der Bordwand waren völlig normal. DIe Barkhölzer sollten ja z.t. vor daranstossenden Booten stützen, deswegen glaube ich auch dass es die ersten Teile der Schiffe waren die bemalt wurden. Ein schwarz übermalter Kratzer sieht halt besser aus als ein heller Kratzer auf dunkelbraunem Grund;-)
Daniel, büddebüdde! Mach ein paar Kratzer die du dann in anderen Farbtönen übermalst:-)
lg
hms

2 878

Freitag, 28. März 2014, 22:02

... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

2 880

Donnerstag, 1. Mai 2014, 12:35

Ein Lebenszeichen - ein Lebenszeichen - es lebt noch, DAS dafi, es lebt noch ...

Holz: Sovereign of the Seas, deAgostini 1:84
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Werbung