Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

241

Donnerstag, 9. September 2010, 16:12

Hi Daniel, :wink:

nach längerem " nur zuschauen und mitlesen " muß ich jetzt auch mal wieder meinen Senf dazu geben !!!

Hab seit längerem nix mehr dazu geschrieben, aus dem einfachen Grund : mir fällt dazu nix mehr ein !

Daniel, wenn Du nichts dagegen hast, wende ich mich mal in Deinem Thread stellvertretend an alle " Victory " und " Soleil " Künstler. Als solche muß man Euch mittlerweile wohl bezeichnen.

Ihr seid WAHNSINNIG !!!

Ihr grabt Euch ja allesamt selbst das Wasser ab. Überlegt doch mal, alle reden davon, das man als Modellbauer nie auslernt. Irgendwie immer besser wird und sich immer wieder etwas einfallen läßt : Und was macht Ihr ???

Baut hier munter ein Schiff in perfekto !!!

A B E R , was ist, wenn Eure Modelle irgendwann so um 2525 fertig sind ? Was macht Ihr mit Eurem nächsten Projekt ????? Besser geht ja nu nich mehr ! Und dann ???

Die wahre Modellbauperfektion ist ja jetzt schon erreicht. „Rien ne va plus.“

So, das mußte ich jetzt einfach mal loswerden. Gemeint sind wie oben schon gesagt alle die sich angesprochen fühlen, also alle.
Hatte nur keine Lust diesen Schmarren jedem von Euch extra zu diktieren !!

Ps.: damit das klar ist, das ist das Positivste was mir eingefallen ist. Ein :respekt: :dafür: reicht hier schon lange nicht mehr aus !

Ich habe Fertig. Flasche leer.

Liebe Grüße Holger
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

242

Freitag, 10. September 2010, 14:10

Hallo Daniel

Viel kann ich nicht mehr dazu sagen, ausser vielleicht, der Perfektionismus ist tot :thumbdown: , lang lebe der Dafinismus :thumbsup: . Bin ja gespannt, wie das noch weitergeht.

Wenn sich einer von der Royal Navy mal hierher verirrt, werdet ihr zur Renovation des Originals, nach Portsmouth gepresst. :abhau:

LG

Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

243

Freitag, 10. September 2010, 15:00

... wir schreiben das Jahr 2525 ...

Unser lieber dafi hat gerade das Oberdeck beendet und versucht die Masten zu setzen. Hier ein kurzes Interview:

Tja, manchmal fühlt man sich schon ein bisschen tütelig mit all den kleinen Dingen die man so zu beachten hat ...



... aber mit einer grooooooßen Lupe kommt man dann schon noch bei um das Mastloch zu finden. Und wenn ihr hier denkt, dass dies ein Wahnsinn ist ...



... so dachte ich immer, dies sei die Grundvoraussetzung um hier mitwirken zu dürfen. Und Holger, du leere Flasche, der du als "Anfänger" einen astreinen Holzhammer ablieferst, und Davy, mit der perfektesten schwimmenden Schuhschachtel der Welt, Matthias dessen Kleidekunst mich mittlerweile überzeugt hat, dass noch viel mehr geht in 1:100 als ich je erwartet hatte, Friedrich der mich mit seinem Modell hierher begeistert hat, Roland dem Master of Garping, Drake und sein draking© und natürlich die Sonnenkinder, die mir gezeigt haben, wie meine Soleil hätte aussehen können, u.v.a.m., ihr also meint ich sei verrückt ???

Da muss ich euch nur eines sagen: Es ist mir eine Freude unter euch dienen zu dürfen!

Und wenn ihr meint, dieser Wahnsinn hat Methode, so seid gegrüßt, dem ist tatsächlich so!



Und falls ihr etwa meint, das "rien ne va plus" sei erreicht, dann werden wir uns eben in 2626 wieder treffen um zu sehen, wer von uns dem Wahnsinn noch eins draufgesetzt hat! Und ich weiß, wir haben hier einige Anwärter darauf. Wir fangen doch gerade erst an!

So jetzt geht ich wieder unter mein Sauerstoffzelt ich hab dann noch was zu tun ...

Danke fürs Gespräch!
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 670

Realname: Jens

Wohnort: Nähe Trier

  • Nachricht senden

244

Freitag, 10. September 2010, 15:13

Haste Deinen Friseur schon verklagt? Den Prozess gewinnste :dafür:

Genau sowas (siehe Beitrag über mir) mein ich mit wahnsinnig.
Und genau solcher Unfug macht dieses Forum hier so sympat...sümmpa.... so toll!

Also ich versuch 2626 dabei zu sein - wenn ich's nicht rechtzeitig schaff' - sei bitte einer so nett und buddel mich aus....

Gruß Jens
Im Ausrüstdock: Le Soleil Royal - Heller - 1:100
Auf Kiel gelegt: Wasa - Revell - 1:150
Versenkt: Alexander von Humboldt - Revell - 1:150
Warteschleife: Amerigo Vespucci - Heller - 1:150

Sei Optimist - zumindest bis sie anfangen Tiere in Paaren nach Cape Canaveral zu bringen...

245

Freitag, 10. September 2010, 15:24

Hallo Daniel

Der Beitrag war der Hammer, ich hab mir fast in die Hose gemacht vor lachen :D :abhau: :abhau: :abhau: :abhau: :D :D

LG

Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

246

Freitag, 10. September 2010, 15:27

Der Wahnsinn hat ein Gesicht ! ! !

Hey Daniel, Mach einfach weiter wie bisher und setz noch ein paar drauf ! ABER, bleib so wie wir Dich " Jetzt " Kennen ! Wir lieben Dich dafür !!! :ok: :ok:

It´s not a Time Mashine. it´s real !

Gruß
Holger :ahoi:
Mit den Segelschiffen verschwand
die Romantik von der See;
aber zugleich verschwanden auch
die brüllenden, brutalen Hunde,
die sie segelten.
J. P. Soerensen

247

Freitag, 10. September 2010, 15:44

..und all das hier macht daniel ja nur 'nebenher'. vergessen wir nicht seine weltkarriere als musiker
https://img11.nnm.ru/5/d/2/d/b/5d2dba1d7…870d3a_full.jpg
LG Roland

248

Freitag, 10. September 2010, 20:59

Auf die Gefahr hin, andere und meine Beiträge zu wiederholen:

Ihr seid wirklich irre (und ich bin auf dem Weg dahin euer gelehriger Schüler).

Irgendwann möchte ich euch mal persönlich in die Augen schauen und den puren Wahnsinn blitzen sehen!!

Und Dafi: Tolle Zukunftsvision!

In the Year 2525 .... ich bin Dabei!! Das will ich sehen!!

Einen wahnsinnigen Gruß
Jürgen
Immer zu zweit sie sind
Keiner mehr
Keiner weniger
Ein Meister und ein Schüler


Im Bau: Golden Hind
Stapellauf: Santa Maria / Roman Warship

249

Freitag, 10. September 2010, 21:14

Willkommen im Club, sei unser Schüler, denn auch du hast dich bis jetzt als würdig erwiesen :-)

Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

250

Freitag, 10. September 2010, 21:17

ich habe den beitrag von holiday gestern gelesen. ich hab mich totgelacht als ich deine antwort dazu gelesen habe :lol: :abhau: .
war eine wirlich gute idee .

mfg stefan
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

251

Freitag, 10. September 2010, 21:50

Zitat

Willkommen im Club, sei unser Schüler, denn auch du hast dich bis jetzt als würdig erwiesen :-)
Ich werde gelehrig weiter euren Wahnsinn studieren und in mich aufsaugen, damit auch ich irgendwann Meister genannt werden darf.


Und dann höre ich aus dem Off im Jahre twentyfive-twentyfive die Stimme von Dafi:

*schnaufröchel* jürgen *keuchröchel* ich bin dein Vater *röchelkeuch* . . .


Möge die Macht und der Wahnsinn immer mit Euch sein, mein Meister


Gruß
Jürgen

Hey, wir sind hier grad aber sowas von heftig off-topic :P
Immer zu zweit sie sind
Keiner mehr
Keiner weniger
Ein Meister und ein Schüler


Im Bau: Golden Hind
Stapellauf: Santa Maria / Roman Warship

252

Freitag, 10. September 2010, 23:02

Endlich zeigt uns der Wahnsinn sein wahres Gesicht :thumbsup:
Ich frage mich, ob dieses Krankheitsbild mehr bei den Bartträgern verbreitet ist - und kraule genüsslich durch den Meinen.
Immer meiner Achtung Du Dir sicher sein darfst, Meister

:) :)

Günther
You never know where the edge is............`til you step over

253

Freitag, 10. September 2010, 23:13

okokok ...

Bevor die Moderation zuschlägt :-)

Ein bisschen was hab ich schon gemacht. Extrem weit vorne:



Der Zierrath ist mal ein Stück weiter und am Platz ...



... fehlt noch die Beschriftung, wahrscheinlich als Fotoätz, Mal sehen.



Das vordere Schott (Beakhead Bulkhead, einer meiner englischen Lieblingsbegriffe) hat einen Balken in Deckshöhe bekommen, dieser ist konstruktiv notwendig, Türen und Pforten können nicht bis ganz unten gehen. Die Türblätter kommen erst, wenn dieser Teil fest eingebaut ist (alles nur gesteckt). Die Spantköpfe haben eine Bohrung bekommen für die Takelage später ...



... und der äußerste Spant wurde ordnungsgemäß ergänzt, damit die Reling keine freifliegende ist. Die drei Ringe je Seite sind jetzt eigene Produktion, alle Hellerringe sind verbannt. Das Roundhouse hat übrigens ein Bleidach.



Den neuen Dreischlitz hatte ich ja schon gezeigt, die Klampe ist jetzt viel schlanker was dem ganzen das Krönchen aufsetzt :-)




Und die Backbordrüsten des Fockmastes sind auch endlich dran, Halbzeit also! Juchhui!




Liebe Grüße, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

254

Samstag, 11. September 2010, 07:17

Meister, ich bin nicht würdig!

Sag mal, wie weit willst Du die Perfektion denn noch treiben? Die Gallion ist ein Kunstwerk für sich allein. Und wenn man weiß, wie groß das Teilchen überhaupt ist... :verrückt:

Auf die Details, die Du da einarbeitest, kann die Original-Vic neidisch sein.

Ist das der Weihnachtsmann, den Du da am Kranbalken so toll herausmodelliert hast? :abhau:

Und mal wieder Spass beiseite: Ich hab schon das eine oder andere Modell (Auto/Flugzeug/...) gesehen, bei dem der Modellbauer Details wie öffnende Türen, Beleuchtung, und was weiß ich versucht hat einzubauen. Je mehr Pimp, desto gut. Aber im Ergebnis sah das dann alles nicht mehr gut aus. Eher wie will und kann nicht.

Du betreibst hier "Pimp my Ship" auf allerhöchstem Niveau, und mit jedem Baufortschritt wird deine Vic noch besser.

Also: Weitermachen!

Übrigens: ich trage keinen Bart :D

Gruß
Jürgen
Immer zu zweit sie sind
Keiner mehr
Keiner weniger
Ein Meister und ein Schüler


Im Bau: Golden Hind
Stapellauf: Santa Maria / Roman Warship

255

Sonntag, 12. September 2010, 00:57

Danke für die netten Feedbacks!

Das mit dem Bart bekommen wir auch noch hin Jürgen :-)

Es fehlt noch das extrem weit hinten. Da sitz ich noch dran, aber hier ein paar Bilder von der Baustelle, da das bestimmt noch eine Weile dauert bis zum habe fertig.

Der Name am Heck des Schiffes in der Kartusche war ein weiterer Ansatz meiner Umarbeitungen. Auf den Bildern von Portsmouth kann man über die Jahre 3 Versionen entdecken. Ca. 1970 Kartusche mit Lettern die aufgrund ihrer Bemalung plastisch wirkten, danach mit Kartusche und "flacher" Bemalung – so wie Heller sie darstellt und ich sie 2002 bei meinem zweiten Besuch noch fotografiert hatte – und so wie sie heute dort zu sehen ist, also ohne Kartusche und über die ganze Höhe des Frieses. Dies ist auch die Fassung, die um 1805 hätte angebracht sein sollen (die Kartuschen sind nach meiner Erinnerung eine ältere Version).

Drum frisch-froh-munter und mutig die alte Beschriftung runter. Zur Neubeschriftung habe ich mir bei einem Werbetechniker einen Folienplott des Schriftzuges machen lassen, den ich vorher am Computer an die Rundung angepasst hatte. Die Farbe in mehreren Durchgängen dünn aufgetragen ...



... und mutig abgezogen ...



... und sieht schon passabel aus :-)



Die erste Farbschicht um die Fensterrahmen, acht Augbolzen dazu ...



... und das Versäubern, die Pilaster und Verziehrungen warten dann noch geduldig auf ihr Drankommen.

Zurück extrem weit vorne hab ich noch einen Test für die Netze gemacht. Fliegengitter aus dem Baumarkt, erst Hellbraun abgebrushed, danach Cremefarben und zum Schluss etwas Weiß, wodurch eine gewisse Lebendigkeit der Oberfläche entsteht und die Farbe trotzdem sehr dünn anliegt. Durch das alternierende Durchfädeln durch die Haltestange kam eine leichte Unregelmäßigkeit rein, die es von der Erscheinung eines Drahtgitters abhebt.



Vorher hatte ich sogar noch eine Familienpackung Knofi gekauft, um an das Netz zu kommen. Dieses war aber viel zu lommelig und verzieht sich die ganze Zeit. Evtl. gibt es noch bei den Autozubehör Sonnenschutzgardinen mit besserem Material. Die Suche geht jedenfalls weiter.



Gruß, Daniel


PS: Die Datei für den Plott des Namensschriftzuges stelle ich gern zur Verfügung. Bei Interesse bitte PN an mich :)
Geändert von dafi (Heute um 00:35 Uhr)
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

256

Sonntag, 12. September 2010, 00:59

Mit Matthias hatte ich eine kurze private Diskussion zum Altern der Schiffe. Hier ein paar Auszüge dazu.

Ich werde wahrscheinlich wenn überhaupt nur sehr dezent altern, dafür werde ich aber stark mit Akzentuierungen arbeiten.

Hintergrund sind folgende Überlegungen und Beobachtungen: Bei den Seglern wird gern die Alterung der Blechdosen übernommen die stark von Ruß geprägt wird, der bei uns ja nicht vorkommt. Ich habe in letzter Zeit genauer geschaut, wie sich die Alterung an den Schiffen bemerkbar macht. Hier ist ein Unterschied zwischen stationären Schiffen im Hafen und seegängigen Schiffen zu sehen.

Seegängige Schiffe - wenn gepflegt - werden immer von unten und oben nass. Das heißt Salzablagerungen verändern den Glanz der Farbe und runterlaufendes Wasser zieht darin seine Spuren. Ruß und Schmutz gibt es - außer den Köttelrutschen und Speigatts - auf See kaum. Das blanke Holz wird mit der Zeit zu Silbergrau, viel gleichmäßiger als ich es erwartet hätte. Störer sind eher Ablagerungen von Möwenschiss, denn der kommt gewiss - wie schnell war die Navy wohl den denn schnell wieder wegzumachen?.

Abnutzungsspuren an Deck sind vor allem abgestoßene Kanten, an denen Holz unter der fehlenden Farbe zum Vorschein kommt, zum Beispiel die Umrandung der Grätings. Auch fault erst ein Mal das Holz unter der Farbe, diese platzt dann als letztes ab und gibt das Holz frei. Zu sehen an einigen Stellen der Vic. Und noch viel besser zu sehen an Bildern der HMS Unicorn, die von der Ferne schön aussieht, von Nah aber erkennbarer Weise nur von Farbe zusammengehalten wird (und von den Wurzeln der Pflanzen und Büsche, die auf ihr wachsen).

Bei Hafenschiffen sieht es viel gammeliger und verratzter aus, da die regelmäßige Befeuchtung anders ausfällt. Wenn man nach Bildern der Rose/Surprise in San Diego sucht, kann man schnell neue Bilder zeitlich einordnen, so frappierend sind die Alterungsspuren. Auch sind hier die Möwen aktiver ;-) Auch ein wunderbarer Ratzekahn ist die Neptun aus dem Film "Piraten".

Diese Beobachtung habe ich auch im Urlaub an der See an kleinen Fischkuttern machen können. Farbe auf Holz meist hui (und wenn in 57 Schichten) auf Metall stark von Rost durchfärbt.

Meine Vic, so wie ich sie mir vorstelle, ist recht frisch gestrichen und einigermaßen geschruppt. Insofern werde ich wenig altern, abgesehen von den abgenutzten Kante der gestrichenen Hölzer.



Wo ich viel Potential gesehen habe ist das Akzentuieren, dass heißt dem Betonen von Innenkanten und Schatten mit schwarzer Ink und im gegenzug an Außenkanten mit hellen Reflexen.

Aber am Besten erklärt das sich aber das am lebenden Objekt:



Wie groß der Unterschied der Bemalung ist hier im Vergleich: die Gallionsfigur wie ich sie vor ca. 5 Jahren angemalt habe und dann die heutige Version mit Allem, was ich mittlerweile dazugelernt habe – man lernt zum Glück nicht aus :-) Bis auf die Mitte des Schildes sind beide bautechnisch identisch! Am Besten sieht man den Unterschied an der gldenen Umrandung des Schildes. Früher Plattgold, jetzt durch Shading mit Inks und zwei verschiedenen Goldtönen mit einer großen Lebendigkeit und Tiefe.

Zu sehen ist dies schon neben den Lustknaben am Gallion auch am Kranbalken und dem vorderen Schott im vorherigen Bilderposting. Hier werden die im Modell immer flach wirkenden Kanten hervorgehoben - hat auch den tollen Nebeneffekt, dass Unsauberheiten manchmal ganz gut kaschiert werden können :-)

Dies lohnt sich auch in kleinen Flecken: Oft kaum sichtbar aber unterschwellig wahrnehmbar, hier z.B. an der unteren Außenkante der Rigols ...



... und der Seite der Treppe.



Alle Innenkanten der Treppe haben diese fast unsichtbare dunkle Betonung, während der Türrahmen einen hellen Reflex bekam.



Der Trick dabei ist, dass die Ink so zart aufgetragen wird, dass sie in Betrachtungsabstand nicht mehr zu erkennen ist :-)

Liebe Grüße, Daniel

PS: Gnadenloses Macro ...
Die Ausschnitte sind teilweise viermal größer als das Original. Ab 30 cm siehts echt sauber asu, ich schwör :-)
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

257

Sonntag, 12. September 2010, 14:31

Hier noch der Disclaimer zum Folienplott:

Folie nur verwenden, wenn Grundfarbe gut grundiert und mit guter Haftkraft! Folie nicht zu lang drauf lassen, da der Klebstoff mit der Zeit immer besser abbindet! Am Besten nach spätestens 15 Minuten abziehen. Alternativ könnte man evtl. versuchen mit Mehl die Klebkraft runter zu setzen. Wichtig ist es, die Technik an einem dem Original absolut entsprechendem Probestück zu testen. Ich hatte 3 Anläufe gebraucht, bis ich mich ans Original gewagt hatte. Einmal war die Untergrundfarbe zu frisch und der Klebstoff löste sie wieder an, einmal war die Farbe zu dünn und kroch, einmal war sie zu dick und brach beim Abziehen aus. Aber am Original lief es astrein :-)

Gruß and don´t try this at home ...

... unless you are really shure what you are doing!

Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

258

Sonntag, 12. September 2010, 15:42

Hallo Daniel

Astrein der Schriftzug mit der Folie :thumbsup: , auf die Idee muss man erst mal kommen. Du hast latürnich wieder das Glück an der Quelle zu sitzen, mit deinen Job bedingten Connections :D. Eins habe ich noch nicht ganz kapiert, was sollas mit dem Knoblauch und dem Fliegengitter :nixweis:. Ich habe da eine Vermutung, erst hast Du ein Stück aus dem Fliegengitter vor dem Fenster geschnitten und als die Fliegenviecher zur Invasion anrückten, hast Du dir die Familienpackung Knoblauch besorgt, damit die Viecher tot vom Himmel fallen, wenn sie in riechen. Latürnich, es kann nur so gewesen sein, wer peppt schon eine Knoblauch Verpackung auf sein Schiff. :abhau:

LG

Sergio
In der Werft : Revenge 1577
Fertig : Avalon

259

Sonntag, 12. September 2010, 15:50

Tja Sergio,

die Suche nach dem geeignetsten Material für die ganzen Netze an Bord erfordert manchmal unortodoxe Akquirationsmaßnahmen ;-)

Einen hab ich noch für dieses Wochenende:

Die Drake-Gedächtnis-Löcher, auch "Lord N.'s Badewannenstöpsel" genannt, Ausführung frisch "durch das Kupfer geflanscht" und in Fachkreisen unter Ulmenholzpumpe nomenklatiert.



Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

260

Montag, 13. September 2010, 14:29

Moin Daniel,

der Schiffsname ist ja "unverschämt" perfekt geworden - :ok: :ok: :ok:
Ideen muß man haben ...

Ich bewundere immer wieder Deine Malkünste.
Absolut genau - ganz große Klasse.

Auch :dafür: meinen ganz großen :respekt: :respekt: :respekt:

Wird ein wunderschönes Modell :) :) :)

261

Dienstag, 14. September 2010, 13:28

Hi Daniel,

bin ich froh daß mein Schiff schwarz ist und keinen Schriftzug hat.

Der Schiffname und die Farbgestalltung, alle Achtung. :ok: Mein größter :respekt: :dafür:
Und bei der Materialbeschaffung machst du auch aus der Not eine Tugend.

Gruß Timo
:ahoi:
"Ihr seid verrückt!" - "Gott sei's gedankt. Sonst würde das hier vermutlich nicht funktionieren."

262

Dienstag, 14. September 2010, 18:11

Hi Daniel! :wink:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
(Bin sprachlos!)
Nee, ehrlich: Hier jagt ein Feuerwerk das nächste! Und alles auf dem gleichen hohen handwerklichen Niveau, boah! Hast Du eigentlich keinen Job mehr oder IST die Vic gerade Dein Job (als kreativer kann man ja so manches x für'n u verkaufen?!?)?? Kennt Dich Deine Familie noch?

Es wird ein superschönes Modell. Ich hätte echt Schiss, hier -wenn ich denn eine Vic bauen wollte- einen Baubericht zu eröffnen. Die Latte hängt ziemlich hoch durch Euch alle hier, die Ihr in gelb-schwarz macht!!

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



263

Dienstag, 14. September 2010, 18:24

Hallo lieben Dank für die Blumen,

nein arbeiten muss ich auch noch nebenher ;-)

Nee, wegen IAA geht es jetzt gerade sogar extrem heiß her im Büro. Da brauche ich etwas Ruhiges zum Ausspannen und wieder Runterkommen. An meiner Vic arbeite ich dann Abends, wenn die Familie Fernsehen schaut, und ich bin dann auch als Stubenbastler in der Nähe der Familie. Die Kunst ist, die Arbeit in kleine überschaubare Häppchen aufzusplitten, so dass man auch immer wieder schnell rausspringen kann, wenn die Holde oder die Hunde Gassi geführt werden wollen :-)

Vielen Dank auch für die Bemerkungen zur Bemalung, da ich diese immer als meine schwächste Seite ansehe ...

Lieber Gruß an alle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

264

Dienstag, 14. September 2010, 18:45

Pff. Wenn die Bemalung deine Schwäche ist, dann zeig und mal eine deiner Stärken 8)
Ansonsten schließ ich mich der allgemeinen Sprachlosigkeit an....

....

Gruß
Jürgen
Immer zu zweit sie sind
Keiner mehr
Keiner weniger
Ein Meister und ein Schüler


Im Bau: Golden Hind
Stapellauf: Santa Maria / Roman Warship

265

Dienstag, 14. September 2010, 19:46

die gallion is ja mal cool geworden :respekt: .
der trick wie du den namen hinbekommen hast ist auch genial
Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

Beiträge: 410

Realname: Holger

Wohnort: bei Limburg / Lahn

  • Nachricht senden

266

Dienstag, 28. September 2010, 20:26

Einfach ein tolles Modell :tanz:

Aber was hat dich bei den Pumpen geritten ?( Die sollten kurz über den Bodenplanken beiderseits des Kiels enden. Bei dir flutet die Mannschaft das Schiff statt es leer zu pumpen :party:





:wink:

Holger
:wink:
Holger
_______________________________________________________
Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" 1644 in 1/160
geplant: englisches Linienschiff "Royal Katherine" 1664 in 1/160

267

Dienstag, 28. September 2010, 20:42

Hallo Holger,

die Teile gingen tatsächlich durch den Schiffsboden :-0

Das sind die Ulmen Pumpen (Elm Tree Pumps), die Frischwasser aus dem Meer zum Säubern und Löschen angesaugt haben. Daneben lagen bei der Victory die Kettenpumpen (Chainpumps), die das Bilgewasser (und Leckwasser) abgepumt haben.
Die Ulmenpumpen sind die mit dem Schwengel, je eine auf dem ersten und dritten Deck, die Kettenpumpen sind die Vierergruppe die mit Kurbel auf dem unteren Deck stehen.

Wie du richtig erkannt hast, ist dies ein kritischer Punkt, deshalb sind die Saugrohre jeweils aus einem einzigen ganzen Ulmenstamm gebaut waren, so haltbar, dass auf der Vic noch heute ein Stück des Originals von 1765 ausgestellt wird.

Im AotS ist dies auch im Hauptmastschnitt Seite 77/78 auch zu erkennen.

Hier noch ein Bild von der französischen Variante:
https://5500.forumactif.net/l-arsenal-f1…692-t54-140.htm
Eintrag 24.09.

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 410

Realname: Holger

Wohnort: bei Limburg / Lahn

  • Nachricht senden

268

Dienstag, 28. September 2010, 21:10

Hallo Daniel,



Die Kettenpumpen sind eine Spezialität der Engländer, das stimmt. Aber bei den Saugpumpen hast du dich glaube ich verirrt. Auf der Abbildung im Link ist es schön zu sehen. Das Saugrohr geht in der Lücke zwischen zwei Bodenwrangen bis zu den Bodenplanken durch. Der gepunktete Teil am Ende des Rohres ist ein Sieb, durch das das Wasser eingesaugt wurde. In den Bodenwrangen waren Öffnungen eingeschnitten, so daß das Bilgewasser ungehindert zum Pumpensumpf fließen konnte. Sonst hätte das Holz wie ein Damm gewirkt und das Bilgewasser wäre zwischen den Hölzern stehen geblieben.

Daß es eine Version gab, die nach außen durchging wäre mir völlig neu. Hast du dafür eine Quelle? Falls es dich weiterbringt kann ich mal nachschlagen was ich zum Thema finde.



Grüße

Holger
:wink:
Holger
_______________________________________________________
Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" 1644 in 1/160
geplant: englisches Linienschiff "Royal Katherine" 1664 in 1/160

269

Dienstag, 28. September 2010, 21:21

Hallo Holger,

stimmt, im Franzosenskizze sieht es nicht nach Durchbruch aus. Bitte schaue noch nach, ich suche noch meine Referenzen raus :-)
Wäre doch gelacht, wenn wir dies nicht geklärt bekämen :-)

Lieber Gruß und Dank, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

270

Dienstag, 28. September 2010, 21:36

Heureka

Das Einzige, was ich auf die schnelle außer meinem Hirn an Referenz gefunden habe ist aus "Nelson´s Victory - 101 Questions ..." von Goodwin, Seite 53:

"Elm tree pump (bored out from a single elm tree) took direct suctionfrom the sea to supply water for washing & fighting fires"

Ich mach noch einen Scan vom Ausschnitt des Hauptmastschnittes, das dauert aber noch ein bisserl :-)

Lieber Gruß, Daniel


PS: Heureka, ich habs:

Steht doch im AotS, Seite 14 Kapitel Pumps
"Victory was equipped with two types of pumps. Elm tree pumps (whose discharge heads were located on the lower deck starboard and the upper deck portside, adjacent to the main mast) consisted of a tube of elm wood that projected through the bottom of the ship.
A piston operated by a hand lever at the top drew sea water upwards that filled the tube. Elm tree pumps had a low capacity, some 25 gallons per minute, but as they delivered water under presure, they were used for fire fighting and cleaning."

Danach gent es über die Chain Pumps weiter.
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Werbung