Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 441

Freitag, 22. Oktober 2021, 10:27

Hallo Manuel, alles Preiser 74090 :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 442

Sonntag, 24. Oktober 2021, 23:24

Wie gesagt, einige Touch-ups hab ich noch gemacht, die Schlitze der Rollen am Ende rund - in der Regel waren die Kanten ja gebohrt - und auch das Loch für den Stopperknoten der Katt-Talje (oder der Perturleine?) ist jetzt da. Auch die Klampe sitzt jetzt so, dass die Bolzen dazu mit nichts anderem in die Quere kommen sollten.



Überprüfen der Winkel, passt soweit .-)







Und dann erst ein Mal die Farbproben. Hier noch die pure Farbe. Das was ich lange für eine Kompassrose gehalten hatte, könnte evtl. auch den Hosenbandorden darstellen. Die Form passt perfekt, an einigen zeitgenössischen Modellen sind auch noch entsprechende Farbreste zu finden. Und der Wahlspruch "Honi soit qui mal y pense" ist ja auch in der GAllionsfigur zu finden :-).



Und danach dann meine übliche Behandlung mit schwarzer Tusche in den Innenkanten und weißem Brushen der Außenkanten. Sieht dann schon wieder ganz anders aus :-)





Und hier der Hosenbandorden in seinen ursprünglichen Farben.



Ob der um 1805 so bunt war ist fraglich, da aller Schmuck doch zurückgefahren wurde. Deshalb inspiriert von zeitgenösssischen Modellen hier eine andere Fassung.



XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 443

Montag, 25. Oktober 2021, 07:07

Moin,

Mensch, da hast du ja mal wieder ein raus gehauen ...
Sieht gut aus :ok: wobei mir die Hosenband-Variante besser gefällt ;)

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

4 444

Mittwoch, 27. Oktober 2021, 10:28

DAnke Ingo :-)

Nachdem es immer wieder "over the tops" ging ...



... und den ganzen neuen und aktuellen "Must heads" ...



... war ich endlich bereit für die "next steps" ;-)







...hihihihihihihihi...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 445

Donnerstag, 28. Oktober 2021, 20:13

... das sah auf den ersten Blick wie ein Satz Kirchenbänke aus.
Bei genauerer Betrachtung, wie die anderen Teile der Masten, einfach sagenhaft detailliert ...

Du spielst da in deiner eigenen Liga einsam vor dich hin ... und schon wieder hast du das einfach um ein weiteres Level gehoben.

Wie oft hält deine Bordwand die Abrißbirne zum Stufenwechsel eigentlich noch aus ?
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

4 446

Montag, 8. November 2021, 19:43

Danke MArkus, aber da geht noch was. Wenn die Schlachtschiffe des WWII so dicke Wände gehabt hätten wie meine kleine Dicke, dann wären einige Schiffe mit Sicherheit nicht untergegangen ...

Die next Steps hatte ich ja bereits erwähnt, jetzt kommt als nächster Schritt noch die restliche Pforte hinzu. Auch hier ist es herrlich, was noch geht :-)

Aber erst ein Mal die Größe richtig definieren und merken, dass fast alle Pforten an Modellen etwas zu klein sind, da sie fast immer oben mit der Stückpforte enden. Also obern etwas mehr Luft einbauen ...



... und mit einem schönen Durchgang versehen.



Das Scrollwork ist so einfach schön darstellbar, man beachte den Vergleich mit meinen Papillarleisten!





Und was noch wichtiger ist, selbst in dieser Größe gut malbar, dafür habe ich in einigen Druckertestrunden einige Höhen ausprobiert, aber ich denke, jetzt passt´s :-)





Enjoy!

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 447

Dienstag, 9. November 2021, 07:35

Enjoy!
I did! :love:
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

4 448

Freitag, 19. November 2021, 08:12

Und es ging mal wieder ans Modell :-)

Gefechtsschäden beseitigen. Die ersten Balken hatte ich damals einfach unter Spannung eingebaut, der richtige Bogen ergab sich so automatisch, war praktisch ohne vorzubiegen, hatte ja ganz gut geklappt. Damals. Was nicht bedacht wurde:



Holz arbeitet, und die Balken haben sich mittlerweile einfach etwas zu schaffen gemacht, das heißt sie lagen plötzlich 2 mm höher und hatten sogar dei Stützen mitgenommen :-≠

Ausbauen ging nicht ohne zu viele Kollateralschäden, deshalb mit der Resinsäge in der Mitte eine Schnitt gesetzt ...



... und den Überstand rausgesägt und ...



... es passt wieder :-)

Dementsprechend konnten endlich an den Sülls des Mitteldecks weitergemacht werden. Sogar sauber aufliegend!



Auch unsere kleine Küche konnte endlich ihr Fundament bekommen. Und der Fliesenleger war auch gleich da.



Und es tut sich also wieder mal was im Staate Victory :-)



Grüßle, DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 449

Samstag, 20. November 2021, 08:12

Danke die Damen und Herren, dieses Wochenende bin ich mit der Kleinen Dicken in Stuttgart auf der Spielemesse, Halle 1.

Gut zu finden, der einzige Stand mit vielen tollen Segelschiffen!

:-)

Meldet euch falls ihr da seid, ich freue mich auf euch, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 450

Donnerstag, 23. Dezember 2021, 14:51

Vor lauter Jahresendzeitstress niemals die Zeit gefunden, um das was zwischenzeitlich Passiert ist festzuhalten ...

Die letzten Arbeiten mit den Decksbalken waren ja nur die Prelude, die Overtüre, ja sogar das Vorspiel für größere Dinge! Denn leset und staunet es passierten wahrlich unerwartete Dinge!

Denn die Kraft war mit mir!



Doch der Reihe nach. Mitte November hatte mich das blöde Virus erwischt, aber dank Impfung nur ein leichter Verlauf. Dermaßen "geboostert" war es dann für mich eine leichtere Entscheidung den Kollegen vom Arbeitskreis auf dem Stand während der Spielemesse in Stuttgart zu helfen. Öffentliche Bastelstunde, und dazu sollte sie ja hübsch seine, meine Kleine mit den Streifen die wo schlank machen. Mit den ganzen Gefechtsschäden beseitigt, mit allen meinen anderen Kindern ins Auto - "Sind wir bald da?" "Mir ist schlecht" "Ich hab Hunger!" "Ich muss mal!" und so weiter - und ansonsten ereignislose Fahrt zur Messe zum Aufbau :-)



Der Stand des Ak ...



... und die Ecke mit meinen anderen Kleinigkeiten.



Denn merke, lustig ist das Messeleben, wenn:

- man den Nachwuchs ohne moralische Bedenken auf die Reeperbahn schicken darf ...



- und es genug Mampf für den Kampf gibt :-)

... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 451

Donnerstag, 23. Dezember 2021, 14:56

Mittlerweile waren ja alle Balken am Platze, der Herd konnte provisorisch eingestellt werden.



Als nächste Etappe kam der Bereich zwischen Herd und vorderem Spill dran.

Zunächst das Spill ausgebaut und die Bodenplatte aus den Plänen von 1788 nachgerüstet. Wozu auch immer die gut ist konnte mir bisher noch niemand sagen.



Und dann einkleben und drücken ...



... und öffentliches warten, hach, das Modellbauerleben kann ja sooooo aufregend sein ...



Und damit war etwas passiert, was keiner je zu wagen geträumt hätte, was niemand für menschenmöglich gedacht hatte, was welterschütterndes:

Das war das letzte Teil, das auf dem unteren Gundeck befestigt werden musste.

Hiermit habe ich fertig, der Baubericht ist jetzt beendet :-)

Waren ja jetzt auch nur 12 Jahre seit Oktober 2009 für das untere Batteriedeck ;-)

Hochachtungvoll, mit freundlichen Grüßen, Daniel Fischer

(nach Diktat verreist)
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 452

Freitag, 24. Dezember 2021, 09:16

Baubericht beendet?
Das meinst du doch nicht im Ernst!
Schmidt, der by the way frohe Weihnachten wünscht
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 453

Donnerstag, 30. Dezember 2021, 12:55

Nach dem Beenden des Projektes Unterdeck kam eine kurze Verschnaufpause - der Messebtrieb stand ca. 0,035 Sekunden still - gleich den schönen Schwung ausgenutzt und weitergebastelt:
Also neuer Baubericht: Mitteldeck and beyond, projektierte Bauzeit (Erfahrungswert) ca. 12 Jahre

Die Sülls dieses Bereichs ...



... und vor Ort, erste Passproben ...



... und zur Nachrüstung für die Falze, damit die Grätimgs nicht auf das untere Deck fallen..



Und dann Kleber drunter und erst ein Mal öffentliches Warten auf dass der Kläber endlich hard wird. Modellbau ist ja soooooo aufregend :-)



... und warten ...




Und dann kam es, so wie es kommen musste, die öffentliche Operation am offenen Herzen ...



Doe Treppe musste von unten hochbugsiert werden, dafür der Faden ...

[i

... und das ganze schnell-schnell ...



... ohne anzuecken, denn ...



... unten an der Leiter war ja der Sekundenkleber.



Und dann nur noch die Leine loslassen und fertig war die Laube :-)

Zum Schluss noch die Sülls um die Hauptladeluke ...



... und einige Impressionen des fertigen Bereichs.









Sodele, jetzt muss ich erst ein Mal ein paar weitere Decksplanken schneiden ...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 454

Sonntag, 9. Januar 2022, 18:25

Neues von der Baustelle oder "Ouops, I did it again" ...



https://www.youtube.com/watch?v=CduA0TULnow

Frohes Neues! Auf dass euch alles gelinge und bloibed gsond!

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 455

Sonntag, 9. Januar 2022, 19:57

Moin Daniel,

auch dir noch ein Frohes Neues!
Hoffentlich wird dieses Jahr besser, dass ich die noch offenen Curry-Wurst-Schulden für die Bewaffnung meiner Yankee-Braut ohne

begleichen kann 8)

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

4 456

Montag, 10. Januar 2022, 12:52

Freu mich aschon drauf!

Auf Klischeebildern von Schiffsmodellbauern liegt immer ein Hammer.

Auch wenn sie beim Takeln sind.

So weit sind die gar nicht entfernt.

Oder um es mit Shakespeare auszudrücken: "Was willst du mit dem Hammer, sprich!"





XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 3 293

Realname: Johann

Wohnort: Münchsmünster

  • Nachricht senden

4 457

Montag, 10. Januar 2022, 13:45

Sicherheitshinweise zum Schiffsmodellbau:

Beim Schiffsmodellbau sollte grundsätzlich kein Hammer in Reichweite des Arbeitsplatzes liegen. Damit kann man bei Überreaktion Schäden am Modell vermeiden.
Nur in dringenden Ausnahme- und Notfällen kann der Hammer eingesetzt werden, jedoch sollte dieser bei Nichtgebrauch sofort wird in sicherer Entfernung in einem Spezialschrank
verwahrt werden. ... :ok:

Beiträge: 3 293

Realname: Johann

Wohnort: Münchsmünster

  • Nachricht senden

4 458

Montag, 10. Januar 2022, 13:45

Nachtrag zum Klischee:


4 459

Montag, 10. Januar 2022, 15:08

:-) :-) :-)

Kurzer Rückblick:

Vor über 5 Jahren hatte ich mal ne 1910er Victory angefangen.



Steuerbordseite war schon vorbereitet, Teststück schon gemacht, aber dann ging erst mal nix: es ging nicht so wie ich wollte ...



Ich wollte den ganzen Rumpf mit 0,3er Polsterol bekleben und die Plankenkanten gravieren.



Doch das dünne Polysterol wird dann durch den Kleber so wellig, dass es wieder runter musste. Ebenso wollte ich die Dekoleiste aus Messing machen, hat auch nicht gehalten ...

Auch beim Bauen des Schnittchens fiel mir auf, dass elementar für die ganze Erscheinung ist, dass die Fenster ordentlich ausgerichtet und die Kreuze sauber montiert werden, beides damals nur mit extremen Aufwand umzusetzen.



Denn so hübsch sollte auch der Rest aussehen.

Also gehe zurück zu Start, gehe nicht über schwarz-weiße Streifen, ziehe keine Victory ein ...

Auf gut deutsch: Nimm Hammer Meißel und grobe Feile!

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 460

Montag, 10. Januar 2022, 17:35

Ätzteile am Horizont?
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 461

Montag, 10. Januar 2022, 22:42

Nee- besseres :-)

Durch die neuen Druckteile sah ich endlich die Chance, die Fensterkreuze sauber in Masse zu produzieren. Um die senkrechte Ausrichtung der Fensterscheiben zu bekommen, hatte ich die Idee, gegenüberliegnde Fenster über einen Holzstab zu machen. Deshalb einen Fensterrahmen mit Adapter dahinter, damit man den Stab rausziehen kann und das quadratische Fenster davor.



Innen sieht das so aus ...



... und außen so :-)



Stäbe rausgezogen, verspachtelt und versäubert sieht es erstmal gut aus.



Anstelle der Polysterolstreifen habe ich 300 gramm Papier genommen. Das könnte dann so aussehen.



Man sieht auch, dass die Fensterkreuze schwer zu bemalen sind. Auch die Fensterscheiben sind noch schwarz.

Aber vor allem sind die Fenster im Winkel schlecht ausrichtbar.

Deswegen ein neues System. Fensterrahmen mit Kreuz auf einer "Lafette", die auf dem Deck steht und somit Höhe und Winkel garantiert. Scheibe kann dann nachträglich von hinten dran.



Da diese Fenster quadratisch waren, und damit die Dekoleiste genau oben und unten des Fensters sitzen sollte, hab ich ein Stück Rundstab reingesteckt um die Leiste auszurichten.



Und sieht ganz schnuggelig aus :-)





XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 462

Montag, 10. Januar 2022, 23:08

Die Bilder von 1900 zeigen ja genau, dass die ganzen Barkhölzer entfernt worden waren.



Die mittleren Barkhölzer lassen sich leicht auffüttern, nur die unteren stehen hervor. Also die grobe Feile raus :-)



Der schwarze Eddingstrich drüber und drunter dient der Höhenkontrolle. Die Kupferplatten sind mit Panzertape geschützt.



Dann mit der Kante der Feile eine Kerbe bis zur benötigten Tiefe gemacht, also bis zum Schwarz. Wenn die Kerbe schön gleichmäßig ist, dann hat man eine schöne Tiefenkontrolle. Und dann die nächte Kerbe daneben. Und dann die Kerben schwärzen und die Stege zwischen den Kerben wegschleifen und ...



... glatt wie ein Kinderpopo.
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 463

Montag, 10. Januar 2022, 23:24

Nach dem Auffüttern der anderen Barkhölzer nochmals ein Einbautest. Teile von innen einkleben ...



... dann mit etwas Überstand abschneiden. Benötigt schnelldrehende und scharfe Trennscheiben, da das Resin recht spröde ist.

Durch den Überstand kann man gut anspachteln und versaut die Innenseite nicht.



Mit dem Schleiftrömmelchen versäubert und gepönt schon nahe an dem, was ich will.



Und damit das ganze einfacher zu pönen wird dann auch in weißem Resin ;-)



Die passenden Scheibenhalter sind auch dabei und man sieht auch die "Lafette" gut :-)

XXXDan
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 464

Dienstag, 11. Januar 2022, 08:34

Und dann wieder mal Irrungen und Wirrungen.

An einigen Stellen hatte sich die Dopplung gelöst, also großflächige Chirurgie.



Aber noch verwirrender wurde es, als ich sehen wollte, ob die vordersten und hintersten fenster auch so parallelogrammieren wie die entsprechenden Stückpforten. Nur um festzustellen, dass die Fenster gar nicht quadratisch sind ...

... Schitte ...

... und auch nicht überall oben und unten auf dem Profil aufsaßen.

Also die verschiedenen Fenster nochmals ausgemessen und verschiedene Verhältnisse geprüft, muss ja auch als Modellbauer einigermaßen reproduzierbare Maße haben für die Planken später. Der Versuch war zu flach ...



... nach einem weiteren Versuch war dann die Größe für das Unterdeck endlich besser definiert.
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 465

Dienstag, 11. Januar 2022, 08:44

Und dann ging endlich es los. Fenster öffnen ...



... von außen schauen, dass die Breite stimmt ...



... von innen, dass die Höhe oben stimmt ...



... und schließlich die Unterkante freiräumen.



Dann sieht das Ganze schon ebenmäßig aus.



Beim Ausrichten sah man durch die langen Lafetten auch auf der Innenseite schön, ob es stimmt.



Dann ablängen ...



... spachteln ...



... versäubern ...



... und so ähnlich hatte ich mir das vorgestellt :-)



Jetzt nur noch die richtige Fensterscheibe finden.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 466

Dienstag, 11. Januar 2022, 11:09

Der übliche Wahnsinn in der gewohnten Qualität!
Willst du die innen auch ausbauen? Mit Karten spielenden Matrosen oder solchen, die sich in Shakespeares Werke vertiefen?
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 467

Dienstag, 11. Januar 2022, 11:22

Danke Schmidt,

nur für das Innen habe ich bisher leider keine belastbaren Belege gefunden. Die wenigen Bilder des Innenlebens lassen sich auch in der Regel zeitlich nicht einordnen, so dass eine Zuordnung der Umbaumaßnahmen mir bisher nicht möglich war. Bei den Außenbildern lässt sich über die Entwicklung der Veränderungen gut eine zeitliche Zuordnung finden.

Eine Vermutung bisher ist nur eine kleine Kabine/Windfang an der Seitenpforte und die alte Einteilung der Kabinen des mittleren und oberen Decks. Unter dem Poop waren 1920 schon lange keine Kabinen mehr vorhanden.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 468

Dienstag, 11. Januar 2022, 13:16

Educated guess! Improvisation! Chuzpe!
Wäre schon ansehnlich und ließe auch Serienfertigung zu (Spinde, Betten etc.)
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 469

Freitag, 14. Januar 2022, 20:24

Gute Güte! Davon werde ich sowieso schon mehr verwenden als mir lieb ist ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 470

Sonntag, 16. Januar 2022, 22:07

Sodele, jetzt geht wieder in Echtzeitbastelei weiter.

Zuerst die Fensterscheiben. PVC-Folie und auf der Rückseite Tesa-Transparent ...



... gibt genau die richtige Trübung gegen Inneneinsicht während ...



... die Außenseite gut spiegelt, hier immer im rechten Fenster zu sehen.



Und dann die ersten Sonderfenster für die vier alten Trafalgargeschütze auf dem Mitteldeck.







Die Geschütze sitzen fast auf der Unterkante der Pforte auf, ein Anzeichen dafür, dass die Fenster höher saßen als die ehemaligen Geschützpforten. Auch die Innenansicht ist lustig :-)



Dann eines der 6 Signalsgeschütze fürs Salutschießen.



Bei beiden muss ich aber noch etwas nachdengeln, so sind bei den Altgeschützen der Halbring oberhalb des Geschützes und bei den Signalgeschützen die mittleren Fensterteilungen zu schmal.

Auch die Fenster am Heck sind jetzt drinnen, ...





... und mit Farbe noch besser.



XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Werbung