Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 321

Donnerstag, 13. August 2020, 16:15

Kleiner Still, man sieht schön die beiden Farben :-)

Aus Victory in her true Colours:



https://www.youtube.com/watch?v=KmNXRWtQ-P0

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 322

Donnerstag, 13. August 2020, 16:55

Immerhin über die Schwärze des Schwarzes herrscht wohl weitgehend Einigkeit...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

4 323

Donnerstag, 13. August 2020, 16:59

Nee, leider nicht ganz, das neue Schwarz ist anthrazitiger :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 324

Donnerstag, 13. August 2020, 17:56

Ich hab´s geahnt...
Ein guter Rat des Vaters an den Sohn:
Halte stets mit allem Maß-mit dem Essen,dem Trinken und dem Arbeiten.Vor allem mit dem Arbeiten.
-Otto von Bismarck

4 325

Montag, 7. September 2020, 11:23

Schlussspurt :-)

Ein werter Kollege aus dem MSW hat als guter Forensiker mich auf ein kleines Detail des großen turnerschen Schlachtengemäldes hingewiesen. Unter dem Focksegel hat er die Ankerscheuer entdeckt.



Bei Durchsuchen der turnerschen Skibbles hat er auch an dieser Stelle einen Strich gefunden, der sich als die Konsole der weggeschossenen Ankerscheuer deuten lässt.



Bei der fast zeitgleichen Queen Charlotte sieht man, wie das Ding ausgesehen haben könnte, auch sie hat die hochgesetzten Rüsten. Zwar stimmt die Perspektivzeichnung nicht ganz, aber ich denke es sollte als Muster passen :-)



Zuerst den Rahmen eingesetzt ...



... dann gemerkt, dass ja unten die Konsole hin muss. Eine meiner Treppenstufen genommen, die Länge passte zufällig genau ...



... aber bei der Montage Schiffbruch erlitten.

Die Ersatzkonsole war leider falsch rum gebogen, was hilft? Natürlich abwarten und Tee trinken. Und währenddessen das Resin reinhängen bis es biegsam wird und in der neuen Form erkalten lassen.



Nach der Montage merken, dass die nicht sauber anliegt.



Grrrr. Farbe hat auch nicht geholfen.



Also nochmals runter ...



... und neu.

Die Scheuer dient ja dazu, dass der Anker die Bordwand nicht beschädigt und auch die Rüsteisen in Ruhe lässt. Auch wenn ich meine, dass eine gute Crew den Anker hochbekommen sollte, ohne anzudetschen, wollte ich zur Erklärung einige Riefen reinmachen. Doch wo saßen diese? Deshalb einen Ersatzanker genommen und den Weg mal aufgezeichnet. Wegen des Ankerstocks zeigt die Fluke nämlich immer in Richtung Bordwand und die Scheuer waren einfach einige Bretter, die regelmäßig und leicht zu ersetzen waren :-)









Doch wie sehen solche Schrabbelspuren aus? Es ist kein Stahlrumpf, an dem es saubere kreisförmige Schleifspuren gibt. Deswegen optiere ich auf horizontale Absplitterungen an den Bretterkanten und Lackabplatzer. Es war ein langer Weg dorthin. Farbton unter der Farbe ist silbergrau, so wie exponiertes Eichenholz halt aussieht.



Erst nachdem etwas Tusche die Spalte hervorhebt kam es in eine mir passende Richtung.



Dann noch viel künstlerische Freiheit und ich konnte auch das Pfortenreep wieder installieren.



Und da ist die Ankerscheuer nun dran :-)



Sodele, jetzetle, DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 326

Montag, 7. September 2020, 18:39

A W E S O M E!
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

4 327

Montag, 7. September 2020, 18:53

Ist das nicht (am Original) eine wenig belastbare Konstruktion? Ich dachte immer, da sitzen dicke Balken direkt auf der Bordwand. Oder wäre dafür an der Vic vielleicht kein Platz, ohne die Rüsten zu tangieren.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 328

Dienstag, 8. September 2020, 11:02

Die größte Last aus dem Anker dürfte wie immer Richtung Schwerkraft, nach unten Richtung Wasser, gewirkt haben ... die Fluke wurde eher "sanft" durch Taue herangezogen ... dennoch dürfte es durch Wind und Wellenbewegungen zwangsläufig auch sehr böse Schrammen gegeben haben.

Beim Betrachten der gezeigten Refenzgemälde meine ich aber, daß sowohl bei Turner als auch der Charlotte diese Ankerscheuer nicht unter sondern noch direkt seitlich neben den Rüsten in einem erkennbar flacheren Winkel nah der Bordwand angebracht ist.
Bei Turner zum Beispiel erkennbar am gebauschten Segel, das den Verlauf der äußersten Want zur Rüste gut nachvollziehen läßt ... übereinstimmend mit dem äußersten Rüsteisen ... dadurch in etwa die Lage und Größe der Rüste ... erst danach im direkten Anschluß Richtung Bug dann die Ankerscheuer
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

4 329

Dienstag, 8. September 2020, 11:14

In den Details traue ich Turner nun wieder nicht ;-)

Dazu schlampt er sich zu sehr durch seine Scribbles und Gemälde, er hatte andere Schwerpunkte.

Von den Scheuern gab beide Varianten, parallel zu den Rüsteisen und in steilerem Winkel etwas weiter nach unten geführt. Zu sehen an diesem zeitgenössischen Modell.



https://collections.rmg.co.uk/collections/objects/66297.html

Dazu, wie die Zeichnungen von Turner - und auch einigen anderen Künstlern - gelesen werden können, gibt es ein paar hochinteressante Arbeiten von Maik L.

https://www.segelschiffsmodellbau.com/t7…purensuche.html

https://www.segelschiffsmodellbau.com/t6…y-reloaded.html

https://www.segelschiffsmodellbau.com/t7…zter-Zeuge.html

https://www.segelschiffsmodellbau.com/t7…purensuche.html

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 330

Dienstag, 8. September 2020, 11:17

Was Turner angeht, wäre ich auch sehr skeptisch. Ein großer Marinemaler, ohne Zweifel! Aber kein Van de Velde, wenngleich der für ihn ein Vorbild war. Ich habe Anfang des Jahres, als die Welt noch (vergleichsweise) in Ordnung war, einen Vortrag über ihn gehalten und dabei ein paar Kilo Literatur über seine Marinemalerei gelesen. Es ist kein Wunder, dass sein großes Trafalgarbild (damals!) auf viel Widerstand gestoßen ist. Der kam von den Besserwissern, die wenig Ahnung von Malerei hatten, sich dafür aber auf Schiffen auskannten.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 331

Dienstag, 8. September 2020, 17:45

Absolut nachvollziehbar ... daß in diesem Fall zum Licht auch dermaßen viel Schatten kommt war mir so noch nicht bekannt ... zudem läßt am Modell der Radius des Ankers auch gar keine andere Möglichkeit.

Danke für die tollen Links ... der erste hatte mich die letzten Stunden durchgehend im Bann gehalten ! Konnte nicht aufhören zu lesen . Auf zu den nächsten ...
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

4 332

Dienstag, 8. September 2020, 18:09

Das Modell ist eine absolut überzeugende Quelle.
Und die Arbeiten von Maik über Turner verdienten ein Buch zu werden, mit dem man sich an den Kamin setzen könnte. Einzelne der Rekonstruktionen hätte ich auch nicht ungerne gerahmt an der Wand. Hatte schon mal überlegt, ihn danach zu fragen.
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 333

Dienstag, 8. September 2020, 19:07

Wobei ich es auch im Rahmen des ersten Links sehr interessant finde, daß er hinsichtlich der Farbgebung den Großteil dieser Modelle in Frage stellt weil sie zwar einer für Modelle sehr ansprechenden einheitlichen Farbgebung zu folgen scheinen, die aber mit den tatsächlichen Farben in vielen ( nicht allen) Fällen nichts gemein hatten ... somit ist man da wiederum auf andere Quellen angewiesen. Immerhin scheinen sie aber den ( beabsichtigten ) technischen Stand gut wiederzugeben ... denn offensichtlich überholte der sich im Rahmen weniger Jahre zum Teil ganz erheblich ...
Ich frage mich wieviele Dutzend unterschiedliche und gleichzeitig historisch korrekte Variationen der Vic man wohl bauen könnte ? Alleine die ungeheure natürliche Farbvielfalt des Ockers konnte über die Jahrhunderte niemals immer der gleiche Farbton sein
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

4 334

Dienstag, 8. September 2020, 19:27

Ich sehe das Dafi schon noch mehr Schnittchen bauen mit vielen Farbkombinationen.
Lieben Gruß Frank

4 335

Dienstag, 8. September 2020, 22:51

Bin doch schon dran ...



...

XXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 336

Dienstag, 8. September 2020, 23:29

Mnjammm lecker ... Kiwi, Heidelbeer und Erdbeer ... Gibt's auch Schoko ?
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

4 337

Mittwoch, 9. September 2020, 15:11



So, bis auf ein paar Kleinigkeiten ist meine Trilogie mit den 4 Schnittchen fertig :-)

- 1765 to 1780 (as build)
- September 1805 Mid-Atlantic auf der Jagt nach Villeneuve
- 1920 vor dem Eindocken
- die letzte Verwandlung im Zustand 2020

Jetzt noch den Rahmen fertig machen, und dann ist das auch endlich fertig.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 67

Realname: Daniel

Wohnort: Hinter Freiberg links rum

  • Nachricht senden

4 338

Mittwoch, 9. September 2020, 16:25

3x das Wort fertig in einem Beitrag, sicher?

:huh:
Aus dem Wasser kommt das Leben, zum Wasser zieht es wieder hin..
Sammle sporadisch Erfahrungen im RC-Schiffbau.


4 339

Mittwoch, 9. September 2020, 16:35

Ja :-)

- 4 Schnittchen fertig
- 1 Rahmen fertig machen
- dann Gesamtprojekt Schnittchen fertig.

Macht tatsächlich 3 mal fertig :-) :-) :-)

Falls ich vorher nicht wieder was abreiße ...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 340

Mittwoch, 9. September 2020, 16:45

Und demnächst bitte zu jeder Schnitte ein Schiff!!
Schmidt
Restaurierung eines Werftmodells aus dem Jahre 1912 jetzt als Webseite: http://kaiserfranzjoseph.de/
Über das Bemalen mit Humbrol- und Ölfarben: http://www.wettringer-modellbauforum.de/…9193#post739193

4 341

Mittwoch, 9. September 2020, 16:46

BIN! JA! SCHON! DARN!

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

4 342

Mittwoch, 9. September 2020, 18:30

Meoin Meister,

Wenn alle im Rahmen sind, dann bitte eine Wiederholung davon

Und übrigens sind die vier ... sehr geil!

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson
Im Bau:
Le Superbe, oder was die Engländer daraus gemacht haben
HMS Monarchy, schwere englische Fregatte aus amerikanischen Beständen

4 343

Mittwoch, 9. September 2020, 19:36

In stiller Bewunderung!

"Alles, was ein Mensch sich heute vorstellen kann, werden andere Menschen einst verwirklichen." - Jules Verne


Eine großartige Modellbauzeit wünscht
Ray

4 344

Dienstag, 15. September 2020, 08:00

Sodele, wer Schnittchen bewundern will, am Samstag treffen wir uns endlich wieder persönlich, zum ersten Mal nach der Zwangspause :-)

Also wer dabei sein will, Samstag 19.09.2020 ab 14.00 Uhr im Schweinemuseum in Stuttgart, bei schönem Wetter draußen, sonst in der Stube, unter den mittlerweile üblichen Vorgaben.

Bitte kurze Nachricht hier oder über PN, damit wir richtig planen können.

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 1 146

Realname: Dirk Wörner

Wohnort: Harsewinkel

  • Nachricht senden

4 345

Dienstag, 15. September 2020, 14:16

Hallo Daniel... :wink:

Ach..... wie gerne würde ich kommen und deine Schnittchen in Natura bewundern. Aber leider, leider ist der Weg nach Stuttgart allzu weit...... ;(

So bleibt mir gemeinsam mit Ray.... die stille Bewunderung. :sabber:

Gruß, Dirk. :ok:

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Werbung