Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 631

Mittwoch, 3. Juni 2015, 00:14

Ach du heilige salzt mich ein und nennt mich eingelegte Seegurke.
Lange nicht mehr hier reingeschaut und was sieht man nach all den Monaten?!
Das ist doch... meine Güte, mir fehlen die Worte... :cracy:
Gehe ich mal welche suchen...
:error: mäh... auch das verursacht Systemabstürze.
Vielleicht kriegt's ein Smiley hin...
:respekt:
Im Bau: Französische Raddampferfregatte l'Orenoque "Hier" und "Drüben"

3 632

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:52

Es wird gefährlich ...

... sehr gefährlich ...

... neulich, ja neulich bin ich im Badezimmer auf ein neues Folterinstrument meiner Allerbesten gestoßen: ein Dermaroller!

Eiserne Jungfrau invers - die Stacheln sind außen - wie das der Haut helfen soll, werde ich nie verstehen.

Aber wenn ihr denkt, das Ding wäre gefährlich, dann irrt ihr euch gewaltig - die Gefahr liegt wo anderes!!!

Denn ein Gedankenblitz ereilte mich und ich wollte das Ding genauer anschauen, und was denkt ihr? Ganz zufällig zerfiel es vor meinen Augen, wirklich nur beim Anschauen, in seine Einzelteile.



Und also, wenn es schon mal so da liegt, ja dann, ja dann kann man doch gleich ein Mal etwas ausprobieren.

Also anstelle der 1,5 mm starken pink Abstandshalter aus 0,5 mm Poly neue geschnitten - ging ganz fix indem man die alten als Schablone nimmt ...



... und das Teil mit nur 5 Zahnrädern neu zusammengesetzt :-)

Und da ist er, der patentierte Dr. dafi Nietenroller :-) :-) :-)

Gleich ausprobiert damit die Flächennietung der Kupferplatten einzurollen ...



... geht wunderbar, da die Walzenbreite jetzt genau auf die Kupferplatte abgestimmt ist und die Nagelreihen jetzt wunderbar parallel liegen ...



... und danach noch mit dem Riveter von RB eine Reihe dichtere Nieten an die Kanten gezaubert, so wie es sich gehört.



Die kurzen senkrechten Striche sind von der großen Schraube auf der Rückseite des kleinen Nietrades, da habe ich nicht aufgepasst, ich Doofi.

Sodele, falls ihr in den nächsten Tagen weniger von mir hört, dann liegt es daran, dass ich versuche zu lernen, aus der Schnabeltasse zu trinken und auch das Tippen mit gebrochenen Fingern geht scheinbar nicht ganz so flott ...

... denn er kommt bestimmt, der Schrei: "Schahatz, hast du meinen Dermaroller gesehen?"

...

... ja das ist Gefahr ...

...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 633

Mittwoch, 3. Juni 2015, 21:29

Du musst ihr nur sagen wie hübsch Du Haare an ihren Beinen findest und dann passiert da gar nichts ;)
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 634

Mittwoch, 3. Juni 2015, 22:59

will ja nicht meckern, aber müsste man das Ganze nicht noch umdrehen ??? bzw. auf Links radeln um die Nagelköpfe (nach außen gewölbt) zu zeigen....???

...übrigens kenne ich das Gerät ursprünglich aus dem Nähkästchenbereich.... das war mal ein Schneidereiwerkzeug um Schnittmuster auf Pergament abzunehmen oder zu schablonieren....
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

3 635

Mittwoch, 3. Juni 2015, 23:11

Die Schnittmusterroller sind nicht so fein :-)

Die Nagelköpgfe zeigen auf der Fläche tatsächlich eher nach innen. Unter den Kupferplatten sind noch Lagen von getränkten Weichmaterialien, dadurch sinkt der Nagel an der Stelle ein. An den Säumen, dort wo zwei Platten aufeinander liegen, dürfte das Eindrücken nicht so stark gewesen sein. Die Nägel sind eher unauffällig, nicht wie spätere Flugzeugnieten oder sogar die Nieten der Eisenschiffe.

Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 636

Mittwoch, 3. Juni 2015, 23:35

aha, ok wieder was gelernt........
trinkt aus Piraten joho

Gruß Matthias



Im Bau: Zeesboot 1:20 um 1920 und HMS VICTORY 1:78
Fertig: Galeone SAN FRANCISCO 16. Jh. 1:90

3 637

Donnerstag, 4. Juni 2015, 00:04

Zitat

s Folterinstrument meiner Allerbesten gestoßen: ein Dermaroeler

jetzt war's wieder ich!!! :!!

3 638

Dienstag, 9. Juni 2015, 23:35

Guten Abend,

interessante Szenerie und in gewohnter Qualität umgesetzt.

Es ist gut möglich, dass man in den Chefetagen von Preiser angesichts deines Oktoberfestes unter Deck Angstzustände bekommt. ;-)

Wie gehabt, toll umgesetzt, aber fehlt da nicht etwas ?

Gibt es da nicht noch die treuen Freunde und steten Begleiter des Menschen? Abgesehen von Maden denke ich da an Ziegen, Schafe, Rinder und ggfls. Eichhörnchen... und wovon haben sich Letztere ernährt? ;-)

Beste Grüße

Bernd

3 639

Dienstag, 9. Juni 2015, 23:51

Kaum aus dem Urlaub und schon heiße Hautthemen ...
Gute Idee mit dem Dermaroller ... vor allem der Beweis, daß es funktioniert !

Es gibt die Dinger übrigens für engere Gesichtbereiche auch schon ab Werk in einer schmalen Ausführung
Grüße aus dem "Wilden Süd-Westen"
Markus

"When all else fails ... Read the instructions" ( LINDBERG 1965 )

Youth, talent, hard work, and enthusiasm are no match for old age and treachery !
( In memoriam Prof. John A. Tilley, † 20.07.2017 )

3 640

Dienstag, 9. Juni 2015, 23:57

Sind doch alle da, die lieben Tierchen ...



XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 641

Dienstag, 9. Juni 2015, 23:59

"Es gibt die Dinger übrigens für engere Gesichtbereiche auch schon ab Werk in einer schmalen Ausführung"

Aber die haben zu wenige Stachelräder :-)

Von denen kann man nie genug haben.

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 642

Mittwoch, 10. Juni 2015, 08:11

Oh, du mein Dafi!

Der Dermaroller ist der Heiland der Kupferer... genial!!!

LG, Mathias

3 643

Freitag, 12. Juni 2015, 17:14

Mal eine Frage zur Stärke der Ankertrossen der Victory.

Ich habe ein zeitgenössische französische Quelle, wonach damals für einen großen Dreidecker die Trossen zwischen 23 und 24 pouces (=1/12 pied= 2,7 cm) stark waren.

Das entspricht einem Querschnitt von: haltet euch fest: 64 cm ! Weitere "kleinere" Schwertaue von 27 cm tauchen auch noch auf.

Zahlendreher, falsche Maßeinheiten etc. ausgeschlossen, alles mehrfach durchgecheckt. Würde mich interessieren, welchen Durchmesser die Trossen
bei der Vic haben.

Beste Grüße

Bernd

3 644

Freitag, 12. Juni 2015, 17:38

Wenn ich mich recht erinnere sind es bei der Vic 24 Zoll UMFANG.

Das sind dann ca. 60 cm UMFANG mit ca. 20 cm DURCHMESSER. also 2 mm in 1:100.

Immer wieder ein toller Anlass für Verwechslungen, die Taustärken sind immer auf den UMFANG angegeben, der ließ sich mit einem Stück dünnen Taus schnell abmessen, Schieblehren waren an Bord doch eher selten.

Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 645

Freitag, 12. Juni 2015, 17:57

Danke für die rasche Rückinfo.

Es wird auch bei anderen Tauen in dieser Schrift ausschließlich und wiederholt von "grosseur" gesprochen, daran kann es also nicht liegen. Die stärkste Seiltrosse die ich im Netz fand hat immerhin 43 cm. Ich werde da mal weiter bohren, nochmals danke.

Beste Grüße

Bernd

3 646

Freitag, 12. Juni 2015, 18:02

Deswegen auch "Grosseur" (Größe) und nicht explizit "Diamètre" ;-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 569

Realname: Michael

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3 647

Freitag, 12. Juni 2015, 18:02

64 cm ist schon heftig, aber 20 cm kommt mir etwas dünn vor. Nicht das ich an dafis Worten zweifeln will, niemals! Wenn es einer weiss dann Du.
Was hat der arme Horatio verbrochen dass ihr ihn, diesen Hänfling zur See schicken wollt? Suckling 1771

3 648

Freitag, 12. Juni 2015, 18:08

Die 20 cm passen mit den Bildern in P. und vor allem decken sich die 24 Zoll mit den Angaben in Steel und anderen zeitgenössischen Listen. Da passen die französischen Angaben ganz gut rein in das Bild.





XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 649

Freitag, 12. Juni 2015, 18:22

Leiser Einspruch euer Ehren ;-)

Grosseur steht für Mächtigkeit, Stärke, Dicke etc., es bleibt aber die Frage, ob man das vor 300 Jahren auch so interpretiert hat. Es ist auch die Länge und das Gewicht angegeben, daraus kann ich auch eine Gegenrechnung vornehmen. Also ich bleibe da mal dran...

Beste Grüße

Bernd

3 650

Freitag, 12. Juni 2015, 18:30

Tja und Mächtigkeit, Stärke, Dicke kann man über Durchmesser, Umfang oder Gewicht angeben.

Klassischerweise wurde der kleine Tampen zum Messen genommen. Den hatte jeder Seemann schnell zur Hand, einmal rumgeschlagen, Daumen x-mal draufgelegt und man hatte ohne Rechnen das benötigte Maß.

Praktischer Weise versuche auch ein Mal eine Trosse 64 cm Durchmesser zweimal durch den Ankerring zu schlingen und wie vorgesehen zu belegen.

Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 651

Freitag, 12. Juni 2015, 18:42

Ich habe gerade wirklich nochmal überlegen und zwei mal hinsehen müssen ob die Bilder von Daniel original sind oder das Modell :D

Daran erkennt man wieder, auf was für einer Stufe du baust. :ok:

Gruß

Stefan

Denn die Dinge,die wir erst lernen müssen,bevor wir sie tun,lernen wir beim Tun -Aristoteles

Fertiggestellt: Diorama Ford Mustang 1967
In der Werft: U.S.S. Constitution(1:96)

3 652

Freitag, 12. Juni 2015, 18:42

Das ist es ja gerade.. und nicht nur das, auch die Klüsen dürften Probleme bekommen. Ich komme aktuell nicht an die Gewichtsangabe heran, aber die Gegenrechnung führe ich am WE über Rauminhalt durch.

Wir reden von Hayet.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er gerade bei dieser Angabe einen Fehler gemacht hat.

Die Gewichtsangabe hat auch ihre Tücken, ist mit q angegeben, kann für Quintal (ca. 50 KG) oder für Quintaux 100 Kg stehen, aber bei diesen Dimensionen kommt es auf Faktor 2 nicht an.

Gott schütze uns aber, falls diese Angabe richtig sein sollte, dann kann ich den halben Bug abreißen und die Klüsen aufbohren... ;-))))

Beste Grüße

Bernd

3 653

Freitag, 12. Juni 2015, 18:51

Nabend! :wink:
Ich behelfe mir beim Bestimmen der Dimensionen der Ankertrossen mit der Faustregel "pro Fuß größte Breite einen halben Zoll Umfang Ankertrosse". Mit entsprechendem Umgerechne auf den Maßstab und der Kreisberechnungsformel kann man damit ganz gut arbeiten, finde ich. Das gilt allerdings nur für Pflichtanker...Und: man sollte unbedingt das Reck vorher rausziehen, der Durchmesser verändert sich dadurch nochmal schlagartig, wenn man an einer ungereckten Trosse beherzt zieht. Und das nicht unerheblich, außerdem wird sie dadurch um einiges länger, doof, wenn man bereits den Anker angebracht hat und die Trosse im Innern des Rumpfes fixiert hat. :du:

Schöne Grüße

Chris :ahoi:
"Go and tell Lord Grenville that the tide is on the turn. It's time to haul the anchor up and leave the land astern. We'll be gone before the dawn returns. Like voices on the wind..." (A. S.)

"Mayflower"

"La Santissima Madre"



3 654

Freitag, 12. Juni 2015, 18:55

Zitat

Ich habe gerade wirklich nochmal überlegen und zwei mal hinsehen müssen ob die Bilder von Daniel original sind oder das Modell

Daran erkennt man wieder, auf was für einer Stufe du baust.

Gruß

Stefan

ging mir ebenso!!!! ;)

3 655

Freitag, 12. Juni 2015, 19:01



... und vor allem lass deine Klüsen in Ruhe :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 656

Samstag, 13. Juni 2015, 15:32

Maaaaaamaaaa, er hat schon wieder ...

...hihihihihihi...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 657

Samstag, 13. Juni 2015, 15:51

Guten Abend gnädige Frau,

also er übertreibt mal wieder, war doch nur ein Nackenschlag...

Beste Grüße

Bernd

3 658

Samstag, 13. Juni 2015, 18:23

Noch einmal zurück zu den Ankertrossen.

In anderen französischen Quellen der damaligen Zeit findet sich auch der Hinweis betreffend der Materialstärke "Grosseur des cables en ronde", damit ist in der Tat der Umfang des Kabels gemeint.

Ich gehe stark davon aus, dass Hayet den Hinweis "en ronde" verschluckt hat, nur "grosseur" verblieb und dies folglich zur Fehlinterpretation führen musste.

Also gelöst und beste Grüße

Bernd

3 659

Samstag, 13. Juni 2015, 19:35

Na also :-)

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 660

Samstag, 13. Juni 2015, 20:55

Na also :-)quote]
Vorschnell ist die Jugend mit dem Wort, jetzt habe ich den gleichen Zirkus mit den Wanten.. :rolleyes:

Aber damit verschone ich dich, will hier nicht zumülllen.

Beste Grüße

Bernd

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Werbung