Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das Wettringer Modellbauforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 091

Mittwoch, 9. Juli 2014, 23:39

Also ich war's nicht, auch wenn man's meinen könnt ;-))

Unschuldige Grüße

Bernd, der gerade eine neue Seite in dem BB aufschlägt :-)

3 092

Donnerstag, 10. Juli 2014, 09:11

bocccstarccck!!! es cccrüsst, der roeler

3 093

Donnerstag, 10. Juli 2014, 10:22

könnte mir das einer bitte mal näher erläutern? :)
ich finde das Neue einfach nicht im Foto - oder weiß auch nur entfernt von was die Rede ist ?(
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

3 094

Donnerstag, 10. Juli 2014, 10:56

Dann nähern wir uns mit 7,8 Dioptrien für unseren Entfernten und machen wie die Brigitte-Diät vorher-nachher ...



Das Kleiden verhindert, dass sich das Tau voll Wasser saugt und auch das Schamfilen wird entschärft.

Grüßle
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 095

Donnerstag, 10. Juli 2014, 11:18

Ah vielen Dank :ok: :ok: :ok:
nur hab ich es verstanden und natürlich auch bemerkt :D

klasse gemacht und wieder viel gelernt!!!
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

3 096

Donnerstag, 10. Juli 2014, 11:52

@®öler

... oh ein Nona-C ...

WOW...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 097

Donnerstag, 10. Juli 2014, 12:47

ann nähern wir uns mit 7,8 Dioptrien für unseren Entfernten und machen wie die Brigitte-Diät vorher-nachher ...

Hätte ich nur das erste Bild gesehen, hätte ich's für perfekt gehalten, aber so sieht man eindeutig eine Verbesserung!
Toll!
Du baust die Schnittchen um für's grosse Schiff zu lernen. Allerdings meine ich dass du zwar draus lernen wirst, aber es am grossen Schiff noch viel genauer bauen wirst, zb mit Nagespuren von Mäusen, mit Rollen in JEDEM Block und mit den Abnutzungspuren an Tau und Rolle die entstehen wenn das Tau durch die Rolle geht...
lg
Ein Verrückter der nicht ganz so verrückt ist wie Daniel aber es noch werden könnte und gerne würde aber sich noch nicht traut...

3 098

Donnerstag, 10. Juli 2014, 15:37

ich kaufe noch ein C!

3 099

Donnerstag, 10. Juli 2014, 23:32

... EIN DECA-"C" ...

!!!

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 100

Freitag, 11. Juli 2014, 11:40

zumindest ein HOHES! (höre nämlich gerade die neue Judas priest)

3 101

Freitag, 11. Juli 2014, 12:39

zumindest ein HOHES! (höre nämlich gerade die neue Judas priest)

*Bitte auf die Intonation achten. Es darf auch nicht zu hoch sein, sonst wird's ein cis*
lg
hms

3 102

Freitag, 11. Juli 2014, 13:06

*Bitte auf die Intonation achten. Es darf auch nicht zu hoch sein

...insbesondere dann, wenn das "C" die Dur-Terz ist!

3 103

Freitag, 11. Juli 2014, 14:03

Das C ist die dur-Terz in as-dur. Dann muss das as hoch genug sein, oder das c nicht zu hoch. Wenn das c die moll-Terz ist, das heisst in a-moll sollte es schon hoch genug sein. DIe Verfechter der gleichschwebenden Stimmung mögen zwar grosse Unterschiede zwischen dur und moll, aber ich gehöre eher zu den mitteltönigen Extremisten die Naturtöne bevorzugen.
Jetzt werden das Thema starten: Historische Stimmungen in der Zeit der Victory.
lg
hms
Der gleich das hohe C stimmt.

3 104

Sonntag, 13. Juli 2014, 00:23

So noch ein bisserl Wochenendgebaschtel.

Zuerst ein kleines süßes Teil, eine neue Krawatte für meinen kleinen Werftarbeiter?



Nein eine süße kleine Bucht für die Klampen hinter den Wanten :-)



Die anderen wurden etwas länger, aber das hinter den Webleinen Platzieren war eine echte Nervennummer.



Und dann die neue Stromankerlaschung 2.0



Wer lange sucht findet dann schon noch irgendwann - Lavarys Arming and Fitting Seite 55, die Art von Arm auf Arm macht gleich viel mehr Sinn. Der Stromanker sitzt sauber auf, kann sich nicht drehen, ist sauber in der Verlaschung und gibt sogar die Pforte frei.





Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 781

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3 105

Sonntag, 13. Juli 2014, 10:48

Na, wie wär´s, wenn der Kollege mal seine neue Krawatte umlegen würde ...?
Undankbares Personal!

3 106

Sonntag, 13. Juli 2014, 11:01

Kann er gern haben - Hanf - beste Qualität - getragen um den Kragen zum Yardarm-dance ...

- hier wird nich´ gemeckert!!!

XXXDAMn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 107

Sonntag, 13. Juli 2014, 11:37

Und ob hier gemeckert wird. :P

Wo ist denn die zugehörige Krawattennadel abgeblieben ?

Grüße

Bernd

3 108

Sonntag, 13. Juli 2014, 11:41

... ahhh ...

... jetzt weiß ich endlich, was Ströbele meinte, als er sagte: "Gebt das Hanf frei!"

Der Kerl wurde immer fälschlicherweise mit illegalen Dingen in Bezug gebracht, dabei wollte er nur ganz legales wunderbares altes Navy-Brauchtum wiederbeleben ...

...


?!?

...

!?!

...

XXXDAMn


PS: @Lourdi - da sind drei X drinnen, also folglich XXXL
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 109

Sonntag, 13. Juli 2014, 13:25

Hallo!
Was ich schon immer wissen wollte...
Waren auf dem Vorderdeck nicht Karronaden und 12Pfünder?
Müsste da keine Öffnung in den FInknetzen dafür sein?
lg
hms

3 110

Sonntag, 13. Juli 2014, 13:32

meines wissen nur zwei karronaden VORNE....
zusätzliche 12pfünder stellen da nur so halbwisser, wie ich damals auf! ok....ich muss gestehen
mir gefiel es einfach, denn auch schon damals, also anno 2009, hätte ich in erfahrung bringen können, dass da keine waren!
LG the man who loves wummen!

3 111

Sonntag, 13. Juli 2014, 14:29

Auf der Back waren nach meiner Interpretation der Stückliste zwei Karronaden und zwei mittellange 12-Pfünder.

Die beiden Karronaden zeigten nach meiner Meinung zur Seite und nicht nach vorne wie in den neuen Plänen mit gebauter Backreling. Die Dinger machen nur Sinn beim Kreuzen von Heck oder Bug des Gegners und bei Breitseite gegen Breitseite. Als Jagdgeschütze halte ich die für eher ungeeignet.

Die beiden 12-Pfünder halte ich für Jagdgeschütze da sie "medium" also mittellang waren und nicht "short"/kurz wie die Achterdeckgeschütze. Ich denke nicht, dass sie klassische Breitseitengeschütze sein sollten, deshalb ist die Aufstellung wie auf der V. in P. nicht zwingend. Einsatzort immer dort, wo sie benötigt werden, Finknetze sind schließlich schnell zur Seite geräumt. Bei Jagdgeschützen hätte ich auf schräg vorne getippt, da wäre die Wantenaufstellung nicht so passend. Sowieso rührt die Lücke in den Wanten nur vom Geschütz darunter her.

Die Zweiträngler hatten nach meiner Meinung diese beiden Jagdgeschütze nicht. Da hast du mit deiner Barfleur wahrscheinlich Pech ;-)

Grüßle, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 112

Sonntag, 13. Juli 2014, 14:32

@LTgarp

Big Boyz, big Gunz!!!

XXXDAMn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 113

Sonntag, 13. Juli 2014, 17:59

Danke Daniel. Dass die Karronaden keine Jagdgeschosse waren hab ich mir schon gedacht.
Bei den Zweitränglern waren immer mindestens 2 Kanonen auf der Back. Bei WIkipedia steht 9Pfünder, aber ich glaube dass diese später gegen 12Pfünder ausgetauscht wurden und es evt auch mit der Zeit (als die Zweiträngler ihre Existenzberechtigung brauchten) mehr wurden.
Was die Jagdgeschosse angeht meine ich Modelle von Zweideckern und Dreideckern gesehen zu haben die über dem Bugschott eine "Reling" mit halbrunder Öffnung gesehen zu haben (so wie jetzt am Museumsschiff in P.) wo zumindest Jagdgeschosse gestanden haben können. Als ab Anfang des 19. Jahrhunderts die Back ein Schanzkleid bekam war da meines Wissens auch oft ein Pfortenpaar vorne drinnen. Die Kanonen hätten da aber den Kanonen an der Seite im Weg gestanden wenn die fest installiert gewesen wären (so wie es im Heck gewesen wär) deswegen denke ich dass da Kanonen standen die bei Bedarf schnell nach vorne als Jagdgeschosse verlegt werden konnten.
lg
hms

3 114

Sonntag, 13. Juli 2014, 18:05

Jetzt habe ich das wichtigste vergessen: Kann es nicht sein dass da 1805 mehr Kanonen standen als 1765?
lg
hms

3 115

Sonntag, 24. August 2014, 11:12

Sodele, nach vielen vielen Wochen endlich wieder ein paar Minuten für die Werft gefunden ...

*staubwegblas*

... was fand ich da???



Und dabei hatte alles so friedlich und fröhlich begonnen ...

*inerrinnerungobderfleischlappenschwelg*



... doch dunkle Wolken bildeten sich dort schon am Horizonte!

Ein gewisser Herr R. V. aus A.*** hatte schon lange im Vorfeld an meinem Schnittchen rumgenölt *teufelsmilysuch*

Bojenreep sollte nicht à la nautüre sondern geteert und die Bojenslings getrenst ...

... auch die Länge des Bojenreeps wurde in Frage gestellt ...

... und-und-und ...

...

Zuhause angekommen kam das übliche Spiel ...



... zuerst das Bojenreep auf die richtige Dicke und Länge gebracht, also ein Drittel Ankertaudurchmesser - man sollte ja damit den schweren Anker vom Meeresboden losbrechen können - und Länge ca. 20 Faden.

https://www.segelschiffsmodellbau.com/t3…-Bojen-etc.html

Dann die Slings mit Farbe geteert, auf dass die Keepen verschwinden und es gekleidet aussehe siehe rechts ...



... na ja, aber wenigstens die Finger sahen geil aus ...



... und dann eine Fehlinterpretation - die Boje selber aus Kork ohne Teerung ...



... und V2 goes down the drains :-)

Dann die Diskussion mit dem fabulösen Herrn R.V. aus A. über die Dicke der Slings: Gemeinsam stellten wir fest, dass doch normalerweise die untergeordneten Reeps ja immer Hälfte bis Drittel des übergeordneten sind.

Also neue Slings um schwarzes Ei, Dickenformel: Ankerkabel mal 1/3 mal 1/3 ...



... sieht bescheuert aus :-(

Klar, ist wie bei den anderen Reeps ja nicht zur Kraftübertragung, sondern nur um die Boje zu halten. Also weg mit V3.

Mittlerweile hatte Bernd auch was schönes vorgelegt https://www.segelschiffsmodellbau.com/t7…1.html#msg44816 ...

... also Ehrgeiz noch mehr angefeuert und wieder ins Versuchslabor zurück:-)

V4 war wieder ein Versuch mit ponalisierten, dick in Farbe eingehüllten und mit Plaka gebräuntes Tau als Schlingen ...

... aber auf der Hälfte gemerkt, dass das resultierende Etwas mehr einer Gummiente gleicht als einem Bojenreep ...

... deshalb lieber abgebrochen und etwas anderes ausprobiert ...

... Fortsetzung folgt :-)


***Wir haben aus Datenschutzgründen Herrn R. V. aus A. mit einem roten Balken unkenntlich gemacht.
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

Beiträge: 2 781

Realname: Johann

Wohnort: nähe Ingolstadt

  • Nachricht senden

3 116

Sonntag, 24. August 2014, 12:16

Oh Gott, das klingt alles irgendwie total verwirrend ... und dass alles wegen einem Detail ...
***duckundweg*** :abhau:

3 117

Sonntag, 24. August 2014, 12:18

Weißt du doch - wie bei der Telekom: Die letzten hundert Meter sind die teuersten ...

XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 118

Sonntag, 24. August 2014, 12:19

Da ich bisher die besten Ergebnisse meist erreicht hatte, wenn ich möglichst nah am Original war, habe ich mich den getrensten Schlingen zugewandt. Aber da die dünnen Taue schlecht zu trensen sind, hab ich einen Drahtkern verwendet - alter Handwerkerspruch: gepfuscht wie :-)

Dazu eines meiner Mischtaue genommen ...



... und schön die tolle Effektbefärbung bewundert.

Deshalb einen weiteren Versuch gemacht mit zwei unverdrillten Fäden, den Draht vorher mit Edding schwarz gefärbt ...



... und bingo - so habe ich mir das schon eher vorgestellt :-)

Hier noch der Vergleich des Ponalfakeversuches gegenüber der richtigen Trensung.



Dann den Effektfaden mal auf V4 angesetzt und gemerkt, dass er sich dort viel besser anpassen lässt als die alte Gummiente auf der Unterseite :-)



Dann die neuen Taue zur berühmtberüchtigten Bakteriophage umgeschnürt ...



... sieht schon fast gefährlich aus ...



... aber so ne vollgesaugte Zecke, das wird V5 ;-)



Und gleich an die richtige Stelle bugsiert ...







Und was bleibt in der Erinnerung? Die Abschussliste V1 bis V4 ...



XXXDAn
... keine Angst, der will doch nur spielen ...



Feinste Ätzteile für HMS Victory 1:100
http://www.dafinismus.de

3 119

Sonntag, 24. August 2014, 13:13

Hallo Daniel,

schöne Arbeit und aufnahmetechnisch gelungen in Szene gesetzt.

Beste Grüße

Bernd

3 120

Sonntag, 24. August 2014, 14:05

klasse! absoluter hingucker! :ok: :ok:
Viele Grüße :ahoi:
markus
(der Captain)

Werbung