Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 27. März 2024, 12:26

Kleine Spur Z Anlage mit Rangierspaß

Hallo zusammen,
.
Hier möchte ich euch mein neustes Projekt vorstellen:

.
-Eine kleine Anlage (56cm x 112cm und 31cm hoch) mit Rangiermöglichkeiten.

-Damit man neue Züge zusammen stellen kann werden 3 Entkupplungsgleise verbaut.

-Die Gleise (Rokuhan) werden alle auf einer Ebene verbaut.

-Steile Felsen, hinter dem sich ein 2-gleisiger Schattenbahnhof verbirgt und eine Hochstraße.

-Und ein Fluss soll die Anlage diagonal durchkreuzen, so der Plan.


.

.

.
Das Holz dafür ist auch schon vom Tischler zu geschnitten worden.
.
Bis bald
.
Hans-Jörg

2

Donnerstag, 28. März 2024, 10:36

Hallo Hans-Jörg. :wink:

Ich schaue dir über die Schulter zu. Sieht schon mal sehr gut aus soweit. Topp. :ok:

Viele Grüße Bernd. :prost:

3

Donnerstag, 28. März 2024, 13:34

Da bin ich dabei! :)
Schöne Grüße,
Simon

4

Donnerstag, 28. März 2024, 14:01

Hallo Bernd und Simon,

das freut mich das ihr dabei seit. :wink:
.
Und die erste Änderung ist schon da, beim Auslegen der Gleise auf der Platte, habe ich festgestellt das
ich das Gleisoval um 110mm (Gleis 8500) vergrößern kann.
:lol:
Bis bald

Hans-Jörg

5

Samstag, 30. März 2024, 13:11

Hallo zusammen,.
.
Jetzt kann mit dem Bau des Rahmens begonnen werden, danach werden die Schienen lose
verlegt und nachgezeichnet.

.

.

.

.
Dann wird eine 3mm Korkmatte auf die Platte verklebt.

.

.

.
Danach wird das Flussbett mit einer Stichsäge ausgesägt.

.

.

.

.

.
Die Brücken müssen auch noch eingepasst werden.
.

.

.

Das war es erst einmal.
.
Gruß
.
Hans-Jörg

6

Dienstag, 2. April 2024, 17:34

Hallo zusammen es geht weiter
.
Als nächstes werden die Schienen ein wenig mit Farbe

behandelt damit sie nicht so plastikhaft aussehen.
.

.

.
Danach werden die Schienen auf die Platte geschraubt.
.


Die abnehmbare Halterung für das Fahrgrät wird angepasst.
.

.

.

.
Danach werden einige Testfahrten gemacht.
.

.
Bis bald
.
Hans-Jörg

7

Mittwoch, 3. April 2024, 08:47

Moin Hans-Jörg

Nur ein Kreis mit ein paar Abzweigungen, ist das genug um Rangierspaß zu haben ? Ich denke da immer an sowas wie Maschen, nur kleiner weil sowas großes auf einer Anlage nicht geht.

Bernd

8

Mittwoch, 3. April 2024, 13:07

Hallo Bernd,
.
da liegt ein Tippfehler von mir vor, es soll heißen Spur Z Anlage mit kleinem Rangierbetrieb.
:D
.

Gruß

Hans-Jörg

9

Donnerstag, 4. April 2024, 12:09

Hallo zusammen,
.

die Anlage bekommt 3 elektrische Entkuppler um einen kleinen Rangierbetrieb zu ermöglichen. :smilie:
Um neue Güterzüge zusammen zustellen recht das aus.
.


Bei dieser Anlage liegt auch mein Hauptaugenmerk bei der Landschaftsgestaltung.
.
Bis bald
.
Hans-Jörg

10

Freitag, 5. April 2024, 12:24

Hallo zusammen,
.
und es wird weiter gebastelt.
Da die Rokuhan Gleise ein sehr hohes Gleisbett haben, habe ich an den Seiten jeweils einen 3mm
dicken Korkstreifen angeklebt und die Kanten mit Akryl aus der Kartusche ausgeglischen.
.
.

.

.

.

.

.
Das Flussbett habe ich mit Zeitungspapier und starken Druckerpapier, das vorher mit einem

Tapeten-Holzleim Gemisch bestrichen wurde, ausgeformt.
.

.

.

.
Bis bald
.
Hans-Jörg

Beiträge: 9 953

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

11

Samstag, 6. April 2024, 05:44

Moin Hans-Jörg,

Für etwas Rangierspaß ist das schon vollkommen ausreichend, wobei Rangierbahnhöfe mit Ablaufberg(en) auch in Spur Z, den Rahmen für die meisten Heimanlagen sprengen dürften.

Die Hohen Böschungen etwas zu kaschieren finde ich eine gut Idee :thumbsup: , das war es auch was mich bisher von den Rokuhangleisen abgehalten hat.
Bin also gespannt wie es bei dir weiter geht.


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

12

Sonntag, 7. April 2024, 10:01

Hallo Bernd,

Kompromisse muss man beim Anlagenbau immer machen.

Der Vorteil bei kleinen Anlagen ist, dass man sie alleine hin und her tragen kann.Auch die Wartung bei großen Anlagen ist nicht unerheblich.
.
Gruß

Hans-Jörg

Beiträge: 9 953

Realname: Bernd

Wohnort: Wetter/Hessen

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. April 2024, 05:26

Moin Hans-Jörg,

Das ist Richtig, Kompromisse muss man eigentlich bei jeder Anlage machen egal wie Groß, oder welcher Maßstab das ist, machen.

Deshalb habe ich mich nun dafür entschieden, meine Testkreis auf Pappe ab zubauen und auf eine Tischlerplatte zu verlegen. So kann ich mich am besten auf die Gegebenheiten von Gleisen und Weichen gewöhnen. Damit starte ich in den nächsten Tagen.
Bei dir sieht das alles schon recht gut aus. :ok:


LG Bernd
Leben beginnt dort, wo die Zeit egal ist! :wink:

Was es sonst noch von mir gibt, findet ihr << Hier >>

14

Montag, 8. April 2024, 13:12

Vielen Dank Bernd,

ich bin auch auf deine Anlage gespannt.

Gruß
Hans-Jörg

15

Dienstag, 9. April 2024, 12:20

Hallo zusammen,
.

Jetzt geht es weiter mit der Befestigung der Rückwand und den Seitenwänden.
.
Vorher habe ich aber noch Ausschnitte ausgesägt um bei Problemen an die Züge zu kommen.
.

.

.

.
Die innen Ecken habe ich abgerundet damit das Landschaftsbild harmonischer wirkt.
.

.

.


.
Danach wird der ausgedruckte Landschaftshintergrund festgeklebt..

.

.

.
Das war es erst einmal.
.
Hans-Jörg

16

Montag, 15. April 2024, 08:25

Hallo Hans Jörg
Ein tolles Projekt das du hier realisierst , ich werde auf jeden Fall weiter bei deinem Baubericht bleiben und schauen wie deine Stadt wächst .

Mit besten Grüßen Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten


Im Bau : Tamiya BMW 635 CSI Gr.A Schnitzer Replika


Aoshima Kawasaki GPz 900R

17

Montag, 15. April 2024, 16:16

Hallo Jörg,
.
schön das ich dich begeistern kann für dieses tolle Hobby.
.
Gruß
Hans-Jörg

18

Dienstag, 16. April 2024, 17:11

Hallo zusammen,
.
Als nächstes werden die Tunnelportale aufgestellt,
die ich vorher noch farblich behandelt habe um den Plastikeindruck wegzubekommen.

.

.
Danach baue ich die Felswände aus Styrodur und Styropur-Stücke auf und
verkleide am ende noch alles mit Zeitungspapier das vorher mit Tapetenkleister getränkt wurde.

.

.

.

.

.

.

.
Zum Füllen von Zwischenräumen, modulieren und zur
stabilisieren verwende ich Eierkarton der vorher in einer
Holzleim-Tapetenkleister Mischung eingeweicht wurde.



Der Eierkarton wird in ganz kleine Stücke in ein Gurkenglas
gepackt und mit einer Holzleim-Tapetenkleister-Mischung übergossen und muss
mindestens 2-3 Tage im verschlossenen Glas einweichen und sich vollsaugen.



Wenn das Glas Luftdicht verschlossen ist kann man die Masse
auch noch nach 3-4 Wochen verwenden.

.

.
Ich habe auf einer Messe Knitterfelsen entdeckt und war
total begeistert, daher habe ich mich bei dieser Anlage entschlossen keinen
Gips zu verarbeiten, sondern den Knitterfelsen einmal auszuprobieren.

.

.
Bis bald
.
Hans-Jörg

19

Mittwoch, 17. April 2024, 07:13

Hallo Hans Jörg
Interessant wären mal die Kosten so einer Anlage , was die Umsetzung an geht bin ich begeistert zu sehen wie das Projekt mit jedem Update wächst .

Beste Grüße Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten


Im Bau : Tamiya BMW 635 CSI Gr.A Schnitzer Replika


Aoshima Kawasaki GPz 900R

20

Mittwoch, 17. April 2024, 13:10

Hallo Jörg,

ja die lieben Kosten beim Hobby.
1000,00€ ohne Rollendes Material werden hier nicht ausreichen.
Die Rokuhan Schienen kosten Neu schon fast 600,00€, aber man könnte auch gebrauchte Märklin
Gleise nehmen die werden günstiger angeboten.
Gebrauchte Rokuhan Gleise werden leider nicht so oft angeboten und irgendwann möchte man
ja anfangen mit dem Aufbau.
1 bis 2 Trafos werden benötigt und Anschlusskabel für die Schaltungen usw.
Dann kommt noch Holz und der Zuschnitt dazu.
Farbe,Kleber, Bäume, Büsche und verschiedene Grassorten.
Ich bevorzuge Lasercut Gebäude die sehen viel besser aus als die aus Plastik,
kosten dann natürlich auch wieder mehr.
Man kann auch gebrauchte nehmen und hübscht sie mit Farbe auf.
Dann soll ja auch noch alles beleuchtet sein.
Und die Pkws und Lkws (einige mit Beleuchtung) die auch Detailgetreu ausschauen gehen ganz schön ins Geld.
Und Preiserlis (Stückpreis auch fast 2,00€) müssen natürlich auch noch auf die Anlage.
Die Plexiglasabdeckung für 80€ bis 90€ fällt dann auch nicht mehr ins Gewicht.
Aber man kauft ja nicht alles auf einmal und hat lange Spaß am Basteln und wenn alles läuft auch am Spielen.

Gruß

Hans-Jörg

21

Freitag, 19. April 2024, 13:23

Hallo zusammen,

Und los geht es mit den „Knittern“ der Felsen.

Auf einer Vliestapete wurde eine Felsenoptik aufgedruckt, diese Tapete schneidet man am
besten mit einer Zackenschere in handliche Stücke.

Das hat den Vorteil das man dadurch hinterher keine Überlappung mehr sehen kann.

Außerdem wird das Ganze eh noch an manchen stellen Nachträglich begrünt.

.

.

.

.
Die einzelnen Stücke/Streifen bestreicht man auf der Rückseite mit Holzleim und
klebt sie auf die Zeitungs-Styrodur Struktur.

.

.

.
Ich bin begeistert, schnelles und sauberes Ergebnis.


Als nächstes werden die ersten Flächen die begrünt werden sollen mit brauner Abtönfarbe bestrichen.

.

.

.
Da das Gleisbett im Innenkreis zu hoch ist, stelle ich mir eine Schablone für eine Holzplatte als Ausgleich her.

.

.

.

.

.

.

.
Das war es erst einmal wieder
.
Gruß
.
Hans-Jörg

22

Freitag, 19. April 2024, 14:36

Moin,

Ich war schon gespannt auf deine Bilder und sehe, das dass ja richtig gut mit den Knitter-Felsen geht. Das Material werde auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Danke fürs Zeigen :hand:

Ich bin schon gespannt, wie es mit der Begrünung weiter geht.

Schönes Wochenende
Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

23

Freitag, 19. April 2024, 14:55

Hallo Ingo,
in natura sieht es noch besser aus als auf den Fotos
und eine super Sache da es viele verschiedene Motive davon gibt.
Ist zwar nicht günstig (wie alles im Modellbau) aber in Spur Z benötigt man eh nicht viel davon.
Mit besten Grüßen
Hans-Jörg

24

Samstag, 20. April 2024, 07:17

Moin Hans-Jörg

Das mit den Felsen sieht ja super aus :ok: . Vielleicht nicht gerade günstig, aber die Optik ist 1A :)

Bernd

25

Samstag, 20. April 2024, 12:15

Hallo Hans Jörg

Danke für die Detailierte Kostenaufstellung da sieht man erst mal was so eine Anlage kostet . Was deine Darstellung der Felsen angeht bin ich von der Idee begeistert und wäre da wohl ohne dich nie drauf gekommen .
Ich werde auf jeden Fall weiter an deinem BB dran bleiben und bin schon auf die weiteren Fortschritte gespannt .

Mit besten Grüßen Jörg
Mitleid bekommt man,Neid muß man sich erarbeiten


Im Bau : Tamiya BMW 635 CSI Gr.A Schnitzer Replika


Aoshima Kawasaki GPz 900R

26

Samstag, 20. April 2024, 15:36

Hallo Bernd, hallo Jörg,
und der Vorteil beim Knitterfels ist auch das man keinen Gipsschmutz bei der Verarbeitung hat.

Gruß
Hans-Jörg

27

Dienstag, 23. April 2024, 16:04

Hallo zusammen
.
Zwischendurch habe ich noch ein paar Bäume aus getrocknetem Seegras gebastelt.

Man knipst sich ein großes Stück von den Zweigen ab, oder man nimmt mehrerer kleine und
bündelt sie mit einem Draht in der Mitte.

.

.
Das ganze um Klebe ich dann mit Holzleim und Kreppband, das hinterher noch farblich
behandelt wird.

.

.
Wenn alles getrocknet ist das Bündel mit leicht verdünntem Holzleim vorsichtug einpinseln und mit Laubstreu bestreuen

.

.
Ein Tag trocknen lassen und mit mattem Klarlack aus der Dose besprühen, dadurch wird
das Ganze fixiert und hält länger.

.

.
Die ersten Bäume habe ich schon „eingepflanzt“ und auch das „Flusswasser“ kann jetzt eingelassen werden.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
Das war es erst einmal wieder, bis bald.
.
Hans-Jörg

28

Gestern, 07:32

Geht ja gut voran, Hans-Jörg :ok:

Bernd

29

Gestern, 11:56

Hallo Bernd,
.
ja läuft, aber es gab auch schon Rückschläge.

Leider wurden die Sromleitungen nicht Vernünftig verlegt/verklebt.

.

.
Zum Glück habe ich dafür einen eigenen Reparaturtrupp auf meiner Anlage.
:P
.

.

.

.
Bis bald
.
Hans-Jörg

30

Gestern, 13:23

Moin,

wow, da schaut man am nächsten Tag mal wieder rein und schon ist fast die halbe Anlage fertig ... krass!
Schön zu sehen, wie Du deine Bäume machst. Danke fürs zeigen :hand: Hast Du eine Bezugsquelle für das Seegras?

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

Ähnliche Themen

Werbung