Sie sind nicht angemeldet.

Barmagi

unregistriert

1

Donnerstag, 8. Dezember 2005, 23:26

Famo mit Tieflader beim Bergevorgang, (Tamiya)

Hallo Leute,

Hier möchte ich euch dann mal zeigen wozu der Famo mit dem passenden Tieflader einmal gedacht war.

Das ganze ist nun zu 99% fertig, einzig die alterung fehlt noch, was aber seinen guten grund hatt.
Da ich zum darstellen der Bergung noch nicht alle teile endgültig befestigen konnte
und ich angst habe mir eine vorgenommene alterung zu beschädigen (Fingerabdrücke, verschmieren)
habe ich das Fotografieren vorgezogen.

Bilder mit gealtertem Fahrzeug werde ich sicherlich noch irgendwann nachreichen.

Nun nehmen wir einmal an, der Panzerkommandant hat die letzte Tankstelle richtung Front verpasst und ist mit seinem Panzer in der weiten Steppe liegengeblieben.



In solchen momenten ist es an der Zeit ein Famo mit Tieflader zu Hilfe zu rufen, der einen dann nach Hause schleppt.
Den liegengebliebenen Panzer II hier nehmen wir nun einmal als Beispiel.

Der Tieflader war in der Lage bis zu 22t aufzunehmen





Hier sehen wir das Fahrerhäuschen des Nachlenkers, er bedient die Lenkung des hinteren Fahrgestells. Er kann zusätzlich bremsen und die winde zum Ablassen der Tiefladerplattform steuern.



Nach dem ablassen und lösen der Ladeplattform wurde das hintere Fahrgestell zur seite geschoben und gab so den weg für zb. einen zu verladenden Panzer frei.







um die Auffahrt zu erleichtern werden am ende der Ladefläche noch kleine zusätzliche Rampen eingehängt.
Diese sind auf dem vorderen Fahrgestell befestigt und werden immer mitgeführt.

Barmagi

unregistriert

2

Freitag, 9. Dezember 2005, 20:59

Dann wird das Stahlseil der Famo Seilwinde durch entsprechende Führungen des vorderen Fahrgestell geführt
und mit Haken und anderen Befestigungsmitteln an dem zu Bergenden Fahrzeug festgemacht.



Dann den nicht vergessen die Handbremse zu lösen und den gang raus nehmen. Schon kann unser Panzer II auf die Ladefläche gezogen werden.



Hier sieht man gut von wo das Stahlseil kommt und das es durch das vordere Fahrgestell geführt ist.



Fast Fertig, der kleine Panzer ist komplett auf die Tiefladerplattform gezogen worden.
Nun wird das hintere Fahrgestell wieder herangeführt, die Plattform wird eingehängt und über eine Winde in die ursprüngliche Lage zurückgezogen.



Aber jetzt bloss nicht an den Feierabend denken, sondern nicht vergessen die Ladung ordentlich zu sichern.
Wie man sieht sehr schön am Modell dargestellt, mit Ketten, Spannern und Ösen.



Hoffe die mögliche Bergung eines liegengebliebenen Panzers etwas rübergebracht zu haben.

Schönen Gruß

Barmagi

3

Sonntag, 18. Dezember 2005, 10:40

Sehr interessant der Bergevorgang, vor allem weiß ich jetzt wozu die S-Förmigen Teile sind, die immer als Aufbau auf dem Panzer liegen.

Gruß

Christian
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann...
...gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann...
...und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommst du geschenkt

4

Mittwoch, 25. Januar 2006, 23:18

ok,aber wer oder was hebt die Ladeplattform an,muß doch mit

Panzer drauf 15 tonnen wieden?,seh da keine Hydraulik oder so

;)klärt mal nen Laien auf

Uwe
Rettet den deutschen Wald,esst mehr Biber!
http://www.streichholzbastler.eu/

Beiträge: 4 499

Realname: Andreas Nickel

Wohnort: 34246 Vellmar-West

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Januar 2006, 23:38

Hallo Barmagi,(ups richtig :abhau:)

ja das mit der Plattform anheben würde mich auch mal interessieren. Hast du da was drüber?
ich finde die Kettenglieder etwas sehr mächtig,glaube nicht das die in echt jemand mit der Hand heben konnte.Ist das so richtig?

Ansonsten wie immer ein tolles Modell von dir und auch klasse das du mal zeigst wie das so funktioniert mit dem Anhänger.

andy :wink:

6

Donnerstag, 26. Januar 2006, 01:04

Der Ladevorgang ist sehr interessant, aber wie die Ladefläche angehoben wird, würde mich auch interessieren.

Hydraulik, ist da ja nicht, wenn ich das richtig sehe. Pressluft wird nicht ausreichen, also, schätze ich mal auch über die Winden, via Flaschenzüge, oder ?
MFG Manuel Keller

www.mkmodelle.com


Verwendete Tags

1:35, Bergung, Famo, Sd.Ah.116, Sd.Kfz.9

Werbung