Sie sind nicht angemeldet.

31

Donnerstag, 24. März 2022, 21:25

Ente geht immer Bernd. Ist schon wad feines.

Bei mir steht nebenbei der Knight Rider aus Season 1 auf dem Tisch.

Der Lack ist schon mal so weit fertig.



Mfg Max

32

Freitag, 25. März 2022, 10:23

Knight Rider geht immer :ok: . Die Ente sollte bald Fertig sein, Gestern habe ich da die Karosserie fürs lackieren vorbereitet und danach steht nur noch die Endmontage an :)

Bernd

33

Freitag, 25. März 2022, 10:45

@Max: "K.I.T.T." sieht soweit gut aus. David Hasselhoff kann kommen... :D

Ich hatte mal wieder Lust auf was Europäisches und es sollte ein Curbside-Kit sein. Dieser Tage habe ich keine besondere Lust, Motorräume detailieren zu müssen.
Meine Wahl fiel auf den BMW M5 (E34) aus der RS-Serie von Fujimi. Alles andere als eine tolle Umsetzung dieses Autos, wenngleich z.B. der E30 von Fujimi nochmals grottiger ist. Sei's drum, ich werde mich auf die Optimierungen konzentrieren, die mir wichtig sind und mit vernünftigem Aufwand umzusetzen sind.

Beim ersten näheren Vergleich mit dem Original fiel mir auf, dass bei der Front an der Spoilerlippe die beiden seitlichen Luftdurchführungen unten fehlen. Daran habe ich mich als erstes gemacht.
Ich habe die fehlenden Öffnungen mittels Olfa-Messer und Feile geöffnet, die untere Lippe aus Sheet untergeklebt und dann in Form geschliffen.









Währenddessen fiel mir auf, dass an Front- und Hecksstossfänger die Gummileisten fehlten. Diese ergänzte ich in Form von Sheet-Streifen:







Die Sportsitze waren von der Machart her der Typ "hinten offen". ;( Hier habe ich rückseitig Sheetplatten aufgeklebt, dann passend abgeschnitten, verspachtelt und verschliffen. Am rechten Sitz kann man einen Teil des Fortschritts sehen, leider habe ich vergessen, Fotos von den fertigen Sitzen zu machen... :S



Aufgrund des anhaltend schönen Wetters habe ich mir schließlich noch entschieden, das Schiebedach zu öffnen. :) Das Plastik im Dachbereich war ziemlich dick und es war im wahrsten Wortsinne einiges an "Nachdruck" erforderlich, um das Dachstück heraus zu bekommen, aber am Ende war alles gut. Ich habe anschließend die bei diesem Prozess entstandenen Macken gespachtelt und verschliffen. Ob das Dach letzten Endes auf "Kipp" oder weit eingefahren geöffnet dargestellt wird, habe ich noch nicht entschieden. :rolleyes:









Gruß
Thomas

Eine Übersicht meiner fertigen Bauten gibt es hier:
Modelle von Tommy124

KEEP CALM & MODEL ON!

34

Freitag, 25. März 2022, 11:11

Ja, der Fujimi-Fünfer ist nicht gerade der beste Bausatz, aber mit Liebe kann man was draus machen, Thomas. Und die ersten Hürden hast du ja auch schon gemeistert :) .

Bernd

35

Sonntag, 27. März 2022, 09:11

Oh der Fujimi M5. Na da hast ja ne Aufgabe auf dich genommen.
Aber bei dir sollte das wohl kein Problem werden.


Ich hab mich noch mal um die Qualität des Lackes gekümmert. Noch mal ein geschliffen und poliert.
Denke so kann man es lassen.



Mfg Max

Beiträge: 1 945

Realname: Marcel

Wohnort: Egenhofen/Kammeltal, Schwaben

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 3. April 2022, 06:00

Hallo, bei mir liegt derzeit ein Pocher F40 auf dem Tisch.

Wurde komplett entlackt und der neue Lack mittels UV-aktiven Pigmenten versehen.






Natürlich wurden noch weitere Optimierungen vorgenommen. Viele Teile sind selbst erstellt und gedruckt worden.
Marcel

MODELLBAUER


Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


Siehe auch:

Superheld, Zauberer, Gott


Beiträge: 1 945

Realname: Marcel

Wohnort: Egenhofen/Kammeltal, Schwaben

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 11. Mai 2022, 17:31

Hallo zusammen, nun ist er fast fertig.



Marcel

MODELLBAUER


Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


Siehe auch:

Superheld, Zauberer, Gott


38

Donnerstag, 2. Juni 2022, 11:32

Vor Jahren mal einen Subaru Sambar angefangen. So einen tollen mit Elektroantrieb, fast so wie bei einem Tesla :abhau: . Bodenplatte hatte ich dann überarbeitet und dann das alles wieder weg gepackt weil es ein Kastenwagen werden sollte und ich keine Lust zum spachteln und schleifen hatte. Aber nun wird es Zeit um den Fertig zu stellen, sind ja nicht allzuviele Teile.
Der Boden:



Fenster verschlossen und verspachtelt und mit Kontrollfarbe gesprayt:



Und nun der aktuelle Zustand, mal lose aufgesetzt weil ich noch ein paar Decals selbst drucken muss, das war mir die Tage nicht möglich:



Nix besonderes, ich weiß :)
Bernd

39

Sonntag, 10. Juli 2022, 07:35

Das wird der nächste der Fertig werden wird. Nichts besonderes, nur im Detail etwas überarbeitet:



Bernd

40

Sonntag, 10. Juli 2022, 10:16

Moin Bernd,

tolle Bilder :ok:

noch ein paar Decals selbst drucken muss
Welche Decal-Folie nutzt du? Meine ist relativ dick und bei deiner sieht man kaum einen Rand...

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

41

Montag, 11. Juli 2022, 10:26

Moin Ingo

Meine Folien sind von ACT Aircolortechnik, gekauft bei Conrad. Das man auf dem Bild oben fast keinen Rand sieht liegt daran das die da aufgebrachten Decals nicht selbst gedruckt sind sondern von Decalprint.DE gedruckt wurden. Selbst gedruckt wurden nur die Logos der Sanitär-Innung die man beim fertigen Modell sieht. Das ist hier zu finden ---> Subaru Sambar Highroof als Kastenwagen

Bernd

42

Montag, 11. Juli 2022, 12:57

Moin Bernd,

vielen Dank für die Info :hand:
Kannst du mir sagen wie dick die Folie ist, gibt es da eine Angabe?

Ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

43

Dienstag, 12. Juli 2022, 09:58

Nein Ingo, eine Stärke steht nicht da :( . Hab mal bei Conrad nachgesehen, aber die scheinen das eh ausgelistet zu haben :S .
Sehr dick ist sie nicht denn auch mit 2 Schichten Klarlack sieht man kaum den überstehenden Rand, randscharf sind die Logos ja nicht ausgeschnitten damit die Farbe nicht ausblutet. Und über das ganze Modell ist auch noch eine Schicht Klarlack drüber, das schwächt eventuell auch etwas die sichtbare Folie ab :S

Bernd

44

Samstag, 30. Juli 2022, 06:42

Der Käferli ist nun Fertig und das wird wahrscheinlich mein nächster Wagen der dann nebenher fertiggebaut wird, ein 1948 Ford Coupé



Bislang ist hier aber nur das rolling Chassis fertig, aber der Rest bestaht ja nicht gerade aus vielen Teilen ;)

Bernd

45

Samstag, 13. August 2022, 09:00

Nun ist Farbe und BMF druff ...



Heute geht es an die Inneneinrichtung wenn niemand stört. Und dann geht es "schon" Richtung Endmontage

Bernd

46

Samstag, 13. August 2022, 14:16

Moin Bernd,

die Farbe ist superschön :love:
Gefällt mir :ok:

ingo
"Kein Kommandant geht fehl, wenn er sein Schiff neben das des Feindes legt"
Lord Nelson


Liste meiner Modellbau-Projekte im Portfolio

47

Sonntag, 14. August 2022, 07:39

Dankeschön Ingo :hand: . Auf der Farbkarte hat mir die von allen gezeigten am besten gefallen. Die nennt sich da Maize Yellow, da ich dafür aber keinen Lieferanten gefunden hatte der das in Spraydosen anbietet habe ich RAL 1014 Elfenbein genommen, das kommt meiner Meinung nach Abgleich mit Bildern dem Maisgelb am nächsten. Nein, das ist nicht das Taxi-Elfenbein, das wäre RAL 1015 ;)

Bernd

48

Sonntag, 14. August 2022, 16:22

Ich finde die Farbe auch wunderschön. Eine warme und schmeichlerische Farbe. Aber ich verstehe Deinen Satz nicht:

Die nennt sich da Maize Yellow, da ich dafür aber keinen Lieferanten gefunden hatte der das in Spraydosen anbietet habe ich RAL 1014 Elfenbein genommen, das kommt meiner Meinung nach Abgleich mit Bildern dem Maisgelb am nächsten.


Entschuldige bitte dass ich auf dem Schlauch stehe, aber in welcher Form "hast Du das genommen"? Ist das vielleicht dieses hier: https://elita-shop.de/farben-lifecolours…al1014elfenbein
Aktuell im Bau:
Citroen 2CV Charleston von Revell

Zuletzt erfolgreich fertiggestellt:
Fiat 500 F von Tamiya

49

Montag, 15. August 2022, 10:00

Life-Color ist für Pinsel und Luftpinsel, ich bin aber ein Spraydosenkind und komme einfach nicht davon los :rot: . Motip war also mein Farblieferant, Ulrich :) . Und danke das dir die Farbe auch gefällt :hand:

Bernd

50

Donnerstag, 1. September 2022, 11:28

Der Ford ist nun Fertig und parkt in der Galerie. Und das ist das nächste Neben-Projekt:


51

Dienstag, 13. September 2022, 08:56

Bei mir steht das nächste Großmodell in 1:12 auf der Werkbank.
Besser gesagt : es liegt :D

Italeri Fiat 806 in 1:12
Aber außer ein paar Teile entgraten, hat sich seit Tagen nix mehr d'ran getan
(Hm, zu viele andere Hobbys ??)




52

Sonntag, 30. Oktober 2022, 18:22

Und das ist das nächste Neben-Projekt:
Ich liebe diesen T3.
Trennnähte sehen gut aus. :)
Wird es ein THW-Auto sein?

53

Montag, 31. Oktober 2022, 09:56

Ja, das wird einer vom THW :) . Lackiert ist er schon und Decals sind auch schon drauf, nur leider habe ich nun schon über 2 Wochen nichts mehr
daran gewerkelt :heul: .

Bernd

54

Sonntag, 6. November 2022, 21:09

Danke für die fünf Daumen, Ulrich :hand: . Kommst du mit der Ente gut vorran ?

Jo mei, so allmählich wird es. Der Innenraum ist praktisch fertig, die rechte Seitenwand ist nur vorläufig angesetzt, weil ich überhaupt keine Idee habe wo und vor allem wie ich die Sachen anbringen soll. Da warte ich noch auf die Freigabe der Karosseriewerkstatt für die Anprobe ...



Ausgerechnet die Ente habe ich mir für meine allererste Zweifarblackierung ausgesucht :verrückt: Der Grundton passt soweit, im Moment kämpfe ich mit dem Schwarz. Wobei mir das Makro zeigt, dass ich an der Motorhaube noch mehr Aufgaben habe als nur die durchscheinenden Stellen überzulackieren.





Wenn im Lauf der Woche das Abklebezeugs runterkommt wird sich entscheiden, wie es weitergeht - Heulend zusammenbrechen oder freudestrahlend durch die Gegend hüpfen. An sich macht mit der Bau riesigen Spaß, und die Detailarbeit befriedigt mich dieses Mal ganz außerordentlich. Aber wie immer halt die Farbe ... :!!
Aktuell im Bau:
Citroen 2CV Charleston von Revell

Zuletzt erfolgreich fertiggestellt:
Fiat 500 F von Tamiya

55

Montag, 7. November 2022, 11:33

:love:

Mach einfach eine Trockenprobe mit all den Teilen. Du wirst sehen dass das 1a passt. Wegen dem Lack drücke ich dir die Daumen, Ulrich. Ich habe bei Zweiton auch immer Muffensausen :pfeif:

Bernd

56

Sonntag, 13. November 2022, 13:27

Hach, heute kam das Quietscheentchen aus der Lackierwerkstatt. Etwas geschludert haben die Jungs dort ja schon, aber es war immerhin das erste Mal dass mit zwei Farben gearbeitet wurde. Jetzt kommen dann die verschiedenen Nachbesserungen, aber ich bin gar nicht so unzufrieden. Scheiße, nein, ich bin sogar sehr zufrieden :D



Nach den langen und enervierenden Arbeiten am vorderen linken Kotflügel bin ich jetzt auch endlich wieder motivierter ...
Aktuell im Bau:
Citroen 2CV Charleston von Revell

Zuletzt erfolgreich fertiggestellt:
Fiat 500 F von Tamiya

57

Montag, 14. November 2022, 11:22

Sauber Ulrich :ok: . Ein Charleston ist nicht ganz einfach zu lackieren, deshalb habe ich das bei meinen Enten erst garnicht probiert :rot: Weiter so mit dem hübschen Entlein :)

Bernd

58

Dienstag, 29. November 2022, 21:04

Immer wieder mal schaue ich die Teile eines auseinander gebauten Modells des 1:16-Gakken-Lincoln-1928 an.
Wer es nicht weiss, das ist einer, oder der schlechteste 1:16-Bausatz. Als Jugendlicher hatte ich den mal gebaut und damals natürlich auch gemerkt, das was in der Schachtel ist ist totaler Murks.
Extrem oberflächlich gemacht und kaum Ähnlichkeit mit dem Original. Nicht mal die Schachtelabbildung zeigt das was in der Bausatz-Schachtel ist.
Anfangen muss man mit den Rädern, zumindest mit dem was man ändern kann.
Die Gummireifen sehen zwar gut aus, aber die Weisswandeinsätze stehen deutlich zu hoch über den Gummirand raus.
Da bleibt nur übrig, die Unterseite so lange runter zu schnitzen und zu feilen, bis der Weisswandeinsatz sauber passt. Und dann muss unbedingt dieser absurde Knick auf der Weisswandoberfläche weicher runter gefeilt werden.


Das wirkt gleich Wunder.
Beim ersten Bild ist rechts unten das weitgehend fertig bearbeitete Rad. Links das im Bausatz unveränderte.


.
Bei deutlichem Streiflicht gut zu sehen.

Ausserdem muss im Inneren der Speichenfelgen was geändert werden, da fehlt einfach 'Masse'. Deshalb fertigte ich aus Plastik-Sheet einen Ring an, der dann noch sauber angepasst und rot lackiert wird mit den Speichen. - Auch das wird Wunder wirken.

Dann sollte man noch die Radscheiben hinter den Speichenrädern deutlich breiter machen, weil das beim Original eben auch so ist. Oben das schon breiter gemachte mit Spachtelspuren, darunter das im Bausatz.
.

Und hier sieht man wie absurd die zu flachen Speichen über den Weisswandring stehen. Das geht ja gar nicht.
Also muss man da einiges runter feilen.
Und dann bleibt nichts anderes übrig, als noch einen neuen Felgenring auf zu kleben. So ätzend, dass ich bisher das nur bei einem Rad machte.
Wenn das komplett fertig ist, lackiert und der Rand mit Chromfolie versehen, dann wertet das das Modell gigantisch auf.


.
Wenn das nach einer gefühlten Ewigkeit erledigt ist, geht es mit dem Chassis weiter. Und da ist es absolut notwendig die Spurweite erheblich schmaler zu machen.

Der Motor ist zu grobschlächtig gemacht. Eine Verbesserung kann/sollte man sich schenken.
Und dann geht es weiter mit dem grobschlächtigen Kotflügelteil, ganz zu schweigen von der furchtbaren Karosserie, die aus zig Teilen besteht (jede Tür ist ein Einzelteil).
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: die hier gezeigten Modelle im Thread "Querbeet". --- Ansonsten viel Gartenarbeit beim Erstellen eines neuen Gartens auf einem komplett runtergekommenen Geröll- und Müll-Grundstückes. usw ........ :wink:

59

Mittwoch, 30. November 2022, 05:46

Die Gummireifen sehen zwar gut aus, aber die Weisswandeinsätze stehen deutlich zu hoch über den Gummirand raus.
Da bleibt nur übrig, die Unterseite so lange runter zu schnitzen und zu feilen, bis der Weisswandeinsatz sauber passt. Und dann muss unbedingt dieser absurde Knick auf der Weisswandoberfläche weicher runter gefeilt werden.

Ausserdem muss im Inneren der Speichenfelgen was geändert werden, da fehlt einfach 'Masse'. Deshalb fertigte ich aus Plastik-Sheet einen Ring an, der dann noch sauber angepasst und rot lackiert wird mit den Speichen. - Auch das wird Wunder wirken.

Dann sollte man noch die Radscheiben hinter den Speichenrädern deutlich breiter machen, weil das beim Original eben auch so ist. Oben das schon breiter gemachte mit Spachtelspuren, darunter das im Bausatz.

Und hier sieht man wie absurd die zu flachen Speichen über den Weisswandring stehen. Das geht ja gar nicht.
Also muss man da einiges runter feilen.
Und dann bleibt nichts anderes übrig, als noch einen neuen Felgenring auf zu kleben. So ätzend, dass ich bisher das nur bei einem Rad machte.
Wenn das komplett fertig ist, lackiert und der Rand mit Chromfolie versehen, dann wertet das das Modell gigantisch auf.

.
Wenn das nach einer gefühlten Ewigkeit erledigt ist, geht es mit dem Chassis weiter. Und da ist es absolut notwendig die Spurweite erheblich schmaler zu machen.

Der Motor ist zu grobschlächtig gemacht. Eine Verbesserung kann/sollte man sich schenken.
Und dann geht es weiter mit dem grobschlächtigen Kotflügelteil, ganz zu schweigen von der furchtbaren Karosserie, die aus zig Teilen besteht (jede Tür ist ein Einzelteil).


Ich weiss nicht, das klingt irgendwie ganz schön ... gruselig. Wie eine Lebensbeschäftigung. Ich nehme mir ja auch gerne die schwierigeren Fälle vor, aber Deine Beschreibung macht Angst! Bist Du sicher dass Du Dir das antun willst?
Aktuell im Bau:
Citroen 2CV Charleston von Revell

Zuletzt erfolgreich fertiggestellt:
Fiat 500 F von Tamiya

60

Donnerstag, 1. Dezember 2022, 20:07

Ich weiss nicht, das klingt irgendwie ganz schön ... gruselig. Wie eine Lebensbeschäftigung. Ich nehme mir ja auch gerne die schwierigeren Fälle vor, aber Deine Beschreibung macht Angst! Bist Du sicher dass Du Dir das antun willst?

Das tue ich mir schon seit Jahrzehnten an. Immer wieder mal kommen mir die Einzelteile vor die Augen und ich mache was. Inzwischen habe ich noch mehr Erfahrung und weiss besser, was ich wie machen kann.
Mal schauen wie es aussieht wenn alle sechs Räder fertig sind. Beim Kotflügelteil ist die rechte Seite schon geändert - sieht auch gleich wesentlich besser aus. Und am Chassis bin ich auch dran.
Lauter kleine Wunder beleben das Modell. - Das wird ein Einzelstück!
Fotos vom fertig gebauten Modell sind nur wenig zu finden. Da sieht man gleich die Merkwürdigkeiten. Hier hat der Modellbauer das bestmögliche rausgeholt:http://thegreatcanadianmodelbuilderswebp…l-dietrich.html
Bauberichte findet man auch, aber die enden zwischendrin (warum wohl?).

Bleibt natürlich immer die Frage: Was hat sich der ursprüngliche Entwickler vom Bausatz bloß gedacht, was für Nullen haben da mitgewirkt? ?(
Ich habe stets mehrere Modelle im Bau, oft gibt es längere Pausen. Aktuell im Bau, bzw. in den letzten Monaten immer mal etwas dran gemacht: die hier gezeigten Modelle im Thread "Querbeet". --- Ansonsten viel Gartenarbeit beim Erstellen eines neuen Gartens auf einem komplett runtergekommenen Geröll- und Müll-Grundstückes. usw ........ :wink:

Werbung